TaxiWars - Artificial horizion

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14995

Registriert seit 08.01.2012

24.04.2019 - 18:08 Uhr - Newsbeitrag

Nach einer Pause von drei Jahren melden sich die TaxiWars zurück. Die Band ist ein gemeinsames Projekt zwischen dEUS Frontmann Tom Barman und dem in New York lebenden Saxophonisten Robin Verheyen.



Mit dem Titektrack ihres kommenden Albums “Artificial Horizion” geben sie einen Vorgeschmack auf energiegeladene Songs mit eindringlichen Texten. Im Herbst diesen Jahres erscheint “Artificial Horizon” über das Belgische Label Sdban Ultra.





TaxiWars
"Artificial Horizon" (Single)
Label: Sdban Ultra
VÖ: 19.04.2019
bitte bitte
24.04.2019 - 19:50 Uhr
aufs haldern!

Underground

Postings: 931

Registriert seit 11.03.2015

26.04.2019 - 10:32 Uhr
Ah, gute Nachricht!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14995

Registriert seit 08.01.2012

08.06.2019 - 13:31 Uhr - Newsbeitrag
TaxiWars (Tom Barman / dEUS) - zweite Single "Sharp Practice" ab sofort | neues Album "Artificial Horizon" erscheint am 06. September.

Den gleichnamigen Titeltrack gibt es ebenfalls schon im Stream.



Nach einer Pause von drei Jahren melden sich die TaxiWars zurück. Die Band ist ein gemeinsames Projekt zwischen dEUS Frontmann Tom Barman und dem in New York lebenden Saxophonisten Robin Verheyen.





TaxiWars
"Artificial Horizon"
Label: Sdban Ultra
VÖ: 06.09.2019

Zuerst veröffentlichte die Band den Titeltrack ihres kommenden Albums “Artificial Horizion” und gaben damit einen Vorgeschmack auf energie geladene Songs mit eindringlichen Texten. Im Herbst diesen Jahres erscheint “Artificial Horizon” über das Belgische Label Sdban Ultra.

Jetzt kommen TaxiWars mit ihrer zweiten Single Sharp Practice um die Ecke und geben damit einen weiteren Einblick in das kommende Album. Eine impulsive, groovige Single die Jazz mit Hip-Hop-Beats der 80er Jahre verbindet.

Die TaxiWars bestehend aus Tom Barman, Robin Verheyen(Saxophon), Nicolas Thys (Bass) und Antoine Pierre (Schlagzeug) sind eine Mischung aus Lyrik, Poesie und Jazz mit rockiger Intensität. Das 2016 gefeierte Album "Fever" erhieltz großen Lob von Künstlern wie The Independant, NME und Drown in Sound.

Barman ist seit 1989 Frontmann der belgischen Indie-Band dEUS und verkaufte seither 1,5 Millionen Alben. Seit vier Jahren ist er aber ebenfalls Sänger der TaxiWars, sein neustes Projekt das seiner tiefen Liebe zum Jazz gerecht werden soll. Zusätzlich zu seiner Musik führte er 2003 Regie beim Film "Any Way the Wind Blows" und war an zwei renommierten Jazz-Compilations beteiligt: "That's Blue + Painters Talking" (Blue Note, 2006) und "Living on Impulse" (Impulse! 2012).

Saxophonist Robin Verheyen machte sich einen Namen in der Welt des Jazz und der klassischen Musik. Er veröffentlichte zwei Alben mit dem Robin Verheyen New York Quartet und arbeitete mit Künstlern wie Marc Copland, Ravi Coltrane, Narcissus Quartet, Gary Peacock und Joey Baron zusammen.

Bassist Nicolas Thys war ein wichtiger Bestandteil der belgischen und niederländischen Jazzszene, bevor er 1999 nach New York zog. Er tourte und/oder nahm mit Legenden wie Lee Konitz, Mal Waldron, Toots Thielemans und Zap Mama auf.

Drummer Antoine Pierre tourte unter anderem mit der belgischen Gitarrenlegende Philip Catherine und dem Trompeter Jean-Paul Estiévenart. Im Jahr 2014 zog er ebenfalls nach New York, um an der New York School of Jazzand Contemporary Musik zu studieren.

Die TaxiWars spielten bereits zahlreiche Shows in ganz Europa, in Clubs, auf Jazz- und auf großen Rockfestivals.

Underground

Postings: 931

Registriert seit 11.03.2015

08.06.2019 - 13:57 Uhr
"erhieltz großen Lob von Künstlern wie The Independant, NME und Drown in Sound."

... Da hätte der Redakteur dem Prkti doch nochmal über die Schulter schauen sollen...

Underground

Postings: 931

Registriert seit 11.03.2015

08.06.2019 - 13:59 Uhr
(Vielleicht hätte mein Supervisor auch nochmal drüber gucken sollen...*facepalm*)

Robert G. Blume

Postings: 417

Registriert seit 07.06.2015

11.06.2019 - 12:38 Uhr
Es ist bereits ein zweites Lied draußen, nämlich Sharp Practice, welches das Zeug hat, mein liebstes TaxiWars-Lied ever zu werden, was vielleicht am sehr zurückhaltend eingesetzten Sax liegt, oder an diesem unglaublichen Groove.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: