King Gizzard & The Lizard Wizard - Infest the rats' nest

User Beitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3439

Registriert seit 26.02.2016

21.06.2019 - 07:36 Uhr - Newsbeitrag
Thrash-Metal-Album (!) kommt am 16.8.

Die hier waren schon draußen:



Robert2

Postings: 342

Registriert seit 05.10.2017

21.06.2019 - 08:05 Uhr
Super !!! Danke für die Info !!!
...
21.06.2019 - 10:06 Uhr
Klingt scheiße
fakeboy
21.06.2019 - 15:11 Uhr
Planet B ist grandios, Self-Immolate immerhin super. Besonders gut, dass die Songs dreckig klingen, ein bisschen nach Venom anno 1981, aber nicht matschig. Angenehm andere Klangästhetik als heutige Metalproduktionen. Interessant ist, dass King Gizzard sagen sie seien nie vom Metal geprägt gewesen und würden nun einfach ihre Interpretation davon abliefern. Freu mich aufs Album!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16470

Registriert seit 07.06.2013

21.06.2019 - 16:27 Uhr
Oh, gern. Fand ja "Murder of the universe" mit ihr interessantestes.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3439

Registriert seit 26.02.2016

26.06.2019 - 08:08 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15492

Registriert seit 08.01.2012

26.06.2019 - 13:16 Uhr
KING GIZZARD & THE LIZARD WIZARD

Der Planet ist in Schwierigkeiten. Ernsten Schwierigkeiten. Doch keine Angst: King Gizzard & The Lizard Wizard aus Melbourne sind bereit, uns alle zu retten, bewaffnet nur mit wuchtigen Beats, einem Arsenal gutgeölter Gitarren - geladen und entsichert - sowie dem Verlangen, Gesichter zum Schmelzen zu bringen.

Das fünfzehnte Studioalbum der siebenköpfigen Band, “Infest The Rats’ Nest”, das am Freitag, den 16. August 2019 bei Flightless Records erscheint, ist mit Abstand das härteste und heftigste Album von The Gizz. Neben den bereits verfügbaren Songs “Planet B” und “Self-Immolate” hat die Band zur Albumankündigung den Song “Organ Farmer” inklusive Video veröffentlicht.

Geplant für einen Mitte August Release, nur knapp ein halbes Jahr nach Erscheinen von “Fishing For Fishes”, bedient sich “Infest The Rats’ Nest” an der goldenen Phase des Thrash Metal Mitte/Ende der Achziger Jahre: Metallica und Slayer natürlich, aber auch weniger zitierte Bands wie Exodus, Kreator und Overkill. Frontmann Stu Mackenzie erklärt dazu: “In year 4 there was an older kid who was into Rammstein, […] I made friends with him and we put together a performance at our school assembly where we headbanged to ‘Du Hast’. I got whiplash, which I thought was pretty cool. That was my introduction to heavy metal, […]. The German bands really kicked my ass and scared the hell out of me too.”

Das neue Album wurde dabei von einem reduzierten Teil der Band aufgenommen. King Gizzard & The Lizard Wizard haben schon immer einen flexiblen Ansatz für die Albumaufnahmen gelebt und so war es kein Problem, dass Teile der Band entweder mit anderen Projekten touren, Eltern geworden sind oder das Band eigene Label Flightless Records leiten müssen. So wurde “Infest The Rat’s Nest” als Trio aufgenommen: Stu und Joey Walker haben sich alle Gitarren und Bass-Teile geteilt und Michael Cavanagh wurde für die Drums verpflichtet. Durch dieses kleinere Setup bekommen die Songs nochmal mehr Dynamik und Direktheit. So macht die Band einen völlig unerwarteten Abstecher in neues akustisches Terrain.
Expect the unexpected, dieses Motto erfüllt wohl keine andere Band so wie The Gizz.

Im Oktober wird die Band das neue Album auch in Deutschland & der Schweiz auf die Bühne bringen. Alle Termine findet Ihr in den Tourdaten.


King Gizzard & The Lizard Wizard
11.10. Köln - Carlswerk Victoria
12.10. Berlin - Columbiahalle
16.10. CH - Zürich - X-Tra
Booking in D: Powerline

tjsifi

Postings: 323

Registriert seit 22.09.2015

31.07.2019 - 09:24 Uhr
Was ein geiler Scheiss!!!!

Was können die Jungs eigentlich nicht oder was kommt als nächstes?
Ein Eurodance Album?

saihttam

Postings: 1432

Registriert seit 15.06.2013

31.07.2019 - 13:06 Uhr
Was die nicht alles machen.
Wobei ich sagen muss, dass ich das letzte Album etwas langweilig fand und mit Thrash-Metal eher wenig anfangen kann.
Hauptschule Pusemuckel
31.07.2019 - 17:37 Uhr
Fällt unter die Rubrik: Spinnerte Bands die keiner braucht.
fieshie
31.07.2019 - 17:54 Uhr
Ich hör den Le@k jetzt seit zwei Tagen am Stück.... WAHNSINN!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16470

Registriert seit 07.06.2013

31.07.2019 - 17:59 Uhr
Ich hoffe ja, es ist ähnlich gut wie "Murders of the universe", ihr für mich vielleicht nicht bestes aber zumidest irrwitzigstes Album.
fishie
31.07.2019 - 18:17 Uhr
keine sorhe
Der Martin
31.07.2019 - 18:58 Uhr
Es ist definitiv irrwitzig.
Doc Marten
31.07.2019 - 20:31 Uhr
murpf

tjsifi

Postings: 323

Registriert seit 22.09.2015

01.08.2019 - 10:33 Uhr
Wenn schon eine nicht Thrash Metal Band endlich mal wieder ein gutes old-schooliges Thrash Metal Albm machen muss dann sagt das schon viel aus.

hexed all

Postings: 157

Registriert seit 15.06.2013

01.08.2019 - 12:00 Uhr
Was sagt es denn aus?

tjsifi

Postings: 323

Registriert seit 22.09.2015

01.08.2019 - 13:13 Uhr
Dass es nur noch sehr selten gute neue Thrash Metal Alben gibt?

Das letzte was wirklich bei mir hängengeblieben ist war die Nightmare Logic von Power Trip 2017.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15492

Registriert seit 08.01.2012

04.08.2019 - 19:07 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?


Is so
05.08.2019 - 09:17 Uhr
Unerträgliche Hipster Band.
mememe
06.08.2019 - 20:41 Uhr
Hatte schon Angst, dass da nicht mehr viel kommt nach dem Wahnsinnsjahr 2018. Aber das hier ist ziemlich geiles Material. Genau das was mir dieses Jahr bisher noch gefehlt hat. Die dreckig-trockene Produktion ist perfekt für diese Musik.
Robin
09.08.2019 - 16:11 Uhr
Die Platte ist noch nicht mal veröffentlicht. Wie kommen nun hier Rezensionen zustande? Reine Neugierde!

Underground

Postings: 995

Registriert seit 11.03.2015

12.08.2019 - 11:18 Uhr
:-D

tjsifi

Postings: 323

Registriert seit 22.09.2015

16.08.2019 - 11:13 Uhr
Gleich mal komplett durchgehört. "Leider" sind auch ein paar eher langsame Nummern drauf. Wobei mir von denen gerade Superbug sehr gut gefällt:
Superbug in my blood
Superbug made of the disturbing stuff

Geiles Album!

Jerry Garcia

Postings: 7

Registriert seit 08.09.2018

16.08.2019 - 18:17 Uhr
Venusian 2, Vollgas. Wahnsinnsscheibe!!!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16470

Registriert seit 07.06.2013

16.08.2019 - 18:40 Uhr
Uh ich freu mich. Wird dann gleich mal zum Aufräumen eingelegt.

Gordon Fraser

Postings: 1264

Registriert seit 14.06.2013

16.08.2019 - 18:45 Uhr
Die leiden unter dem of-Montreal-Syndrom: manchmal ist weniger (Veröffentlichungen) mehr...

Jerry Garcia

Postings: 7

Registriert seit 08.09.2018

16.08.2019 - 19:04 Uhr
So lange die Qualität so hochwertig bleibt, können die so weiter machen.

Underground

Postings: 995

Registriert seit 11.03.2015

16.08.2019 - 19:05 Uhr
Das ist vielleicht deine Meinung, Mann...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16470

Registriert seit 07.06.2013

16.08.2019 - 19:12 Uhr
Man kann sich doch schön die ALlben raussuchen, die einem gefallen. Ich höre zumeist auch "Nonagon infinity" oder "Murders of the universe".

Jerry Garcia

Postings: 7

Registriert seit 08.09.2018

16.08.2019 - 19:23 Uhr
Bei mir alle Alben Random. Für alle Gelegenheiten was dabei.

dronevil

Postings: 36

Registriert seit 14.08.2019

16.08.2019 - 19:35 Uhr
Ja, das ein oder andere hätte man sich sparen oder zusammenlegen können. Dieses hier hat aber auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung.

Underground

Postings: 995

Registriert seit 11.03.2015

17.08.2019 - 14:24 Uhr
Ist doch mal ein toller Beweis, dass sie auch mal ein "reduziertes" nicht sehr verspieltes Album machen können. Eigentlich neben dem musiaklischen eine weitere Bereicherung ihres Katalogs und Beweis ihrer Möglichkeiten!

fakeboy

Postings: 6

Registriert seit 21.08.2019

21.08.2019 - 22:55 Uhr
Wie grossartig ist denn bitteschön Perihelion? Wahnsinn, v.a. der melodiöse Refrain.

fuzzmyass

Postings: 4

Registriert seit 21.08.2019

22.08.2019 - 00:11 Uhr
Das Album ist großartig und hat absolut seine Daseinsberechtigung in dem mächtigen Katalog. Wieder komplett anders, aber mindestens genau so gut wie Fishing For Fishies und die Vorgänger davor... ich kann mir locker beide am Stück anhören.

Underground

Postings: 995

Registriert seit 11.03.2015

22.08.2019 - 16:58 Uhr
beide Alben scheinen sich ja textlich auch aufeinander zu beziehen. fishing for fishies beschreibt in zuckersüßen-melodien die zerstörung der erde, während infest the rats' nest die konsequenzen aufzeigt. würde auch erklären, warum "planet b" damals schon vor der veröffentlichung von fishing for fishies veröffentlicht wurde.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: