Steven Wilson - neues Album 2019/2020

User Beitrag

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 102

Registriert seit 03.03.2019

28.06.2019 - 06:39 Uhr
Laut einigen Instagram Posts ist Steven aktuell wieder im Studio, um den Nachfolger zu To the Bone aufzunehmen.

Bin gespannt, in welche Richtung er diesmal schielt.
Tippe ja stark auf Elektronik, da er in letzter Zeit viel Tangerine Dream remixed hat.

Neuer

Postings: 188

Registriert seit 10.05.2019

28.06.2019 - 06:45 Uhr
Was Elektronischeres wäre mal etwas, was man lange nicht mehr von ihm gehört hat. Song of I würde sowas ja quasi ankündigen, den fand ich (wie To The Bone generell) ganz stark. Wäre interessant, ob er erstmal beim Pop Rock bleibt. Der steht ihm gut, generell finde ich Wilson wohl am besten, wenn komplex und catchy sich die Hand reichen. Das atmosphärische Zeug von den ersten beiden Alben mag ich zwar auch, aber das holt mich nur bedingt ab.

Pivo

Postings: 221

Registriert seit 29.05.2017

28.06.2019 - 09:10 Uhr
In einem Interview mit SW habe ich vor einiger Zeit gelesen, dass sein neues Album in jedem Fall deutlich düsterer ausfallen soll als "to the bone". Von daher wird es wahrscheinlich keine Songs Marke "Permanating" oder "Nowhere now" geben. Tatsächlich könnte der "Song of I" eine Richtung sein, die ich auch gerne häufiger hören möchte, da ich den Song zu meinen persönlichen Highlights auf ttb zähle.

keenan

Postings: 2529

Registriert seit 14.06.2013

28.06.2019 - 11:04 Uhr
mir hat von seinen solo alebn ja bis jetzt nur "hand ..." durchweg gefallen. "to the bone" auch nur sehr gut, aber der rest hat mich null angesprochen.

mein wunsch wäre es ja, er soll es nochmal mit den kollegen von porcupine tree versuchen. aber das wird wohl nicht mehr passieren...
Wünschender
28.06.2019 - 11:12 Uhr
Wünsche mir was Symphonisches.

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 102

Registriert seit 03.03.2019

28.06.2019 - 17:00 Uhr
Möglich fände ich auch ein To the bone weiter gedacht. So wie Talk Talk - aus Pop machten die Spirit of Eden. Aktuell viel bei ihm als Referenz genannt, plus Tangerine Dream....für mich kann er machen was er will. Finde es immer spannend, allein weil ich seit Grace for Drowning seine Referenzen erst richtig kennen und lieben lerne.

BVBe

Postings: 372

Registriert seit 14.06.2013

26.09.2019 - 13:12 Uhr
Hauptsache nicht wieder mit Ninet Tayab oder Nina Tayeb oder wie die Ergänzungssängerin heißt.

BVBe

Postings: 372

Registriert seit 14.06.2013

26.09.2019 - 13:13 Uhr
Übrigens: Am 22.11.2019 erscheint das neue Album von NO-MAN namens "Love You To Bits". Das letzte Album ist glaube ich elf Jahre her.

Nachdem ich mich an Tim Bowness' Stimme gewöhnt hatte, war die Band wirklich eine musikalische Bereicherung für mich.

Hätte mich auch gewundert, wenn Steven Wilson eine musikalische Auszeit nehmen würde.

BVBe

Postings: 372

Registriert seit 14.06.2013

26.09.2019 - 13:14 Uhr
@keenan:

Für mich bleibt bislang GRACE FOR DROWNING unerreicht.

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 102

Registriert seit 03.03.2019

26.09.2019 - 17:09 Uhr
Auf die No-Man bin ich auch gespannt.
Nur ein Track je LP-Seite!
Ist ja fast mehr ne EP, gemessen am restlichen Output der beiden Herren

keenan

Postings: 2529

Registriert seit 14.06.2013

02.10.2019 - 22:38 Uhr
vlt. wurde es anders schon gepostet habe aber noch nix gefunden.

wilson gibt einen einblick und erklärt relativ ausführlich sein pedalboard :-)

für die technik freaks und gitarristen bestimmt recht interessant. aber auch so bekommt man einen guten eindruck von der arbeit mit der e-gitarre

https://www.youtube.com/watch?v=sqXkKLtNysw

manfredson

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2019 - 00:09 Uhr
2 erwartbar mysteriöse Teaser:

https://twitter.com/StevenWilsonHQ/status/1185238611173593088

https://twitter.com/StevenWilsonHQ/status/1185600998938677249

Die Disco-Nummer im zweiten Clip wird wohl wieder die Meinungen spalten wie zuletzt "Permanating".

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5947

Registriert seit 13.06.2013

20.10.2019 - 00:17 Uhr
Schrecklich, sollte das wirklich ein neuer Song werden. Und jetzt kommt mir bitte nicht mit den alten Prog-Rentnern, die jede Veränderung als Sakrileg betrachten.^^

Wenn Wilson so etwas machen will, dann soll er ruhig. Ich muss mir das dann aber nicht anhören und wehe, jemand redet dann noch vom Prog-Gott Wilson. Prog gab es auf dem letzten Album nämlich kaum noch :D



timo

Postings: 101

Registriert seit 28.07.2017

20.10.2019 - 11:05 Uhr
Aua aua. Die Teaser sprechen schon ihre Sprache. Ganz offensichtlich hat er mit dieser glattgebügelten Stadionmucke Blut geleckt.

Ich habe die SW-Fahne echt lange in den Wind gehalten. Bei H.C.E. hatte ich schon so erste Befürchtungen, die auf der Live-Tour allerdings erstmal wieder beseitigt wurden. To the Bone inkl. diesem unsäglichen Permanating war allerdings ein Schlag ins Gesicht.

Jedem Tier sein Pläsier usw., doch kann ich mir partout nicht vorstellen, dass es bei den Geistern, die er mit seiner ursprünglichen Musik (Porcupine Tree bis zu The Raven...) beschworen hat, welche gibt, die ihn auch auf seinem aktuellen Weg weiterhin folgen.

Ich bin da jedenfalls raus und habe momentan auch echte Schwierigkeiten, ein anderes seiner Alben ohne Vorbehalte anzuhören. Und jetzt komm mir bitte keiner mit Lightbulb Sun oder Stupid Dream als Gegenargumente. Die Alben hatten wesentlich mehr Tiefe als To the Bone.

Given To The Rising

Postings: 994

Registriert seit 27.09.2019

20.10.2019 - 11:09 Uhr
Ehrlich gesagt empfand ich To The Bone als sein bestes Soloalbum. Der verschrobene Prog auf den älteren Platten ist zwar auch nicht schlecht, aber das hat mich echt überzeugt. Der zweite Teaser klingt allerdings grausam.

pauIie

Postings: 134

Registriert seit 26.09.2019

20.10.2019 - 11:11 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=0E2ZggYs5z8

Given To The Rising

Postings: 994

Registriert seit 27.09.2019

20.10.2019 - 11:20 Uhr
Du weißt, du hast es geschafft, wenn du vor 20 Senioren am Kaffeetisch, die dich null für dich interessieren, spielen kannst.

timo

Postings: 101

Registriert seit 28.07.2017

20.10.2019 - 11:49 Uhr
Und jetzt kommt mir bitte nicht mit den alten Prog-Rentnern, die jede Veränderung als Sakrileg betrachten.

Das ist auch tatsächlich ne Mär. Veränderungen sind ja nun mal bei Musikmit progressiver Ausrichtung das Salz in der Suppe (besagt ja auch schon der Name). Und es gibt eine Menge guter Bands, die es schaffen, sich weiterzuentwickeln, ohne irgendwann beliebig zu klingen. Haben bspw. Motorpsycho je ein wirklich schlechtes Album herausgebracht? Und sind sie an irgendeiner Stelle damit zu langweilig geworden?

Hoschi

Postings: 118

Registriert seit 16.01.2017

20.10.2019 - 14:26 Uhr
Freut mich.
Ich persönlich fand to the bone nur durchschnittlich.
Es waren ein paar tolle Sachen wie Refuge drauf aber das meiste war recht kurzweilig.
Die ersten beiden Alben haben eine tolle, dystopische Grundlage. Man muss allerdings in Stimmung dafür sein.
Hand cannot erase war sein Opus Magnus.
Das Teil war von vorne bis hinten ein Meisterwerk.
Durchdacht, intelligent, schwer und trotzdem eine Prise Pop.
So wie ich Wilson einschätze, wird er aber kein 2. HCE machen wollen.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5947

Registriert seit 13.06.2013

20.10.2019 - 14:42 Uhr


Immer noch ein massiver Fremdscham-Moment, dieser Auftritt. Auch das Dargebotene wirkt, im Gegensatz zur Albumversion, ziemlich dünn. :D

Neuer

Postings: 188

Registriert seit 10.05.2019

20.10.2019 - 14:48 Uhr
To The Bone ist einer Favoriten aus seiner Solo-Zeit, muss ich zugeben. Jeder neue Schritt könnte natürlich einer sein, der mir nicht mehr gefallen könnte.

Given To The Rising

Postings: 994

Registriert seit 27.09.2019

20.10.2019 - 14:49 Uhr
Diesmal war paulie die erste mit ihrem Link. ;) Wie bindet du denn das Video ein? Per iFrame?

manfredson

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2019 - 15:06 Uhr
Ich weiß nicht, ich muss sagen, der zweite Teaser hat irgendwie was. "Permanating" konnte man noch als Experiment abtun, es wirkte einfach sehr wie "So, ich mach einfach mal was GANZ anderes, was niemand von mir erwarten würde". Gerade durch den Fadeout am Ende kam es mir vor wie etwas halb-ernst dazwischengeschobenes im Albumverlauf. Sollte er auf dem Album aber wirklich seine Pop-Seite noch mehr betonen wollen, fände ich das sehr interessant. Ich meine, es ist ja auch nicht irgendein x-beliebiger mittelmäßiger Songwriter, von dem wir hier sprechen. Bei Wilson hat so gut wie alles, woran er arbeitet, Hand und Fuß und der kleine Auszug, den wir hier aus einem neuen Song hören, macht mich einfach neugierig.

Voyage 34

Postings: 524

Registriert seit 11.09.2018

20.10.2019 - 15:56 Uhr
Ich mochte bisher alles sehr gerne, aber es wäre durchaus mal wieder an der Zeit sich ein Stück weit neu zu erfinden.

Anscheinend hat wilson ja doch nich seinen weg zum Familienleben gefunden, bin gespannt wie sich das auswirkt. Erwarte leider wenig düsteres

Neuer

Postings: 188

Registriert seit 10.05.2019

20.10.2019 - 16:25 Uhr
Wobei er mal meinte, das nächste Projekt wäre bereits etwas düsterer als TTB. Und von den Liedern auf TTB wäre wohl Song of I am ehesten repräsentativ. Nun ist das Interview auch schon Monate alt, also wer weiß, was sich da getan haben mag.

manfredson

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2019 - 16:58 Uhr
Das mag jetzt nicht unbedingt viel bedeuten, aber auf der Tour letztes Jahr hatte ich das Gefühl, dass er (neben den Songs des aktuellen Albums natürlich, und ein paar Klassikern) relativ viel Langsam-Düsteres gespielt hat, was vielleicht durch "Song of I" ausgelöst wurde. "Index", "Get All You Deserve", "No Twilight...". Und auf Instagram hat er im Laufe des letzten Jahres mal Synthesizer gepostet, mit denen er herumexperimentiert, und eine Aufnahme mit Vibraphon. Wenn ich das mit den Sprachsamples kombiniere, die in den Teaser vorkommen, und auch dem Sound des ersten, habe ich schon das Gefühl, dass das Album sich insgesamt in eine etwas düstere, keyboardlastigere Richtung bewegen könnte. Vielleicht ein etwas cineastischerer, modernster "Insurgentes"-Ansatz? Wie sich die Disconummer da einfügen soll, ist natürlich die Frage, aber vielleicht ist es ja auch ein Ausreißer.

manfredson

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2019 - 16:59 Uhr
Hups, entschuldigt die Tippfehler. Sitze in der Bahn und habe das nebenbei getippt.

Klaus

Postings: 570

Registriert seit 22.08.2019

20.10.2019 - 17:28 Uhr
Das wäre natürlich alles sehr schön. Zum einen fügt es seinem Schaffen mal eine neue Facette hinzu und ist nicht nur Baukasten, zum anderen is Song Of I der beste der letzten VÖ.

manfredson

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2019 - 20:24 Uhr
Noch ein neuer Teaser. Diesmal klingt es... indisch? In der Frequenz, in der die aktuell kommen, gibt es jedenfalls garantiert bald einen neuen Song. https://twitter.com/StevenWilsonHQ/status/1185963386821058560?s=19

Pivo

Postings: 221

Registriert seit 29.05.2017

20.10.2019 - 21:29 Uhr
Sorry, aber aus den teasern möchte ich noch nicht mal im Ansatz versuchen irgendetwas herauszulesen. Hier muss wohl noch ein wenig gewartet werden bis es dann etwas handfestes gibt. Fakt ist, dass jedes SW-Album bisher doch recht unterschiedlich war aber doch immer von hoher Qualität.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5947

Registriert seit 13.06.2013

20.10.2019 - 21:32 Uhr
To The Bone empfand ich nicht als hohe Qualität. War mit teilweise zu 08/15-Wilson. Aber Wilson ist ja auch eher Stimmungsmacher und Produzent als Komponist.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5947

Registriert seit 13.06.2013

20.10.2019 - 21:37 Uhr
Wird hier auch erwähnt:

http://www.babyblaue-seiten.de/index.php?albumId=16775&content=review

Alles da. Die Songs auf "To the Bone" mögen mal eher poppy sein ("Nowhere now", "Permanating"), mal eher Alternative-Balladen ("Pariah"), mal kleine Stillleben ("Blank Tapes"), mal eher rocky ("People who eat Darkness") - aber das hier ist Popmusik, da beißt die Maus kein' Faden ab. Einfache Harmonien, einprägsame Melodien, wenig komplexe Rhythmen, einfacher Liedaufbau. Allerdings - wie üblich - klanglich hochtoupiert bis zum Geht-nicht-mehr. Christian trifft den Nagel auf den Kopf, wenn er schreibt: "Prog ist es nicht, aber es klingt doch manches so, wie es immer schon bei Wilson klang." Ganz genau! Christian macht damit den Unterschied zwischen Komposition und Klang/Sound/Produktion deutlich. Die darf man nicht verwechseln. Ich rede nur über ersteres. Das hier ist Popmusik. Und wenn's doch irgendwie, hintenrum, heimlich, Prog sein sollte, dann allenfalls MorgenMagazinProg.

manfredson

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2019 - 22:03 Uhr
Fand und finde es amüsant, wie die Kritik an "To the Bone" zu 50% aus "Er macht auch immer nur noch das Gleiche" und zu 50% aus "Das ist NICHT MEHR MEIN STEVEN!" bestand.

Given To The Rising

Postings: 994

Registriert seit 27.09.2019

20.10.2019 - 22:14 Uhr
Song of Unborn ist doch so ein klasse, sich aufbauender Song. Refuge, Nowhere Now, To the Bone...alles klasse Nummern, auch wenn es poppiger ist.

Neuer

Postings: 188

Registriert seit 10.05.2019

20.10.2019 - 22:34 Uhr
Yo, TTB war eben gute Pop-Musik mMn. Das kann er halt auch. Kann er gerne mehr von machen. Refuge, Pariah, Song of I, Song of Unborn ... das war und ist alles echt gut. So sehr ich Grace For Drowning auch mag, da sind die Pop-Lieder halt auch meine Favoriten, statt der sperrigeren Nummern. Eigentlich war es höchste Zeit, dass er das Prog-Zeug mal beiseite lässt und sowas macht.

timo

Postings: 101

Registriert seit 28.07.2017

21.10.2019 - 11:30 Uhr
Ja, den Babyblaue Seiten muss ich in diesem Fall rechtgeben. Wobei mich allerdings deren grundsätzliche "Ist das Prog? Falls nicht, ist es Mist!"-Einstellung derbe nervt. Die Welt ist nicht schwarz-weiß und Musik schon gar nicht.

pauIie

Postings: 134

Registriert seit 26.09.2019

21.10.2019 - 13:13 Uhr
Diesmal war paulie die erste mit ihrem Link. ;)

Haha. WTF? paulie ist doch kein Frauenname. Okay, jetzt verstehe ich, was das penetrante Nachstelzen die ganze Zeit soll. Gott, wie primitiv.

Klaus

Postings: 570

Registriert seit 22.08.2019

21.10.2019 - 13:14 Uhr
Steven Wilson - The Future Bites Tour

Sep 17, 2020, Motorpoint Arena, Nottingham, United Kingdom
Sep 19, 2020, The O2, London, United Kingdom
Sep 21, 2020, Zénith de Paris, Paris, France
Sep 23, 2020, Mediolanum Forum, Milan, Italy
Sep 25, 2020, Konig Pilsener Arena, Oberhausen, Germany
Sep 26, 2020, Sporthalle Hamburg, Germany
Sep 28, 2020, Ziggo Dome, Amsterdam, Netherlands
Sep 30, 2020, Arena COS Torwar, Warszawa, Poland

Given To The Rising

Postings: 994

Registriert seit 27.09.2019

21.10.2019 - 13:22 Uhr
"paulie ist doch kein Frauenname."
Du hast schon ein paar merkwürdige Formulierungen verwendet, die auch darauf hinweisen könnten, dass du eine Frau bist. Und Paula gibt es ja auch als Vornamen. Aber wenn dem nicht so ist, sorry. Ich kenne übrigens bessere Methoden eine Frau anzumachen als ihr in jedem Punkt zu widersprechen. :)

pauIie

Postings: 134

Registriert seit 26.09.2019

21.10.2019 - 13:35 Uhr
Merkwürdig höchstens dann, wenn man ein völlig antiquiertes Männer-Frauen-Bild hat wie Orphaned/Clutchness/Given To The Rising. ;-)

pauIie

Postings: 134

Registriert seit 26.09.2019

21.10.2019 - 13:49 Uhr
Früher konnte er noch selbst löschen, mittlerweile nur noch Videos anderer einbetten.

Klaus

Postings: 570

Registriert seit 22.08.2019

21.10.2019 - 14:02 Uhr
"Orphaned/Clutchness/Given To The Rising"

Sind in der Tat zwei verschiedene Personen!

keenan

Postings: 2529

Registriert seit 14.06.2013

21.10.2019 - 14:48 Uhr
Wilson geht auf Stadion Tour :-D

König Pilsener Arena 12.000 bis 15.000 Zuschauer oder? Da sind Tool schon aufgetreten. Füllt der Mann mittlerweile so große Hallen in Deutschland?

Mit Porcupine Tree 2009 waren so 4.000er Hallen das höchste der Gefühle wie das Kölner Palladium...

Given To The Rising

Postings: 994

Registriert seit 27.09.2019

21.10.2019 - 15:54 Uhr
""Orphaned/Clutchness/Given To The Rising"

Sind in der Tat zwei verschiedene Personen!"

Ist Clutchness Orphaned, ja? :D

Stadiontour, so ein Mist. Das geht, wenn die Show wichtiger ist als die Musik, wie bei Ramstein. Ich bin aber ein Freund von intimen Konzerten in gemütlicher Atmosphäre, nicht von Massenveranstaltungen mit mieser Akustik.

Klaus

Postings: 570

Registriert seit 22.08.2019

21.10.2019 - 16:02 Uhr
" Ist Clutchness Orphaned, ja? :D"

Ja.

"Stadiontour, so ein Mist. Das geht, wenn die Show wichtiger ist als die Musik, wie bei Ramstein. Ich bin aber ein Freund von intimen Konzerten in gemütlicher Atmosphäre, nicht von Massenveranstaltungen mit mieser Akustik. "

Witzigerweise glaube ich mich zu erinnern, dass Wilson selbst das auch immer mal so hat durchklingen lassen (bei irgendwelchen Porcupine Tree-Shows). Waren nicht seine letzten Konzerte (Berlin Columbiahalle z.b.) sogar bestuhlt?

Zum Thema: Ich persönlich sehe das mit seinen Popausflügen so: Kann er gern machen, beißt sich aber ein bisschen mit seinem Gehabe. Er war ja auch verbal immer ein wenig "over the top" und hat sich explizit gegen "Pop"-Musik im allgemeinen geäußert. Wenngleich damit sicher andere Musik gemeint war, ist es dennoch recht ironisch, dass ausgerechnet er jetzt zu den "einfachen" Melodien findet.

Ansonsten ist es halt die Sache, dass er ja schon immer nicht der stärkste Texter war und das nun nicht mehr so sehr von der Komplexität der Arrangements überspielt werden kann.

Finde es dennoch gut, dass er sich mal weiterentwickelt.

manfredson

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

21.10.2019 - 16:24 Uhr
Ich persönlich sehe das mit seinen Popausflügen so: Kann er gern machen, beißt sich aber ein bisschen mit seinem Gehabe. Er war ja auch verbal immer ein wenig "over the top" und hat sich explizit gegen "Pop"-Musik im allgemeinen geäußert. Wenngleich damit sicher andere Musik gemeint war, ist es dennoch recht ironisch, dass ausgerechnet er jetzt zu den "einfachen" Melodien findet.

Naja, er hat ja in den letzten Jahren generell zu vielem seine Meinung geändert. 2007 hat er noch in Videos iPods zerstört, heutzutage ist nahezu alles von ihm auf Streamingdiensten zu finden. Früher war er überzeugt, nie eine Familie zu gründen, weil er sein komplettes Leben der Musik widmen wollte, heute ist er verheiratet. Und was Pop angeht, er hat das früher vielleicht nicht so durchscheinen lassen, aber war ja wohl z.B. schon immer großer ABBA-Fan. Wenn man das weiß, überrascht diese Disco-Nummer im Teaser auch nicht mehr wirklich. Er ist inzwischen wohl auch einfach an einem Punkt angekommen, an dem er nicht mehr das Gefühl hat, irgendjemandem etwas beweisen zu oder irgendwelche Erwartungen erfüllen zu müssen, und da kann er halt auch mal ein paar Popnummern aufnehmen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das eine Erleichterung und auf jeden Fall eine angenehme Abwechslung ist, wenn man sonst größtenteils schwermütigen, komplexen Prog-Kram gemacht hat. Wobei er ja durchaus schon immer auch sehr eingängige Elemente auf seinen Alben hatte.

manfredson

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

21.10.2019 - 16:28 Uhr
Was die Tour angeht, bin ich allerdings auch skeptisch. Hab ihn in der Jahrhunderthalle in Bochum, im Tempodrom in Berlin und auf dem Kunstrasen in Bonn live gesehen, das ist auch eigentlich genau die richtige Größe für ihn. Ob da im Stadion die richtige Stimmung aufkommt, ist schwer zu sagen, auf jeden Fall könnte es mit dem Sound schwierig werden. Weiß jemand, wie es in der Arena in Oberhausen so generell um die Klangqualität bestellt ist?

keenan

Postings: 2529

Registriert seit 14.06.2013

21.10.2019 - 16:54 Uhr
@ manfredson

"Früher war er überzeugt, nie eine Familie zu gründen, weil er sein komplettes Leben der Musik widmen wollte, heute ist er verheiratet."

waaaas??? und ich dachte der wäre wieder single, nachdem er mal eine relativ kurze zeit lang eine freundin hatte

das wilson verheiratet sein soll, davon habe ich ja noch nie gehört :-O

manfredson

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

21.10.2019 - 17:06 Uhr
Ja, tatsächlich. :D

https://www.instagram.com/p/B2ZzSLoAfkI

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5947

Registriert seit 13.06.2013

21.10.2019 - 17:31 Uhr
Spätestens seit nörtz Kommentare im Thread über Meinungsfreiheit gelöscht werden, kann man ihn (oder sie) doch nicht mehr Ernst nehmen. Was meinst du Schwester Given To The Rising?

So ein Fehlschluss passt zu dir.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: