Purple Mountains - Purple Mountains

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2013

04.06.2019 - 09:47 Uhr - Newsbeitrag
Album kommt am 12. Juli.





TRACKLIST:
01 That’s Just The Way I Feel
02 All My Happiness Is Gone
03 Darkness And Cold
04 Snow Is Falling In Manhattan
05 Margaritas At The Mall
06 She’s Making Friends, I’m Turning Stranger
07 I Loved Being My Mother’s Son
08 Nights That Won’t Happen
09 Storyline Fever
10 Maybe I’m The Only One For Me

Quelle und Pre-Order

2plus2gleich5

Postings: 298

Registriert seit 22.08.2016

04.06.2019 - 15:37 Uhr
Die Ankündigung ist ja schon ein paar Wochen im Umlauf. Macht sie aber nicht weniger schön. Song ist natürlich eine glasklare 10/10 - aber da bin ich möglicherweise nicht ganz sachlich ;-).

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2013

04.06.2019 - 15:39 Uhr
Ja, aber den Thread gabs noch nicht und irgendwie musste ich doch maximale Aufmerksamkeit generieren. :) Der Song ist sehr, sehr stark. Freu mich aufs Album.

2plus2gleich5

Postings: 298

Registriert seit 22.08.2016

04.06.2019 - 15:56 Uhr
Klar, da stimme ich zu :-).
In dem Sinne hier noch ein aktuelles Porträt aus der Washington Post:

https://www.washingtonpost.com/lifestyle/style/david-berman-was-the-cult-musician-who-went-away-for-10-years-what-made-him-finally-come-back/2019/06/03/19735620-77db-11e9-b7ae-390de4259661_story.html?noredirect=on&utm_term=.c74ad67fab2d

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2013

05.06.2019 - 11:20 Uhr
Vielen Dank für den Link. Werd ich mir leider im nächsten Monat anschauen müssen, da ich die Anzahl der frei verfügbaren Artikel (also ohne Abo) schon verbraucht habe. :D

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2013

29.06.2019 - 10:27 Uhr - Newsbeitrag

2plus2gleich5

Postings: 298

Registriert seit 22.08.2016

11.07.2019 - 23:11 Uhr
Gott, wie ich mich auf morgen freue - dürfte eine ganze Weile her sein, dass ein Album das bei mir in dem Maße ausgelöst hat. Alle Vorabsongs sind großartig und die (wenigen) Kritiken gehen bislang durch die Decke.

And I will see you soon, my friend,
if these old directions still direct, oh yeah.
Murdl
14.07.2019 - 15:48 Uhr
Wie gefällt es euch?
JD
20.07.2019 - 22:08 Uhr
Kann die nicht Tagebuch schreiben, anstatt uns mir ihrem Sermon zu behelligen?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2013

20.07.2019 - 22:09 Uhr
Nö.
Peter Silie
20.07.2019 - 23:42 Uhr
Wirklich ein tolles Album, zurecht die 9/10. Ich ziehe den Hut und sage Chateau. Könnte hoch oben in meiner Jahres-Top-10 landen.
Der mit dem schlechten Geschmack
21.07.2019 - 06:38 Uhr
Jap, herausragendes Album!

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

21.07.2019 - 11:56 Uhr
Nach Bill Callahan nun schon der zweite große Name, der sich in Richtung Mark Kozeleks neuestem Output (spröde, reduziert, verschroben) orientiert. Irgendwas muss Big M wohl richtig machen :)

Achim.
Alexander
21.07.2019 - 13:28 Uhr
Beste Songzeile ever: When I try to drown my thoughts in gin, I find my worst ideas know how to swim 🙃

2plus2gleich5

Postings: 298

Registriert seit 22.08.2016

21.07.2019 - 16:12 Uhr
Wie bereits angedeutet, konnte es für mich dieses Jahr keine schönere musikalische Nachricht als die Rückkehr Dave Bermans geben. The Natural Bridge und American Water sind zwei der großartigsten Alben, die ich kenne. Und seltsamerweise waren da bei mir keine Bedenken, dass seine neuen Songs an Dringlichkeit verloren haben könnten.
Dann die ersten Sekunden, die "How to rent a room" zitieren und zugleich aushebeln: "Well, I don't like talking to myself."

Er hat alles richtig gemacht. Das Album ist lyrisch weniger verspielt als zu Silver-Jews-Zeiten, aber gewohnt pointiert und voller Ambiguität.

Ich hätte die Rezension - auch wenn der Ansatz nahe zu liegen scheint - vielleicht etwas weniger an Bermans Person aufgehangen, finde sie etwas zu biographisierend - gerade bei jemandem, dessen Poetik so maßgeblich von Mechanismen der Selbstdistanzierung lebt. Aber toll, dass es AdW geworden ist! Und dieser Satz ist wirklich spot on, Jennifer: "Purple Mountains ist ein Album voller Traurigkeit, das nicht traurig machen will."

10/10, selbstredend.

Und @Achim: Bermans Dichtung könnte in ihrer Zuspitzung doch kaum weiter entfernt sein von Kozeleks ramblings. Auch musikalisch ist das ganz präzise komponierter Folk-Pop. Sehe da kaum Ähnlichkeiten. (Auch Callahan finde ich so knapp und songorientiert wie selten zuvor.)
Knusperzwerg
21.07.2019 - 19:12 Uhr
Was für eine schöne Nachricht und was für eine schöne Rezension. Muss ja auch mal gesagt werden...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18306

Registriert seit 07.06.2013

22.07.2019 - 13:11 Uhr
Schöne Rezension. Und dank der Pavement-Verbindung eh ein interessantes Release. Werd reinhören.
Bavid Derman
22.07.2019 - 14:20 Uhr
Hab aufgrund der wirklich gelungenen Rezension mal reingehört. Schönes Album, ist aber für mich bisher eine klassische 7/10, einzelne Songs vielleicht etwas besser (allen voran "All My Happiness Is Gone" und "Darkness And Cold").

Frage an die Kenner: Mit Silver Jews hab ich mich bisher kaum befasst. Welches Album wäre denn zum Kennenlernen zu empfehlen?

2plus2gleich5

Postings: 298

Registriert seit 22.08.2016

22.07.2019 - 15:13 Uhr
Zum Beispiel die oben erwähnten: Klassischer Einstieg wäre American Water, da ist auch der Pavement-Bezug am stärksten - Stephen Malkmus singt (zumeist backing vocals) und spielt Gitarre. The Natural Bridge ist genau so brilliant, aber etwas sperriger. Sonst wäre zum Einstieg noch Tanglewood Numbers zu nennen, das sich ziemlich vielseitig präsentiert und mit dem Opener und "Sleeping Is The Only Love" zwei große Hits im Joos-Kontext enthält.
Machst aber ganz sicher mit keinem der Alben was falsch!

myx

Postings: 727

Registriert seit 16.10.2016

23.07.2019 - 07:33 Uhr
Also "Nights that won't happen" gefällt mir schon mal richtig richtig gut. Musste zwar zuerst ein bisschen reinfinden und mich an die Stimme gewöhnen, aber jetzt entfaltet sich diese Musik wirklich prächtig. Besonders dieser satte, raumfüllende Klang, wirklich toll und berührend. "Darkness and cold" gefällt auch, jetzt bin ich gespannt aufs ganze Album. - Und die tolle Rezi von Jennifer habe ich mir schon mal für den Jahrespoll vorgemerkt. ;)

@2plus2gleich5: Danke für die Tipps, da werde ich dann auch mal gerne reinhören.
Pavid Derman
23.07.2019 - 08:13 Uhr
Also keine Ahnung ob diese immer wiederkehrenden Lobhuddeleien der gleichen User eine verschleierte Promotion ist, aber ich kann mir diesem gutbürgerlichen, recht biederen und konservativen Hinterwäldlercountryrock echt nichts anfangen. Das Songwriting ist eher konventionell und die Songs recht überraschungsarm. Kommt bestimmt in der Region des Waltons Mountain recht gut an.

Bitte lasst Pavement aus dem Spiel!
Das haben die nciht verdient

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

23.07.2019 - 08:21 Uhr
Richtig ist, dass das mit Pavememt nichts zu tun hat. Keine Ahnung, wie man auf so etwas Abwegiges kommen kann.

Viele Grüße
Achim.

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

23.07.2019 - 08:40 Uhr
Nachtrag: und mit 80% der aufgeführten Referenzen auch nicht. Das ist nämlich kein 90er/ 00er-Indierock, sondern in der Tat Americana und Alt-Country.

Viele Grüße
Achim.
Schaf
23.07.2019 - 08:54 Uhr
Mäh? Wo ist der Frisch-rezensiert-Link auf die Rezi?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2013

23.07.2019 - 08:54 Uhr
Ich hätte die Rezension - auch wenn der Ansatz nahe zu liegen scheint - vielleicht etwas weniger an Bermans Person aufgehangen, finde sie etwas zu biographisierend - gerade bei jemandem, dessen Poetik so maßgeblich von Mechanismen der Selbstdistanzierung lebt.

Den biografischen Aspekt hab ich hier bewusst gewählt aufgrund der lyrischen Tiefe Bermans. Hatte im Vorfeld recht viele Interviews gelesen und er geht ja schon sehr offen auch mit seiner Vorgeschichte um. Da wollte ich hier lieber zwei Zeilen zu viel schreiben als zwei zu wenig.

Schönes Album, ist aber für mich bisher eine klassische 7/10, einzelne Songs vielleicht etwas besser (allen voran "All My Happiness Is Gone" und "Darkness And Cold").

Entwickelt sich ja möglicherweise noch bei Dir! Wobei Du da schon die beiden Songs nennst, die mich auch von Anfang an meisten beeindruckt haben. :)

Frage an die Kenner: Mit Silver Jews hab ich mich bisher kaum befasst. Welches Album wäre denn zum Kennenlernen zu empfehlen?

Da hat 2plus2gleich5 ja bereits drauf geantwortet, kann mich dem nur anschließen. Dem Purple-Mountains-Album ähnelt wohl "Lookout mountain, lookout sea" am meisten, das ist für mein Empfinden auch die zugänglichste Platte von Silver Jews. Aber schlecht ist keine von denen.

jetzt bin ich gespannt aufs ganze Album

Dann sag ruhig mal Bescheid, wenn Du den Rest gehört hast und wie er Dir gefällt. :)

Beste Songzeile ever: When I try to drown my thoughts in gin, I find my worst ideas know how to swim

Die hatte ich in einer ersten Version der Rezension sogar drin. Hat dann aber immer weniger zum Rest gepasst, bis ich den Teil umgeschrieben habe.

Ansonsten: Besten Dank fürs Lob und ebenso für konstruktiv geäußerte Kritik. Viel Freude mit dem Album!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2013

23.07.2019 - 08:57 Uhr
Mäh? Wo ist der Frisch-rezensiert-Link auf die Rezi?

Hier: Frisch rezensiert!
Schaf
23.07.2019 - 08:58 Uhr
Mäh :)

myx

Postings: 727

Registriert seit 16.10.2016

23.07.2019 - 09:28 Uhr
Wird gemacht! :)
Ergon
23.07.2019 - 10:00 Uhr
Wunderbares Album und schöne Rezension. Erinnert mich ein wenig an die ruhige Seite der frühen Wilco. Storyline Fever wohl einer der Songs des Jahres.
Huch?
23.07.2019 - 10:10 Uhr
All My Happiness Is Gone hat schon große Ähnlichkeit mit I melt with you (Modern English)

2plus2gleich5

Postings: 298

Registriert seit 22.08.2016

23.07.2019 - 14:00 Uhr
Der Bezug zu Pavement ist bei diesem Album hauptsächlich der historische zwischen Berman und Malkmus. Aus dem Grund für mich aber verständlich, warum sie in den Referenzen auftauchen.
Frühe bis mittlere Joos haben ziemlich offensichtliche musikalische Berührungspunkte mit Pavement, nicht nur wegen Malkmus' (und Nastanovichs) prägenden Rollen auf Starlite Walker und American Water.

Da vielleicht mal reinhören, bevor die voreilige Empörung alles vernebelt, @Pavid Derman. Aber wer diese Form des Alt-Country sofort als "gutbürgerlich" und "konservativ" abschreibt, ist wohl auch einfach nicht die richtige Zielgruppe.

@Jennifer: Stimmt, die jüngsten Interviews gehen ja auch ungewohnt direkt mit der persönlichen Dimension seines Songwritings um. Kann deinen Ansatz schon nachvollziehen!

humbert humbert

Postings: 1850

Registriert seit 13.06.2013

23.07.2019 - 14:29 Uhr
Ich habe wegen der Rezension auch mal reingehört. Ich finde das musikalisch superschnarchig. Erinnert mich so bisschen an Father John Misty. Kann sein, dass die beiden tolle Texte schreiben, aber ich kann mir das nicht anhören. Die Musik ist für mich zu öde, ich kann da gar nicht verstehen, was andere so toll daran finden.
Klingen die Silver Jews genauso?

2plus2gleich5

Postings: 298

Registriert seit 22.08.2016

23.07.2019 - 14:36 Uhr
Nee, die mit Malkmus eben nicht.
Ab Bright Flight würde ich an deiner Stelle dann aber eher passen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2013

23.07.2019 - 14:41 Uhr
Wir konnten ja nicht immer einer Meinung sein, humbert humbert. :) Schön aber, Dich hier mal wieder zu lesen!

humbert humbert

Postings: 1850

Registriert seit 13.06.2013

23.07.2019 - 14:45 Uhr
Ich werden mal reinhören in die frühen Sachen, wobei ich auch kein Pavement-Fan bin. Danke jedenfalls für die Antwort. Wenn mir das auch nicht gefällt, dann wars halt nix mit mir und David Berman.

humbert humbert

Postings: 1850

Registriert seit 13.06.2013

23.07.2019 - 14:48 Uhr
@Jennifer Irgendwann werden wir wieder mal einen gemeinsamen Car-Seat-Headrest-Moment haben :)

Crossfield

Postings: 15

Registriert seit 29.11.2017

23.07.2019 - 16:58 Uhr
Zu Recht Album der Woche - eine 9/10 schafft es bei mir aber (noch) nicht. Gehört für mich zu den Alben, die mehrmals gehört werden wollen, müssen, um zu einem angemessenen Urteil zu kommen. Aktuell liegt es bei mir bei 8.2 und damit (noch) in meinen Top 20 dieses Jahres. ;)

maxlivno

Postings: 1623

Registriert seit 25.05.2017

26.07.2019 - 08:52 Uhr
Ganz solides Album, aber nicht jeder Song packt mich so richtig. Opener und Margaritas sind die Highlights mMn. Würde dem Album nach 5 Rotationen eine 7/10 geben, aber ich kann nachvollziehen, wie die 9/10 zustande kommt. Die Rezension finde ich sehr gelungen!

kingsuede

Postings: 1369

Registriert seit 15.05.2013

31.07.2019 - 16:33 Uhr
Habe mein Vinyl zwar noch nicht, aber schon einige Male digital durchgehört. Wie Vieles hier momentan etwas zu gut bewertet, aber eine solide 8/10 dürfte es schon werden. Schließt - ohne jetzt noch einmal in die letzten Silver Jews hinein zu hören - gut an „Lookout mountain ...“ an.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2013

31.07.2019 - 16:40 Uhr
Wie Vieles hier momentan etwas zu gut bewertet, aber eine solide 8/10 dürfte es schon werden.

"Wie vieles hier zu gut bewertet"? Die 8/10 ist Deine Meinung. Die 9/10 hingegen meine eigene, und wie jede Bewertung hier immer subjektiv. Aber das muss ich einem ehemaligen Rezensenten sicher nicht erklären. :)

kingsuede

Postings: 1369

Registriert seit 15.05.2013

31.07.2019 - 17:08 Uhr
Hehe, natürlich nicht, darum ging es mir auch nicht. Und Deiner Begeisterung soll und wird das keinen Abbruch tun. Ich habe nur das Gefühl, dass der Bewertungsmaßstab etwas nach oben gerückt ist, was ich durchaus begrüße, wenn die 9/10 öfter und die 10/10 ab und an gezückt werden.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2013

31.07.2019 - 19:10 Uhr
Ah, dachte mir schon, dass das hier sicher nur ein kurzes, kleines Missverständnis war. Und wir finden das Album ja offenbar auch beide gut. :)

kingsuede

Postings: 1369

Registriert seit 15.05.2013

01.08.2019 - 16:06 Uhr
Yes :-) Vinyl liegt nun auch vor!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18306

Registriert seit 07.06.2013

08.08.2019 - 01:15 Uhr - Newsbeitrag
David Berman ist tot.

https://pitchfork.com/news/david-berman-silver-jews-purple-mountains-dead-at-52/

maxlivno

Postings: 1623

Registriert seit 25.05.2017

08.08.2019 - 02:00 Uhr
Eine sehr traurige Nachricht.... ich wollte hier eigentlich gerade schreiben, dass das Album doch gewachsen ist und vor allem Nights That Won‘t Happen sehr ergreifend ist. Habe sogar angefangen mich in die Silver Jews Alben reinzuhören und The Natural Bridge lief die letzten Tage auch schon häufiger. Ein toller Textschreiber. Über die Todesursache ist scheinbar noch nichts bekannt
JRSwish
08.08.2019 - 02:33 Uhr
Rest easy, David
Anonüm
08.08.2019 - 02:51 Uhr
WTF? Gerade eben noch das neue Album mit Lyricsheet durchgehört. Musste als langjähriger Silver Jews Fan der ersten Stunde doch ziemlich schlucken wie krass hoffnungslos und depressiv seine Texte geworden sind. Das sein Leben ein ziemlicher Trümmerhaufen war, konnte man ja schon aus den Interviews ablesen, aber mit neuem Album und anstehender Tour sah es so aus, als ging es wieder aufwärts. Bin gerade echt geschockt das es dann doch so schnell ging.
R.I.P. David
:-(

rainy april day

Postings: 548

Registriert seit 16.06.2013

08.08.2019 - 09:24 Uhr
https://www.theringer.com/music/2019/7/10/20686306/david-berman-silver-jews-purple-mountains-drag-city

Ein schöner Text zu diesem traurigen Anlass :(
Alexander
08.08.2019 - 09:27 Uhr
When I try to drown my thoughts in gin, I find my worst ideas know how to swim

Kenne keine bessere Songzeile, Rest easy David.

saihttam

Postings: 1487

Registriert seit 15.06.2013

08.08.2019 - 13:48 Uhr
Das ist natürlich ein sehr trauriger Anlass, aber nun höre ich auch endlich mal rein. Das hatte ich eh schon länger vor.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: