Bruce Springsteen - Western stars

User Beitrag
Madonna
14.07.2019 - 23:51 Uhr
@Bert: klingt immer so, als wären die 80er musikalisch ein Verbrechen gewesen. Auch bei Talk Talk wird dann immer von den " Flipper-Drums" gesprochen. Ihr macht damit meine Jugend schlecht, ihr Banausen.
Bert
15.07.2019 - 07:29 Uhr
Ich liebe Talk Talk..beim ersten Album muss man aber Abstriche machen. Allgemein ist es halt schon der Synthie-Sound in den 80ern...am meisten verpasst hab ich und am zeitlosesten sind wohl die 70er.
Bert
15.07.2019 - 07:59 Uhr
bin aber auch in den 80ern großgeworden und es ist massig viel hängengeblieben...rein die Charts betrachtet sind dann so schöne Sachen wie "We built this City" langsam ausgestorben
...
15.07.2019 - 09:48 Uhr
We build this city fand ich früher nicht so gut als cooler New Wave Snob, aber die Zeiten haben sich geändert, mittlerweile auch ein wenig mit Jefferson Airplane und G. Slick beschäftigt, Song ist jetzt auf meinem Handy, und danke hiermit für die Erinnerung. [ sorry für off- topic] :-(
46
15.07.2019 - 09:51 Uhr
"am meisten verpasst hab ich und am zeitlosesten sind wohl die 70er"
Sehr weise Worte und Ernie applaudiert Bert (ausnahmsweise)
Bert
15.07.2019 - 13:25 Uhr
find ich einen Ausnahmesong, anderes von Starship wie "Nothings gonna stop me now" hingegen gar nicht so prickelnd. Aber die waren halt wohl auch in den 70ern am besten, wie Bruce...um zum Thema zurückzukehren.
Mic
15.07.2019 - 22:19 Uhr
Ich fand Bruce in den 80ern am coolsten. Auch Bob Dylan hat in den 80ern richtig richtig gute Songs gemacht.
d
16.07.2019 - 08:44 Uhr
Der Song Born in the USA steht bei mir irgendwo weiter hinten an

Marküs

Postings: 371

Registriert seit 08.02.2018

16.07.2019 - 09:57 Uhr
Ich hab den neuen Song vom Boss im Radio gehört. Nicht schlecht, allerdings klingt er tatsächlich irgendwie ähhemmm… sehr alt. Keine Ahnung, was ich erwartet habe, keine Ahnung, ob ich das Dingen noch kaufe. Born to run, Darkness on the Edge of town und The river gehören jedenfalls zweifellos zu den besten Alben aller Zeiten.
le duce
17.07.2019 - 04:43 Uhr
Meine These: 10 Jahre Feuer und 30 Jahre Asche bei so Rock-Dinosauriern wie dem Boss! Das gilt für Dylan, den Stones oder Elton John nicht weniger.
1975-84 war die stärkste Phase und danach wurde es zu gefällig auf Albumlänge.
BTR 9,5/10
Darkness 8/10
River 9,5/10
USA 8,5/10
alles danach zwischen 3 und 6/10
Günni
17.07.2019 - 12:01 Uhr
Na ja, The Rising und Magic können sich schon mit seiner Glanzzeit messen, würde ich sagen. Ehrlich gesagt mag ich die lieber als Born To Run, das ich nie so wirklich als ein großes Highlight wahrgenommen haben.
Löser
17.07.2019 - 12:03 Uhr
Ist mir zu politisch.
Editor
17.07.2019 - 15:36 Uhr
Magic 8/10
@ Editor
17.07.2019 - 16:23 Uhr
Zustimmung

Loketrourak

Postings: 1084

Registriert seit 26.06.2013

17.07.2019 - 16:59 Uhr
@le duce

River finde ich zu stark bewertet. Die ist trotz einigen Großtaten mit 20 Titlen sehr lang und das Songwriting ist nicht durchgängig stark (viele klassische RnR Stampfnummern, live echte Crwodpleaser, aber eben eher durchschnittlich (Two Hearts, Ramrod, You can look..., Cadillac Ranch). Nebraska (8,5/10) fehlt in Deiner Aufzählung aus der Zeit. B.i.t. USA sollte stärker sein. Ultrakompakt, jeder Song eine potenzielle Single.

Rising und Magic sind echt stark, die leisen Tom Joad und Devils auch. Tunnel of Love wird gern unterschätzt, ebenso wie das Double Lucky Town und Human Touch (der Titelsong allein...). Mindestens viele sehr gute Einzelstücke. Bei 3/10 sehe ich keines der Alben nach 84. Minimum 6 und aufwärts.
Western Stars: 8,5. (oder mehr).
PinkDog
18.07.2019 - 10:42 Uhr
1. Hitch hikin' 8/10
2. The wayfarer 7/10
3. Tucson train 7/10
4. Western stars 9/10
5. Sleepy Joe's Café 5/10
6. Drive fast (The stuntman) 7/10
7. Chasin' wild horses 8/10
8. Sundown 8/10
9. Somewhere North of Nashville 8/10
10.Stones 7/10
11.There goes my miracle 9/10
12.Hello sunshine 9/10
13.Moonlight Motel 7/10

7,5/10
Ein unaufgeregt schönes und sehr stimmiges Album.

Loketrourak

Postings: 1084

Registriert seit 26.06.2013

18.07.2019 - 11:38 Uhr
Sleepy Joe's Café ist wirkich meh.
Mic
18.07.2019 - 23:19 Uhr
Ich mag Tunnel of Love auch super gern.

Und Dylan ist bis heute ein unfassbarer Songwriter.
Tony Danza
20.07.2019 - 01:46 Uhr
Wer ist hier der Boss?

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 904

Registriert seit 11.06.2013

20.07.2019 - 16:23 Uhr
Höre das Album inzwischen bei 9/10. Bislang auch mit Abstand mein AdJ.

PS: Zu den Bewertungen der vergangenen Alben gehe ich mit Loketrourak. Springsteen hat mitnichten nach den Achtzigern aufgehört, interessante Alben zu machen. Finde es übrigens auch fahrlässig, die Zeitrechnung erst bei "BTR" zu starten. "The Wild, the Innocent & the E Street Shuffle" würde ich zu seinen besten drei Platten zählen.

MasterOfDisaster69

Postings: 501

Registriert seit 19.05.2014

01.10.2019 - 16:15 Uhr
Hätte wohl nie gedacht, dass es ein Bruce Springsteen Album in meine Top10-Jahresliste schafft. Ich werde wohl langsam alt, oder was is los ?

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 904

Registriert seit 11.06.2013

01.10.2019 - 17:29 Uhr
Das hat mit dem Alter nichts zu tun. Das Album ist einfach sehr sehr gut :-)

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: