Idlewild - Interview Music

User Beitrag

jo

Postings: 452

Registriert seit 13.06.2013

06.04.2019 - 08:26 Uhr
Zwar wurde im Thread zur Band schon was geschrieben, aber das Album hat auf jeden Fall einen eigenen Thread verdient.

Kurz zur Info: Seit gestern ist es draußen, Vorabsingles waren "Dream Variations" und "Same Things Twice".

Für mich bisher nach den ersten Durchläufen auf jeden Fall stärker als der irgendwie etwas eingerostet wirkende Vorgänger. Viele Sound- und frischere Songideen, endlich wieder eher Woomble-typische Texte und viel Abwechslung.

Freut mich sehr, dass die Band es weiterhin schafft, interessant zu bleiben.
john garcia
11.04.2019 - 22:40 Uhr
wann rezi????????
NWO
11.04.2019 - 23:10 Uhr
Stinklangweilige Drecksmucke für jungfräuliche Nerdversager wie Armin Linder und Co.
NWO
11.04.2019 - 23:13 Uhr
Lena only Love L 9/10
NWO
11.04.2019 - 23:13 Uhr
Brenner 9,5/10
NWO
11.04.2019 - 23:14 Uhr
Schmutzki 10/10
NWO
11.04.2019 - 23:19 Uhr
Jungfräuliche nerdversager ahahaha den merk ich mir xD
Armin der Analzerberster
11.04.2019 - 23:45 Uhr
Wo ist der "Bitte scheißt mir in den Mund!"-Button?
Roddy Woomble
13.04.2019 - 10:29 Uhr
1. Dream variations: perfekte Einstimmung auf ein vielseitiges Album
7/10

2. There’s a place for everything: Disco-Nummer gepaart mit Idlewild-Sound, feines Ding
8/10

3. Interview music: hier machen die Experimente, die auf den letzten Alben ein bisschen erzwungen wirkten, echt Spaß, fast eine Art-Rock-Nummer
7/10

4. All these words: da merkt man ihnen die schottische Herkunft an; Celtic Rock, der sofort ins Ohr geht, mit Big-Country-Bridge ;-)
8/10

5. You wear it secondhand: bevor diese Ballade ein wenig langweilig wird, erfährt sie am Ende eine gewaltige Steigerung
7/10

6. Same things twice: Rock it like it’s 2002!
9/10

7. I almost didn’t notice: entspannt runterkommen mit Idlewild und Edwyn-Collins-Gedächtnisgitarre (dessen neues Album übrigens auch sehr gelungen ist)
7/10

8. Miracles: in den Strophen ein bisschen altbacken, aber der Refrain reißt es raus
7/10

9. Mount Analogue: jazzig angehaucht, mir eine Spur zu ziellos, trotzdem durchaus munteres Stück
6/10

10. Forever new: wieder die gediegenere Seite der Band, aber das Stück ging mir kaum aus den Ohren
8/10

11. Bad logic: hat für mich fast Interlude-Charakter, z. T. schön krachig, muss ein bisschen an die Modern-life-is-rubbish-Blur denken, warum auch immer
7/10

12. Familiar to ignore: stark, schönes Intro und dann nimmt das Stück mit dickem Piano und fetten Gitarren Fahrt auf
8/10

13. Lake Martinez: Idlewild haben echt ein Händchen für ihre Abschlussnummern, großartige Song-Miniatur
9/10

Insgesamt wirklich ein spannendes, gelungenes Album. Alte Stärken wie der mehrstimmige Gesang kommen wieder mehr zur Geltung, die Gitarren sind teilweise brillant. Und viele Ideen hatten sie dieses Mal, die sich zum größten Teil sehr gut in die Songs einfügen.

Sind halt nicht mehr die Hits mit den weltumarmenden Refrains aus vergangenen Tagen, aber es wird so viel z. T. Unvorhersehbares geboten, dass ich mich im Moment kaum an diesem Album satthören kann.
8/10

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2016

Registriert seit 14.06.2013

13.04.2019 - 12:44 Uhr
Bin auch positiv überrascht! :)
Stefanie
14.04.2019 - 20:35 Uhr
@Roddy Woomble: Danke für die Song für Song Einschätzung. Ich versuche mal gezielt Deine Highlights. Weil bisher bleibt irgendwie nicht hängen. Ach nee, stimmt nicht. Lake Martinez...
Aber_
15.04.2019 - 16:55 Uhr
@eric:

Gibt es dann doch noch die Chance auf ne Rezension? ;)
Mathe Mathe Mathematik
15.04.2019 - 17:14 Uhr
Idles + Frei.Wild =Idlewild
setzen, 6.
15.04.2019 - 17:33 Uhr
falsch!

hefte raus, klassenarbeit!

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2016

Registriert seit 14.06.2013

15.04.2019 - 17:41 Uhr
Das weiß ich ehrlich gesagt aktuell nicht. @Aber_: finden wir raus! ;)
Aber_
15.04.2019 - 19:30 Uhr
Würde mich freuen. Wäre sonst auch die erste ohne Rezension - und gerade die hätte es sicher verdient...

Ich lege jetzt mal wieder die "Warnings/Promises" auf und freue mich :).

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14575

Registriert seit 08.01.2012

25.04.2019 - 20:38 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Neuer Name
25.04.2019 - 21:42 Uhr
Prima Rezension. Freut mich sehr, dass es noch geklappt hat - und natürlich auch, dass die Band weiterhin einige Freunde in der Redaktion zu haben scheint ;). Hat sie sich mit dem Album allerdings auch wirklich verdient.

Schade, dass mein Name (Aber_) nicht mehr funktioniert - daher die Abwandlung...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: