Bands, die einem eigentlich gefallen müssten, es aber nicht tun.

User Beitrag

HELVETE II

Postings: 2006

Registriert seit 14.05.2015

08.07.2019 - 21:29 Uhr
Anathema. Sowohl mit ihrer Früh-, Mittel- als auch Spätphase scheitern sie bei mir. Da weiß mich der Sidekick Antimatter tatsächlich viel mehr zu fesseln.
ana
08.07.2019 - 21:31 Uhr
dann beschäftige dich mal ausgiebig mit der a fine day to exit. besser auf diesem gebiet geht nicht, antimatter selbstverständlich in allen ehren, aber das ist eine ganz andere liga.

Mr Oh so

Postings: 1219

Registriert seit 13.06.2013

08.07.2019 - 22:22 Uhr
Ganz klar The National. Tolle Stimme, klasse Sound. Das Drama, die Melancholie. Müsste mir absolut gefallen. Leider finde ich sie nur langweilig.
Weinverdünner
09.07.2019 - 22:21 Uhr
Ich habe leider keine Freunde, die mir Musik empfehlen würden. Aber dass was Amazon mir empfiehlt kann ich zu 99% in die Tonne treten.
lel
10.07.2019 - 12:18 Uhr
@Affengitarre

Mir geht es im Mathcore haargenau so! Zufälligerweise kann ich auch mit den von dir genannten Bands nicht groß was anfangen.

Bei Coalesce liegt es bei mir an den Vocals. Ich mag in 90% der Fälle einfach keine Flüster-Technik-Fake-Screams. Klar, Jacob Bannon's Stimme hat sich über die Jahre verändert, aber der Kerl schreit nach fast 30 Jahren immer noch aus voller Lunge und Lautstärke. Der Sänger von Coalesce klingt für mich wie ein 15-jähriger, der bei Youtube ein "How to Scream and not ruin your voice"-Tutorial-Video hochgeladen hat. :D

Bei den jüngeren Bands des Genres gefällt mir oft die Produktion nicht. Vieles klingt mir einfach zu Aufgeblasen und nach zu viel PC-Schnibbelei und -Schieberei. Auch die häufigen Spongebob-Impericon-brüüt00l-Deathcore-9-Saitergitarre-Drop-G-Elemente feier ich gar nicht.

Mayakhedive

Postings: 522

Registriert seit 16.08.2017

10.07.2019 - 13:10 Uhr
Dazu muss ich schon auch sagen, dass der Sänger bei Coalesce mit einigem Abstand das schwächste Glied ist. Für mich liegt das bei dem vorrangig an der Monotonität, und er bringt halt nicht ein Zehntel der Emotion eines Jacob Bannon rum. Jes Steineger an der Gitarre macht dafür in meinen Ohren wirklich einiges wett.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: