Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Steven Wilson - The future bites

User Beitrag

Zappyesque

Postings: 779

Registriert seit 22.01.2014

06.12.2021 - 17:32 Uhr
Ab inklusive "Hand Cannot Erase" ging es mMn aber auch stark bergab. Als "Insurgentes", "Grace For Drowning" und "The Raven..." jeweils herauskamen war ich ziemlich begeistert, finde aber, dass der Großteil davon jetzt schon schlecht gealtert ist. Am besten finde ich wohl immer noch "Storm Corrosion" mit Mikael Akerfeldt, das ja so um die "Grace For Drowning" Zeit herum entstand. Letzteres ist wohl wiederum auch mein liebstes Steven Wilson Solo-Album ist, obwohl es doch offensichtliche Schwächen hat.

ijb

Postings: 3418

Registriert seit 30.12.2018

06.12.2021 - 20:47 Uhr
@ Zappyesque
Ich hab Insurgentes erst vor ca. einem Jahr gekauft, vorher noch nie gehört; ich habe gar nicht den Eindruck von "schlecht gealtert". Woran würdest du das festmachen? Soundmäßig?

Neuer

Postings: 807

Registriert seit 10.05.2019

06.12.2021 - 20:56 Uhr
Irgendwie kommt bei Zappys Kommentar Wilson überhaupt nicht gut bei weg, so mein Eindruck, aber vielleicht ist das nicht so drastisch gemeint. ^^
Insurgentes ist mit Hand Cannot Erase wahrscheinlich meine liebste von ihm. Gerade GFD hat mich mir in seiner Ganze aber noch nicht richtig erschlossen. Das ist mir vielleicht wirklich etwas zu distanziert. Vielleicht sehe ich Wilsons Solo-Kram auch deshalb so nahezu gegenteilig zu ihm.

Hierkannmanparken

Postings: 124

Registriert seit 22.10.2021

06.12.2021 - 22:26 Uhr
Ich würde mich als Wilson-Fan bezeichnen, finde seine Alben aber umso besser, je mehr sie nicht nach ihm klingen. :D

Und mir fällt gerade auf, wie sehr TFB dem letzten Album von Arcade Fire ähnelt... Eminent Sleaze = Signs of Life (selbst die Musikvideos sind vergleichbar)

Zappyesque

Postings: 779

Registriert seit 22.01.2014

06.12.2021 - 22:36 Uhr
Ja, das kann schon sein, dass ich das etwas stärker formuliert habe als ich es eigentlich meine. gerade "offensichtliche" Schwächen ist etwas überheblich, besser sollte einfach von "Schwächen" die Rede sein, die ich so empfinde.

@Ijb
ja, eine komplizierte Sache. Auf jeden Fall meine ich das nicht im Sinne der Produktion. Es ist wohl eine persönlichere Angelegenheit. Als die Alben rauskamen klangen sie für mich unheimlich frisch (auch wenn Raven bspw. natürlich sehr "retro" ist). Inzwischen kann ich sie zum großen Teil nicht mehr hören, weil die Musik zu festgefahren klingt, keine ungehörten Nuancen mehr offenbart. Todgehört quasi. Das passiert bei mir mit einem wirklichen guten Album (nehmen wir mal ein "Rubber Soul" oder ein "Yankee Hotel Foxtrot") nicht. Egal wie oft man sie gehört hat, wenn man sie nach einer Weile wieder auflegt hört man sie mit neuen Ohren - auch wenn es nur Kleinlichkeiten sind. Wilson klingt für mich nach einer Weile abgenutzt. Ich bin natürlich über-kritisch - YHF und Rubber Soul sind ja nicht einfach nur irgendwelche guten Alben, der Anspruch ist sehr hoch. Dementsprechend finde ich ja dann und wann auch noch Gefallen an gewissen Stücken in seinem Katalog, vor allem eben "Insurgiertes" und "Grace For Drowning". "Deform To Form A Star" gefällt mir immer noch recht gut, sowie "No part Of Me".

ijb

Postings: 3418

Registriert seit 30.12.2018

06.12.2021 - 22:52 Uhr
@ Zappyesque
Ah okay, verstehe, was du meinst. Das Gefühl kenne ich. Bei manchen Alben stellt sich das Gefühl ja schon recht schnell, nach einigen Malen Hören, ein. In diesem Jahr war das bei mir zum Beispiel bei The Coral ("Coral Island") der Fall. Ich bin nicht genug Fan von Steven Wilson, dass ich seine Alben bislang so oft angehört hätte, dass ich sie schon wieder satt hätte (wobei... "Hand Cannot Erase" vielleicht doch...) ... kenne aber auch wirklich nur ein paar.

Gomes21

Postings: 4074

Registriert seit 20.06.2013

07.12.2021 - 08:28 Uhr
Also besonders bei meinem vorherigen Wilson Lieblingsalbum „Raven…“ empfinde ich die Produktion nur noch als staubig. Das fällt mir mittlerweile wirklich schwer am Stück zu hören.
Insurgentes dagegen empfinde ich als ziemlich zeitlos. Vielleicht weil es Wilson am wenigsten verkopftes Album ist, das hat bei mir nen besonderen Platz gut.

keenan

Postings: 4630

Registriert seit 14.06.2013

07.12.2021 - 09:35 Uhr
"Ab inklusive "Hand Cannot Erase" ging es mMn aber auch stark bergab"

wie bitte? das ist doch DAS album von wilsons solowerken ;-)

was genau missfällt dir daran denn?

Zappyesque

Postings: 779

Registriert seit 22.01.2014

07.12.2021 - 10:08 Uhr
Nun, den Beginn finde ich gut, "3 years older" hat einen tollen Bogen, ein paar glänzend-filigrane Gitarren- und Keyboard/Orgelparts und ist auch so ein sehr stimmiger Song. Danach zerfällt das Projekt für mich in dieses gezwungen Konzepthafte, inklusive extrem schmalziger lyrics ("Happy Returns"), sehr forcierten Pop-Momenten ("Perfect Life" & der Titeltrack) sowie Fusion-Bombast ("Home Invasion", "Regret N#9"), der emotional völlig an mir vorbei geht. "Routine" hat mir immer ganz gut gefallen und anfangs auch "Ancestral", wobei sich das Songwriting-Prinzip hinter letzterem im Wilson Katalog zu und zu abgenutzt hat mMn. Aber versteh mich nicht falsch, ich finde nicht, dass das per se ein schlechtes Album ist. Ich bin aber der Meinung, dass Wilson sich ab hier sehr stark zu wiederholen begonnen hat ohne etwas neues auf den Tisch bringen. Zudem beginnt hier der geradlinige Pop-Einschlag zunehmend an Airtime (Ja, mir ist bewusst das Wilson schon immer Pop gemacht hat, auch mit PT, aber dieser hier ist mMn generischer). In den letzten beiden Alben hat das ja dann überhand gewonnen. Zudem trifft das Abnutz-Phänomen, auf das ich in meinem vorherigen Kommentar eingegangen bin, vor allem auf dieses Album sehr stark zu.

Gomes21

Postings: 4074

Registriert seit 20.06.2013

07.12.2021 - 10:19 Uhr
Den Gedanken mit Hand.Cannot.Erase kann ich nachvollziehen. Wilson hat sich da sehr weit von dem entfernt was ich persönlich an Porcupine Tree geschätzt habe.
Zu viel Prog, zu viel Bombast, zu viel Pathos. Klingt jetzt schlechter als es gemeint ist, HCE ist sicher ein tolles Album, auch weiterhin, aber ich brauche von so was sicher nicht mehr und sehe es auch nicht als seinen Diskografie-Höhepunkt an.

keenan

Postings: 4630

Registriert seit 14.06.2013

07.12.2021 - 10:32 Uhr
und ich sehe HCE noch am nächsten was die porcupine tree outputs betrifft :-D

die solosachen davor, waren mir einfach zu frickelig, jazzig

Hoschi

Postings: 1079

Registriert seit 16.01.2017

07.12.2021 - 12:14 Uhr
Ich geh da direkt mit Keenan mit.
Insurgentes erinnert mich stark an Deadwing, hör ich aber seltsamerweise selten.
Graces drückt mir zu sehr aufs Gemüt, wenn auch gut gemacht.
Raven frickelt zu sehr und will mir persönlich zu viel King Crimson und YES in einem sein.
HCE hat zwar mit dem Titeltrack einen, mir persönlich, schon viel zu sehr anbiedernden Pop Song als 12 Things i forgot aber die anderen Songs sind einfach klasse.
Auch das spoken Word/irgendwas perfekt Life, was mir hier viel zu schlecht weg kommt.
Ich sehe diesen auch gar nicht direkt als Song sondern eher als Überleitung/interlude.

Ja, musikalisch ein wenig gealtert ist die dann schon (ich höre deutlich weniger Prog und Postrock als vor 10 Jahren), und ich würde heute wohl keine 10/10 mehr zücken, aber ne 9/10 ist sie mindestens noch.

Oceantoolhead

Postings: 2104

Registriert seit 22.09.2014

16.06.2022 - 14:32 Uhr
Also ich war am Anfang auch alles andere begeistert, aber jetzt mit einem Jahr Abstand muss ich doch sagen. Die Platte hat eine gute Halbwertszeit, oder anders - ich finde sie deutlich besser als in meiner Erinnerung. Aufjedenfall deutlich über To the Bone in meiner persönlichen Rangliste von PT und SW Alben. King Ghost und Personal Shopper sind die Highlights für mich. Eventuell hätte es sogar noch ein Song mehr sein können.

Superhelge

Postings: 808

Registriert seit 15.06.2013

24.06.2022 - 20:21 Uhr
Die ganzen Alben von Steven, die ich am Anfang so mittel fand, find ich mittlerweile auch geil.

Ein größeres Kompliment, als dass Musik immer besser wird, kann man ein Künstler vermutlich nicht machen...

Seite: « 1 ... 13 14 15 16
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: