Bands, die einem eigentlich gefallen müssten, es aber nicht tun.

User Beitrag

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

08.07.2019 - 21:29 Uhr
Anathema. Sowohl mit ihrer Früh-, Mittel- als auch Spätphase scheitern sie bei mir. Da weiß mich der Sidekick Antimatter tatsächlich viel mehr zu fesseln.
ana
08.07.2019 - 21:31 Uhr
dann beschäftige dich mal ausgiebig mit der a fine day to exit. besser auf diesem gebiet geht nicht, antimatter selbstverständlich in allen ehren, aber das ist eine ganz andere liga.

Mr Oh so

Postings: 1415

Registriert seit 13.06.2013

08.07.2019 - 22:22 Uhr
Ganz klar The National. Tolle Stimme, klasse Sound. Das Drama, die Melancholie. Müsste mir absolut gefallen. Leider finde ich sie nur langweilig.
Weinverdünner
09.07.2019 - 22:21 Uhr
Ich habe leider keine Freunde, die mir Musik empfehlen würden. Aber dass was Amazon mir empfiehlt kann ich zu 99% in die Tonne treten.
lel
10.07.2019 - 12:18 Uhr
@Affengitarre

Mir geht es im Mathcore haargenau so! Zufälligerweise kann ich auch mit den von dir genannten Bands nicht groß was anfangen.

Bei Coalesce liegt es bei mir an den Vocals. Ich mag in 90% der Fälle einfach keine Flüster-Technik-Fake-Screams. Klar, Jacob Bannon's Stimme hat sich über die Jahre verändert, aber der Kerl schreit nach fast 30 Jahren immer noch aus voller Lunge und Lautstärke. Der Sänger von Coalesce klingt für mich wie ein 15-jähriger, der bei Youtube ein "How to Scream and not ruin your voice"-Tutorial-Video hochgeladen hat. :D

Bei den jüngeren Bands des Genres gefällt mir oft die Produktion nicht. Vieles klingt mir einfach zu Aufgeblasen und nach zu viel PC-Schnibbelei und -Schieberei. Auch die häufigen Spongebob-Impericon-brüüt00l-Deathcore-9-Saitergitarre-Drop-G-Elemente feier ich gar nicht.

Mayakhedive

Postings: 1940

Registriert seit 16.08.2017

10.07.2019 - 13:10 Uhr
Dazu muss ich schon auch sagen, dass der Sänger bei Coalesce mit einigem Abstand das schwächste Glied ist. Für mich liegt das bei dem vorrangig an der Monotonität, und er bringt halt nicht ein Zehntel der Emotion eines Jacob Bannon rum. Jes Steineger an der Gitarre macht dafür in meinen Ohren wirklich einiges wett.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21979

Registriert seit 07.06.2013

03.10.2019 - 23:06 Uhr
Dredg.

Wobei ich die schon mag, besonders die ersten zwei Songs der "El Cielo". Aber während mir sonst bei anderen Referenzen der Band die Ohren schlackern, kann ich die gesamt nicht besser als "gut" einordnen. Und da seh ich von dem Brüller "Chuckles und Mr. Stupid" schon mal ab...

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 974

Registriert seit 11.06.2013

04.10.2019 - 10:25 Uhr
Bob Dylan.
Ich mag Singer-Songwriter (der 60er/70er). Er kann ohne Frage tolle Songs und Texte schreiben und einzelne Stücke kann ich mir wohl geben, aber ein Dylan-Album auf Albumlänge funktioniert bei mir null. Und das hat bei mir auch mit der Stimme zu tun. (wobei ich andererseits The Tallest Man On Earth sehr gerne mag.) Ich probiere es alle paar Jahre erneut, aber bislang macht es da nicht klick.

keenan

Postings: 2916

Registriert seit 14.06.2013

04.10.2019 - 10:38 Uhr
@ machina

also wenn dir "planting seeds", "bug eyes" oder "matroshka" nicht gefallen, dann ist dir nicht mehr zu helfen :-P

das sind doch jahrhundertsongs :-)

Given To The Rising

Postings: 5108

Registriert seit 27.09.2019

04.10.2019 - 11:00 Uhr
Oh ja, Catch Without Arms ist so ein herrlich sentimentales Album. Spitshine, Jamais Vu und Matroshka sind so genial. Auch El Cielo und Leitmotif sind richtig gut. Danach kam aber nichts mehr.

Ich hab ein Problem mit Opeth. Die meisten, die Tool, Porcupine Tree und den Post Rock-Kram mögen irgendwie auch Opeth. Mir geben die gar nichts. Das ist mir zu überladen, zu viel verspielt gerade was die Gitarren angeht. Gibt ein paar gute Songs auf den früheren Alben, aber mehr auch nicht.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7015

Registriert seit 13.06.2013

04.10.2019 - 13:25 Uhr
Rush

Ich werd einfach nicht warm mit denen.

Eurodance Commando

Postings: 647

Registriert seit 26.07.2019

04.10.2019 - 13:27 Uhr
Zustimmung. Hardrock in verschwurbelt, aber immer noch Hardrock mit klebrigem, cheesy Hardrockergesang. Lol
Der Drummer kann aber was.

Klaus

Postings: 1270

Registriert seit 22.08.2019

04.10.2019 - 13:39 Uhr
Mastodon.

Grundsätzlich mag ich nahezu alles in der Richtung, aber dieser Knödelgesang geht besonders auf Dauer gar nicht.

Mayakhedive

Postings: 1940

Registriert seit 16.08.2017

04.10.2019 - 13:50 Uhr
Das ist genau der Grund, warum ich bei Mastodon nur das Frühwerk mag.
Mit Troy Sanders am Mikro kann ich umgehen, aber sobald Brent Hinds oder Brann Dailor übernehmen wird's für mich schwer erträglich.

slowmo

Postings: 653

Registriert seit 15.06.2013

04.10.2019 - 13:56 Uhr
Oasis

obwohl ich einzelne Klassiker wie Don´t look Back in Anger eigentlich mag, konnten sie mich nie so wirklich berühren. Hatte es kürzlich noch einmal versucht, aber so richtig ergreifend find ich sie einfach nicht.

Radiohead

anfangs ging mir immer diese kritiklose Verehrung so sehr auf den Geist, dass ich diese Band komplett ignorierte. Mittlerweile muss ich zwar anerkennen, dass Thom Yorke schon ein großer Musiker und Künstler ist, aber wirklich ansprechen tut es mich nach wie vor einfach nicht. Irgendwie hab ich da eine Blockade.

Mann 50 Wampe

Postings: 550

Registriert seit 28.08.2019

04.10.2019 - 16:58 Uhr
Queen

Es gibt keinen Grund warum die mir gefallen müssten und sie tun es auch nicht.

Agent_Smitty

Postings: 6

Registriert seit 17.09.2019

04.10.2019 - 17:09 Uhr
Radiohead, Interpol Editors.

Radiohead - ja, jeder feiert sie ab. Ich finde es schlicht langweilig..kann aber akzeptieren, dass sie da sind - irgendwie haben Sie ihre Berechtigung

Interpol - gibt mir gar nix

Editors - gibt mir noch weniger

Eurodance Commando

Postings: 647

Registriert seit 26.07.2019

04.10.2019 - 17:50 Uhr
Alt-J

Stinklangweilig, obwohl ja was passiert. Gibt mir aber gar nix.

Kettcar

Eigentlich viel Gutes dabei, aber Wiebuchs Stimme find ich so furchtbar. Richtiger Sackgang.

Mumford & Sons

Nein. Einfach nein. Die sind für die ganzen "Oohs" und "Aahs" in diesem sowieso schon seichten Indiefolkpopgenre verantwortlich. Wobei die schon wieder von vorgestern sind. Könnte auch x-beliebige Künstler dafür einsetzen, z.B. Of Monsters And Men oder The Lumineers. Zum Kotzen seicht!

Eurodance Commando

Postings: 647

Registriert seit 26.07.2019

04.10.2019 - 17:50 Uhr
*Wiebusch

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1929

Registriert seit 12.12.2013

04.10.2019 - 21:11 Uhr
# an Wiebusch/Kettcar. Schrecklich.

Ansonsten:
The National (langweilig, obwohl ich solche Musik ansonsten durchaus mag)

The Rolling Stones (einige Songs liebe ich, aber das ist für mich einfach keine Alben-Band)

Megadeth (Ich komme auf den Gesang nicht klar.)


Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7302

Registriert seit 23.07.2014

04.10.2019 - 21:13 Uhr
Aber Mustaine ist doch mindestens genauso hörbar wie ein James Hetfield.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1929

Registriert seit 12.12.2013

04.10.2019 - 21:17 Uhr
Da unterscheiden sich wohl unsere Gehirne, ich finde Hetfield hörbarer. Mustaine hat in meinen Ohren deutlich weniger Gespür für Melodien und Hooks.

Given To The Rising

Postings: 5108

Registriert seit 27.09.2019

04.10.2019 - 21:20 Uhr
Mustaine ist wesentlich besser hörbar als James Hetfield, die schlimmste Stimme im Metal-Bereich.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7015

Registriert seit 13.06.2013

04.10.2019 - 21:42 Uhr
Schlimmer als LaBrie?

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1929

Registriert seit 12.12.2013

04.10.2019 - 21:49 Uhr
LaBrie ist katastrophal. So wie seine Band.

Klaus

Postings: 1270

Registriert seit 22.08.2019

04.10.2019 - 21:50 Uhr
Kettcar gehen gar nicht. Trotz mittlerweile wichtigen Botschaften in den Texten.

"Queen

Es gibt keinen Grund warum die mir gefallen müssten und sie tun es auch nicht. "

Absolute Zustimmung, aber deine Aussage passt nicht in den Thread ;)

"Mumford & Sons

Nein. Einfach nein"

Dito. Aber zählen wir hier jetzt einfach schlimme Bands auf? :)

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7015

Registriert seit 13.06.2013

04.10.2019 - 21:51 Uhr
LaBrie ist katastrophal. So wie seine Band.

Sie sind doch aber Progmetal-Legenden und haben auf jeden Fall zwei Genreklassiker geschrieben. :D

Klaus

Postings: 1270

Registriert seit 22.08.2019

04.10.2019 - 21:56 Uhr
"LaBrie ist katastrophal. So wie seine Band.

Sie sind doch aber Progmetal-Legenden und haben auf jeden Fall zwei Genreklassiker geschrieben. :D "

Komme auch nur an Metropolis ran und mit Abstrichen Train of Thought. Alles andere: Siehe Mastodon.

Eurodance Commando

Postings: 647

Registriert seit 26.07.2019

04.10.2019 - 22:09 Uhr
Aber zählen wir hier jetzt einfach schlimme Bands auf

Polemik seh ich hier ja schon ganz gerne, aber sich die Deutungshoheit anzumaßen ist arrogant. Es ist nur der persönliche Eindruck. Klar dürfen die hier genannten Bands gemocht werden und das tun sie ja von nicht gerade wenigen. Bei vielen frag ich mich nur warum? Natürlich verdient aber auch jede Band erstmal ne Chance... ;)

Eurodance Commando

Postings: 647

Registriert seit 26.07.2019

04.10.2019 - 22:16 Uhr
die schlimmste Stimme im Metal-Bereich

Nix gegen den 80er Hetfield. Der war die pure Rotzigkeit, was ja viele dann zurecht vermisst haben.

Da gibt's wesentlich schlimmere Kandidaten. David Draiman von Disturbed zum Beispiel, der Phil Collins des Metal. Natürlich kann ich nicht ansatzweise so singen, aber wow, so klebrig singt kaum jemand.

Given To The Rising

Postings: 5108

Registriert seit 27.09.2019

04.10.2019 - 22:18 Uhr
"Schlimmer als LaBrie?"
Ja. Er ist definitiv nerviger, auch wenn ich kein großer DT-Fan bin. Enter Sandman ist wohl der nervigste Heavy-Metal-Song, den es gibt.

Schwarznick

Postings: 668

Registriert seit 08.07.2016

04.10.2019 - 22:33 Uhr
wer disturbed als metal bezeichnet und dann auch noch mit hetfield vergleicht, auch wenn gut gemeint, hat sich bereits disqualifiziert.
mustaine fickt alle auch wenn er gottseidank nicht so trällern kann, wie labrie. die sollte man alle auch bitte nicht vergleichen, das tut beim lesen schon weh.

Eurodance Commando

Postings: 647

Registriert seit 26.07.2019

04.10.2019 - 22:39 Uhr
wer disturbed als metal bezeichnet und dann auch noch mit hetfield vergleicht, auch wenn gut gemeint, hat sich bereits disqualifiziert.

Niedlicher arrogant-elitärer Kommentar. :)
Ich weiß aber was du meinst. Finde Disturbed auch viel zu "untrue", um Metal zu sein, muss sie aber trotzdem dazuzählen, ok?

Schwarznick

Postings: 668

Registriert seit 08.07.2016

04.10.2019 - 22:44 Uhr
von mir aus, aber tut schon echt weh sie in einem atemzug mit metallica zu vergleichen ;> enter sandman ist auch kein traditioneller "heavy metal" song, und wenn ich "Mustaine hat in meinen Ohren deutlich weniger Gespür für Melodien und Hooks" könnt ich sogar kotzen. aber ist schon gut, ich weiß ja wo ich mich befinde :D

Eurodance Commando

Postings: 647

Registriert seit 26.07.2019

04.10.2019 - 22:48 Uhr
Die Fehde Megadeth bzw. Mustaine vs. Metallica geht eigentlich schon wie lange?

Schwarznick

Postings: 668

Registriert seit 08.07.2016

04.10.2019 - 22:49 Uhr
"Sie sind doch aber Progmetal-Legenden und haben auf jeden Fall zwei Genreklassiker geschrieben. :D"

besser als bei rtl 2. puh :D

Schwarznick

Postings: 668

Registriert seit 08.07.2016

04.10.2019 - 22:50 Uhr
seit mustaine bei metallica gegangen wurde wahrscheinlich. ich mag beide und mir ists wurscht wer wem den vortritt lässt, solange disturbed nicht dabei erwähnt werden ;)

Eurodance Commando

Postings: 647

Registriert seit 26.07.2019

04.10.2019 - 22:51 Uhr
Seh ich auch so.

Schwarznick

Postings: 668

Registriert seit 08.07.2016

04.10.2019 - 23:09 Uhr
*5*

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7015

Registriert seit 13.06.2013

04.10.2019 - 23:19 Uhr
Was stimmt denn nicht an meiner Aussage? :D

edegeiler

Postings: 2022

Registriert seit 02.04.2014

04.10.2019 - 23:21 Uhr
The White Stripes. Was genau ist daran cool? Jack Whites unerträglicher Gesang oder Meg Whites beschissenes Schlagzeugspiel?

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7015

Registriert seit 13.06.2013

04.10.2019 - 23:32 Uhr
Na ja, hat ausgereicht, um einen Welthit zu kreiren. :D

Given To The Rising

Postings: 5108

Registriert seit 27.09.2019

04.10.2019 - 23:35 Uhr
Und die Bayern noch nerviger zu machen. Kunststück.

Klaus

Postings: 1270

Registriert seit 22.08.2019

05.10.2019 - 00:12 Uhr
"Polemik seh ich hier ja schon ganz gerne, aber sich die Deutungshoheit anzumaßen ist arrogant. Es ist nur der persönliche Eindruck. Klar dürfen die hier genannten Bands gemocht werden und das tun sie ja von nicht gerade wenigen. Bei vielen frag ich mich nur warum? Natürlich verdient aber auch jede Band erstmal ne Chance... ;) "

Oh, das war gar nicht böse gemeint. Bezog sich mehr auf die vorherigen Posts, irgendwelche Bands schlimm zu finden, ohne den Zusatz "die einem eigentlich gefallen müssten".

Corristo

Postings: 455

Registriert seit 22.09.2016

05.10.2019 - 00:37 Uhr
Megadeth tritt unterm Strich mehr in den Arsch als die meisten anderen Metal-Bands. Mustaine ist doch der Grinch des Heavy Metal, die Stimme passt da auch dazu. Irgendwann ist es ohne diese Stimme gar nicht mehr denkbar. Außerdem hat er sinnigerweise jetzt auch noch Kehlkopfkrebs. Also echt mal ...

Agent_Smitty

Postings: 6

Registriert seit 17.09.2019

09.10.2019 - 10:58 Uhr
"The White Stripes. Was genau ist daran cool? Jack Whites unerträglicher Gesang oder Meg Whites beschissenes Schlagzeugspiel? "

Danke Man! So denke ich seit Jahren! Brechreiz wenn die laufen

funkyGobble

Postings: 21

Registriert seit 27.08.2019

09.10.2019 - 13:31 Uhr
finde nicht in die Musik von Mark Kozelek, obwohl ich großer Fan von langsamen und melancholischen Folk/Indie-Folk-Sachen wie Low, Sparklehorse, Songs: Ohia, Elliott Smith und so was bin.
wird mir dann doch zu trostlos

Cade Redman

Postings: 281

Registriert seit 14.02.2018

09.10.2019 - 13:34 Uhr
Ich mag ebenfalls solche Musik. Bei mir ist es Elliott Smith, zu dem ich bisher keinen Zugang finde.

funkyGobble

Postings: 21

Registriert seit 27.08.2019

09.10.2019 - 13:38 Uhr
@cade
falls dir an den anderen genannten Künstlern das Reduzierte in der Musik gefällt, kannst du es mal mit den frühen Alben von Elliott Smith versuchen - also Roman Candle & das self-titled Album. die gehen noch mehr in die Richtung

Cade Redman

Postings: 281

Registriert seit 14.02.2018

09.10.2019 - 13:45 Uhr
Das Cover von Big Stars "Thirteen" finde ich sehr gut.

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: