Bad Religion - Age of unreason

User Beitrag
Frage
10.05.2019 - 21:42 Uhr
Habe gerade gesehen, dass Stranger than Fiction 2018 als Remaster neu erschienen ist. Ich habe bei Spotify da mal reingehört, kann aber beim besten Willen keinen Unterschied zum Original von 94 hören. Liegt das an Spotify oder ist dieses Remaster generell nicht der Rede wert?
Greg Giraffin
10.05.2019 - 22:06 Uhr
"Remastered" heißt doch meistens nur "lauter gemacht".

Zeke

Postings: 65

Registriert seit 15.06.2013

11.05.2019 - 08:19 Uhr
Ach, endlich ein 4. Album von BR das nun öfters bei mir läuft.
Nach Suffer, No Control und Against The Grain ist dieses mein Favorit.
Das hier viel gelobte The Gray Race kannte ich noch gar nicht.
Das erste Lied musste ich beim Refrain direkt vorspulen. Zweite war dann besser. Ja einige brauchbare Songs drauf.
Stranger Than Fiction verschafft bei mir auch nicht die Verzückung, die ich bei den genannten vier habe.

Do the paranoid style !!!
(Ah...Gänsehaut-Feeling)
Alphex
11.05.2019 - 18:41 Uhr
>Habe gerade gesehen, dass Stranger than Fiction 2018 als Remaster neu erschienen ist. Ich habe bei Spotify da mal reingehört, kann aber beim besten Willen keinen Unterschied zum Original von 94 hören. Liegt das an Spotify oder ist dieses Remaster generell nicht der Rede wert?

Es ist über Epitaph veröffentlicht worden, nicht mehr über Atlantic/Sony. Das ist vermutlich der Hauptgrund - die Band bzw. Epitaph hat jetzt halt die Rechte an allen Alben (wieder).
MarGon
14.05.2019 - 10:22 Uhr
Do the paranoid style !!!
(Ah...Gänsehaut-Feeling)

Sehe ich genauso, das ist ein echtes Punkbrett!!!
Shake it
MarGon
14.05.2019 - 10:45 Uhr
Welche 21 Alben meint denn der Rezensent?
Mir sind nur 17 bekannt.

squand3r

Postings: 21

Registriert seit 24.01.2019

14.05.2019 - 12:22 Uhr
neben den vollen Veröffentlichungen sind auch die Christmas Songs, 30 Years (Live), Tested (Live) und Back to the Unknown (EP) veröffentlicht worden - vermutlich sind diese damit gemeint. Die Compilations 'All Ages' + '80-85' sowie das Split Album 'Eat or Die' mit NOFX könnte man auch erwähnen.

MarGon
14.05.2019 - 13:15 Uhr
Wer zählt denn Best-ofs, Comps, EPs oder Live-Alben zu dem regulären Output einer Band? Für mich zählen da nur Studioalben mit neuem Material.
MarGon
14.05.2019 - 13:19 Uhr
Du wirst aber recht behalten. Es wurden einfach ein paar Alben, die meiner Meinung nach nicht zu den Studioalben zählen, berücksichtigt.

Neben den von Dir erwähnten, ist auch noch die Split mit Rancid erwähnenswert.
Aber vielleicht ist die ja bei den 21 Alben dabei??? Es bleibt das Geheimnis des Rezensenten
MarGon
14.05.2019 - 13:20 Uhr
Ach Quatsch, das war ja NOFX
Alphex
14.05.2019 - 14:07 Uhr
>das Split Album 'Eat or Die' mit NOFX könnte man auch erwähnen.

Wenn wir anfangen Bootlegs zu zählen, gibt es mit Sicherheit noch mal mehr als 21 Alben.
fakeboy
14.05.2019 - 14:14 Uhr
Es gibt
17 Studioalben
2 Live-Alben
3 Compilations
2 EPs
1 Weihnachtsliederalbum (nicht klassierbar)
unzählige Bootlegs

manfredson

Postings: 224

Registriert seit 14.06.2013

16.05.2019 - 18:37 Uhr
Ist mal jemandem aufgefallen, wie sehr der Refrain des Titeltracks nach "I Just Died in Your Arms Tonight" klingt? Amüsiert mich jedes Mal wieder.
MarGon
17.05.2019 - 09:31 Uhr
Also ich finde das Album immer besser, 8-9/10 mittlerweile. Kaum ein Ausfall und superviele richtig gute Songs. Derzeit meine Favx: Paranoid style, Faces of grief, End of history, What tomorrow brings und Candidate. Ein Song besser als der andere.
Thomas Paine
17.05.2019 - 13:59 Uhr
Nach 2 Wochen quasi Dauerbeschallung steht für mich fest, dass ich hier die 8 Punkte vergeben "muß" und nicht die 7.
Damit ist AoU für mich tatsächlich bestes BR Album seit Stranger than Fiction, dem letzten meiner "BR Klassiker".
Faktisch damit "Best Of The Rest". Wobei "Rhe Rest" immerhin 9 (?) Alben in 23!Jahren sind.
Das hätte ich so nicht erwartet, obwohl auch der Vorgänger schon gut war, aber eben nicht in Gänze.
Ich finde, das ist auch der entscheidende Unterschied von "Age of Unreason" zu allen Platten seit "Stranger Than Fiction".
Es enthält praktisch keine Ausfälle, sogar die langsameren Songs halten das Niveau. Etwas mehr einen Hauch von Abwechslung (soweit das im BR Universum möglich ist) attestiere ich diesem Album ebenfalls.
Zudem finde ich die Produktion absolut klasse.

9/10
Age of Unreason

8/10
The Paranoid Style
Lose Your Head
Faces Of Grief
End Of History
Old Regime
Since Now

Der Rest kommt mit 7/10 ins Ziel,
Durch Top Produktion,"Abwechslungsreichtum" und mangels Ausfällen:
Aufrundung der Durchschnittsnote auf 8/10 ist absolut gerechtfertigt.

Fazit: Ich bin beeindruckt!
RBBR
17.05.2019 - 17:23 Uhr
Chaos from within 9
My sanity 7
Do the paranoid style 8
The Approach 9
Lose your head 8
End of history 9
The age of unreason 8
Candidate 9
Faces of grief 7
Old Regime 9
Big black dog 8
Downfall 9
Since now 8
What tomorrow brings 9
The Profane Rights of Man (Bonus Track) 8

Gute 8,33
Omas Kleine
18.05.2019 - 11:29 Uhr
Chaos from within 8
My sanity 6
Do the paranoid style 4
The Approach 8
Lose your head 6
End of history 7
The age of unreason 8
Candidate 7
Faces of grief 5
Old Regime 7
Big black dog 6
Downfall 9
Since now 8
What tomorrow brings 6
The Kids are Alt-Right (Bonus Track) 6
The Profane Rights of Man (Bonus Track) 6

7/10

@Manfredson: Interessanter Hinweis , mit "I Just Died in Your Arms Tonight".
Kommt bei BR öfter mal vor. Greg Graffin hat auch einen Solosong der den gleichen Refrain wie einer von ABBA hat. :D
Greg Giraffin
18.05.2019 - 20:17 Uhr
"My Sanity" klingt auch ein bisschen nach "Pictures of you, pictures of me ..."
Churro
19.05.2019 - 16:35 Uhr
... und der Anfang der ersten Strophe von approach erinnert mich irgendwie an unter den Wolken von den Hosen.
Aber nichts für ungut, insgeamt starkes Album, dem aber an manchen Stellen ein bisschen der Wumms fehlt.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: