The Hirsch Effekt - Kollaps

User Beitrag

Schwarznick

Postings: 653

Registriert seit 08.07.2016

08.05.2020 - 19:08 Uhr
wieso is das krass? ist nunmal eine der besseren bands diesbezüglich und passt auch ganz hervorragend zu the ;>

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

08.05.2020 - 19:15 Uhr
Hehe, ist was dran :D
Naja, es ist ja musikalisch ja schon echt viel gesagt und Leprous konnten schon irgendwie neue Akzente setzen und dass man das natürlich als Musiker cool findet und dass man coole Sachen auch selber machen will, ist wohl klar. Freut mich als großen Leprous-Fan sehr

Schwarznick

Postings: 653

Registriert seit 08.07.2016

08.05.2020 - 20:57 Uhr
wäre sehr interessant mal so einen kleinen stilwechsel von THE wie leprous ihn mit pitfalls vollzogen hat zu hören, stände denen glaube ich ganz superb ^^ gibts eigentlich schon wo die texte zu kollaps im netz?

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

08.05.2020 - 21:38 Uhr
THE fehlt ein Sänger wie Einar dafür. Kann mir das zumindest nicht gut vorstellen, THE leben ja quasi vom Frickeln

Schwarznick

Postings: 653

Registriert seit 08.07.2016

08.05.2020 - 21:43 Uhr
das stimmt wohl, aber rein stimmlich gesehen passt das bei THE auch, finde den gesang auf kollaps nochmals sehr fortgeschritten und abwechslungsreich. mal ohne den mathcore und das ganze gefrickel, in den stimmen trotzdem melodiös und auch aggressiv grunzend bleibend aber musiktechnisch möglichst minimalistisch wäre schon mal ne erfahrung wert und muss ja nur fuer ein album mal aus der reihe sein :D würde ich denen zutrauen

Schwarznick

Postings: 653

Registriert seit 08.07.2016

08.05.2020 - 21:46 Uhr
aber gut, is grad auch nur ne träumerei :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21795

Registriert seit 07.06.2013

08.05.2020 - 22:14 Uhr
Vierter Durchgang heute. Gradauf nem milden Abendspaziergang. Also ich bin mehr als zufrieden. "Torka" wächst wohl am meisten. Geiler Song.

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

08.05.2020 - 22:56 Uhr
Mit Kris und Noja startet das Album jedenfalls softer und nicht so groß, wie die Vorgänger. Ist erstmal anders. Noja funktioniert im Albumflow wirklich besser. Ich hab so eine gute Qualität nicht mehr für möglich gehalten, tolles Album. Ist wirklich etwas ruhiger insgesamt, etwas weniger Metal.

hexed all

Postings: 229

Registriert seit 15.06.2013

09.05.2020 - 00:10 Uhr
Bin vermutlich einer der wenigen, die sich THE noch ein Stück härter wünschen. Agnosie ist für mich bis heute ihr Magnum Opus.

Kollaps ist teils weicher, teils aber auch wieder unmissverständlich hart. Braucht definitiv noch ein paar Durchläufe.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21795

Registriert seit 07.06.2013

09.05.2020 - 00:55 Uhr
Bin vermutlich einer der wenigen, die sich THE noch ein Stück härter wünschen.

Nö. Immer gern.

Agnosie ist für mich bis heute ihr Magnum Opus.

Finde das lustigerweise sogar ist wenigsten hartes Album.

hexed all

Postings: 229

Registriert seit 15.06.2013

09.05.2020 - 01:02 Uhr
Vielleicht bist du auch einer der wenigen? :)

Was den Härtegrad der Alben geht, müsste man das wohl mal wissenschaftlichen analysieren, so gemischt, wie die Stile der Alben sind. Würde mich noch darauf einigen, dass Eskapist ein kleines bisschen härter ist.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21795

Registriert seit 07.06.2013

09.05.2020 - 02:48 Uhr
Du hast schon recht, wenn ich so drüber nachdenke. "Hiberno" hat viele harte Stellen, metert aber schon aufgrund der Produktion nicht wie das meiste danach. "Anamnesis" ist eher episch aufgebaut, auch wenn die harten Parts dadurch um so mehr in den Magen treten. Von daher: Jepp, geh ich mir. Auch damit dass "Eskapist" noch etwas härter ist.

Nele

Postings: 68

Registriert seit 03.05.2020

09.05.2020 - 12:34 Uhr
Ohje zum Glück haben sie sich nicht durch Leprous Ausmaß opulenter Dramatik inspirieren lassen ;) Das würde aber wirklich auch seine Grenzen in den Stimmen finden (für mich glücklicherweise). Wenn THE auf den letzten Platten auf ihre Art epischer wurden, ist das für meine Ohren viel angenehmer, als die letzte Leprous. Dieses Track by Track ist wirklich interessant und sympathisch (es „verrät“ ein bisschen was, aber klar spannend für Fans).

Offensichtlich ist Ilja gesanglich mehr am Zug? Ich habe auf das erste Hören manchmal Schwierigkeiten die beiden auseinanderzuhalten. Weil ein paar geschrieben haben, an was sie die Gesangsarrangements erinnern: Da wo es melodischer wird (domstol und agera glaube ich, vor allem die ersten Gesangparts in Kris) erinnert es mich gesanglich auch an Dredg – irgendwie eine wärmere Stimmfarbe, gefühlt im Mund wie „nach hinten durch gesungen“.
Härte reicht mir tatsächlich. Das Album ist super schnell rum (klar, es ist auch kürzer). Auf das erste Hören hatte ich bei den vorigen Alben ein paar urknallmäßige Stücke dabei, für die ich gleich, ohne es genauer beschreiben zu können, Feuer und Flamme war. Ich glaube, das habe ich hier jetzt nicht, aber ich habe es erst eineinhalbmal gehört.

Oceantoolhead

Postings: 1317

Registriert seit 22.09.2014

09.05.2020 - 17:37 Uhr
Scheiss Album! :(
Gestern Abend gehört, beim 2. Track schon eingeschlafen! Heute Abend neuer Versuch. Kris klang aber schon ganz verheißungsvoll, den Rest hab ich nicht mitgekriegt.

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

09.05.2020 - 18:43 Uhr
Verstehe ich das richtig, dass du das Album doof findest, den Opener aber gut fandest und nach nach dem zweiten Lied nicht weitergehört hast? Also nur das zweite Lied doof war? xD

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21795

Registriert seit 07.06.2013

09.05.2020 - 19:00 Uhr
Haha, mein Hirn hat sich bei Oceans Beiteag auch verknotet.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21795

Registriert seit 07.06.2013

09.05.2020 - 19:55 Uhr
Boah, "Torka" entwickelt sich langsam zu einem THE-Favorit für mich. Diese Anspannung des instrumententalen und dazu diese tolle Melodie. Und ne klasse Dramaturgie. Chapeau!

Oceantoolhead

Postings: 1317

Registriert seit 22.09.2014

09.05.2020 - 21:14 Uhr
Ich fand das Album doof, weil ich so schnell währenddessen eingeschlafen bin. Dabei hatte ich mich den ganzen Tag drauf gefreut. Egal war doch eh nicht so ernst gemeint :D vielleicht schaffe ich es gleich

Schwarznick

Postings: 653

Registriert seit 08.07.2016

09.05.2020 - 22:03 Uhr
weil du einschläfst ist das album doof? ähä

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

09.05.2020 - 22:13 Uhr
Nah, ich denke, man versteht ihn schon
Der Einstieg ins Album ist dieses Mal nicht so episch und auch nicht so laut wie vorher. Sie machen hier schon einiges anders, das muss man sagen. Fühlt sich frisch und definitiv nicht altbacken oder abgenutzt an, das ist schonmal ein ganz großes Plus.

hexed all

Postings: 229

Registriert seit 15.06.2013

09.05.2020 - 23:09 Uhr
Würde dem Album momentan eine 7/10 geben. Torka ist toll, auch mit Bilen hab ich mich mittlerweile anfreunden können und als Instrumental-Version wäre Noja mein Favorit. Die seichteren Songs sind nicht schlecht, halten mich aber nicht an der Stange. Kris hat evtl. Ohrwurmpotenzial. Deklaration und Allmende müssten mir eigentlich am besten gefallen, gehen aber irgendwie komplett an mir vorbei. Nach drei (oder vier?) Hördurchgängen kann ich mich an keine Stelle der beiden Abschlusssongs erinnern.
Ich kann mir momentan echt nicht erklären, warum das Album so belanglos ist. Eigentlich ist alles da, was einen THE-Release ausmacht. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch.

Oceantoolhead

Postings: 1317

Registriert seit 22.09.2014

09.05.2020 - 23:32 Uhr
Belanglos, aber 7/10 ?

Schwarznick

Postings: 653

Registriert seit 08.07.2016

09.05.2020 - 23:38 Uhr
"Würde dem Album momentan eine 7/10 geben.
Kris hat evtl. Ohrwurmpotenzial. Deklaration und Allmende müssten mir eigentlich am besten gefallen, gehen aber irgendwie komplett an mir vorbei. Ich kann mir momentan echt nicht erklären, warum das Album so belanglos ist."

was genau willst du sagen?

doept

Postings: 262

Registriert seit 09.12.2018

10.05.2020 - 00:08 Uhr
Da ich erst einen Durchlauf habe möchte ich mit Bewertungen zurückhalten, klappt bei THE sowieso frühestens nach mindestens 5x hören.

Was mir aber aufgefallen ist:
Haben die ihren Sound verändert?
Und jetzt nicht gerade zum besseren?
Ich habe ernsthaft mehrfach nachgeschaut ob meine Boxen noch OK sind (sind sie).

Das bezieht sich vor allem auf die härteren Parts mit Schlagzeugeinsatz, die hören sich irgendwie matschig an. Keine Ahnung was der Fachbegriff dafür ist. "St. Angerisiert" vielleicht?
Habe auch noch mal Agnosie und Eskapist zum Vergleich reingehört, die hatten einen deutlich "cleaneren" Sound, der mir auch gut gefallen hat.

Ich habe mir Kollaps über Itunes besorgt, hoffe mal dass es nicht daran liegt.

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 174

Registriert seit 03.03.2019

10.05.2020 - 09:27 Uhr
Blade Runner habe ich in meinem Leben 10 mal gesehen. Dabei bin ich 9 mal zwischendrin eingeschlafen. Immer an anderen Stellen.

Trotzdem ist es einer meiner absoluten Lieblingsfilme

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

10.05.2020 - 10:06 Uhr
@Machina:
Das Sample in Domstol ist übrigen von Lutz Bachmann

hexed all

Postings: 229

Registriert seit 15.06.2013

10.05.2020 - 14:19 Uhr
An dem was doept sagt könnte was dran sein. Hatte auch schon überlegt ob es die Produktion ist, die mich so unbeeindruckt zurücklässt, aber produziert, gemischt und gemastert wurde das Album von denselben Leuten.

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

10.05.2020 - 15:03 Uhr
Ich denke mal, dass ein etwas weniger komplexes Album wie dieses hier im Vergleich zu den Vorgängern auch anders produziert werden muss. Habe aber kein Problem mit der Produktion, ich finde sie äußerst passend

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

10.05.2020 - 17:58 Uhr
Torka ist wirklich groß, es spannt einen gewaltigen Bogen, das muss man schon sagen! So nah am Ambient/Postrock sind sie bisher kaum gewesen. Ähnliches gilt wohl auch für den Titeltrack

Zappyesque

Postings: 381

Registriert seit 22.01.2014

10.05.2020 - 18:07 Uhr
Jep, auch meiner Meinung nach ist da im Mix was, für meine Ohren, schief gelaufen. Empfinde es als etwas matschig, abseits davon allerdings vor allem inkohärent. Für mich bspw, im Opener unmittelbar nachvollziehen: bis 1:06 blitz blank und transparent in allen Frequenzen, dann wird der "Dreck" mit dem fader reingeschoben und in den Versen (bspw 1:52) geht er irgendwie nicht mehr ganz weg. Siehe auch die Zuspitzung bei 3:15; geht dynamisch nicht ganz auf mMn. Und während auf vorherigen Alben eklektische Wechsel irgendwie homogen reinproduziert werden konnten, ist das hier für mich auch nicht mehr der Fall. Dafür verweise ich zum Beispiel auf "Noja" oder den Folks-Einschlag auf "Domstol", wo ich an Folk Metal bands denken muss die ich in meinen Teenager Jahren gehört habe (die Band Tyr z.b.). Letzteres ist natürlich ein sehr subjektiver Aspekt, da bin ich stilistisch einfach nicht mehr zu Hause. Generell würde ich behaupten, dass auf manchen Vocal-Passagen einfach zu Grob irgendein Hall draufgesetzt wird und das, unter anderem, Ursprung der produktionstechnischen Inkonsistenz sein könnte. Ich gehe da so penibel drauf ein weil es vor allem die Produktion ist, die ich bei THE normalerweise für sehr löblich halte. Darüber Hinaus gibt es auf jeden Fall Höhepunkte die ich vor Release so nicht mehr erwartet hatte. Vor allem die härteren Schüsse, so zum Beispiel "Deklaration" oder "Allmende", halte ich für sehr gelungen. Teile von "Domstol", abseits der Strophe, gefallen mir auch gut sowie natürlich der Closer, der die Emo Qualitäten der Band recht treffend auf den Punkt bringt.

Kai

Postings: 442

Registriert seit 25.02.2014

10.05.2020 - 21:32 Uhr
Neuer: "Fühlt sich frisch und definitiv nicht altbacken oder abgenutzt an, das ist schonmal ein ganz großes Plus."

Wenn das die Schlagzeile in der Bild wäre...

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

12.05.2020 - 11:46 Uhr
Schon echt kurzweilig das Album. Ich kenne kürzere Alben, die sich länger anfühlen. Immer wenn Moment erklingt bin ich irritiert, dass das Album schon so weit durchgelaufen ist

Nele

Postings: 68

Registriert seit 03.05.2020

12.05.2020 - 15:05 Uhr
Geht mir genauso. Ich habe das Album die letzten Tage nicht mehr oft gehört, weil ich wegen diesem Thread hier auf den älteren Leprous Sachen hängen geblieben bin :D Meine absolute Hassliebe. Was mir das wohl über das THE Album sagen möchte… Die vorigen Alben hatten auf mich nach den ersten Durchläufen schon mehr Eindruck. Aber kurzweilig ist ja nichts schlechtes :)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7276

Registriert seit 23.07.2014

15.05.2020 - 11:14 Uhr
Also das Album ist erheblich besser als erwartet, zum Glück! Die ersten beiden Vorabsongs sind schon klar die schwächsten Tracks des Albums. Bei "Noja" stört nach wie vor der lustlose Rap, zieht den Song leider nach unten. Ich könnte mir schon vorstellen, dass man da einen Rappart hätte einbauen konnen, aber dann nicht so einen unterirdischen wie hier. Der Teil davor mit dem Vocoder würde mir besser gefallen, wenn der Gesang nicht so schief wäre, dann hätte der was von frühen Mars Volta. Also scheitert es nicht an den Ideen sondern an der Umsetzung. "Bilen" bleibt furchtbar.

Sonst sind meine bisherigen Highlights der fantastische Opener und die letzten beiden Tracks, die auch wieder etwas epischer daherkommen. "Agera" erinnert mit den Streichern angenehm an "Anamnesis" ohne da ganz ranzukommen. "Kris" hat diesen total schönen perkussiven Einstieg und erinnert von den Rhythmen tatsächlich sehr an Leprous, beim Gesang in den Strophen und dem Text muss ich irgendwie an Tua denken, gefällt mir auch. Die Richtung des Songs würde ich mir auch für das nächste Album wünschen.

Schwarznick

Postings: 653

Registriert seit 08.07.2016

15.05.2020 - 12:49 Uhr
da gehe ich komplett mit. kris und agera sind auch meine songs, die gerade nicht satt zuhören sind.

Schwarznick

Postings: 653

Registriert seit 08.07.2016

15.05.2020 - 13:09 Uhr
die übergänge sind ja alle ziemlich geil, am geilsten find ich aber den von noja zu deklaration :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21795

Registriert seit 07.06.2013

15.05.2020 - 14:19 Uhr
Hab den Opener auch den ganzen Tag als Ohrwurm. Echt klasse. Ansonsten bleibt "Torka" das Überhighlight. Aber auch "Allmende" ballert so grandios und "Agera" ist ein wunderbarer Closer.

Oceantoolhead

Postings: 1317

Registriert seit 22.09.2014

15.05.2020 - 14:40 Uhr
Album ist ein gutes geworden. Im Visionsartikel steht bzgl. der Produktion, dass für die Instrumental der Rohmix verwendet wurde, da man mit dem weiteren Mastering nicht zufrieden war.

Also hatte man einfach den ersten Mix genommen, vocals drüber und fertig.
Dadurch wirkt das Album weniger 'MEDDL' als die Vorgänger sonder etwas luftiger, bzw. erinnert an Post Hardcore Produktionen (La Disputes -Somwhere at the bottom between... kommt mir da vorallem in den Sinn).

Allmede und Torka sind aufjedenfall bisher als Highlights auszumachen. Bilen bleibt scheisse. Noja im Albumkontext angenehm unauffällig. In Domstol komm ich noch nicht so rein und Agera hat sich bei mir noch nicht zum Übersong gemausert den viele hier hören.
Kris ist für THE Verhältnisse ein erstaunlich ruhiger Opener. Der hier schon erwähnte Percussion Einstieg ist ziemlich gut gelungen, der Rest des Liedes ebenfalls.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21795

Registriert seit 07.06.2013

15.05.2020 - 15:35 Uhr
Ah, danke für die Produktions-Info. Das macht Sinn. Klingt alles etwas roher, aber auch nicht ganz so auf die Fresse wie besonders "Eskapist".

Dumbsick

Postings: 92

Registriert seit 31.07.2017

23.05.2020 - 11:16 Uhr
„ Manowar would not understand, why this band is great.“

https://www.transcendedmusic.de/2020/05/the-hirsch-effekt-kollaps/

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21795

Registriert seit 07.06.2013

24.05.2020 - 16:21 Uhr
Planen wohl eine crowdgefundete EP mit alten Stücken neu aufgenommen. Hab mal einen Thread gemacht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21795

Registriert seit 07.06.2013

01.06.2020 - 23:26 Uhr
Ach, ich mag das Album wieder total. Auch "Noja" und "Bilen". Meine drei Highlights sind aber drei Songs, die interessanter Weise die drei Hauptstärken der Band jeweils betonen: "Allemende" (Gemeter), "Torka" (Epos, wenn auch recht kurz für THE-Verhältnisse) und "Agera", in Sachen Melodie für mich inwzsichen einer der besten Songs von Nils. Die Band enttäuscht mich einfach nicht. 8,5/10

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

02.06.2020 - 00:56 Uhr
Jap, immer noch ne ziemlich geile Sammlung von Songs. Ein Deklaration wäre nichts ohne ein Allemende, das hinterher nochmal etwas fester ballert. Ist fast so, als wären die mal ein Song gewesen und die Trennung ist nur ein Alibi. Oft merke ich den Übergang kaum.
Torka finde ich eher postrockig treibend als ein typisches Epos, aber es ist definitiv ein Highlight. Und Agera hat sich für mich mittlerweile zu dem geilen Sing entwickelt, von dem immer gesprochen wird. Geil!
Kris ist weiterhin ein untypischer, aber toller Opener

Marküs

Postings: 596

Registriert seit 08.02.2018

02.06.2020 - 10:09 Uhr
Es ist nach all den Unkenrufen im Vorfeld etwas überraschend doch ein sehr gutes Album geworden und mit 6/10 deutlich unterbewertet.

Neuer

Postings: 525

Registriert seit 10.05.2019

02.06.2020 - 10:19 Uhr
Ich meine, ich hätte auch nicht gedacht, dass ich Bilen geil finden würde. Ist aber so! Die Hirsche schreiben weiterhin klasse Songs. Selbst Noja, das ich immer noch relativ unspektakulär finde, gibt mir jetzt deutlich mehr als ich erwartet hätte

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21795

Registriert seit 07.06.2013

05.06.2020 - 23:32 Uhr
Meine Fresse, ist "Allmende" geil. Ach, das ganze Album. Mich hat es voll.

Und hier noch das Video zur Session mit Hagelslag und Streichern und allem vom Titelsong:

Kamm

Postings: 211

Registriert seit 17.06.2013

06.06.2020 - 09:03 Uhr
Woah, ist das gut!

Oceantoolhead

Postings: 1317

Registriert seit 22.09.2014

06.06.2020 - 09:47 Uhr
Wow geile Session! Mir ist noch gar nicht aufgefallen dass Torka und der Titelsong textlich miteinander verknüpft sind - ich Esel! Boa ich hoffe die haben in der Session noch weitere Songs aufgenommen.

Marküs

Postings: 596

Registriert seit 08.02.2018

06.06.2020 - 11:44 Uhr
Ich muss es einfach noch mal loswerden. Vor der Veröffentlichung wurde ausschließlich gemeckert. Niemand schien die Songs zu mögen. Jetzt wird hier regelrecht positiv ausgeflippt. Freut mich. Ich war auch sehr skeptisch.

Autotomate

Postings: 2127

Registriert seit 25.10.2014

06.06.2020 - 12:05 Uhr
Und hier noch das Video zur Session mit Hagelslag und Streichern und allem vom Titelsong

Hui, wirklich beeindruckend!

Seite: « 1 ... 4 5 6 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: