Banner, 120 x 600, mit Claim

Rise Against - Siren song of the counter-culture

User Beitrag
Trucker
05.07.2004 - 20:53 Uhr
Am 10. August erscheint das neue Rise Against Album. Sell-Out-Bedenken angesichts des Major-Debüts scheinen allerdings nicht angebracht zu sein... Man höre sich nur mal den Opener "State of the Union" an:

http://www.adaptmagazine.com/exclusive/rise_against-state_of_the_union-adaptmagazine.com.mp3?d_est=http://www.adaptmagazine.com/exclusive/rise_against-state_of_%20the_union-adaptmagazine.com.mp3

Ich freu mich drauf!
Trucker
05.07.2004 - 21:00 Uhr
Und hier die Tracklist:

01 - "State Of The Union";
02 - "The First Drop";
03 - "Life Less Frightening";
04 - "Paper Wings";
05 - "Blood To Bleed";
06 - "To Them These Streets Belong";
07 - "Tip The Scales";
08 - "Anywhere But Here";
09 - "Give It All";
10 - "Dancing For Rain";
11 - "Swing Life Away";
12 - "Rumors Of My Demise Have Been Greatly Exaggerated".

"Swing Life Away" (vom Punk Goes Acoustic-Sampler) und "Give It All (vom Rock Against Bush-Sampler) dürften bekannt sein,allerdings durchaus möglich, dass die beiden Songs für das Album neu aufgenommen worden sind.
Someone
02.08.2004 - 14:24 Uhr
Das komplette Album kann man sich nun hier anhören:

http://www.purevolume.com/riseagainst
eric
02.08.2004 - 15:05 Uhr
rise aganist sind neben strike anywhere und den "veteranen" good riddance die stärkste band im bereich des melodischen, kraftvollen hardcore. ich freu mich auf die neue scheibe!
Markus
02.08.2004 - 16:07 Uhr
Ich würde sagen, das beste was diese Band je gemacht hat. Eine der ganz grossen Scheiben des Jahres.
Trucker
02.08.2004 - 17:11 Uhr
Kann ich nur zustimmen. Auch wenn die Jungs den Fuß etwas vom Gaspedal genommen haben, mir gefallen die Songs, besonders "Life Less Frightening" und "Blood to Bleed".
kreuger
09.08.2004 - 19:30 Uhr
ich bin positiv überrascht. nach dem soloprojekt von tim hab ich schlimmeres erwartet, aber die platte ist einfach nur wahnsinnig geil...
kaufen, kaufen, kaufen (nicht immer nur ziehen)
Trucker
10.08.2004 - 14:49 Uhr
VÖ in Deutschland ist der 17.8. Bin mal gespannt, ob sich die Redaktion die Platte vorknüpft.

Nick
13.08.2004 - 13:29 Uhr
Absolute Hammerscheibe !!!

Wer nur ansatzweise was mit Punk/Hardcore anfangen
kann, muss sich diese Pladde einfach zulegen. Was hier an Punk-Hymnen verbraten wird, passt echt auf keine Kuhhaut.

Klare 8,5/10
Andy
13.08.2004 - 15:13 Uhr
kann man das ding schon irgendwo kaufen/vorbestellen?
Trucker
13.08.2004 - 17:03 Uhr
Bei amazon.de. Dort kostet das Teil allerdings stolze 18,99 Euro.
Trucker
13.08.2004 - 17:06 Uhr
Hmpf, zumindest war das gestern noch so... Scheinen die CD wieder rausgenommen zu haben.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0002KQOGW/qid=1092409577/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl/028-0969651-2808569
Mosarik
14.08.2004 - 17:20 Uhr
Knallt super:)
ben^
21.08.2004 - 10:08 Uhr
hab das geld ausgegeben und rise against gehen langsam aber sicher immer mehr auf strikeanywhere zu. das mid-temp hat einene ganz grossen anteil auf der scheibe. mindestens genauso gut wie ihre vorigen platten wenn nicht besser - weil variabler

super scheibe !!!
ben^
21.08.2004 - 10:08 Uhr
hab das geld ausgegeben und rise against gehen langsam aber sicher immer mehr auf strikeanywhere zu. das mid-temp hat einene ganz grossen anteil auf der scheibe. mindestens genauso gut wie ihre vorigen platten wenn nicht besser - weil variabler

super scheibe !!!
igu
03.09.2004 - 14:30 Uhr
hammer !!

quincy
03.09.2004 - 15:31 Uhr
ich finde auch, dass sich rise against im gegensatz zur revolutions per minute ein bisschen verändert haben, aber dennoch eine hammer scheibe abgeliefert haben.
ich könnte auch nicht sagen, welche der beiden besser ist, beide stehen für sich absolut als top-album da.
daniel
05.09.2004 - 19:36 Uhr
wahnsinnig druckvolle produktion von gggarth - sehr geiles album.
hausbesetz0r
06.09.2004 - 13:15 Uhr
Revolutions Per Minute ist klar besser - war aber abzusehen.
Paper Wings und Anywhere But Here sind totalausfälle und mit Life Less Frightening und Tip The Scales sind nur noch zwei richtige Hammersongs auf dem Album.
Schade... Rise Against hatten die Chance gehabt, eine DER Bands dieser Zeit zu werden, aber nicht mit diesem Album. :(
Es ist zwar immer noch ziemlich gut und immer noch besser als die meisten Alben dieser Zeit, aber die Jungs könnens besser.
Nick
06.09.2004 - 13:38 Uhr
Finde Revolutions per Minute auch hammermäßig, aber die neue Scheibe übertrifft sie nochmals deutlich.
Ok, Anywhere but Here find ich auch leicht peinlich, doch allen voran Dancing for Rain, Life Less Frightening und Blood to Bleed sind wohl Punkkracher der feinsten Sorte!
Trucker
06.09.2004 - 14:09 Uhr
Wenn ich "RPM" hören möchte, dann lege ich die Platte in den Player. Ein zweites "RPM" wäre für mich eine herbe Enttäuschung gewesen. "SSOTCC" zeigt eine gereifte Band, welche ihre Wurzeln aber keinesfalls vergisst.

1. State Of The Union - guter, druckvoller Hardcore-Song, der härteste aus der Feder von Rise Against.

2. The First Drop - Der Beginn lässt mich unvermittelt an "Bad Religion" denken, doch die Stimme von Tim ist einfach was Besonderes, netter Refrain, netter Breakdown gegen Ende des Liedes.

3. Life, Less, Frightening - DER ÜBER-SONG des Albums, Platte kaufen und anhören, dieser Song ist alleine das Geld wert.

4. Paper Wings - Solider Punksong, der ohne Probleme auch auf der "RPM" Platz gefunden hätte, netter Breakdown mit Akustikgitarre gegen Ende des Liedes.

5. Blood to Bleed - Trauriges, melancholisches Liebeslied, dass trotzdem mit dem nötigen Druck rüberkommt. Erinnert mich einerseits etwas an die neuen AFI-Sachen, andererseits an "Like the angel" vom Vorgängeralbum. Tim's Shout-Passagen sind fantastisch.

6. To them these streets belong - Neben "Life, Less, Frightening" mein Favorit auf der Platte, der seinen Höhepunkt findet, wenn Tim das letzte Mal den Refrain singt und der Backgroundgesang einsetzt.

7. Tip the scales - Druckvoller Song, dessen Refrain mir allerdings fast schon zu eintönig ist.

8. Anywhere but here - Über diesen Song kann man sicherlich geteilter Meinung sein, doch ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass er sich "live" zu einem absoluten "favourite" bei den Fans entwickeln wird.

9. Give It All - Im Gegensatz zum "Rock against Bush"-Sampler mit noch etwas mehr Backgroundgesang angereichert. Gefiel mir damals schon klasse der Song, tut er jetzt immer noch.

10. Dancing for Rain - Klasse Song mit akustischem Intro und akustischem Zwischenspiel.

11. Rein akustischer Song, welcher der Band sehr gut zu Gesicht steht und zeigt, wieviel Potential in der Band steckt.

12. Würdiger Abschluss, mitreißender Refrain, bei dem man nur mitwippen kann und ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert bekommt.
eric
06.09.2004 - 14:46 Uhr
ich höre sie auch gerade und finds weiterhin sehr gut :-) vor allem "to them these streets belong". auch der akustische song ist irgendwie cool. aber: woher kenne ich diese melodie? mh...
Tim
09.09.2004 - 12:27 Uhr
Hi zusammen!

Ich finde die Platte auch, trotz "Fuß vom Gas" und noch melodischeren Ausbrüchen, hammergeil!
Wegen dem Preis bei Amazon kann ich nur immerwieder raten: Kauft solche Platten über Amazon bei Caiman (Marktplatz-Händler) direkt aus Ami-land!! Das dauert zwar alles in allem ca. 1 Woche, aber Ihr bekommt top Ware zu top Preisen!! Die Rise hat mich inkl. Versand 10,00 EUR gekostet - im Vergleich zu 17,99 EUR bei Amazon!!

Grüssle
Tim
eric
20.12.2004 - 13:57 Uhr
'siren song...' hat sich auch nach vier monaten immer noch kaum abgenutzt...
ich frage mich schon manchmal, warum die alben bestimmter kapellen, die zurzeit in der alternativen szene sehr angesagt sind (coheed & cambria, my chemical romance, the mars volta, alexisonfire, modest mouse, e.t.c.) so in den himmel gelobt werden (auch teilweise zurecht), und über solche perlen wie diese platte kaum jemand spricht...

liegt es wirklich nur daran, dass rise against klassichen, hardcore-esken punkrock mit wunderbaren melodie- und gesangslinien spielen, und diese musik eben als weniger innovativ gilt?
für mich ein rätsel. wer so viele mitreißende songs auf einer scheibe verewigt, wie rise against (übrigens auch schon auf dem vorgänger), sollte IMHO mehr beachtung finden...
daniel
29.01.2005 - 09:52 Uhr
eric
- das ding ist bei mir auch auf ständig-rotation.

eines der geilsten scheibchen 2004 ! (neben thursdays "war all the time)
Eye Caramba
29.01.2005 - 11:57 Uhr
Meiner Meinung nach auch das Album 2004, neben Coheed and Cambrias Hammerscheibe. Einfach von vorne bis hinten durchgängig genial.

@eric: Verstehe ich auch nicht so wirklich. Das Problem ist halt, dass die von dir genannten Bands größtenteils damit den "Durchbruch" geschafft haben - Rise Against hatte ja schon 2 verdammt geniale und auch recht erfolgreiche Alben. Liegt vielleicht einfach daran, dass sie schon länger im Geschäft sind als die Newcomer.

Hör dir bei Gelegenheit auch mal Strung Out an. Die neue Scheibe ist ebenso klasse und das Review beschreibt die Lage perfekt. Ewig im Geschäft, immer gute Platten und niemand beachtet sie. Hör dir die Band mal an!

Achso - ich hab dem Tim McIlrath mal ne Message geschickt. Demzufolge werden sie im April diesen Jahres nach Deutschland kommen =)
eric
29.01.2005 - 12:15 Uhr
@Eye Caramba: danke für den nett gemeinten tipp. 'strung out' kenne ich jedoch bereits zu genüge seit ihrer '94er 'another day in paradise'. bis 'twisted by design' fand ich die auch gut, danach gings etwas bergab. aber auf dem neuen album sind wieder einige richtig gute songs...
Eye Caramba
29.01.2005 - 13:01 Uhr
ja ok, war eigentlich zu erwarten dass du Strung Out kennst. Ich find die an american paradox prinzipiell ganz gut, aber die Aufnahmequalität ist so richtig mies - Gitarren total ohne druck, Stimme komisch - da gefällt mir die neue Scheibe bedeutend besser. Aber hier gehts ja ned um Strung Out, sondern um Rise Against =)
eric
29.01.2005 - 13:16 Uhr
hehe, ja. aus dem 'schnelleren', melodischen bereich sind rise against (zusammen mit strike anywhere) zurzeit imho die stärkste kapelle...
lcd
29.01.2005 - 13:20 Uhr
aus dem 'schnelleren', melodischen bereich sind rise against (zusammen mit strike anywhere) zurzeit imho die stärkste kapelle...

Vergiss Anti-Flag nicht.
Toni
29.01.2005 - 16:24 Uhr
ich fande den vorgänger etwas kompakter, aber auf dem neuen sind die besseren einzelenen lieder drauf!
Armin
05.03.2005 - 20:17 Uhr
RISE AGAINST
15.05.05 Hamburg - Knust
16.05.05 Köln - Prime Club
17.05.05 Frankfurt - Batschkapp
18.05.05 Essen - Zeche Carl
19.05.05 Berlin - SO 36
20.05.05 Leipzig - Conne Island
21.05.05 München - New Backstage
22.05.05 Stuttgart - Röhre
Veranstalter: Scorpio


Übrigens sind die Herren jetzt bei Universal untergekommen.
Armin
02.04.2005 - 15:08 Uhr
Und am 09.05. gibt es dort erstmal einen Re-Release von "Siren..."
eric
02.04.2005 - 15:56 Uhr
einen re-release? mh... komisch. dem album fehlt es an nichts...weiß jemand näheres darüber?
kevsec
02.04.2005 - 16:09 Uhr
Neben Alkaline Trio und Hot Water Music meine Lieblingsband!
comeback kid
02.04.2005 - 21:38 Uhr
alexisonfire = toursupport!
stoffi
07.04.2005 - 13:35 Uhr
blood to bleed ist wohl das geilste lied das im moment on der musikwelt rumgeistert
eric
07.04.2005 - 14:11 Uhr
@stoffi:

jepp, ist auch mein lieblingssong vom album! so schön verzweifelt! :-)
Daharka
07.04.2005 - 16:15 Uhr
Das album ist echt unglaublich geil! O_o

life less frightning,give it all und dancing for rain definitv higlights des albums
comeback kid
07.04.2005 - 17:11 Uhr
das album ist guter durchschnitt, aber nichts was bad religion nicht schon vor jahren gemacht hätten...
Sidekick
22.04.2005 - 19:25 Uhr
Höre es gerade zum ersten mal, ansonsten immer nur vereinzelt solche illegalen Dinger gehört. Und muss sagen, dass die wirklich einen enormen Druck ausübt, verdammt geile Rammer drauf. Macht gute Laune und ich mag diese Stimme.
iamlegend
22.04.2005 - 19:56 Uhr
zum ersten mal? haha. du verlierer.
naja, mir gefällt sie, wie gesagt, weniger gut. guter durchschnitt, wie oben erwähnt. kommt bei weitem nicht an change is a sound und today`s empires, tomorrow`s ashes ran. ausserdem gefällt mir revolutions per minute mehr.
aha
22.04.2005 - 20:00 Uhr
today`s empires, tomorrow`s ashes is aber auch nich gut damit zu vergleichen...aber apropos, wann kommt endlich die neue propagandhi raus?
Trucker
27.04.2005 - 03:33 Uhr
Armin schrieb am 2.4, dass es einen Re-Release von "Siren..." geben wird.

Davon habe ich nichts gehört, Fakt ist aber, dass das Debütalbum "The Unraveling" noch einmal aufpoliert in die Läden kommen wird. Bill Stevenson nimmt sich der Produktion an. Erscheinen soll das Teil bei Fat Wreck im späten August.

rise
30.04.2005 - 15:45 Uhr
am 09.05 wird das album erneut veröffentlicht.
@comeback kid: bad religion? was ist das den für ein vergleich???

hier noch ein geiles interview mit den jungs:
http://www.hoersturz.net/musik.htm
Armin
07.05.2005 - 14:40 Uhr
Rise Against
Aktuelles Album: "Siren Song Of The Counter Culture" - VÖ: 09.05.05


Rise Against - Ein positives Licht

Sie transportieren den Zorn der klassischen Punk-Musik, doch mit dem müden Nihilismus vieler Kollegen wollen Rise Against nichts zu tun haben. "Es war schon fast cool, so negativ zu sein, besonders in Chicago", erinnert sich Bassist Joe Principe. "Und so war das Hauptziel von Tim und mir, ein positives Licht auf die Dinge zu werfen. Wir wollten den Leuten zeigen, dass es ok ist seine Meinung zu haben und dabei positiv zu bleiben. Das ist auch textlich viel produktiver." Seit 1999 setzen der Old School-Hardcoreler Principe und Sänger/Gitarrist Tim McIllrath, ein Fugazi-Fan, ihre Maxime in die Tat um, aktuell mit Drummer Brandon Barnes und Gitarrist Chris Chasse. Punk-Veteran Mass Giorgini (Screeching Weasel, Smoking Pope) gab sich 2001 als Produzent des Debüts "The Unraveling" die Ehre. Nach dem gut aufgenommenen "Revolutions Per Minute" war 2003 das Interesse der großen Firmen geweckt. Dreamworks bekam den Zuschlag, nicht zuletzt, weil das Labels mit Jimmy Eat World und Sparta bewiesen hat, wie kreativ es mit solchen Bands umgehen kann.

Mit dem Produzenten Gggarth Richardson machten sich Rise Against schließlich im Frühsommer 2004 an die Aufnahmen für ihr Dreamworks-Debüt mit dem programmatischen Titel "Siren Song Of The Counter Culture". Und beweisen jetzt mit Songs wie "Life Less Frightening", dem mitreißenden "Give It All" und dem Akustik-Schmankerl "Swing Life Away", dass Punk und eine – trotz allem – positive, aktive Grundhaltung prima zusammenpassen. McIllrath: "Bei uns geht das so: Das ist Mist, also lasst uns einen Song drüber schreiben, eine Benefiz-Aktion starten, einfach irgendwas machen." Derzeit hoffen Rise Against auf eine Tour durch Südafrika, um auf die Aids-Epidemie und unfaire Handelsbeschränkungen aufmerksam zu machen. Nicht mehr hoffen müssen sie bei uns - da sind sie nämlich schon fest gebucht. An folgenden Terminen:
15.05.05 Hamburg - Knust
16.05.05 Köln - Prime Club
17.05.05 Frankfurt - Batschkapp
18.05.05 Essen - Zeche Carl
19.05.05 Berlin - SO 36
20.05.05 Leipzig - Conne Island
21.05.05 München - New Backstage
22.05.05 Stuttgart – Röhre

Trucker
07.05.2005 - 19:54 Uhr
Dem is nur noch hinzuzufügen, dass als Support Alexisonfire und die vor allen Dingen live großartigen Red Lights Flash dabei sein werden.
MAR
07.05.2005 - 20:01 Uhr
ach. sind die "Red Lights Flash" gut? von denen hab ich ja ma gar nix! hör mich auch grad erst an die hauptband ran. wie lange wird alexisonfire ca spielen?
leo
08.05.2005 - 21:15 Uhr
Ich werde auch aufs Rise Against Konzert gehen, in Frankfurt.. Ich denke, dass Alexisonfire ne halbe stunde oder so spielen werden..

mfg
Joe Hollywood
09.05.2005 - 17:55 Uhr
hmm ich dachte die spieln beide über die volle länge...

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: