Keane - Cause and effect

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17895

Registriert seit 08.01.2012

13.06.2019 - 18:58 Uhr - Newsbeitrag
Nach sieben Jahren sind sie zurück


KEANE


*Neue Single & Video

*Neues Album im Herbst

*Exklusives Berlin-Konzert im Juni


Single: "The Way I Feel", VÖ: 06.06.19
Album: "Cause and Effect", VÖ: 20.09.19
Label: Island / Universal



7 Jahre nach ihrem letzten Studioalbum kündigen KEANE mit der Single "The Way I Feel" ihr neues Album "Cause and Effect" an, das am 20. September erscheint!

15 Jahre nach ihrem Über-Debüt "Hopes and Fears" mit Hits wie "Somewhere Only We Know", "Everybody's Changing" oder "This Is The Last Time" erscheint mit "Cause and Effect" wieder ein Trennungs-Album von KEANE. Songwriter Tim Rice-Oxley über den Unterschied: "Damals ging es um eine Trennung, bei der ich 19 war. Es ist ein bisschen anders, wenn man älter ist und Kinder hat - deine ganze kleine Welt verschiebt sich auf ihrer Achse."
Hier das neue Video zu "The Way I Feel" sehen:
Direktlink:


Die britische Band hatte zuletzt mit dem 2012er Album "Strangeland" eine Bestmarke gesetzt und zum fünften Mal Platz #1 der britischen Album-Charts erobert. Insgesamt wurden KEANE für ihre Werke mit 37x Platin, 18x Gold und 1x Silber ausgezeichnet und können auf 13 Millionen Verkäufe und mehr als 2,5 Milliarden Streams zurückblicken.


Bevor im Sommer einige europäische Festivals und im Herbst Venues wie die Royal Albert Hall auf dem Tourplan stehen, kommen KEANE im Juni für eine exklusive Club-Show nach Berlin!

Mittwoch, 26. Juni 2019
Lido
Cuvrystraße 7
10997 Berlin
Eurodance Commando
16.06.2019 - 01:15 Uhr
Song? geht so. Kein Vergleich zu früheren Hymnen, aber zumindest hörbar. In den letzten jahren haben Bands, die sich nach geraumer Zeit zurückgemeldet haben, mit ihren Singles oft enttäuscht. Zumindest da brauchen keane nur drüber zu lachen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17895

Registriert seit 08.01.2012

08.08.2019 - 19:57 Uhr - Newsbeitrag

KEANE


Neue Single "Love Too Much"

mit Videopremiere

Single "Love Too Much" VÖ: 08.08.19
Album "Cause And Effect" VÖ: 20.09.19
Label: Island Records / Universal


Nach einem Sommer mit exklusiven Club-Konzerten (glücklich sind die, die im Berliner Lido dabei sein konnten!) und Festivalauftritten in Glastonbury, Isle of Wight oder dem Londoner Hyde Park, heißt es auch für KEANE wieder Back to School!

Los geht's mit "Love Too Much", dem Nachfolger ihrer Comeback-Single "The Way I Feel" und der zweiten Single aus "Cause And Effect" (VÖ 20.09.) - ihrem ersten Studioalbum seit sieben Jahren.

Begleitet wird "Love Too Much" von einem Video, in dem Sänger Tom Chaplin zum ungeschickten Sportlehrer wird, der Pianist Tim Rice-Oxley zum desinteressierten Geschichtslehrer, Schlagzeuger Richard Hughes zum verwirrten und müden Mathelehrer und der Bassist Jesse Quin verwandelt sich in einen exzentrisch-enthusiastischen Kunstlehrer. Zusammen bilden sie die Jury des Gesangswettbewerbs ihrer Schule - mit Mini-Keanes als Hausband.

Doch die eigentliche Geschichte des Videos ist die des unglücklichen Grundschullehrers, der verzweifelt versucht, sich die Liebe einer Kollegin zu sichern.

Jesse, von dem das Konzept des Videos stammt, erklärt: "Wir wollten einen unbeschwerten und lustigen, aber auch emotionalen Blick darauf geben, wie es ist, vielleicht ein kleines bisschen zu viel zu lieben. Aber auch wenn alles in die Brüche geht, kann man Trost in der Erinnerung finden - 'Nothing can take that away from me'".

"Love Too Much" feierte heute Morgen auf BBC 2 Premiere, das Video dazu gibt es jetzt hier zu sehen:
Direktlink:

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17895

Registriert seit 08.01.2012

18.09.2019 - 15:31 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

tjsifi

Postings: 434

Registriert seit 22.09.2015

18.09.2019 - 17:06 Uhr
Da mich ja keiner hier persönlich kennt kann ich hier ja zugeben dass ich Keane schon immer super fand.
Schönes Album aber an Hope and Fears kommt es nicht ran.

BarryLoveless

Postings: 60

Registriert seit 09.08.2019

18.09.2019 - 17:19 Uhr
ach so Guilty Pleasures sind doch völlig in Ordnung. Und es gibt weitaus schlimmere als Keane.

SoundMax

Postings: 182

Registriert seit 19.05.2015

18.09.2019 - 19:15 Uhr
Die höchste Wertung hier seit dem Debut. Dann werde ich mal reinhören. Die letzte Platte von ihnen habe ich als Schwiegermuttermusik mit einem Hang zum Schlager in Erinnerung. Ich hoffe diese lässt andere Assoziationen entstehen.

musie

Postings: 2773

Registriert seit 14.06.2013

20.09.2019 - 09:31 Uhr
Ufff, für mich leider ebenso Schunkelmusik für die älteren Herrschaften in den Englischen Seebädern wie die letzten Alben. Weit von Hopes & Fears weg leider. Bloss schon dieses Hochzeitstanzmusikkeyboard... Aber schön wenns pt gefällt. Zwar wohl eher einer Minderheit ;-)

SoundMax

Postings: 182

Registriert seit 19.05.2015

21.09.2019 - 21:19 Uhr
Gehe nach ein paar Durchgängen mit der Rezi konform. Das ist guter Piano-Pop der an alte Glanzzeiten erinnert. Die Songstrukturen sind stellenweise zu generisch, was aber bei Tom Chaplins außergewöhnlichem Gesang nicht schwer ins Gewicht fällt. Vielleicht ist es die Nostalgie betreffend der ersten Platte, aber mir macht das Ding gerade wirklich Spaß. Das himmlische letzte Drittel von Put the Radio on oder das catchige I'm not leaving ragen dabei heraus.

Pivo

Postings: 393

Registriert seit 29.05.2017

24.09.2019 - 10:03 Uhr
"Hopes and Fears" war seinerzeit genial. Heute hat sich der Sound für mich aber irgendwie totgehört...…. (danke nochmal für alles Coldplay, ihr habt mit Mylo Xyloto das ganze Genre zerstört)

Andreas

Postings: 157

Registriert seit 29.12.2013

25.09.2019 - 19:10 Uhr
Danke, Soundmax!
Eigentlich plätscherte es vor sich hin, aber allein die zweite Hälfte von Put The Radio On ist ja fast so schön wie früher und wäre mir fast durchgerutscht.

Grizzly Adams

Postings: 25

Registriert seit 22.08.2019

26.09.2019 - 13:06 Uhr
Leider nicht im entferntesten mit der damaligen Debüt-Großtat Hopes & Fears zu vergleichen, darum weitestgehend belanglos. Auch deutlich schwächer als Under the iron sea und Perfect symmetry. Meine Wertung eine 4/10 und damit im Bereich von Strangeland; ein Album also, das ich nicht brauche.

musie

Postings: 2773

Registriert seit 14.06.2013

29.09.2019 - 12:16 Uhr
ich finds ja auch nicht so toll, wobei Put the Radio on mit der Steigerung ab Min 2.10 klasse ist. DAS Highlight des Albums.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: