New Order live

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15979

Registriert seit 08.01.2012

24.04.2019 - 18:17 Uhr - Newsbeitrag
05.10.2019 München, Philharmonie im Gasteig
07.10.2019 Berlin Tempodrom

MM13

Postings: 1737

Registriert seit 13.06.2013

24.04.2019 - 19:01 Uhr
am freitag 10.00uhr gehts los,versuch in münchen am start zu sein,jemand erfahrung mit tickets.de?
wie ist die philharmonie?

mispel

Postings: 2471

Registriert seit 15.05.2013

24.04.2019 - 19:05 Uhr
Meinst du es ist so schnell ausverkauft? Und kommen da noch mehr Daten? Hoffentlich.

MM13

Postings: 1737

Registriert seit 13.06.2013

24.04.2019 - 19:18 Uhr
ich weiss nicht,für wieviele leute ist denn die philharmonie? hab für deutschland noch keine anderen termine gesehen,und münchen wär für mich von stgt. aus noch in ordnung zumal es ein samstag ist.

mispel

Postings: 2471

Registriert seit 15.05.2013

24.04.2019 - 19:25 Uhr
Ach so. Ich habe dich so verstanden, dass Konzerte von New Order generell schnell ausverkauft seien. Ich hab leider keine Ahnung, wie groß die ist.

MM13

Postings: 1737

Registriert seit 13.06.2013

24.04.2019 - 19:27 Uhr
naja,ich denk das schon so ein bisschen,aber ich lass das mal auf mich zukommen.

MM13

Postings: 1737

Registriert seit 13.06.2013

26.04.2019 - 13:34 Uhr
hab jetzt ticket bestellt,bei münchen-ticket.de
sitzplatz kategorie 1,67 euro plus versand,was für mich noch in ordnung geht,war schon relativ viel belegt.sitzplatz deshalb,weil ich leicht gehbehindert bin und nicht mehr solange stehen kann.(auf das die schwarznicks ihre weisheiten dazu geben).
freu mich jetzt sie endlich mal live zu sehn.
Superverschwörer
26.04.2019 - 14:31 Uhr
New Order - Und alles von Soros und den Bilderbergern bestimmt.
Superverschwörer
26.04.2019 - 14:32 Uhr
Also New World Order ist gemeint
@ Superverschwörer
26.04.2019 - 18:33 Uhr
Danke für die letzten zwei geistreichen Beiträge. War echt lustig.

slowmo

Postings: 424

Registriert seit 15.06.2013

27.04.2019 - 22:25 Uhr
Leider sind Berlin und München zu weit weg, um mal spontan dahin zu fahren. Wäre es an einem Freitag oder Samstag, hätte ich es mit einem Städtetrip verknüpft. New Order wäre von allen Bands dieser Erde diejenige, die ich unbedingt in meinem Leben noch einmal Live sehen würde. Die NOMC15 höre ich immer noch regelmäßig rauf und runter.

Croefield

Postings: 1143

Registriert seit 13.01.2014

27.04.2019 - 23:37 Uhr
Es gibt ja viele die nach Peter Hooks Abgang die aktuellen New Order kritisieren (das prägnante Bassspiel fehlt natürlich), aber ich mag auch die Alben ohne Hooky und live (zwar mit Teleprompter und gewohnt steifer Performance und schiefer Stimme) ist es (zumindest) für mich auch immer noch toll, die ganzen Hits (aber eben auch die neueren Sachen) zu hören. Ob man am Ende der Konzerte die obligatorischen Joy Division-Songs braucht ist sicherlich diskutabel, aber funktioniert bei mir irgendwie schon. Es sind halt trotzdem immerhin noch 2/4 (bzw mit Gillian 3/5) Originalbesetzung, also wenn jemand die Songs spielen "darf", dann sie, obgleich die Stimme natürlich schon so eher überhaupt nicht passt. :D

MM13

Postings: 1737

Registriert seit 13.06.2013

28.04.2019 - 00:23 Uhr
@slowmo
münchen wäre doch samstags, deshalb fahr ich ja auch von stuttgart aus hin.
bei mir ists auch so dass ich sie noch nie live gesehen hab, da wirds nach 30 jahren fan sein, einfach mal zeit.

slowmo

Postings: 424

Registriert seit 15.06.2013

29.04.2019 - 11:25 Uhr
München ist Samstag? Dachte Sonntag. Da hab ich mich wohl verguckt.

Ist auch einer meiner Lieblingsbands. Wobei Joy Division waren noch ein ticken besser.

Finde den Abgang von Hooky zwar schade, aber verschmerzbar (sofern man die Hintergründe kennt). Bei JD war sein Basspiel eh noch viel entscheidender.
alternative
30.04.2019 - 07:54 Uhr
....oder man schaut sich das Ganze gleich von Peter Hook an, ist ein paar Euros günstiger

https://www.new-waves-day.com/

MM13

Postings: 1737

Registriert seit 13.06.2013

30.04.2019 - 17:19 Uhr
na, ich weiss nicht, hooky ist doch nur ein abklatsch von new order, der immer gegen die alten kollegen stänkert, selber aber immer schön von den alten songs lebt, und genauso mit no + jd songs auf tour ist. für mich ist no schon eher mit bernhards stimme zu identifizieren und dem sound der anderen, hookys bass war zwar auch prägend, aber funktioniert auch ohne wunderbar.

musie

Postings: 2535

Registriert seit 14.06.2013

30.04.2019 - 17:27 Uhr
Hooky klingt live etwas spooky...

slowmo

Postings: 424

Registriert seit 15.06.2013

01.05.2019 - 19:03 Uhr
Man weiß zwar nie zu 100% wie viel nun wirklich davon stimmt, aber laut der Autobiographie von Bernard muss aus Hooky ein ziemlicher Narzisst und Psycho geworden sein und das, obwohl beide schon sich als erstes von allen kannten und schon zur Schulzeiten (weit vor JD) beste Freunde waren.

Das endetete ja sogar angeblich mit Brandstiftung, während der Aufnahmen von "Waiting for the Sirens Call". Dazu kommen ettliche Rechtsstreitereien und harte Drogenprobleme von Hooky, während die anderen eigentlich alle nach den wilden 80ern den Absprung geschafft haben. Sumner hatte sich da aufgrund starker gesundheitlicher Probleme zurück gezogen, einen Entzug gemacht und ist etwas kürzer getreten bzw. eher mehr Familienvater geworden, während Hooky wohl immer weiter gemacht hat.

Laut Bernard kam Hooky nie so recht damit klar, dass er nachdem Tod von Ian Curtis der neue Frontmann wurde und etwas mehr im Fokus stand als Hooky. Da gab es immer ein Konkurrenzkampf zwischen den Beiden, aber Gilian und Stephen waren wohl immer eher auf der Seite von Bernard, während Hooky immer exzessiver mit dem Kopf durch die Wand ging und für etwaige Skandale sorgte.

Letztendlich spiegelte sich das dann auch in der Musik wieder. Bernard war mit tatkräftiger Unterstützung von Gilian und Stephen eher die treibende kreative Kraft, die New Order eher weiter entwickelte hin zu mehr Synth Pop und mit mehr Elektroeinfluss und eher weg von der klassischen Postpunkschiene. Hooky war da eher immer wohl rauer unterwegs und weniger vorwärtsgewandt.

Bzgl. Peter Hook & The Light sind New Order ja auch ganz klar eher gegen dieses Projekt aus musikalischer Sicht. Vor Gericht hat Hooky wohl erst bewirkt, dass er unter den Synonym die alten Joy Division und New Order Songs mit neuer Band selbst spielen darf und so wie er es lieber gehabt hätte. Wirklich was kreatives neues kam ja bisher auch nicht dabei rum. Deshalb glaube ich das wohl Bernard da näher an der Wahrheit liegt als Hooky und kann auch letztendlich den Rauswurf aus der Band verstehen. Wenn auch Hooky für mich einer der größten Bassisten aller Zeiten ist. Besonders das Bassspiel bei Joy Division ist musikalisch das Beste was ich je gehört habe und wohl hören werde.


spooky
02.05.2019 - 09:27 Uhr
Wieso sollte Hook keine New Order oder Joy Division Songs spielen dürfen? Jede X-beliebige Coverband darf das ohne vor Gericht zu ziehen.

Ob man es braucht, ist eine andere Frage, da es auch nicht besser klingt als von einer x-beliebigen Coverband.

slowmo

Postings: 424

Registriert seit 15.06.2013

03.05.2019 - 09:44 Uhr
Glaube es ging da eher um den Plattenvertrieb unter seinem Namen.

MM13

Postings: 1737

Registriert seit 13.06.2013

06.10.2019 - 10:06 Uhr
gestern also eine meiner lieblingsband endlich mal live gesehen,und war sehr begeistert,gute songauswahl,lightshow und new order wie man sie auf liveplatten schon kennt,nicht immer perfekt,auf jeden fall hat sich die fahrt von stgt. nach münchen gelohnt.
erwähnends wert sind auch noch der support "stolen" aus china die hammer elektrosound machten.

carpi

Postings: 590

Registriert seit 26.06.2013

06.10.2019 - 16:10 Uhr
Kann ich weitestgehend unterschreiben, was die Setlist angeht, hätte es in der ersten Hälfte noch etwas Luft nach oben gegeben, ist natürlich Geschmackssache und positiv zu sehen ist, dass sie die Setlist variabel gestalten, mit "Your silent face" und "Subculture" gab es erfreulicherweise zwei meiner New Order Favoriten, die Joy Division Songs gehörten natürlich auch zu den Highlights, wobei Peter Hook meiner Meinung nach stimmlich näher am Original ist und im Vergleich zu Sumner mehr Herzblut in seine Performance gelegt hat (ich berufe mich hier aber auf nur ein besuchtes Hook Konzert), was sich auch auf die Länge der Konzerte bezieht (eine weitere Zugabe hätte es gestern noch sein können, Hook damals gefühlt über 2 Stunden Spielzeit). Aber ja, die Reise nach München hat sich gelohnt, hatte New Order auch noch nie live gesehen.

slowmo

Postings: 424

Registriert seit 15.06.2013

08.10.2019 - 16:29 Uhr
Nicht immer perfekt? Also das was ich bei YouTube bei ihren Auftritten bei u.a. Glastonbury gesehen habe (besonders Temptation), fand ich schon unglaublich stark und die NOMC15 mit diesen genialen Rheingold Intro ist für mich eine der besten Live Alben überhaupt.

Schade, dass ich sie nicht sehen konnte. Stehen auch ganz oben auf meinem Zettel.

MM13

Postings: 1737

Registriert seit 13.06.2013

08.10.2019 - 18:57 Uhr
vielleicht hätte ich nicht perfekt auf bernard beziehen sollen,wobei ich das teilweise schräge ja besonders gut finde ansonsten wars natürlich super und new order sind in in den letzten jahren tatsächlich zu einer guten liveband geworden,siehe nomc15 und ....so it goes.rheingold intro gabs natürlich auch,ist aber unrelevant da eh vom band.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: