Alcest - Spiritual Instinct

User Beitrag

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 23:11 Uhr
"Fand den Track auch ähnlich von der Melodik und meditativen Wirkung her. "

Hm okay, muss ich bei Gelegenheit nochmal drauf achten.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:11 Uhr
Klassischer Abgang. Gefällt mir.

Oceantoolhead

Postings: 1029

Registriert seit 22.09.2014

25.10.2019 - 23:11 Uhr
So Ziellinie . Gefallen hat mir die Produktion der Platte gegenüber dem Vorgänger - einfach weil direkter. Der erste Song war aber auch gleich das Highlight bisher.

Oceantoolhead

Postings: 1029

Registriert seit 22.09.2014

25.10.2019 - 23:13 Uhr
*
Fand den Track auch ähnlich von der Melodik und meditativen Wirkung her*

naja wen man ehrlich ist kann man das von vielen alcest songs sagen :D haben alle eine hohe homogenität sach ich mal jetzt so

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 23:14 Uhr
Und schon ists vorbei. Eine runde Sache. Fanservice auf hohem Niveau. Wenn es sich nicht abnutzt, tendiere ich zur 8.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:16 Uhr
Fazit: Wieder ein Top-Album, aber vielleicht nicht unter den Top 3. Die ersten 3 Songs sind etwas zu eingängig, flott und ohne abwechslungsreiche Drums. L'île... und der Titeltrack sind perfekt im Alcest-Style verfasst ohne wiedergekaut zu klingen. Melodik ist übers ganze Album top. Aber irgendwie noch kurzweiliger als Kodama und man weiß nicht direkt, woran man ist. Es ist nicht so atmosphärisch homogen wie die Vorgänger.

Oceantoolhead

Postings: 1029

Registriert seit 22.09.2014

25.10.2019 - 23:17 Uhr
Und genau aus diesen Gründen gefällt es mir auf anhieb besser als der Vorgänger , schon witzig :d

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:18 Uhr
Und wieder nur 40 Minuten, gefühlte 30 Minuten. Könnten auch mal ein 1h-Werk raushauen. Aber die Intensität wär da schwer zu halten.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:20 Uhr
Was sind eure Lieblingsalben von Alcest?

Oceantoolhead

Postings: 1029

Registriert seit 22.09.2014

25.10.2019 - 23:21 Uhr
Shelter!

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 23:21 Uhr
"Ecailles de Lune" und "Les Voyages de l'ame".

Stimme deinem Fazit weitestgehend zu.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:22 Uhr
Echt? Ist doch das post-rockigste Album ohne Metalanteil und mit langgezogenen Parts à la Délivrance.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:25 Uhr
Das einzige, was ich sagen kann, ist, dass es Souvenirs nicht ist, weil es zu überteuert klingt und einige schwächere Tracks hat. Kodama ist mir vielleicht am liebsten, weil über die ganze Strecke auf hohem Niveau, auch wenn Summer's Glory lange Zeit mein Lieblingsong war.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:26 Uhr
*übersteuert. Die Autokorrektur spielt mir einen Streich.

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 23:27 Uhr
Wir ticken glaube ich ziemlich ähnlich in Sachen Alcest. :) "Summers Glory" ist auch einer meiner Faves.

Kodama finde ich auch sehr gut, aber einige der Melodien gefallen mir nicht ganz so sehr wie auf den anderen Alben. "Oiseaux de Proie" finde ich aber supergeil.

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 23:29 Uhr
In Listenform:

Souvenirs 8
Ecailles 9
Voyages 9
Shelter 6
Kodama 8
Spiritual 8 (?)

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:32 Uhr
An die Kastratenlaute von "Kodama" musste ich mich auch erst gewöhnen. Aber stimmt, Oiseaux de Proie ist eines der Highlights.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:35 Uhr
Bis auf Souvenirs (9) bekommen bei mir als Fanboy alle eine 10. Beim neuen gebe ich vorsichtshalber auch nur eine 9. Aber wie gesagt, Alcest gehören zu meinen Top 5-Bands. Von daher das gute Abschneiden.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:36 Uhr
War ein schöner Abend. Könnte eigentlich noch ein Album hören, aber wünsche euch schon mal eine gute Nacht.

boneless

Postings: 2518

Registriert seit 13.05.2014

25.10.2019 - 23:37 Uhr
Wie es der Zufall will, lief die Platte hier eben auch bzw. ist noch in den letzten Zügen und ich kann mich der Meinung nur anschließen, dass dem Album die Produktion äußerst gut zu Gesicht steht. Gefällt mir außerordentlich. Ansonsten gewohnt gute, aber keine außergewöhnliche Kost von Neige. Der Opener dürfte mein Favorit bisher sein, Sapphire und Le miroir waren eher durchschnittlich, die anderen drei Songs wunderbar, mit Abstrichen in der B-Note, denn man hat schon so ein wenig den Verdacht, dass Neige hier und da alte Songs zu neuen verwurstet. Aber nicht weiter tragisch, weil er es kann und ein zweites Ecailles de Lune erwartet sicher keiner mehr. Interessant finde ich ja, dass Kodama hier so gut wegkommt. Keineswegs ein schlechtes Album, aber im Vergleich mit den frühen Sachen (also vor 2011) doch nicht wirklich konkurrenzfähig.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:39 Uhr
Du findest Souvenirs und Écailles besser als die Nachfolger? Weil BM-lastiger?

boneless

Postings: 2518

Registriert seit 13.05.2014

25.10.2019 - 23:49 Uhr
Haha, nein, würde bei Souvenirs ja auch gar nicht passen. Selbige hat aber eine ganz eigene, jenseitige und schlicht wunderschöne Stimmung, die - Produktion hin oder her - für mich alles überstrahlt, was Neige bisher gemacht hat. Allein der Titeltrack ist mit Worten kaum zu beschreiben. Ecailles ist auf Augenhöhe, weil schlicht perfekt in Balance zwischen Aggression und Melancholie. Auch hier: Titeltrack(s) und Percées De Lumière unerreicht. Die dadurch gesteckten Erwartungshaltungen konnte Neige später nicht mehr erfüllen, auch wenn er mit Shelter für mich nochmal in einen ganz unerwartet feinen Abstecher gemacht hat. In Zahlen sieht das dann so aus:

1. Souvenirs d'un autre monde (9/10)
2. Ecailles de lune (9/10)
3. Le Secret (8,5/10)
4. Shelter (8/10)
5. Kodama (7/10)
6. Les Voyages de l'Ame (6/10)

Spiritual Instinct dürfte sich so Richtung 7 aufwärts bewegen, vermute ich mal...

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

25.10.2019 - 23:57 Uhr
Kann man so sehen, obwohl Les Voyages jetzt nicht so dermaßen anders klingt als Écailles. Bei der Souvenirs haben mir Les Iris, Sur l'autre rive und Tir nan og immer am besten gefallen, der Titeltrack war aber auch nicht schlecht. Die Produktion und die beiden anderen Tracks haben aber bei mir dafür gesorgt, dass ich es an der letzten Stelle der Alben habe, aber immer noch sehr gut. Percées de Lumière hätte ich jetzt nicht auf der Liste der Top-Songs. Empfand ihn immer als zu radiotauglich.

HELVETE II

Postings: 2439

Registriert seit 14.05.2015

26.10.2019 - 07:20 Uhr
Solide. Man merkt aber auch, dass Neige mit Alcest nicht mehr unbedingt das macht, worauf er gerade Bock hat sondern das, was die Fans von Alcest erwarten. Das sage ich jetzt nicht nur so daher. Ganz ähnlich hat dies Neige in einem Interview geäußert. Wie gesagt ist das Endprodukt solide, aber mitreißend ist es nicht mehr.

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

26.10.2019 - 08:20 Uhr
Hast du das Interview mal da?

Wundert mich aber auch nicht. Ich erinnere mich noch, wie überzeugt er zu Shelter-Zeiten vom Metal abkehren wollte. Und dann auf einmal Kodama. Da ich Shelter im Vergleich zum restlichen Werk eher geringschätze, war ich ganz froh über den Weg zurück, aber etwas merkwürdig kam mir das schon vor.

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

26.10.2019 - 08:23 Uhr
Das ist übrigens generell ein typisches Missverständnis unter Metal-Fans. Wenn Bands wie Alcest oder Opeth "vom Metal abkehren", bedeutet das keineswegs per se mehr kommerziellen Erfolg. Im Gegenteil, das waren vergleichweise gewagte Schritte, die viele Fans verstoßen haben.

Wer eine große Fanbase um sich scharen will, "Geld machen" will, der sollte es so machen wie Alcest auf den letzten beiden Alben.

Aber nicht missverstehen, ich halte Neige nicht für geldgeil. Der will einfach nur seine Rechnungen bezahlen können.

HELVETE II

Postings: 2439

Registriert seit 14.05.2015

26.10.2019 - 09:09 Uhr
Es war ein Interview aus dem Netz. Ich konnte es eben auf die Schnelle nicht finden. Dachte erst, dass es das laut-Interview war, das man überall findet, aber das war ein viel kleineres Zine. Kann mich eben auch noch daran erinnern, dass ich damals nicht direkt nach Alcest suchte sondern nach den rechten Umtrieben der leider unsäglichen Peste Noire, bei denen Neige (leider!) auch mal kurz an den Drums saß. Ich suche heute Abend intensiver danach. War irgendwas vor Kodama.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

26.10.2019 - 09:16 Uhr
Wobei der Ansatz von Kodama asiatische Einflüsse aufzunehmen auch viele Leute veprellt haben könnte. Dieses Album und der Vertrag bei Nuclear Blast könnten tatsächlich darauf hinweisen, dass es mehr darum geht massentauglichere Musik zu machen. Aber immerhin sind sie auch nächstes Jahr wieder auf Tour.

"Der will einfach nur seine Rechnungen bezahlen können."
Bei Prophecy wär er bestimmt auch nicht verarmt. Und einen luxuriösen Lebensstil kann ich mir bei ihm auch nicht vorstellen.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

26.10.2019 - 09:20 Uhr
Das hier?
https://youtu.be/JlNbtTfX7cA

boneless

Postings: 2518

Registriert seit 13.05.2014

26.10.2019 - 10:16 Uhr
Ich würde mir ja ein drittes Bein rausfreuen, wenn er die Amesoeurs wiederbeleben würde. Müsste nicht mal eine neue Platte sein, ein paar Konzerte würden mir reichen, natürlich mit Original Line-Up. Aber der Zug ist wohl auch schon endgültig abgefahren, wie er ebenfalls mal in einem Interview zu Protokoll gab. :/

boneless

Postings: 2518

Registriert seit 13.05.2014

26.10.2019 - 10:28 Uhr
Les Jardins De Miniut, ab Minute 4:35. Genau wegen solcher Momente höre ich Alcest.

HELVETE II

Postings: 2439

Registriert seit 14.05.2015

28.10.2019 - 20:02 Uhr
Trotz intensiver Recherche kann ich das oben erwähnte Interview nicht mehr finden. Fairerweise nehme ich daher auch meine Aussage selbstredend zurück. Sorry dafür. Aber ich bin mir sicher, diese Aussage von Neige irgendwo gelesen zu haben.

Davon ab wächst das Album gerade ordentlich bei mir. Wenig überraschend dürfte das eine der melancholischsten Veröffentlichungen des Jahres sein. Schon nach dem zweiten Durchlauf kommen einem die Songs allesamt wie alte Bekannte vor. Neige ist schon eine verdammte Hitmaschine. Hier sehe ich aber auch die Gefahr. Neige muss aufpassen, mit Alcest nicht zu den zweiten Bad Religion zu werden. Die haben auch den gleichen Song immer wieder geschrieben ;)

(Nicht ganz ernst gemeint)

Dumbsick

Postings: 42

Registriert seit 31.07.2017

13.11.2019 - 09:31 Uhr
Review von Transcended Music Blog:

https://www.transcendedmusic.de/2019/11/alcest-spiritual-instinct-review/

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: