Korn - The nothing

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15468

Registriert seit 08.01.2012

26.06.2019 - 18:38 Uhr - Newsbeitrag
KORN kündigen neues Album "THE NOTHING" für 13. September an;
teilen neuen Song "You'll Never Find Me"



KORN haben Details zu ihrem neuen Album THE NOTHING bekannt gegeben, das am 13. September bei Roadrunner Records / Elektra erscheinen wird (Album-Artwork/Tracklisting unten). Angeführt wird es von der ersten Single „You’ll Never Find Me“, die heute überall als Stream / Download erhältlich ist und von einem Visualizer begleitet wird, der in KORNs YouTube-Kanal angesehen und HIER vorbestellt werden kann.

KORN-Sänger Jonathan Davis sagt zur kommenden LP: „Tief im Inneren unserer Erde lebt eine gewaltige Kraft. Die wenigsten wissen von den Ausmaßen und der Bedeutung dieses Ortes, an dem Gut/Böse, Glückseligkeit/Qual, Verlust/Gewinn und Hoffnung/Verzweiflung als Einheit existieren und in jedem Augenblick unseres Lebens an uns ziehen. Es ist nicht etwas, das wir wählen oder steuern können, vielmehr ist es ein Bewusstsein dieser „Präsenz“, das uns mit jedem Atemzug umgibt, als würden wir ständig beobachtet. Es ist der Ort, an dem schwarze und weiße Energien sich um unsere Seelen legen, unsere Emotionen, Entscheidungen, Perspektiven und schlussendlich unsere Existenz als solche formen. Wie durch ein Wunder, gibt es in diesem Strudel einen kleinen Bereich – und es ist der einzige Ort, wo zwischen diesen dynamischen und polarisierenden Kräften eine Balance herrscht –, an dem die Seele ihre Zuflucht findet. Willkommen im... THE NOTHING.“

THE NOTHING von KORN kann ab heute vorbestellt werden, über www.kornofficial.com sind zudem exklusive Bundles erhältlich. Produziert vom Grammy-ausgezeichneten Nick Raskulinecz, folgt THE NOTHING auf die 2016 veröffentlichte, von der Kritik hochgelobte LP THE SERENITY OF SUFFERING, die auf Platz 3 der deutschen Charts kam und die Grammy-nominierte Single „Rotting In Vain” enthielt.

Mit der Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Debütalbums pflügten KORN die Musikwelt 1994 nachhaltig um. Es war ein Album, das ein komplett neues Genre schuf und durch den nachhaltigen Erfolg der Band nicht weniger als eine kulturelle Bewegung auslöste. The FADER merkt an: „In der Pop-Landschaft tat sich eine unerwartete Lücke auf und KORN fanden Worte für das generationenübergreifende ‚Coming-of-Angst’ eines klaustrophobischen, selbstbeobachtenden Bewusstseins. KORN wurden als knurrende, dreschende, vom System eingesperrte Freakshow der Soundtrack einer ganzen neuen Generation.

Seit ihrer Gründung haben KORN weltweit 40 Millionen Alben verkauft, zwei Grammys gewonnen, sind zahllose Male um die Welt getourt und haben entlang des Weges diverse Rekorde aufgestellt, die mutmaßlich niemals wieder gebrochen werden. Sänger Jonathan Davis, Gitarrist James „Munky” Shaffer und Brian „Head” Welch, Bassist Reginald „Fieldy” Arvizu und Drummer Ray Luzier sprengen immer wieder die Genre-Grenzen von Rock, Alternative und Metal und sind ein fortwährender Quell der Inspiration für Heerscharen von Fans überall auf der Welt. Die Ausmaße ihres Einflusses gehen weit über ihre vielfachen Platin-Auszeichnungen hinaus. Sie sind „eine wahrhaftige Bewegung in einer Weise, wie es andere Bands heute kaum mehr sein können“, attestiert The Ringer. Sie stehen für einen neuen Archetyp und radikale Innovation, ihre Fähigkeit im Überwinden von Genres lässt Grenzen unwichtig erscheinen.

Diesen Sommer gehen KORN mit Alice In Chains auf Co-Headlinertour durch Nordamerika, mit Underoath als Special Guests bei allen Konzerten sowie Ho99o9 und FEVER 333 bei ausgewählten Terminen.


KORN
THE NOTHING

1. The End Begins
2. Cold
3. You’ll Never Find Me
4. The Darkness is Revealing
5. Idiosyncrasy
6. The Seduction Of Indulgence
7. Finally Free
8. Can You Hear Me
9. The Ringmaster
10. Gravity Of Discomfort
11. H@rd3r
12. This Loss
13. Surrender To Failure

Pre-order:
wmg.click/Korn_TheNothingCR

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5117

Registriert seit 23.07.2014

26.06.2019 - 20:06 Uhr
Wieder so eine typische Korn-Tracklist, Song fügt dem Katalog natürlich auch nichts neues hinzu. Immerhin bleibt man sich treu.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16439

Registriert seit 07.06.2013

26.06.2019 - 20:23 Uhr
Lol. Geiler Albumtitel auch wieder. Fand das letzte Album aber tatsächlich sehr ordentlich. Zumindest alles ausser die Refrains. :)

Mister X

Postings: 2504

Registriert seit 30.10.2013

27.06.2019 - 01:33 Uhr
Nach dem zweiten Selbstbetitteltenbhat Korn aufgehoert. Alben haben sie aber weiterhin veroeffentlicht. Sollte mal endlich boykottiert werden, damit die sehen dass die seit 12 (!) Jahren keine Daseinsberechtigung mehr haben. Selbes gilt fuer In Flames die nach A Sense of P... nichts mehr taugen.
Jadebusen
27.06.2019 - 07:38 Uhr
Selber selbstbetittelt...
Nobody
27.06.2019 - 08:20 Uhr
Geile News! Die Platte brauch ich unbedingt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15468

Registriert seit 08.01.2012

19.07.2019 - 22:11 Uhr - Newsbeitrag


KORN haben das offizielle Musikvideo zu ihrer neuen Single „You’ll Never Find Me” geteilt. Das unter der Regie von Andzej Gavriss gedrehte Video ist jetzt im YouTube-Kanal von KORN zu finden, „You’ll Never Find Me” ist überall als Download / Stream erhältlich. „You’ll Never Find Me” ist die Lead-Single von KORNs mit Spannung erwartetem neuen Album THE NOTHING, das am 13. September über Roadrunner Records / Elektra veröffentlicht wird

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5117

Registriert seit 23.07.2014

04.08.2019 - 12:10 Uhr - Newsbeitrag
Ein wenig Korn für den Samstag.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5117

Registriert seit 23.07.2014

04.08.2019 - 12:10 Uhr
Sonntag natürlich. :D

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15468

Registriert seit 08.01.2012

05.08.2019 - 20:06 Uhr - Newsbeitrag
Korn haben nach "You’ll Never Find Me" einen zweiten Song ihres kommenden Albums "The Nothing" geteilt, das am 13. September erscheint. "Cold" nennt sich der neue Track, der jetzt erhältlich ist und von einem Visualizer begleitet wird – siehe unten.



Nach einigen abwartenden Riffing- und Drum-Salven geht der Song unerbittlich in die Vollen. "They come for me, discomforting / They make me feel like I'm one step away / From doing it, I'm through with it / I can't do it, suffer, can't get to it", screamt Jonathan Davis in dem Track, der nach einem frenetischen Beginn in einen melodischeren Mittelteil übergeht. Passend dazu sind auch die Lyrics hier von mehr Zuversicht geprägt: "I’m on my way, this is the day / This is the time to break it down / Get out my way, nothing can stay / This is the time to break it down". Doch der Frieden ist brüchig, wie ihr unten hört – am Ende wird der Ton wieder düster und dramatisch.


Hier noch mit Pressemitteilung.

Mister X

Postings: 2504

Registriert seit 30.10.2013

18.08.2019 - 19:51 Uhr
Song ist ok. Nur kann ich den Bass der in jedem Song gleich klingt, echt nicht mehr hoeren.
freak
18.08.2019 - 20:50 Uhr
korn habe ich mal geliebt. jetzt sollten sie sich mal ein beispiel an slipknot nehmen, die neuen sachen kann ich nicht mehr hören, immer das selbe.

embele

Postings: 414

Registriert seit 14.06.2013

18.08.2019 - 21:35 Uhr
Eine Fall, in die viele tappen... More of the Same ...meistens eine sichere Bank, aber langweilig !
Gorbachev
18.08.2019 - 22:45 Uhr
Erst Slipknot und Tool, jetzt auch noch Korn... die Rock Am Ring Fraktion kann sich diesen Sommer vor neuer Musik kaum retten

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: