Die Toten Hosen - Zuhause live: Das Laune der Natour-Finale / Auf der Suche nach der Schnapsinsel

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14507

Registriert seit 08.01.2012

11.04.2019 - 12:17 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

MarGon
11.04.2019 - 13:03 Uhr
Traurig, dass hier für den tausendsten Aufguss 6 Punkte springen gelassen werden.

2 Punkte, zack, für die geldgeilen Säcke.
Tom
11.04.2019 - 15:31 Uhr
"quietschfidel" wurde die Tour nun nicht überstanden. Schließlich wurde sie aufgrund des Hörsturzes von Campino 5 Wochen unterbrochen
Fräge
11.04.2019 - 15:43 Uhr
"Auf der Suche nach der Schnapsinsel"

Kann man davon ausgehen, dass das Durchschnitsalterr der Bandmitglieder 17 Jahre ist? Aber gfaluben, man wäre was anders als das Ballermannpublikum.Sic.
Sososo
11.04.2019 - 15:54 Uhr
Absolut. Texte sind so unterirdisch, wie der Intellekt der Rentnercombo. Wird immer peinlicher, das Ganze.

Schenkelklopfermucke für Hängengebliebene. Schlager mit elektrischen Gitarren, mehr ist es nicht.
Der blanke Hass
12.04.2019 - 10:26 Uhr
>selbst treue Tomaten vermissen bei diesem gut aufgemachten Live-Paket den ein oder anderen Favoriten

>den ein oder anderen Favoriten

>den ein oder anderen

ES HEISST "DEN EINEN ODER ANDEREN", oder vermisst man in der Redaktion "den ein"? D:<
Braucht kein Mensch
12.04.2019 - 10:53 Uhr
Waren schon immer eher so mittel, sind aber seit einigen Jahren im Prinzip die Revolverheld der Generation 40+. Also ganz schlimm.
Simpelste Songstrukturen und Texte aus dem "Reim dich oder ich fress dich"-Baukasten.
Dann lieber die Zeit mit guter Musik verbringen.

nörtz

User und Moderator

Postings: 5134

Registriert seit 13.06.2013

12.04.2019 - 11:14 Uhr
Noch nicht mal "Ich bin die Sehnsucht in dir", der wohl beste Hosen-Song seit 2004, dabei? Lächerlich!^^
Ronny
12.04.2019 - 11:48 Uhr
"Punk"rock für Banker und weitere schlichte Gemüter.
Hubidedl
12.04.2019 - 12:49 Uhr
Bayern nicht drauf? Gekauft!
Testopa
12.04.2019 - 20:06 Uhr
in Zeiten grassierender Hetze gegen Frem.de

eric, was möchtest du eigentlich damit zum Ausdruck bringen, wenn du Geflüchtete und Zugewanderte immer als "Frem.de" bezeichnest? Dass dir die Deutschen ohne Migrationshintergrund generell unfremd sind? Ich halte das für eine diskriminierende Ausdrucksweise.

PS.: Und warum ist dieses Wort gesperrt?
ach
12.04.2019 - 20:11 Uhr
das lese ich ja jetzt erst. was bezweckt der autor denn damit? würde mich auch mal interessieren.
auch
12.04.2019 - 20:18 Uhr
was ist eigentlich mit der grassierenden fei.ndlichkeit gegenüber frauen und bürgern jü.dischen glaubens in unserem land, die derzeit stark zunehmen durch zugewanderte "frem.de"? selber erlebt. aber schön wieder das böse deuts.chenbild zeichnen. muss das sein?
auch
12.04.2019 - 20:19 Uhr
und macht mal euren filter lockerer, das ist ja nicht mehr auszuhalten.
Verrückte
17.04.2019 - 14:07 Uhr
Warrum ist das nicht album der Woche geworden?????????ßß
.
17.04.2019 - 14:59 Uhr
Vor einigen Wochen hat Campino in einem Interview verlautbaren lassen, dass er ein glühender Fan der Queen ist und das es ihm eine wahre Freude war auf die Queen zu schwören, als er sich kürzlich im Zuge des Brexit einen britischen Pass zugelegt hat. Er hat irgendwie den Bezug verloren.
Caniphedrin®
17.04.2019 - 15:11 Uhr
Das nörtz "Ich bin die Sehnsucht in dir" gefällt liegt auf der Hand (und macht Sinn). Triefige Altherren-Prosa in feinster Schüttelreim-Dynamik für den Blues in der Korn-Kneipe an der Ecke. Simple as simple can be. Natürlich ist das lyrisch in all seiner schmierig-schlichten Prosa nichts anderes als die Texte von Lena. Auch wenn man das nicht wahr haben will.

-------------
Ich hab dir deine Wege gesucht,
Ich bin dein Glück und ich bin dein Fluch,
Hab dir fast den Verstand geraubt,
Du hast trotzdem an mich geglaubt

Ich bin die Sehnsucht in dir
Ich bin die Sehnsucht in dir
Ich bin die Sehnsucht
-------------------------------
Die blöden
17.04.2019 - 15:30 Uhr
Schmutzigen Linken Zecken Hosen

nörtz

User und Moderator

Postings: 5134

Registriert seit 13.06.2013

17.04.2019 - 16:40 Uhr
Das nörtz "Ich bin die Sehnsucht in dir" gefällt liegt auf der Hand (und macht Sinn). Triefige Altherren-Prosa in feinster Schüttelreim-Dynamik für den Blues in der Korn-Kneipe an der Ecke. Simple as simple can be. Natürlich ist das lyrisch in all seiner schmierig-schlichten Prosa nichts anderes als die Texte von Lena. Auch wenn man das nicht wahr haben will.

Vollkommen egal. Die beiden Riffs sind gut. Problem ist, dass bei Lena eben Musik und Text Müll sind.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.