Cave In - Final transmission

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16376

Registriert seit 08.01.2012

08.04.2019 - 19:08 Uhr - Newsbeitrag


CAVE IN ANNOUNCE NEW ALBUM, ‘FINAL TRANSMISSION,’ DUE OUT JUNE 7TH VIA HYDRA HEAD
LISTEN TO THE BRAND NEW TRACK "ALL ILLUSION"






In February of 2018, the members of Cave In gathered at their rehearsal space in Boston to work on material for their next record. It had been nearly seven years since their previous album, White Silence, had been released. But they’d been writing and rehearsing methodically, off and on, to craft a worthy follow-up. In that time, guitarist/vocalist Steve Brodsky had started prog-metal power trio Mutoid Man, drummer J.R. Conners and guitarist Adam McGrath started psych-punk outfit Nomad Stones, and bassist Caleb Scofield was busy with simian rock supergroup Old Man Gloom and his own band, Zozobra. After jamming all weekend with Cave In, Caleb got in his truck and drove home to New Hampshire. It was the last time his bandmates would ever see him.

On March 28th, 2018, Caleb was killed in an auto accident. There are no words to describe what a devastating blow this was to his wife and children, his friends, family and bandmates—not to mention his countless fans around the world. A light had gone out—a light with a monstrous bass tone and a feral roar. An occasionally stubborn light with a million-dollar smile who loved his family and music above all else. To describe his death as a tragedy would be a colossal understatement. Caleb didn’t live to see 40.

Benefit shows were held in Boston and Los Angeles, complete with performances from longtime friends and touring partners Converge, Pelican and 27. Cave In played with Converge bassist Nate Newton and Caleb’s younger brother, Kyle, filling in on bass. Old Man Gloom played with Brodsky on bass. Even long-defunct comrades Isis reformed under the non-threatening code name Celestial for a onetime performance—their first in nearly a decade—in celebration of Caleb’s life and music. All proceeds went to his wife and children.

Rewind to that night in February of ’18: Steve, Adam and JR are hanging out at Adam’s place after Caleb heads home. They get a text message from him with a voice memo attached. It’s an idea for a new song. Caleb is playing an acoustic guitar and humming a melody. “Hearing his voice fucks you up a little bit,” Adam says today. “We were surprised to get it from him, actually, but we thought it was great. And that was it. In a weird way, it’s the end of the story as far as our relationship together.”

That voice memo is the haunting opening track of Final Transmission, the first Cave In album in eight years and the band’s last with Caleb, who performs on all of the songs. “Adam, Steve and I would sometimes get together to work on stuff when Caleb couldn’t make it,” J.R. says. “But the next time Caleb would be there and the songs turned into something else. It became much more of a Cave In project than it was before he showed up. He had weird rhythms that none of us would ever come up with or think to try, which turned the material into a different thing. He had a huge hand in these songs.”

Originally intended as demos, Final Transmission was brought to fruition by the band, mixed by Andrew Schneider and mastered by James Plotkin. “Getting these mixes back was really hard,” Steve says. “I don’t think I’ve cried so much putting together any record. I’ve definitely felt like bursting into tears while I was working on things, but this was actual water being shed. I don’t try to look too deeply into how these things work, but these recordings are some of our last moments spending time with him.”

Caleb’s voice—musical and physical—are everywhere on Final Transmission. After the opening title track/voice memo, he plays bass on six of the album’s remaining eight songs, and guitar on the other two. Steve points to “All Illusion” and album closer “Led To The Wolves” as being particularly Caleb-driven. “‘Led To The Wolves’ is a Caleb song,” he says. “It’s his composition and mostly his riffs. If you know White Silence, you can smell the fumes of that record on ‘Led To The Wolves.’ And White Silence was heavily shaped by Caleb’s hand.”

“All Illusion” was another Caleb composition that Steve had originally written lyrics for. But that changed not long after Caleb’s passing, when Adam went to visit Caleb’s wife, Jen, and their two kids, Desmond and Sydney. “Jen found some lyrics in one of Caleb’s journals,” Adam explains. “She was going to tear them out and give them to me, but I just took a picture because I wanted her to keep it. We used the lyrics for ‘All Illusion,’ which is a song that really haunts me. I feel like it’s a weird message from Caleb sometimes.” Listen to (and share) "All Illusion" now on YouTube.

Most of the lyrics and vocals for Final Transmission weren’t finished until after Caleb’s death. “The song ‘Shake My Blood’ was my first opportunity to express what I was feeling about the whole situation,” Steve explains. “It’s a mix of extreme grief, frustration and anger. I was trying to do something to gain the clearest answer about whatever the next move might be. We worked on the lyrics together, and all three of us sing on that song—Adam’s doing the high harmonies and JR is doing the low harmonies.”

Collaboration is one of the defining forces behind Final Transmission. “Over the years, the songwriting in Cave In has become more and more of a communal effort,” JR observes. “In my mind, it hit the pinnacle with this record that’s about to come out. It was so easy to throw around ideas between all four of us that we kinda got everything in there that we wanted to get in there. I don’t think we were aware of it at the time, but maybe subconsciously we wanted to put the best of what we’ve done in the past into this record.”

Even a cursory listen of Final Transmission will offer glimpses of past Cave In eras, from the scintillating space rock of their 2000 breakthrough opus Jupiter to the ripping metal melodies of White Silence. All told, it’s a direction that was largely spearheaded by Caleb. “When I look back at our email correspondence about the demos, Caleb had a really crystallized view of how to navigate the whole thing,” Steve reveals. “He was really digging the stuff that was spacey, heavy, a little bit weird, but with very pretty melodies and hooks—which is a very surface-level way of looking at Jupiter. So I think he was encouraging us to embrace what we’ve always been good at and what sets us apart from our contemporaries. That’s what made Jupiter a turning point for the band. So there was definitely that creative motion to slip back into the spacesuits.”

Half of the proceeds from Final Transmission will be given to Caleb’s wife and children. “I feel really lucky to have this record,” Adam concludes. “I love it, but I don’t like listening to it. I’m sure I’ll listen to it eventually, but right now it’s difficult. Just hearing him play kills me. I’ll miss him forever.”

Final Transmission, Track listing
1. Final Transmission
2. All Illusion
3. Shake My Blood
4. Night Crawler
5. Lunar Day
6. Winter Window
7. Lanterna
8. Strange Reflection
9. Led To The Wolves

Cave In, Live Dates:

April 10 - Berlin @ Festaal Kruezberg w/Old Man Gloom, Bossk

April 12 - London @ Electric Ballroom w/Old Man Gloom, Bossk

April 13 - Tilburg @ Roadburn Festival

October 19 - Boston, MA @ The Sinclair w/ Miltown

Final Transmission, pre-order links:
USA: https://hydrahead.merchtable.com
EU: https://eu.kingsroadmerch.com/hydra-head-records/
Germany: https://de.kingsroadmerch.com/hydra-head-records/
UK (with prices in GBP): https://uk.kingsroadmerch.com/hydra-head-records/

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16376

Registriert seit 08.01.2012

08.04.2019 - 19:09 Uhr
Jetzt aber:

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18682

Registriert seit 07.06.2013

08.04.2019 - 22:56 Uhr
Oh krass. Geil!

boneless

Postings: 2556

Registriert seit 13.05.2014

11.04.2019 - 13:13 Uhr
Gestern in Berlin gesehen.

Pünktlich um 19:30 Uhr begannen Bossk. Da der offizielle Start eigentlich 20 Uhr sein sollte und diese Änderung gerade mal 5 Stunden vor Konzertbeginn bekannt gegeben wurde, war der Festsaal noch äußerst spärlich gefüllt. Bossk schien dieser Umstand nicht zu stören, die brachten ihren soliden Cult of Luna-Verbeugungs-Rock in ordentlicher Qualität unter die Leute, viel hängen geblieben ist davon allerdings nicht. Diese Musikrichtung ist einfach... ausgelutscht? Ja, so kann man das wohl sagen.

Bei Old Man Gloom war die Hütte dann schon sehr voll und diese - man muss es wohl so sagen - Supergroup (Aaron Turner, Nate Newton, Stephen Brodsky, Santos Montano) ließ während der 60 Minuten Spielzeit keinen Stein auf dem anderen. Brachial, brutal und komplett In Your Face! Mein Ding war das trotzdem nicht so, was wohl auch daran liegt, dass Old Man Gloom viele Songs spielten, die sehr fragmentarisch sind und genau so abrupt enden wie sie begonnen haben. Die zweite Hälfte fand ich deutlich besser als die erste, da waren dann auch mal echte Songs erkennbar. War natürlich trotzdem fett, der drückende Sound tat da sein übriges.

Cave In erfüllten dann meine Erwartungen komplett. Seit ich diese Band 2003 entdeckte, wollte ich sie schon live sehen. Was lange währt, wird nun sehr gut. Die Setlist hatte verständlicherweise einen starken Caleb Fokus und so war das Konzert auch deutlich härter als angenommen. Was aber keineswegs einen Mangel darstellte, eher im Gegenteil, denn wann bekommt man schon mal Luminance oder Juggernaut live mit derartiger Wucht um die Ohren gehauen? Und auf Hits wie Dark Driving, Joy Opposites (laut setlist.fm das erste Mal live seit 2004) oder Off The Ruin musste man natürlich auch nicht verzichten. Und dann kam der perfekte Abschluss: Big Riff, Trepanning und Sing My Loves hintereinander. Da wähnte man sich im Cave In Himmel. Schlicht grandios! Aber danach kam noch eine Zugabe, die sich gewaschen hatte: 3 Zozobra Songs, davon 2 mit Aaron Turner am Mikro. Da blieb kein Nackenmuskel unbeansprucht. Heftig und sehr geil. Nate Newton von Converge war übrigens der würdigste Caleb Ersatz, den man sich vorstellen kann.

Überraschend: die neue Cave In Platte gabs am Merch schon zu kaufen. Sogar 3 verschiedene Versionen (Black, Grey, Clear with White Smoke) hatte man dabei. Ein Narr, wer da nicht zugreift.

Setlist Cave In (ohne die Zozobra Zugaben):

Luminance
Dark Driving
Juggernaut
Off to Ruin
Joy Opposites
All Illusion
Shake My Blood
Summit Fever
Serpents
Big Riff
Trepanning
Sing My Loves

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18682

Registriert seit 07.06.2013

11.04.2019 - 14:35 Uhr
Oh shit, wieso ist das an mit vorbei gegangen?

boneless

Postings: 2556

Registriert seit 13.05.2014

11.04.2019 - 19:19 Uhr
Gute Frage :D

hos

Postings: 458

Registriert seit 12.08.2018

12.04.2019 - 00:13 Uhr
Doch nochmal ein Album. Das ist jetzt wirklich eine Überraschung nach Calebs tragischem Unfalltod.

Cave In gehören zu den wenigen Bands, die dem Metal-Genre nochmal eine eigene Note hinzufügen konnten. Bei denen klang nix wie tausendmal zuvor gehört.
Castorp (mit Träne im Knopfloch)
19.05.2019 - 23:18 Uhr
Alter, der neue Song "Shake my blood" ist ja mal der absolute Oberhammer:

https://www.youtube.com/watch?v=LFQQ7HDusfc

So herrlich düster. Toppt sogar noch "All illusion".

DAS Album 2019.
Castorp (mit Träne im Knopfloch)
19.05.2019 - 23:46 Uhr
Wenn ich die finalen Zeilen dieses Songs höre und mit welcher Dringlichkeit sie gesungen wurden, beschleicht mich fast der Gedanke, Caleb hätte sowas wie eine Todesahnung gehabt...IN YOUR SHADOOOOOOW...wow.

Ich kann jetzt total verstehen, dass die restliche Band beim Anhören der Demobänder Rotz und Wasser geheult haben soll.
lel
20.05.2019 - 12:02 Uhr
war auch in berlin

wenn du da warst, dann hättest du auch gleich mal meine jahrelange Troll-Identität auffliegen lassen und ein Fan-Foto mit mir machen können @boneless :(((((

Kernone

Postings: 88

Registriert seit 05.04.2018

21.05.2019 - 10:54 Uhr
Freu mich schon total auf das neue Album. Die zwei Vorabsongs sind auf jeden Fall der Oberhammer.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16376

Registriert seit 08.01.2012

30.05.2019 - 20:01 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

hos

Postings: 458

Registriert seit 12.08.2018

31.05.2019 - 03:38 Uhr
wenn ihr schon derlei beiträge entweder automatisiert erstellt oder selbständig ins forum schreibt - achtet wenigstens darauf, ob die VÖ bereits stattgefunden hat.

sonst ists nicht weit entfernt von der anstiftung zum beschaffen illegaler DLs..

hos

Postings: 458

Registriert seit 12.08.2018

31.05.2019 - 03:42 Uhr
...leserbewertung sollte rein logisch auch erst ab dem VÖ tag aktiv sein. wobei es natürlich egal ist, ob die aus-prinzip-andere-musik-runtervoter sich frühzeitig zum affen machen oder nicht. sind halt affen.
Powerripper
31.05.2019 - 13:12 Uhr
RIP

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18682

Registriert seit 07.06.2013

31.05.2019 - 18:36 Uhr
sonst ists nicht weit entfernt von der anstiftung zum beschaffen illegaler DLs..

Welchen Beitrag meinst du?
Achim3000
31.05.2019 - 18:46 Uhr
Damit sind wohl ganz grundsätzlich die "Meinungen?"-Fragen von Armin zu Alben gemeint, deren VÖ in der Zukunft liegt. "anstiftung zum beschaffen illegaler DLs" ist imho zwar weit übertrieben, Armins Standardfrage macht aber in solchen Fällen freilich null Sinn.

Daran anknüpfend möchte ich anregen, Rezis zu Alben erst max. fünf Tage vor VÖ online zu stellen. Die Alben erscheinen ja immer freitags, den Montag davor hielte ich noch für okay.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18682

Registriert seit 07.06.2013

31.05.2019 - 19:43 Uhr
Hmm, naja. Man kann ja schon Meinungen zur Rezension haben. Und es ist doch viel einfacher, nach jeden Update die "Meinungen"-Posts zu machen als immer genau aufs Release zu warten.
Und sorry, aber ich sehe da keinen "Aufruf" zum illegalen Download. Wer das Ding schon vorher aus dem Netz holt, macht das sicher nicht, weil hier eine Rezension mit Frage vor VÖ gestellt wird.
Sock
31.05.2019 - 20:04 Uhr
Kann der Machine nur zustimmen, wahnsinnig albern, was da oben geschrieben steht.

hos

Postings: 458

Registriert seit 12.08.2018

31.05.2019 - 20:41 Uhr
Machina, wie soll ich eine Meinung zu einer Meinung haben, wenn ich nicht mal die Grundlage dieser Meinung kenne? Ich sehe in diesen Beiträgen auch weniger einen formulierten Wunsch, sich zu der Rezi zu äussern, sondern zu der entsprechenden Scheibe. Daneben natürlich noch den Aufmerksamkeitstrigger für den Release ansich.



Nanana
31.05.2019 - 22:15 Uhr
Warum nucht ich lllegal downliaden, wenn man dauernd zu lesen bekommt, dass due Konzerttickets nur so teuer sind, weil keiner mehr Akben kauft. Das Album ist also im Ticketpreis enthalten...

Robert G. Blume

Postings: 514

Registriert seit 07.06.2015

05.06.2019 - 10:42 Uhr
"Shake My Blood" ist ein Hammersong. Wohl der beste, den ich in letzter Zeit gehört habe.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18682

Registriert seit 07.06.2013

05.06.2019 - 12:15 Uhr
So, noch zwei Tage. Bin gespannt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18682

Registriert seit 07.06.2013

07.06.2019 - 00:09 Uhr
So. Erster Durchgang.

hos

Postings: 458

Registriert seit 12.08.2018

07.06.2019 - 14:12 Uhr
hab ihn gerade hinter mir. gleich nochmal :)

auffällig geil: All Illusion, Night Crawler, Winter Window.

Final Transmission (song) ist natürlich Sentimental-Boost. Hätte mehr sein können, wenn es sich nicht so sehr bei Pink Floyd bedienen würde.

Lunar Day auf Anhieb mein erster Skip-Kandidat.
Flimmern
07.06.2019 - 18:29 Uhr
Einfach ne fantastische Band. Das hätten ursprünglich Demos bleiben sollen?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18682

Registriert seit 07.06.2013

16.06.2019 - 19:29 Uhr
Nach 3 Durchgängen noch sehr unauffällig. Am besten gefällt mir "Shake my blood".

MasterOfDisaster69

Postings: 544

Registriert seit 19.05.2014

24.09.2019 - 13:43 Uhr
Hatte ich schon bemerkt, dass diese Platte bei mir mittlerweile in der Top5 des Jahres platziert ist.

8/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18682

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2019 - 13:59 Uhr
Ok. Ich hab die PLatte etwas vergessen. Aber ich geb dem Album schon aufgrund des Hintergrunds nochmal ne Chance.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: