Silversun Pickups - Window's weeds

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14828

Registriert seit 08.01.2012

17.04.2019 - 11:45 Uhr - Newsbeitrag
SILVERSUN PICKUPS
- neues Album "Widow's Weeds" ab 7. Juni-
Produziert von Butch Vig

Erste Single "It Doesn't Matter Why" ab sofort



Silversun Pickups kehren mit ihrem fünften Studioalbum "Widow's Weeds", das am 7. Juni über ihr eigenes Label New Machine Recordings (Vertrieb: ADA-Warner Music) erscheint, zurück. Butch Vig (Nirvana, Smashing Pumpkins, Sonic Youth) konnte dafür als Produzent gewonnen werden. Die Lead-Single "It Doesn't Matter Why" ist bereits überall erhältlich.

Silversun Pickups - Leadsänger Brian Aubert, Bassist Nikki Monninger, Schlagzeuger Christopher Guanlao und Keyboarder Joe Lester - sind Anfang der 2000er Jahre aus der Silverlake, Kalifornien- Musikszene hervorgegangen, haben ihre Unabhängigkeit während ihrer langen Karriere immer bewahrt. Sie veröffentlichten ihre ersten drei Alben auf dem lokalen Label Dangerbird, bevor sie ihr eigenes Label New Machine Recordings gründeten, um ihr jüngstes Album "Better Nature" zu veröffentlichen. Fast zwei Jahrzehnte nach ihrem Karrierestart bleiben sie eine der wichtigsten aktuellen Rockbands und können zehn Top-20-Hits in den Billboard Alternative-Charts, sowie über eine Million verkaufte Platten in den USA verbuchen.

Ein wichtiges Erkennungsmerkmal der Silversun Pickups war schon immer der dichte Sound der Band, ihre vier Studioalben enthüllen bei jedem weiteren Durchlauf zusätzliche klangliche Details und ihr fünftes Album, "Widow's Weeds", bildet da keine Ausnahme. Die Bandmitglieder waren sich einig wie das Album beginnen sollte, mit dem dringenden Synth-Rocker "Neon Wound" und auch wie es enden sollte, mit dem aggressiven, drosselnden "We Are Chameleons". Alles was dazwischen passierte und wie sich das Album entfaltete, überraschte die Band selbst.

Um diese Ideen umzusetzen, verpflichteten Silversun Pickups Butch Vig als Produzent. Vig und Mixer Billy Bush halfen Silversun Pickups, ein selbstbewusstes, ungezwungenes Album zu erschaffen, bei dem jedes Instrument und Bandmitglied im Mix deutlich hörbar ist.

Am Ende übertrafen die Aufnahmen mit Vig die bereits hohen Erwartungen der Bandmitglieder. "Er hört wirklich auf jedes Bandmitglied, und er legt großen Wert auf jeden Einzelnen und darauf, was er der Musik hinzufügen kann", sagt Monninger. "Es war eine sehr gute Zusammenarbeit mit ihm. Er ist so ein unkomplizierter und entspannter Mensch."

Widow’s Weeds tracklisting:
1. Neon Wound
2. It Doesn't Matter Why
3. Freakazoid
4. Don't Know Yet
5. Straw Man
6. Bag Of Bones
7. Widow's Weeds
8. Songbirds
9. Simpatico
10. We Are Chameleons

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14828

Registriert seit 08.01.2012

09.05.2019 - 18:40 Uhr - Newsbeitrag

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: