Chernobyl (Mini-Serie)

User Beitrag

Underground

Postings: 934

Registriert seit 11.03.2015

10.06.2019 - 13:56 Uhr
Läuft zurzeit auf Sky. Dienstag kommt die letzte der 5 Folgen. Typisch hohe HBO-Qualität, soweit für mich sogar das Highlight des bisherigen Serien-Jahres. Selten hat man Grauen, Stumpfsinn und Heldentum so realistisch und subtil gesehen.
Tumbleweed
10.06.2019 - 15:04 Uhr
*roll*

Underground

Postings: 934

Registriert seit 11.03.2015

10.06.2019 - 15:39 Uhr
Perlen vor die Säue... ich hab es mir schon gedacht...
Mirko
10.06.2019 - 15:50 Uhr
Geduld ist wohl nicht deine Stärke. Gerade mal 2 Stunden vergangen. Überleg mal, Pfingstmontag, man trifft die Familie, Freunde, besucht Volksfeste, usw, usw.. Zum Thema: leider nicht gesehen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3266

Registriert seit 26.02.2016

10.06.2019 - 15:59 Uhr
Habe bisher nur die erste Folge gesehen, aber gefiel mir schon gut. Die Ignoranz gegenüber der Warnungen zeichnet sich ja schon sehr deutlich ab.
Schauen heute vermutlich weiter.
dougie
10.06.2019 - 16:17 Uhr
Auf jeden Fall spannend inszeniert und ein sehenswerter Mix aus Doku und Drama in 5h.
Folge 4 und 5 fand ich aber nicht mehr so stark wie die ersten 3.

Bei so einem Thema fällt es den Amis natürlich leicht den westlichen Finger gegenüber dem Osten und der ehem. UdSSR zu heben.
Hoffentlich kommt dann bald auch eine Serie in der sie ihr eigenes System anprangern.
Geigerzähler-Noise
10.06.2019 - 16:26 Uhr
Großartiger Soundtrack von Hildur Guðnadóttir.

Underground

Postings: 934

Registriert seit 11.03.2015

10.06.2019 - 17:13 Uhr
@Mirko: Interessante Schlussfolgerung, die du da anhand einer Beobachtung ziehst. Hut ab, aus dir wird mal was...
Mirko
10.06.2019 - 17:27 Uhr
Das hatte ich ebenfalls geschlußfolgert.
Der kritische Gürgen
10.06.2019 - 17:34 Uhr
Ja war ganz nett. Nur gefiehl mir Fukushima besser. Erdbeben, Todeswellen, Explosionen! Was will man mehr?!
Welle
10.06.2019 - 17:34 Uhr
Underground, warum dann direkt so schnippisch werden?

Plattenbeau

Postings: 599

Registriert seit 10.02.2014

10.06.2019 - 17:42 Uhr
Bin erst bei Folge 3, bisheriger Eindruck: großartig.
Gucken!
10.06.2019 - 17:59 Uhr
Ebenfalls: Großartig. Eine der besten Serien 2019 bisher.
Jaklar
10.06.2019 - 19:25 Uhr
Wenn jetzt noch weisse Wanderer auftauchen, dann gibt es 10/10.
musikalischer Beitrag
10.06.2019 - 19:31 Uhr
Ja war ganz nett. Nur gefiehl mir Fukushima besser. Erdbeben, Todeswellen, Explosionen! Was will man mehr?!

Envy.
(Soll nicht zynisch sein, war aber mein Gedanke von der Stimmung her, als man die unwirklichen Bilder gesehen hatte, als sich das Wasser ins Land schob)

Underground

Postings: 934

Registriert seit 11.03.2015

10.06.2019 - 19:46 Uhr
@Welle: Interessante Wahrnehmung, die du da hast ;-)
USA
10.06.2019 - 21:13 Uhr
Und wir hinterlassen überall auf der Welt den radioaktiven Abfall unserer Uran-Munition.

Underground

Postings: 934

Registriert seit 11.03.2015

10.06.2019 - 23:47 Uhr
Die weitaus größere Umweltbedrohung ist, was die USA auf den Marshall-Inseln hinterlassen haben...
Ganz ehrlich
11.06.2019 - 04:04 Uhr
Ich habe Bildung genossen und mehrere auf Fakten basierende Dokumentationen über Chernobyl sowie Pripyat gesehen. Ich weiß auch über die Umstände des havarierten Sektors und brauche mich da garantiert nicht von amerikanischen Hochglanz Bildern mit dramatischer Story belehren zu lassen.

Underground

Postings: 934

Registriert seit 11.03.2015

11.06.2019 - 11:12 Uhr
Aber den Unterschied zwischen Unterhaltung und Bildung kennst du schon?
Castorp (real)
11.06.2019 - 12:14 Uhr
Ich lasse mich bald von der US-Serie "FISAGATE" unterhalten. Die wird härter als alles zuvor.
Naja
11.06.2019 - 14:28 Uhr
Auf jeden Fall spannend inszeniert und ein sehenswerter Mix aus Doku und Drama in 5h.

Was aber generell ein gefährlicher Mix ist, da oft Fakten und Fiktionen munter vermischt werden.
Atomvulkan Golkonda
12.06.2019 - 00:01 Uhr
@Ganz ehrlich: Serie überhaupt gesehen oder einfach nur Vorverurteilung?

@Naja: Wo genau weicht die Serie denn von den Fakten ab?
retro
12.06.2019 - 07:00 Uhr
Grundsätzlich kann jeder selbst recherchieren, hier aber ein Anfang:
https://www.sueddeutsche.de/medien/chernobyl-hbo-serie-sky-1.4444164

Insgesamt stören mich die Übertreibungen auch etwas, da vollkommen unnötig. Selbst bei Details: die Minenarbeiter arbeiteten z. B. trotz der Hitze nicht nackt etc.
Neues Lieblingsziel von Influencern
13.06.2019 - 12:12 Uhr
https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/instagram-idioten-stroemen-wegen-erfolgsserie-nach-tschernobyl-62567990.bild.html
una pregunata
13.06.2019 - 14:38 Uhr
Als regionaler Influenzer frage ich mich: Wann gibt es hier in der Gegend endlich mal einen Super-GAU, damit ich auch mitmischen kann?

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1203

Registriert seit 14.03.2017

15.06.2019 - 01:26 Uhr
Spoiler, woll^^


Nach 3 Folgen hätte ich ne knappe 10 gegeben.Das war bis dahin sehr intensiv, düster und packend. Und es wirkte auch so realistisch, dass bei mir ein Gefühl entstand von sich mit Schrecken abwenden wollen aber doch hinschauen müssen. Und das nicht nur wegen der Bilder sondern auch wegen dieser unfassbaren Ignoranz.

Plus ich bin auch ein Fan von Jared Harris seit Mad Men. Und Emily Watson sowieso

Dann kam das in Folge 4 ua mit der Jagd, was für mich viel zu langatmig umgesetzt wurde. Dann hat mich das aber vor allem wahnsinnig geärgert mit der Zwangsevakuierungs-Szene mit der alten Frau. Das war an sich schon völlig unnötig überdramatisiert.Zudem hatte ich noch eine Doku im Kopf mit genau so einer alten Frau, die neben anderen da geblieben ist und ich mein sogar unterstützt wurde.
Warum man in so einer Szene unbedingt derart überspitzen und verbiegen muss, will mir nicht in den Kopf und das zerstört natürlich ein Stück weit die Immersion.Weil ich mich dann natürlich Frage, wo sie das vorher schon gemacht haben.
Die Szene auf dem Dach später war dann aber wieder klasse.

Schade war dann, dass das ganze in Folge 5 so ein etwas pathetisches Gerichtsdrama bzw Physik-Unterricht wurde. Das war zwar interessant aber hatte von der Stimmung und Intensität leider nicht mehr so viel mit den ersten drei Folgen zu tun.


Die fünfminütige Schluss-Sequenz fand ich sehr gut und berührend. Ich fand hier auch den Hinweis wichtig, dass die Rolle von Emily Watson stellvertretend ist.


Insgesamt auf jeden Fall sehr sehenswert der Schwächen hintenraus zum Trotz
Spoiler
15.06.2019 - 07:07 Uhr
Das Kraftwerk explodiert!
Spoiler #2
15.06.2019 - 07:31 Uhr
Sämtliche Liquidatoren werden den Strahlentod sterben.
Spinner #3
15.06.2019 - 08:27 Uhr
Im fernen Germany, damals noch West-Germany, instrumentalisiert eine Kleinpartei des Unglück unter dem Motto "Atomkraft - Nein Danke", etabliert sich, wächst, und wird ein Jahrzehnt später auch in Regierungsverantwortung treten.
@Atomkraft - Nein Danke
15.06.2019 - 08:37 Uhr
Dieses "Motto" ist weit älter als die Katastrophe von Tschernobyl und stammt aus den 1970ern. Es gibt eben auch intelligente Menschen, die im Gegensatz zu rückwärtsgewandten, korrupten, konzernhörigen Christdemokraten Gefahren antizipieren können.
Sankt Knakkschuh
15.06.2019 - 08:46 Uhr
Zumal diese Bewegung eng mit der Friedensbewegung verknüpft war, die heutzutage scheinbar überhaupt nicht mehr existiert.
Teenietrottel via Smartphone
15.06.2019 - 08:55 Uhr
Keine Zeit für so 'nen Scheiß! *eine viel befahrene Straße überquer und dabei nonstop aufs Smartphone glotz*
Erklärbär
15.06.2019 - 10:13 Uhr
Die Friedensbewegung hat sich nach dem Ende des Ost-West-Konflikts in Europa erledigt.

Gleiches gilt für das 'Waldsterben'-Phänomen.

Korrekt, 'Atomkraft - nein Danke' ist älter, aber es war kein gesellschaftliches Massenphänomen. Wie oben geschrieben wurde waren die Grünen damals noch eine Kleinpartei.

Der Hype kam mit Tschernobyl, und der ultimative Schub dann mit Fukishima, wo seitens der Grünen die zehntausend Tsunami-Toten gerne mal mit der Atomreaktor-Havarie vermischt und in Zusammenhang gebracht wurden, das ganze instrumentalisiert wurde und wodurch (neben den damaligen CDU-Affären), in B-W der erste grüne Ministerpräsident an die Macht kam.
Free Cancer for Influencers
15.06.2019 - 10:21 Uhr
Problem und Lösung
Nouseforaname
15.06.2019 - 15:55 Uhr
Gute Story, aber leider unglaubwürdig.
Bin ja kein Sci-Fi-Freund.
meiner
19.06.2019 - 21:27 Uhr
soviel unfähigkeit wie dort von den verursachern offengelegt wurde, kenne ich nur noch von den hiesigen mods die das forum auf dem gewissen haben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15224

Registriert seit 07.06.2013

23.06.2019 - 23:06 Uhr
Wo schaut ihr die Serie eigentlich?
Lol
23.06.2019 - 23:21 Uhr
Zu Hause
Lol 2
23.06.2019 - 23:28 Uhr
Für mich ist das Elendstourismus, Fernsehen soll mich unterhalten, nicht runterziehen. Krepieren tu ich schon von alleine, da muss ich mir nicht einbilden, dass das bereits morgen passiert
Lol
23.06.2019 - 23:29 Uhr
Mit ner Kiste Bier im Kühlschrank und Hand in der Unterbuxe.
Gute Frage
24.06.2019 - 07:13 Uhr
Wo schaut man eine Serie? *grübel*
MerkeI
24.06.2019 - 07:15 Uhr
Warum haben die nicht einfach nichts getan?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: