Jambinai - ONDA

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15248

Registriert seit 08.01.2012

29.06.2019 - 20:27 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. 9/10 und "Album der Woche"!

Meinungen?


Mic
30.06.2019 - 00:00 Uhr
Höre den ersten Song gerade. Bin gespannt.
Mic
30.06.2019 - 00:05 Uhr
Das ist mir echt zu nervig. 9/10? Wahnsinn.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1093

Registriert seit 12.12.2013

30.06.2019 - 00:10 Uhr
Ergänzend ausnahmsweise mal Einzelwertungen der Songs.

Sawtooth 7/10
Square wave 9/10
Event horizon 10/10
Sun. Tears. Red. 9/10
In the woods 10/10
Small consolation 8/10
ONDA prelude / ONDA 10/10

"Sawtooth" ist wohl der "schwächste" Track, aber immer noch ziemlich gut, v.a. der Ausbruch am Ende ist großartig. Alles danach ist in meinen Ohren verdammt nahe an der Perfektion.

Mein persönliches Album des Jahres bisher.
Jakob
30.06.2019 - 00:11 Uhr
Doch, interessant ist das, die ersten beiden Songs bei YT gehört, nur hätte der selbe Rezenschreiber niemsls Madame X übernehmen dürfen, ist fast so als müsste ich als Linker über einen CDU-Parteitag berichten, oder umgrkehrt.

Otto Lenk

Postings: 517

Registriert seit 14.06.2013

30.06.2019 - 00:31 Uhr
Na das war ja mal ein hervorragender Tipp!

MM13

Postings: 1676

Registriert seit 13.06.2013

30.06.2019 - 18:47 Uhr
also da bin ich glaube ich überfordert,gibt mir irgendwie gar nix,übrigends genauso wie die black midi,das ist wohl nicht meine welt.

Blablablubb

Postings: 298

Registriert seit 20.04.2014

30.06.2019 - 19:28 Uhr
Bin eigentlich kein Post-Rock-Fan, aber es klingt schon echt eindrucksvoll. Ich werds auf jeden Fall mal weiter wirken lassen.

Mayakhedive

Postings: 526

Registriert seit 16.08.2017

30.06.2019 - 19:45 Uhr
Spontan bin ich sehr angetan, allerdings hab ich so ganz unterschwellig das Gefühl, dass sich das recht fix abnutzen könnte.
Daher hab ich den spontanen Kaufimpuls mal unterdrückt und geb dem Ganzen noch ein paar Durchgänge.
Käsefresser
30.06.2019 - 19:53 Uhr
Sehr geehrtes Plattentests.de-Team,

Ich muss doch einige Zweifel zu der einleitenden Aussage, man habe 100 Leute nur für diesen Rezensionstext befragt, kundtun. Der Aufwand hinter einer 100-Leute Umfrage ist einerseits sehr hoch, sodass es unwahrscheinlich scheint, dass dies im wöchentlichen Erscheinungsrythmus Platz fand. Weiters wirkt ein derartig eindeutiges Umfrageergebnis - konkret die Aufteilung auf lediglich drei(!) verschiedene Werte - höchst dubios.
Ich bitte daher um eine Stellungnahme zur Methodik der Umfrage und gegebenfalls Veröffentlichung der Auswertungsunterlagen. Allenfalls muss angezweifelt werden, dass diese Umfrage wirklich stattfand.

Abschließend muss noch erwähnt werden, dass sich im Teasertext folgende Aussage findet "Eine Band, die klingt wie keine andere.". Wenn dies jedoch der Fall ist, wieso führen Sie dann andere Bands bei den Referenzen an?

Hochachtungsvoll,
der Käsefresser

Cayit

Postings: 79

Registriert seit 05.05.2014

01.07.2019 - 11:13 Uhr
5/10

Alles hört sich fast gleich an...Nervende Musik !

Pivo

Postings: 140

Registriert seit 29.05.2017

01.07.2019 - 14:55 Uhr
Klingt in jeden Fall nach einem besonderen Musikerlebnis. Ich werde sicher reinhören und hoffe, dass es bei mir "klick" macht.

cargo

Postings: 177

Registriert seit 07.06.2016

01.07.2019 - 18:13 Uhr
Ich finde das Album gut, aber kommt halt einfach nicht an den Livesound der Band ran, so leid es mir tut. Die 9/10 finde ich daher auch viel zu hochgegriffen. Immerhin bekommen Jambinai dadurch endlich auch mal hierzulande etwas mehr Aufmerksamkeit.

Croefield

Postings: 1095

Registriert seit 13.01.2014

02.07.2019 - 16:39 Uhr
Das Album als Ganzes gibt mir leider noch nicht so viel, "In the woods" ist allerdings mit das Beste was ich dieses Jahr gehört habe.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1093

Registriert seit 12.12.2013

02.07.2019 - 22:23 Uhr
Es ist schon ein "komisches" Album. Ich fand es von Anfang an ziemlich gut, irgendwann hat es dann gezündet. Seitdem mag ich es sehr, ich kann aber voll nachvollziehen, wenn jemand die Musik z.B. nervig findet. Gerade die Streicher sind am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Im Gesamtsound erfüllen sie aber eine wichtige Rolle.

Mr Oh so

Postings: 1219

Registriert seit 13.06.2013

02.07.2019 - 23:26 Uhr
Boah. Erster Eindruck: Wahnsinn. Danke schon mal, Plattentests, für den Tipp.

Spontan bin ich sehr angetan, allerdings hab ich so ganz unterschwellig das Gefühl, dass sich das recht fix abnutzen könnte.

Das Gefühl habe ich allerdings auch. Mal sehen ...
Kalle
03.07.2019 - 08:42 Uhr
...das ist mir zu anstrengend/angestrengt. Nichts für mich.
anstrengend und angestrengt
03.07.2019 - 11:05 Uhr
trifft es auf den Punkt.
Hm
03.07.2019 - 22:46 Uhr
Also ich finds großartig, sensationell geradezu. Godspeed You Black Emperor, gemischt mit Swans. Musik zum Drogennehmen, im positivsten Sinne.

Mayakhedive

Postings: 526

Registriert seit 16.08.2017

04.07.2019 - 04:32 Uhr
Naja, Swans sind für mich nochmal eine deutlich andere Hausnummer.
Ich muss auch sagen, so großartig ich die Idee der Verquickung von fernöstlicher Folklore und moderner Gitarrenmusik finde - gerade weil ich die diversen Formen asiatischer Zithern sehr mag - habe ich hier beim Hören die ganze Zeit das Gefühl, dass das noch viel geiler sein müsste.

Um wieder auf Swans zurück zu kommen... Auf dem Papier könnte ich "ONDA" so super finden wie die letzten Werke der Truppe um Michael Gira, so richtig ist das aber nicht der Fall.

Unterm Strich ein gutes und spannendes Album, aber eine 9/10, mit der es hier besser weg kommt als "To be Kind" und "The Glowing Man", kann ich persönlich nicht unterschreiben.

tjsifi

Postings: 304

Registriert seit 22.09.2015

04.07.2019 - 09:37 Uhr
"anstrengend und angestrengt" - sehe ich auch so. Ist mir auch einfach zu "bemüht".
LLG
05.07.2019 - 12:32 Uhr
Danke für die anregende Rezension. Hört sich gut an, wie eine Mischung aus Godspeed und den Swans. Noch zu früh für Euphorie, kommt aber vielleicht noch.
Carl
05.07.2019 - 17:35 Uhr
Ich lese nun schon seit mindestens 15 Jahren Platten Rezensionen auf Plattentests.de. Mir ist dabei aufgefallen, dass ihr in den letzten 4/5 Jahren auf Teufel komm raus irgendwelchen Käse als den neuen, heißen Scheiß verkaufen wollt. Klar, Musik ist Geschmacksache. Wenn ich aber solch eine Rezi lese, hätte ich ein anderes musikalisches Niveau erwartet.
Und vielleicht überdenkt ihr ja auch mal euer Punkte-(Schulnoten) System. Musik mit Punkte zu bewerten ist eine Leistungsbewertung und passt meiner Meinung nicht in die Welt der Kunst.
Nichts für ungut.

Crappo

Postings: 9

Registriert seit 29.05.2014

05.07.2019 - 17:43 Uhr
Also, der Anfang von "In The Woods" ist ja mal seeehr East Hastingsy.

Interessant ist es allemal, könnte mal wieder was sein, was mich packt.
Ingo
06.07.2019 - 21:24 Uhr
Danke @Crappo, jetzt weiß ich wieso mir der Anfang so bekannt vorkam!

Achim

Postings: 6236

Registriert seit 13.06.2013

06.07.2019 - 21:47 Uhr
Hehe. Zufall kann das ja nicht sein. Eher der sehr gelungene Versuch, diese Ikone mit koreanischen Klängen zu verbinden. Tolles Album, 9/10 kann man geben. Danke für die Rezi!

Achim.

Badly Drawn Boy

Postings: 34

Registriert seit 22.07.2016

08.07.2019 - 14:34 Uhr
Klingt auf alle Fälle interessant. Eine Art Sigur Ros oder Godspeed You Black Emperor auf asiatisch wäre eine nice Sache und würde frischen Wind ins Post-Rock-Genre bringen.
Karl Neman
08.07.2019 - 23:20 Uhr
Gerade zur Hälfte durch... wie geil ist das denn bitte?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: