Bat For Lashes - Lost girls

User Beitrag

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 889

Registriert seit 11.06.2013

11.06.2019 - 20:04 Uhr - Newsbeitrag
Album erscheint am 06.09.2019



Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15755

Registriert seit 08.01.2012

12.06.2019 - 13:49 Uhr

Am 6. September 2019 veröffentlicht Bat For Lashes – aka Natasha Khan – ihr
fünftes Studioalbum Lost Girls auf AWAL Recordings.



HIER könnt ihr den ersten
Song, “Kids In The Dark”, anhören, sowie via YouTube:




Lost Girls ist ein weiterer Meilenstein in Khans beeindruckender
Diskografie. Es verbindet die Sounds, die sie schon immer liebt und die man
von ihr kennt, wie tiefe Bässe, aufgelöste Synthesizer-Akkorde, persische
Popbeats und kaskadenförmige Refrains, mit einigen der besten Songs ihrer
bisherigen Karriere. Das Album ist voller Romantik, erzählt von einer
Kindheit in den 80er Jahren, von Filmen, die ihr Leben geprägt haben und
verbeugt sich auch vor der Stadt Los Angeles, wo es aufgenommen wurde.



Über zehn Tracks erträumt sich Khan auf Lost Girls ihr eigenes
Paralleluniversum und lässt Szenen wie aus einem unkonventionellen
Teenagerfilm entstehen, in dem Gruppen marodierender weiblicher Biker durch
die Straßen ziehen, Teenager auf Motorhauben knutschen und uns eine
omnipräsente, weibliche Energie in ihren Bann schlägt. Die Frauen auf Lost
Girls haben viel mit einer von Khans früheren weiblichen Hauptfiguren, der
toughen, düsteren Pearl von ihrem gefeierten Album Two Suns von 2009
gemeinsam. In den Frauen von Lost Girls und der Figur Nikki Pink entwickelt
Khan Facetten ihrer eigenen Persönlichkeit; und in ihren Songs tun wir
dasselbe.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15755

Registriert seit 08.01.2012

25.08.2019 - 20:43 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Klaus

Postings: 117

Registriert seit 22.08.2019

26.08.2019 - 09:46 Uhr
War ein bisschen enttäuscht über die Vorabsingles, auf Albumlänge sind dann doch einige tolle Sachen dabei, auch wenn die ganze Platte wirkt wie ein Retroalbum für in den 1980ern aufgewachsene.

Marvin

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 56

Registriert seit 27.04.2018

26.08.2019 - 11:04 Uhr
Genau das soll es mehr oder weniger auch sein :-)

Klaus

Postings: 117

Registriert seit 22.08.2019

26.08.2019 - 11:07 Uhr
Ist nur interessant, da sie ja selbst (zumindest was die jugend angeht) ja selbst eher in den 90ern aufgewachsen ist.

The Hunger ist wirklich toll.

cargo

Postings: 198

Registriert seit 07.06.2016

06.09.2019 - 18:36 Uhr
Finde das Album extrem enttäuschend. Wirkt völlig uninspiriert und unfertig. Der 80s-Synth-Pop-Sound ist halt jetzt auch schon zu durchgenudelt, um noch interessant zu sein. Dazu kommen noch bocklangweilige (Halb)-Instrumentals wie "Feel For You" und "Vampires". Von der einzigartigen Atmosphäre, die die Frau mal auf ihren Alben erschaffen hat ist so gut wie gar nichts mehr übrig.

Klaus

Postings: 117

Registriert seit 22.08.2019

06.09.2019 - 22:33 Uhr
Dann vielleicht mal Sexwitch hören, falls noch nicht bekannt?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: