Bundesliga-Saison 2019/20

User Beitrag

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

06.10.2019 - 03:04 Uhr
Es wird ein Schneckenrennen um den Titel, es sei denn Kovac wird abgelöst. Für die Spannung in der Liga ist dieser Trainer gold wert.
Trotz Wahnsinns 2. HZ gg Tottenham hat sich nicht viel geändert seit 1,5 Jahren Kovac, auch Hansi Flick scheint nicht die erhofften Impulse zu bringen.

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

06.10.2019 - 11:05 Uhr
Vor allem hat Bayern bis auf Leipzig und Schalke bisher nur gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte gespielt und trotzdem nur 14 von 21 möglichen Punkten geholt. Bin sehr auf die Spiele gegen Gladbach, Leverkusen, Dortmund oder Wolfsburg gespannt. Andererseits scheint die Konkurrenz aktuell aber auch nicht wirklich Bock zu haben, Kovacs Anti-Dominanz auszunutzen :)

hubschrauberpilot

Postings: 5420

Registriert seit 13.06.2013

06.10.2019 - 14:47 Uhr
Dortmund, Leipzig, Leverkusen etc. schwächeln ja ähnlich.

Es fehlt wohl die Motivation im Alltag "Bundesliga", gegen Teams wie Hoffenheim mit vollem Einsatz aufzulaufen. An Konzentration fehlt es auch, da waren schon haarsträubende Fehler dabei. Und natürlich mal wieder eine unterirdische Chancenverwertung.

7th Seeker

Postings: 89

Registriert seit 13.06.2013

06.10.2019 - 20:50 Uhr
Also ich kann gerade sehr gut mit der Tabelle leben, auch wenn man bei der Borussia wohl kaum jemand weiß, wie genau man das mit der Tabellenführung angestellt hat.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

06.10.2019 - 20:52 Uhr
Das Motivationsargument ist mir zu einfach. Es sind jetzt genug neue und frische Spieler im Kader und ein Lewy sprüht zur Zeit vor Motivatiin.
Auch das Argument Chancenverwertung - gg Hoffenheim hatte man nicht gerade viele Chancen, das war mal wieder phantasieloses Spiel über stupide Flanken. Hoffe hat mit ner 6er Kette gespielt, um die Aussen zu doppeln, weil sie ganz genau wussten, dass Bayern über aussen kommt - das wurde auch in den Interviews erwähnt.
Man muss feststellen, dass unter Kovac kaum richtige Chancen durch Kombinationen HERAUSGESPIELT werden, wenn der Gegner die Räume richtig eng macht. Jetztnhat man einen grandiosen Coutinho und lässt trotzdem nur stupide flanken. Meist geht das durch paar Einzelaktionen zumeist von Lewy gut aus, aber das Spiel ist fast immer zäh und 90 gut Minuten gab es bisher kaum.

Zudem kriegt man für FCB Verhältnisse viel zu viele Gegentore (letzte Saison und diese Saison schon wieder 8 in 7 Spielen), das war schon seit 10 Jahren nicht so. Und auch die Chancen der Gegner sind viel mehr geworden.

Wie gesagt - Kovac bei Bayern ist ein absoluter Glücksfall für die Liga.

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

06.10.2019 - 21:23 Uhr
Die Defensivschwäche ist wirklich auffällig, vor allem wenn man das Spielermaterial diese und letzte Saison mit der Zeit unter Pep zb vergleicht. Der hatte am Anfang noch van Buyten und Dante, in der zweiten Saison einen dauerverletzten Benatia, zum Ende hin teilweise mit einer Innenverteidigung aus Kimmich und Alaba gespielt und hat wie viele Gegentore pro Saison bekommen? 20? Unter Pep gabs diese Dauer-Dominanz, bei der die Endverteidigung meistens völlig egal war, weil der Gegner eh nicht so weit gekommen ist, das fehlt bei Kovac komplett.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

06.10.2019 - 21:57 Uhr
Bei Pep war es generell fast egal wer gespielt hat, weil alle wussten welche Position was zu tun hat und welche Lauf- und Passwege beachtet werden müssen. Eine Handvoll Spiele gab es nur, wo es nicht so geklappt hat.

Aber ein Vergleich Kovac - Pep wäre auch etwas unfair, so weit will ich gar nicht gehen. Bayern ist aber eindeutig zwei Nummern zu groß für Kovac.
Wie oft hat Bayern letzte Saison mindestens 3 Gegentore in einem Spiel kassiert???? Düsseldorf, Gladbach, Ajax, Heidenheim, BVB, Liverpool fallen mir spontan ein, ich glaube es gab noch 2-3...

OK, jetzt hat man natürlich auch etwas Verletzungspech (Hernandez, Alaba), aber es wäre mal nett, wenn man sich zumindest entscheidet wo Kimmich spielen soll, bevor man den ständig zw. RV und 6 hin und herschiebt, was die schon nicht allzu sichere Defensive nicht berade stabilisiert.

hubschrauberpilot

Postings: 5420

Registriert seit 13.06.2013

07.10.2019 - 21:30 Uhr
Bayern ist aber eindeutig zwei Nummern zu groß für Kovac.

Zwei Nummern? Er war Trainer bei Eintracht Frankfurt und hat das sehr gut hingekriegt, und die spielen Bundesliga. Welche 2 Nummern lägen denn da noch dazwischen?

aber es wäre mal nett, wenn man sich zumindest entscheidet wo Kimmich spielen soll, bevor man den ständig zw. RV und 6 hin und herschiebt, was die schon nicht allzu sichere Defensive nicht berade stabilisiert.

Pavard hat in dieser Saison LV, RV und IV gespielt. Die Spieler spielen auf den Positionen, wo sie gebraucht werden.

Die kritischen Fehler passieren i.d.R. im defensiven Mittlfeld, oft im Spielaufbau. Ich halte Thiago und Tolisso zusammen für keine gute Lösung, da beide eher 8er spielen. Eine Position im defensiven Mittelfeld müsste von Martinez/Kimmich besetzt werden.

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

07.10.2019 - 21:51 Uhr
Ein defensiver Top-6er wird aktuell auf jeden Fall am dringendsten gebraucht. Kimmich muss eigentlich RV spielen und Martinez sollte für einen Verein wie Bayern keine Stammspieler-Qualität haben. Soll keine Generalentschuldigung für Kovac sein, andere Trainer könnten auch mit dem vorhandenen Material sicherer stehen, aber es ist ein Faktor.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

07.10.2019 - 22:32 Uhr
Ja, er war bei Frankfurt... und hat den DFB Pokal gewonnen, nie international was gerissen... für taktische Finesse war er da nie bekannt, eher für solide Hausmannskost und Kampf... für einen Abstiegskandidaten mag er gut sein.... in Kroatien wurde er eher sehr kritisch gesehen und für einen Verein, der Dauergast im CL Finale und Serienmeister war, ist er 2 Nummern zu klein... nach seinem Weggang hat Frankfurt übrigens einen deutlich besseren und konsistenteren Fußball gespielt, da Hütter offensichtlich 2 Klassen besser ist als Trainer. Ich wage zu behaupten, dass es die internationale Top Saison inkl. Halbfinale unter Kovac niemals gegeben hätte.

Als ob Frankfurt auch nur annähernd die selbe Nr. ist wie Bayern... schau Dir doch mal die CL Saison an letztes Jahr. Kein Sieg gg Ajax, kein Sieg gg Pool.

Ein Nagelsmann z.B. war schon frühzeitig für taktische Finesse geschätzt (ohne ihn jetzt als Kandidat für Bayern ins Spiel zu bringen, aber um mal einen fairen Vergleich zu ziehen), da hat man gesehen, dass da eine ganz andere Qualität von Vision und deren Umsetzung herrscht. Obwohl er noch deutlich jünger ist...

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

07.10.2019 - 22:37 Uhr
*Dauergast im CL HALBfinale


Wie man ersnthaft Kovac für gut genug für Bayern halten kann... erscheint mir absolut irrsinnig... es findet eine konsequente Verschlechterung statt seit er da ist... dabei hat er diesen Sommer echt gute Transfers bekommen, der Kader ist total stark - bis auf dass wie Tobinkorrekt festgestellt hat ein richtiger 6er fehlt.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

07.10.2019 - 23:04 Uhr
Da lob ich mir Eberl bei Gladbach - der hat erkannt, dass Hecking zu schlecht für die langfristigen Ziele Gladbachs ist, trotz Erfolg.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

07.10.2019 - 23:12 Uhr
Finde dieser Kommentar unter einem Spox-Artikel trifft es ganz gut:


"Letztlich bringt er die Mannschaft taktisch und spielerisch nicht wirklich weiter und hat Probleme mit der Mannschaftsführung bei einem kleinen Kader. Das sind die großen Probleme. Ich mag ihn, aber wenn er diese Probleme nicht in den Griff bekommt, sollte man den Versuch nach 2 Jahren beenden. Das war dann genug Zeit."

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

07.10.2019 - 23:12 Uhr
Ich find ja nicht alles bei Kovac schlecht, aber sein Statement nach Hoffenheim, Bayern sei noch nicht in der Lage, alle drei bis vier Tage ein gutes Spiel (wie gegen Tottenham) zu liefern, bedenklich. Sollte dauerhaft gutes Performen trotz Dreifachbelastung für einen Verein wie Bayern nicht selbstverständlich sein?

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

07.10.2019 - 23:16 Uhr
@Moped

Absolut, die Aussage ist (wie sonst auch viele andere von ihm) bedenklich. Auch die Aussage man müsse ja auch mal einfach das Remis einfahren, wenn man sieht, dass der Sieg nicht mehr möglich wird... hallo, aufwachen, wir sind hier beim FC Bayern München... zuhause... gg ein schwach gestartetes Hoffenheim, das seinen Trainer verloren hat... wenn Du da den Sieg nicht holen willst, dann bist Du hier falsch, ganz einfach...

Ich zitiere hier gerne auch James Rodriguez: "Wir sind hier nicht in Frankfurt!"

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

07.10.2019 - 23:20 Uhr
Ausserdem - mir würde es schon fürs erste mal reichen, wenn der FC Bayern mal ein GANZES Spiel über 90 min gut spielt (wie oft war das unter Kovac der Fall - handvoll Spiele in 1,5 Jahren?), von mehreren guten Spielen alle 3-4 Tage wage ich nichtmal zu träumen....

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

08.10.2019 - 00:01 Uhr
Es ist bei dem verjüngten Kader auch schade, dass Kovac hier so große Probleme hat, Spieler zu entwickeln. Gefühlt hat niemand unter ihm entscheidende Schritte nach vorne gemacht.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 00:53 Uhr
Ja, das finde ich auch, obwohl es mit Gnabry fairerweise schon einen gibt, der enorme Fortschritte gemacht hat... allerdings denke ich wiederum, dass er diese unter jedem Trainer gemacht hätte, irgendwie läuft es bei ihm einfach recht gut - seine Entscheidungsfindung und Handlungsschnelligkeit funktioniert blendend.

Aber ja, viele haben unter Kovac eher Rückschritte gemacht (Coman, Thiago, Tolisso) oder stagnieren (Goretzka) oder wurden einfach total kaputt gemacht (James, hoffentlich passiert das mit Coutinho nicht auch)...

Deswegen empfinde ich eine mögliche und zur Zeit diskutierte Verpflichtung von Havertz unter Kovac als totalen Unfug. Gerade auf der Position ist man doch als noch junger hoffnungsvoller Spieler im Kovac-"System" total aufgeschmissen - hinter Dir läuft es auf den 6ern recht vogelwild, da ständig andere spielen, die meistens vom Trainer nicht korrekt eingesetzt werden, und des weiteren läuft das Spiel zumeist um Dich herum auf aussen, weil der Trainer explizit nicht durch die Mitte spielen will, "um keine Konter zu kassieren", aber man kassiert trotzdem ständig Kontergegentore, weil die Defensive kein Positionsspiel aufrecht erhalten kann. Keine Ordnung im Spiel, keine Kontrolle im Mittelfeld, gg sehr eng stehende Gegner kaum Spielfluss - da würde ein Havertz doch komplett untergehen (wie James auch). Im Endeffekt wäre Kovac's Traum 10er jemand wie Goretzka, der einfach ein weiterer guter Flankenabnehmer und torgefährlicher Kämpfer ist.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 00:56 Uhr
Also ich habe schon resigniert und bin frustriert ohne Ende... der kann noch 5 Doubles mit dem Graupenfußball Marke Felix Magath holen - für mich ist das der schlechteste Bayern Trainer der letzten 25 Jahre und einer der schlechtesten der Vereinsgeschichte.

Given To The Rising

Postings: 225

Registriert seit 27.09.2019

08.10.2019 - 01:08 Uhr
Jürgen Klinsmann, anyone?

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 01:13 Uhr
Jürgen Klinsmann hatte Lell, Ottl und weitere Graupen im Kader. Der hat keinen Kader übernommen, der 6 Mal in Serie Meister und 6-7 Jahre in Folge Dauergast im CL Halbfinale war.

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

08.10.2019 - 01:14 Uhr
Ich würde nicht mal Gnabry dazuzählen, der war auch schon in Hoffenheim einer der besten Offensivspieler der Liga. Bei ihm steht und fällt alles mit der Fitness.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 01:23 Uhr
@Moped

OK, Du hast Recht.... ich habe es immerhin versucht Pros für Kovac zu (er)finden... funktioniert nicht

Given To The Rising

Postings: 225

Registriert seit 27.09.2019

08.10.2019 - 08:34 Uhr
Pro: er ist der einzige sympathische Typ in der ganzen Bayern-Riege. Deswegen passt er nicht dahin.

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

08.10.2019 - 11:03 Uhr
Wer müsste dann der Nachfolger sein, damit es wieder passt? Mourinho? Thomas Doll?

Btw könnte Ulis baldiger Abgang die Karten in Bezug auf Kovac neu mischen. Hab immer das Gefühl, dass Hoeneß gefestigter hinter ihm steht als Rummenigge.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 11:14 Uhr
Ich hatte es hier schon mal reingeschrieben - meine bevorzugte Variante wäre Wenger als eine Art van Gaal artiger Initiator des Umbruchs für 2-3 Jahre und danach Tuchel z.B. ... aber es gäbe sicher recht viele Kandidaten. Mourinho wäre nicht mein Favorit. Wenn schon ein Wahnsinniger, dann viel lieber Cholo Simeone :)

Aber als kompetente Führungskraft sollte es kein Problem sein einen besseren Trainer als Kovac zu finden, der nicht mal zu den Top 50 international gehört.

Ja, es wurde doch schon öffentlich bestätigt, dass Hoeneß und KHR sich nicht einig waren hinsichflich Kovac. Könnte wirklich sein, dass Kovac einen schwereren Stand hat, wenn Uli abtritt.

Given To The Rising

Postings: 225

Registriert seit 27.09.2019

08.10.2019 - 11:36 Uhr
Eine Mannschaft nach 7 Meisterschaften in Folge noch zu motivieren, ist aber auch ein Kunststück. Der Kader ist im Umbruch und die ganz großen Kaliber wechseln nicht mehr zu den Bayern, auch dank eines unerfahrenen Sportdirektors. Mit dieser Ausgangslage ist es schwer, was zu erreichen.
Aber stimmt schon: Kovač mit seiner ruhigen, freundlichen Art passt nicht zu den Bayern. Wie wärs mit Roger Schmidt?

peppermint patty

Postings: 243

Registriert seit 07.05.2019

08.10.2019 - 11:36 Uhr
Stünde als Kovac-Ersatz zur Verfügung, aber nur wenn John Bello als Manager Sport installiert wird.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 11:55 Uhr
Die ganz großen Kaliber aka Weltstars hat Bayern nie bekommen/geholt, das kann also nicht das Argument sein. Es sind mittlerweile auch genug neue frische Spieler da, mit Courinho auch ein größeres Kaliber und mit Lewy hat man nach seiner Verlängerung einen topfokussierten Spieler, der endlich mal wieder in Galaform ist. Wenn man die weder motivieren noch spielerisch etwas entwickeln oder für Ruhe im Team sorgen kann, ist man fehl am Platz. Da kann ich ja auch Bayern Trainer werden, "Gehts raus und spielts Fußbal" kann ich auch, würde auch 1 Mio weniger an Gehalt akzeptieren.

Given To The Rising

Postings: 225

Registriert seit 27.09.2019

08.10.2019 - 12:08 Uhr
Courinho? Der uneheliche Sohn von Mourinho und Coutinho? Die Bundesliga hat durch die Serienmeisterschaft der Bayern an Attraktivität verloren. Und da die Fernsehgelder und CL-Prämien nach Erfolg verteilt werden, muss man sich nicht wundern, wenn die Kluft immer größer wird. Salary Cap und Draft System wäre ein Vorschlag. Das stärkt die Liga. Und in den nordamerikanischen Ligen ist es ganz selten, dass eine Mannschaft 2x hintereinander Meister wird. Wenn ich Sané wär, würde ich mir 10x überlegen, ob ich in einer Liga spiele, die einen spannenden Meisterschaftskampf bietet oder im Vorbeigehen den Titel per Post zugeschickt bekomme.

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

08.10.2019 - 12:10 Uhr
Das Spiel gegen den BVB ist sechs Tage vor der Mitgliederversammlung. Wenn man dieses Prestige-Duell verliert, könnten Köpfe rollen.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 12:19 Uhr
Hab mich vertippt, aber hihi Courinho, sehr witzig...

Ja, ich denke man hat jetzt durch die Verpflichtung Kovac's der Liga einen Riesengefallen getan. Letzte Saison war es schon knapp bzw. BVB war einfach zu dumm/grün den Titel nicht zu holen. Dieses Jahr könnte es deutlich enger werden.

Pivo

Postings: 194

Registriert seit 29.05.2017

08.10.2019 - 12:20 Uhr
Da mein Verein in der 2.Liga rumeiert kann ich entspannt und recht neutral die BuLi verfolgen. Es freut mich, dass es in dieser Saison zumindest einmal spannend anfängt. Das so viele Mannschaften so dich beieinander stehen nach doch schon einigen Spielen hat es sicher schon ewig nicht mehr gegeben. Für die Liga selbst ist es sehr spannend und ich freue mich wenn es noch ein paar Spieltage so bleibt.
Am meisten freut es mich natürlich für den Underdog aus Freiburg. Dort wird seit Jahren ruhig gearbeitet und wie man sieht kann auch ohne ständigen Aktionismus wie Trainerwechsel, etc. guter und erfolgreicher Fußball gespielt werden.
Es wäre klasse wenn am Ende irgendjemand anderes Meister werde würde als mal wieder die Bayern. Mal abwarten. Von mir aus soll Bayern die Champions League gewinnen, was aber richtig schwer wird, und Meister dann, ja warum nicht, gerne mal Schalke oder Vizekusen.... ;-)

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 12:53 Uhr
Ja, Freiburg finde ich auch sehr erfreulich. Hoffe die können sich noch länger oben halten.
Das Problem ist, dass kein Verein mal Konstanz und Substanz über mehrere Jahre aufbauen konnte und Bayern hatte nun mal 2013 bis 2017 einfach auch einen fantastischen Kader und 3 Jahre lang einen der besten Trainer weltweit. Die Serie wird nicht mehr lange halten, da bin ich mir recht sicher, und das ist auch super für die Liga. Warum nicht mal Gladbach oder gerne auch Leipzig, S04 würde ich es auch mal gönnen... der BVB schafft es einfach nicht das Optimum aus seinen sehr guten Möglichkeiten herauszuholen, trotz Millionentransfers und das Leerkaufen der Konkurrenz. Leverkusen hat auch deutlich mehr Potenzial, aber da fehlt ständig irgendwas.

Given To The Rising

Postings: 225

Registriert seit 27.09.2019

08.10.2019 - 13:54 Uhr
Liegt vielleicht auch daran, dass Bayern es in Perfektion schafft, erfolgreiche Mannschaften durch Spielerwegkauf zu zerstören (Götze, Lewandowski, Hummels, Süle, Goretzka, Neuer), selbst wenn diese dann keine Leistung dann bei Bayern mehr bringen? Stell dir mal vor, wie interessant die BuLi wäre, wenn keiner von denen zu den Bayern wechselt. Und was Bayern auf nationaler Ebene sind halt Real und Barca auf internationaler Ebene.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2119

Registriert seit 14.06.2013

08.10.2019 - 13:58 Uhr
Wenn ich Sané wär, würde ich mir 10x überlegen, ob ich in einer Liga spiele, die einen spannenden Meisterschaftskampf bietet oder im Vorbeigehen den Titel per Post zugeschickt bekomme.

Ohne im Vergleich eine Lanze für die Bundesliga brechen zu wollen: Stand jetzt ist die Premier League in Sachen Titelrennen eher wenig spannend. ;) Oder meintest Du das andersherum?

Meister wird natürlich wieder Bayern München. BVB (und andere) lassen im Verlaufe einer Saison einfach drei, vier Mal häufiger 2 Punkte liegen, statt Pflichtsiege einzufahren.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 14:09 Uhr
@rising

1. Die Rolle des Konkurrenten Leerkaufens bzw. in der Liga Rumwilderns hat längst der BVB an sich gerissen, das ist auch statistisch belegt. Hilft es ihnen besonders weiter? Sieht nicht so aus.

2. Ein Lewandowski oder Götze wären sowieso vom BVB weggegangen, auch wenn Bayern sie nicht hätte haben wollen, also ist das Argument relativ für den Arsch. Siehe Dembele, Aubameyang und wie sie alle heißen.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 14:14 Uhr
Auch ein Sancho wird garantiert nicht ewig beim BVB bleiben, auch ohne Bayerns Zutun. Das Dilemma liegt darin, dass Topspieler auch bei konstanten Weltvereinen spielen wollen und mehr Geld verdienen wollen. Das ist der BVB nicht, Bayern, Barca und Co. halt schon. Hat nichts primär mit der Böswilligkeit des FC Bayern zu tun, und im Gegenzug hat der BVB mit Hummels aus der Bayern-Jugend ja auch mal prfitiert damals, ebenso wie viele Bayern Spieler BuLi Vereine bereichert haben (z.b. Misimovic, Jarolim, Guerrero, etc.).

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

08.10.2019 - 15:08 Uhr
Na wenn Sancho weiter so spielt wie aktuell, bleibt er vielleicht doch noch ein Weilchen :p

Ne, ich finde auch, dass die von Rising aufgezählten Spieler keine guten Beispiele für ein systematisches "Kaputtkaufen" sind. So fair muss man selbst als Bayern-Antipath sein. Auch wenn ein Götze zb gefloppt ist, waren das zu diesem Zeitpunkt alles sinnvolle, nachvollziehbare Transfers, die Bayern verstärkt haben. Die Zeit mit den Konkurrenzkäufen mit dem primären Ziel der Schwächung (Schlaudraff und so) ist schon länger her.

Und rein statistisch ist tatsächlich der BVB bei ligainternen Transfers vorne, vorwerfen würde ich das denen aber auch nicht.

Given To The Rising

Postings: 225

Registriert seit 27.09.2019

08.10.2019 - 15:16 Uhr
Bei Götze würde ich es bezweifeln. Der fühlt sich in Deutschland am wohlsten. Klar kaufen andere Vereine auch ein, aber bei Bayern hat man manchmal das Gefühl, dass sie manchmal nur Spieler kaufen um anderen zu schaden (Rudy, Wagner, z.T. auch Götze). Es ist ja vielleicht nicht unbedingt den Bayern anzulasten, eher der grundlegenden Problematik, dass reiche Vereine sich gute Spieler leisten können, dadurch erfolgreich sind, Prämien einstreichen, sich besser vermarkten können und dadurch wieder bessere Spieler kaufen können. Wenn eine Mannschaft, die in der Regel nicht oben steht, wie Ajax einen solchen Erfolg in der CL verbucht, dann ist im nächsten Jahr die halbe Mannschaft weg. Gleiches gilt für den Frankfurter Sturm. Dadurch werden die bestehenden Ungleichheiten nicht verändert.

Given To The Rising

Postings: 225

Registriert seit 27.09.2019

08.10.2019 - 15:21 Uhr
@MopedTobias: Sollten auch keine Beispiele fürs Kaputtkaufen sein, sondern eher beweisen, dass wenn eine Mannschaft die Besten der Liga aufkauft, man sich nicht über eine langweilige Liga wundern muss. Wie gesagt wäre eine Gehaltsobergrenze vielleicht eine Möglichkeit den Fußball spannender zu machen.

fuzzmyass

Postings: 153

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 15:27 Uhr
Ja, bei Frankfurt finde ich es auch sehr schade, dass sie den Sturm verloren haben.
Ajax hat bis auf die beiden Supertalente aber das Team noch beisammen, das freut mich sehr.

Given To The Rising

Postings: 225

Registriert seit 27.09.2019

08.10.2019 - 15:41 Uhr
Wenn man sieht, wie Jović bei Real versauert, ist es nur noch traurig.

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

08.10.2019 - 16:33 Uhr
Ja, mit dem alten Sturm hätte Frankfurt Bremen wahrscheinlich abgeschossen, so viele Chancen wie sie hatten. Aber so ist das manchmal leider. Von den ablösefreien Schalkewechseln will ich gar nicht erst anfangen :)

Jovic' Wechsel ist wirklich traurig. Zidane scheint keinen Bock auf Umbruch zu haben und selbst wenn man sich irgendwann von Benzema verabschiedet, werden sie sich eher noch um eine Königslösung wie Mbappe bemühen. Eine Real-Karriere, die über den Bankplatz hinausgeht, kann ich mir bei Jovic bei bestem Willen nicht vorstellen.

hubschrauberpilot

Postings: 5420

Registriert seit 13.06.2013

08.10.2019 - 20:27 Uhr
Liegt vielleicht auch daran, dass Bayern es in Perfektion schafft, erfolgreiche Mannschaften durch Spielerwegkauf zu zerstören (Götze, Lewandowski, Hummels, Süle, Goretzka, Neuer)

Gähn, die alte Leier. Wobei Lewy und Goretzka ablösefrei gewechselt sind. Süle kam vom direkten Meisterschaftskonkurrenten Hoffenheim (lol). Götze und Hummels sind wieder beim BVB, also will momentan eher der BVB Bayern durch Spielerwegkäufe zerstören als umgekehrt?!?!?

So, wer bleibt noch, Neuer? Wäre damals dumm gewesen ihn nicht zu verpflichten, er hat ja auch eine Weltkarriere hingelegt und spielt immer noch auf Topniveau.

aber bei Bayern hat man manchmal das Gefühl, dass sie manchmal nur Spieler kaufen um anderen zu schaden (Rudy, Wagner, z.T. auch Götze).

Du kannst das Gefühl ja gerne haben, aber im Vordergrund steht nun mal die Verstärkung des eigenen Teams, die Schwächung eines anderen Teams ist nur ein Nebeneffekt. Und Hoffenheim war vor ein paar Jahren nunmal sehr erfolgreich, aber kein wirklicher Konkurrent um die Meisterschaft. Bei Dortmund und Lewy/Götze würde ich das Argument gelten lassen, aber bei den anderen Spielern nicht.

HELVETE II

Postings: 2228

Registriert seit 14.05.2015

08.10.2019 - 20:29 Uhr
Natürlich bedauert man in Frankfurt das Auseinanderbrechen der Büffelherde. Aber das es so kommt, war zu erwarten und zumindest sind die Kassen brutal gefüllt. Es wird gerade sehr viel Sinnvolles dafür getan, das komplette Umfeld auf die nächste Stufe zu hieven. Was die Zukunft angeht, bin ich vorsichtig optimistisch. Klar, kurzfristig hilft das erstmal wenig, aber ich finde, dass auf dem Papier auch fürs Hier und Jetzt erstmal viel richtig gemacht wurde. Ich hoffe, dass die Offensive zumindest noch so weit zusammenwachsen wird, dass man sich keinerlei Sorgen in Richtung Abstieg machen muss (Sow kann ne Granate werden). Und nächste Saison wird neu angegriffen :)

Da mache ich mir um meinen eigentlichen Heimatverein FSV Frankfurt deutlich mehr Sorgen.

MopedTobias

Postings: 12613

Registriert seit 10.09.2013

08.10.2019 - 21:12 Uhr
Ich hoffe, dass Hütter sein Spiel etwas mehr aufs Zentrum ausrichten wird. Der extreme Fokus aufs Flügelspiel (40 (?) Flanken oder so gegen Bremen) lässt hochveranlagte Spieler wie Sow oder Kamada ein bisschen außen vor. Dabei hat man ein wirklich gutes und ausgewogenes ZM: Abräumer wie Fernandes und Kohr, ein spielerisch guter Sechser mit Offensivdrang (Rode), ein Spielmacher-Achter mit großem Bewegungsradius (Sow), ein kreativer Zehner (Kamada). Frankfurt verkauft sich aber trotzdem sehr ordentlich die Saison und ich bin auch optimistisch, dass da spielerisch mehr Balance reinkommen kann. Finanziell siehts ja auch gut aus.

hubschrauberpilot

Postings: 5420

Registriert seit 13.06.2013

09.10.2019 - 16:00 Uhr
Frankfurt hat auch letzte Saison vor allem in der EL tollen Fußball gespielt. Im Halbfinale gegen Chelsea fand ich sie in beiden Partien auch besser.

Die Eintracht wirtschaftet unglaublich clever, für Kostic hat man nur 6 Mio bezahlt?!? WTF. N'Dicka auch nur 5,5 Mio, Haller 7 Mio - für 40 abgegeben, Jovic 5 - für 60 abgegeben....

Ein dickes Transferplus, so kann man zur Not noch in der Winterpause nachlegen. Aber muss man denke ich nicht.

Der Kader ist wirklich klasse, auch im Sturm. Tippe auf einen Tabellenplatz 6-7.

Seite: « 1 ... 5 6 7 8
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: