Fatoni - Andorra

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15054

Registriert seit 08.01.2012

22.03.2019 - 19:04 Uhr - Newsbeitrag

Fatoni kündigen sein neues Album "Andorra" für den 7. Juni 2019 an. Die erste Single "Die Anderen" ist bereits heute erschienen.

Berlin, 22.03.2019

Im Jahr 2019 ist Fatoni eine der unwahrscheinlicheren Figuren im deutschen Popzirkus – schon deshalb, weil er mit Mitte dreißig gerade seinen zweiten Karrierefrühling durchlebt. Schuld daran ist vor allem „Yo, Picasso“, jenes Album, auf dem sich Fatoni 2015 mit Platinproduzent Dexter duellierte und dabei eine neue Stimme fand. Es war die Platte, an die Fatoni schon selbst nicht mehr glaubte – und man muss sie erwähnen, um „Andorra“ zu verstehen. Weil in „Yo, Picasso“ schon vieles von dem steckte, was Fatoni heute zu einem so brillanten Erzähler macht: sein unglaublich präziser Blick auf das Geschehen und der gewitzte Charme, mit dem Fatoni all das kommentiert, was uns Menschen schlichtweg zum absurdesten Phänomen auf diesem Planeten macht.

Wie Fatoni seine Umwelt sezierte, war schon damals ziemlich Kunst. Das Haar in der Suppe – wenn man es denn unbedingt finden wollte: Was den Menschen hinter der Künstlerpersona antrieb, ließ sich nur erahnen. Es geht um Lebensentwürfe, um sich selber und um "Die Anderen".


Fatoni - Die Anderen (Musikvideo)

Auf das gesellschaftliche Neben-, Mit- und Gegeneinander bezieht sich auch der Albumtitel: nicht nur auf das gleichnamige Theaterstück von Max Frisch, sondern speziell auf den danach benannten „Andorra-Effekt“. Dieses sozialpsychologische Phänomen beschreibt menschliches Verhalten, das sich an Urteile und Erwartungen der Umwelt anpasst – und da sind sie wieder, die Anderen..

Man kann das auch so sehen: Früher wollte uns der gelernte Schauspieler Fatoni die Welt erklären. So hat er das gelernt. Erst in seinem bürgerlich-intellektuellen Elternhaus, dann im Neunziger-Rap und schließlich am Theater. Und er bekommt Liebe von all seinen früheren Helden – wirklich von allen. Selbst die Illustratorenlegende Klaus Voormann, der „fünfte Beatle“, der das „Revolver“-Album bebilderte, sagte mit Begeisterung zu, als Fatoni fragte, ob er nicht das Cover für „Andorra“ illustrieren wolle.

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben, so sagt man. Die zweitschönsten schreibt Anton „Fatoni“ Schneider. Und zwar dann, wenn er aus seinem Leben erzählt.

"Andorra" von Fatoni erscheint am 07. Juni 2019 via Universal Music.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15054

Registriert seit 08.01.2012

30.05.2019 - 20:02 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?



fat toni
30.05.2019 - 23:20 Uhr
"Dadurch wird die Platte hier und da ein wenig unübersichtlich, vor allem musikalisch ist sie zu unausgegoren multidirektional, um durchgängig zu bleiben, aber sie bildet eben ein inneres Spektrum ab, das nach außen gekehrt wird und dafür auch den jeweils passenden Soundtrack benötigt. Dass Zwischenmenschlichkeit nicht ohne Reibung auskommt, gilt auch im Verhältnis des Musikers zum Hörer. Nicht alles gefällt hier – aber es wäre auch eine Frechheit zu behaupten, dass es das müsste."

Wiege 140 Kilo und habe den ganzen Tag Zeit mir solche verschwurbelten Sätze auszudenken

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 429

Registriert seit 13.02.2013

30.05.2019 - 23:23 Uhr
93kg am Montag. Komm her Armdrücken, du Rudi.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15054

Registriert seit 08.01.2012

31.05.2019 - 19:04 Uhr - Newsbeitrag
Liebe Medienpartner und Musikfreunde,

„Alles zieht vorbei“ ist vielleicht der ehrlichste Song, den Fatoni je schrieb. In jedem Fall ist er der Ergreifendste. Die Person hinter der rappenden Fassade wird zum ersten Mal so richtig greifbar. Und dann plötzlich, aus dem Nichts: Auftritt Dirk von Lowtzow, Tocotronic-Frontmann und Diskurs-Pop-Don höchstpersönlich: „Nichts ist so einfach, alles so kompliziert/Fremde Lebensentwürfe hast du schon immer romantisiert.“

FATONI - „ALLES ZIEHT VORBEI“ (Musikvideo)


Das Album „Andorra“ erscheint am 7.Juni 2019.
Ich, Rudi
03.06.2019 - 12:47 Uhr
ich las zunächst "Hier steckt mehr vom Echsenmenschen Anton Schneider drin als von der Kunstfigur Fatoni."

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 429

Registriert seit 13.02.2013

03.06.2019 - 19:34 Uhr
Hahaha :)

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: