The National - I am easy to find

User Beitrag
MGTOW
07.03.2019 - 16:49 Uhr
wow 54 Euro ist aber auch stattlich...
Falafel-Andy
07.03.2019 - 18:02 Uhr
Kann der Gitarist überhaupt pielen?

MopedTobias

Postings: 13188

Registriert seit 10.09.2013

07.03.2019 - 19:23 Uhr
Ich kann Mr. November schon zustimmen. Man kann über die Songqualität streiten - die fand ich auf der letzten Platte schon merklich schwächer als vorher -, aber stilistisch sind sie nie so sehr auf der Stelle getreten wie oft verschrien. Gerade Sleep Well Beast war nicht grade eine Abkehr, aber schon eine sehr deutliche Erweiterung ihres Sounds mit ungewohnten Elementen wie der Elektronik oder den von Sufjan inspirierten Arrangements. Das auch ziemlich konsequent auf Albumlänge durchgezogen, bzw. klangen die "Ausreißer" ebenfalls anders als sonst (der Gitarrensound von The System... oder der Nick-Cave-Rock von Turtleneck).
High Violet war auch schon ein Unterschied zu den Vorgängern, hatte zb Post-Rock-Einflüsse und ein generell ausladenderes Songwriting als vorher.
Zwischen Sad Songs/Alligator/Boxer/Trouble mag der ästhetische Unterschied nicht ganz so groß sein, aber das sind auch alles Alben mit eigenem Charakter. Munter Songs zwischen ihnen hin- und hertauschen könnte man jetzt auch nicht unbedingt.

Ist natürlich alles relativ, die Indie-Rock-Geschichte hat auch schon vielfach Bands mit markanterer Entwicklung gesehen... aber eben auch genug, bei denen das Gegenteil der Fall ist.

seno

Postings: 3401

Registriert seit 10.06.2013

08.03.2019 - 09:31 Uhr
Stimme Mr. November und Moped ebenfalls zu. Sie haben sicher nicht mit jedem neuen Album die Musikgeschichte revolutioniert, sich aber stetig weiterentwickelt oder zumindest auch mal andere Dinge ausprobiert.
Natürlich bleiben sie unverkennbar, alleine schon durch Berningers Stimme, aber das ist auch gut so.

Voyage 34

Postings: 524

Registriert seit 11.09.2018

08.03.2019 - 10:03 Uhr
Sehe ich auch so und das ganz davon abgesehen, dass ich nicht jedes Album richtig gut finde.
Ich fand den Schritt von Boxer zu High Violet ne ganze Ecke radikaler als vom (für mich persönlich recht enttäuschenden) TWFM zu Sleep Well Beast.
andie
08.03.2019 - 23:35 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=ObquGroHepg&feature=youtu.be

ob der auch auf dem neuen album ist? :>

Mister X

Postings: 2722

Registriert seit 30.10.2013

09.03.2019 - 00:11 Uhr
Unsinn. Ab High Violet sind alle Alben bis auf vll Turtleneck ein und das Selbe Album. Mir gefaellts aber. High Vioet eh dritt bestes Album des Jahrzehnts fuer mich.
johnjamaica
09.03.2019 - 10:50 Uhr

die altherrenkombo war mal vor ein paar jahren ganz hip, mittlerweile machen die langweiligen dreck, für depressive abende.

der Sänger hat ne voicerange von 4 Oktaven, immer das gleiche gejammer,

sind ja sowieso völlig belanglos geworden

MopedTobias

Postings: 13188

Registriert seit 10.09.2013

09.03.2019 - 12:03 Uhr
@MrX: "Ein und dasselbe" sowieso nicht, wenn schon das gleiche... aber auch das ist natürlich falsch.
Zum Glück
09.03.2019 - 12:17 Uhr
Eilt MopedTobias wieder herbei und klärt uns auf was falsch und richtig ist.
Ehemaliger
09.03.2019 - 13:05 Uhr
Ein Grund, weswegen ich hier nicht mehr als Grüner schreibe. Dieses Schlaubitum vom Moped, das mir so auf den Sack geht...

MopedTobias

Postings: 13188

Registriert seit 10.09.2013

09.03.2019 - 13:25 Uhr
Habt ihr auch was zu Mister X' "Unsinn" zu sagen? Das ist okay, aber mein Widersprechen seiner Meinung jetzt nicht oder was??
Nun
09.03.2019 - 13:48 Uhr
Ach ihr hab beide irgendwie Recht und Unrecht zugleich.
Auf welche Seite soll man sich da einlassen?!
Schwierig... wenn nicht gerade unmöglich.
Vor allem wärs unnötig, wegn son Blödsinn zu diskutieren.
Dieblauebeeeere
09.03.2019 - 16:17 Uhr
The national lol.
Laecherlich mittlerweile.
Ersten beiden alben waren noch erfrischend aber mittlerweile in der versenkung gelandet.

Voellig unwichtig diese band
Da spricht ein Kenner
09.03.2019 - 17:35 Uhr
"Ersten beiden Alben", ja das 08/15 Indierock-Debuet auf dem sie noch null Identitaet hatten ("erfrischend" lol) ist ganz sicher ein Highlight der Diskographie

seno

Postings: 3401

Registriert seit 10.06.2013

11.03.2019 - 13:05 Uhr
Unsinn. Ab High Violet sind alle Alben bis auf vll Turtleneck ein und das Selbe Album.

Kann man seinen Senf nicht einfach mal im Glas lassen, wenn es nichts gibt, wo man ihn draufschmieren kann? Was läuft nur falsch bei dir?
@seno
11.03.2019 - 13:09 Uhr
Wenn er anderer Ansicht ist, als du, dann läuft was falsch bei ihm?

seno

Postings: 3401

Registriert seit 10.06.2013

11.03.2019 - 13:17 Uhr
Nein. Wenn aber jemand nur ein, zwei Alben einer Band wirklich kennt und der Meinung ist, aus diesem Grund groben Unfug über die komplette Diskographie ablassen zu müssen, dann darf ich schon annehmen, dass da etwas nicht stimmt.

Hat Mister X im Thread zum letzten Album auch schon getan, ist also ein Muster zu erkennen.
@seno
11.03.2019 - 13:23 Uhr
Ach so. Und nur weil er nur zwei Alben kennt und du alle, meinst du, dass du mehr Ahnung hast als er? Ist es das, was du sagen willst?
@seno von 13:23 Uhr
11.03.2019 - 13:30 Uhr
Wenn dem so ist, dann hätte er schon recht, dann hat seno mehr Ahnung.

VelvetCell

Postings: 1519

Registriert seit 14.06.2013

11.03.2019 - 15:10 Uhr
Erfolg erzeugt nunmal viele Neider und Hater.

Einem Bekannten von mir ist es nicht möglich Bands zu hören, die Erfolg haben. Es sei denn, die Band existiert nicht mehr oder der Künstler ist tot. Die Bands, die er hört, werden von ihm aber mit missionarischem Eifer beworben. So nach dem Motto "hier ihr Unwissenden: DAS ist der real shit! Dagegen sind eure The National nur Micky-Mäuse!"

Aber wehe, seine Herzensband hat dann wirklich Erfolg. Da heißt es dann, sich zu trennen.

Das macht er nichtmal wirklich absichtlich – das steckt so in ihm drin: Eine (grundsätzlich gar nicht mal so unsympathische) bedingungslose Solidarität mit den "Kleinen". Aber eben auch völlig fehlgeleitet.

Ich verfolge und liebe The National seit Alligator. Boxer ist bis heute wohl mein liebstes und auch die letzten beiden Alben haben mich vollendes überzeugt. Nur mit Trouble will find me hatte und habe ich so meine Schwierigkeiten, auch wenn da überragende Einzelsongs drauf sind.

Wie ich das bewerte? Nicht anhand des Grades des Erfolges. Auch nicht danach, ob die Band sich weiterentwickelt hat. Und erst recht nicht danach, ob die Band noch "wichtig" ist. Sondern (und ihr ahnt es und ich sage es jetzt mal ganz pathetisch) mit den Ohren und mit dem Herzen.

seno

Postings: 3401

Registriert seit 10.06.2013

11.03.2019 - 15:15 Uhr
Dein Bekannter trägt nicht zufälligerweise den "Künstlernamen" captain kidd?

VelvetCell

Postings: 1519

Registriert seit 14.06.2013

11.03.2019 - 15:28 Uhr
Wäre möglich. Aber nein.

Mister X

Postings: 2722

Registriert seit 30.10.2013

12.03.2019 - 00:02 Uhr
"Hat Mister X im Thread zum letzten Album auch schon getan, ist also ein Muster zu erkennen."

Weils seit HV bis auf kleine Ausnahmen nunmal immer wieder Wiederholungen sind ?!

Mister X

Postings: 2722

Registriert seit 30.10.2013

12.03.2019 - 00:05 Uhr
"Einem Bekannten von mir ist es nicht möglich Bands zu hören, die Erfolg haben. Es sei denn, die Band existiert nicht mehr oder der Künstler ist tot."

Heisst dieser Bekannte zufaellig Boneless ?

MopedTobias

Postings: 13188

Registriert seit 10.09.2013

12.03.2019 - 01:22 Uhr
Ich würde ja behaupten, die Dreier-Albumfolge ab HV unterscheidet sich so sehr voneinander wie keine andere der Band. Aber jedem seine Wahrnehmung, bevor hier wieder wer mit Klugscheißerei um die Ecke kommt...
wer
12.03.2019 - 07:22 Uhr
Wenn du schreibst, "Ich würde ja behaupten...", reicht das als Klugscheißrelativierung vollkommen aus, danke.
Feststellung
12.03.2019 - 07:59 Uhr
Krass das son dröger Song 78 Komentare hervorbringt.
The National gehört mit Arcade Fire schon zu euren Lieblings Bands.
Zumindest diskutiert ihr sehr gerne darüber.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 657

Registriert seit 31.10.2013

13.03.2019 - 16:07 Uhr
Ich würde auch nicht unterschreiben, dass The National seit "High violet" immer gleich klingen.
Aber ich finde, dass das letzte Album sich zu viele qualitative Auszeiten genommen hat und ich finde auch den neuen Song nicht sonderlich gut, sondern eher langweilig.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 924

Registriert seit 11.06.2013

04.04.2019 - 13:08 Uhr - Newsbeitrag
Sehr sehr schön

Jungey
04.04.2019 - 13:55 Uhr
Ist das schlecht...klingen ja mittlerweile wie The Slow Show...

Marküs

Postings: 395

Registriert seit 08.02.2018

04.04.2019 - 14:26 Uhr
Sleep well beast war so unfassbar öde, dabei habe ich die Vorgänger und allen voran den unmittelbaren geradezu geliebt. Ich konnte mich einfach nicht mit SWB anzufreunden, geschweige denn konnte ich es mir jemals "schönhören". Es beschlich mich bereits nach wenigen Songs eine bleierne Müdigkeit. Ach was sag ich: Ich befürchte schrecklich Langweiliges.
Öhrer
04.04.2019 - 15:08 Uhr
gefällt mir, tolles klavier viel gefühl und mal kein schlagzeug
Öhrer
04.04.2019 - 15:12 Uhr
hör aber auch sonst nur Schlager
Worms 2
04.04.2019 - 17:30 Uhr
Öde

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16348

Registriert seit 08.01.2012

04.04.2019 - 19:03 Uhr
THE NATIONAL VERÖFFENTLICHEN HEUTE DAS VIDEO ZUR NEUEN SONG "LIGHT YEARS"
DAS NEUE ALBUM "I AM EASY TO FIND" ERSCHEINT AM 17. MAI!
Smarturl: https://thenational.ffm.to/iaetf.opr
Nachdem The National zuletzt schon mit "You Had Your Soul With You" den erste Song aus ihrem neuen Album "I Am Easy To Find" veröffentlichten, folgt heute die Single "Light Years" mit dem ersten Video zum Album! Dieses besteht dabei aus Szenen aus dem Kurzfilm, den der Oscar-nomminierte Regisseur Mike Mills (Jahrhundertfrauen, Begginers), der auch bei der Album Produktion beteiligt war, mit Darstellerin Alicia Vikander unter dem selben Titel "I Am Easy To Find" erstellte. Sowohl Album als auch Film gehören dabei zusammen, können aber auch jeweils für sich alleinständig existieren. Oder wie es Mills beschreibt: “Playfully hostile siblings that love to steal from each other”. Beide teilen sich Musik, DNA und Wörter, sowie die Vision, was es in 2019 bedeutet ein Mensch zu sein. Der Film wurde komponiert wie ein Song, die Musik wurde unter Anleitung eines Regisseurs zusammengeführt.

Mit dem Album hat die Band auch eine Reihe besonderer Live-Shows im April angekündigt, die in Paris, London, New York, Toronto und LA stattfinden und jetzt schon ausverkauft sind. Dort wird der Film gezeigt, ein Q&A mit der Band und Mike Mills stattfinden, sowie eine intime Show von The National mit ausgewählten Gästen. Im Sommer, sowie im Winter wird die Band dann auch endlich wieder in Deutschland zu sehen sein, für ihre wohl größte Tour bisher!

In Deutschland kann man sie an folgenden Terminen sehen:
15.07.19 Jahrhunderthalle, Frankfurt
16.07.19 Stadtpark, Hamburg - ausverkauft
26.11.19 Columbiahalle, Berlin
27.11.19 Columbiahalle, Berlin
01.12. Ruhrcongress, Bochum
02.12. Palladium, Köln
04.12. Zenith, München
05.12. Porsche Arena, Stuttgart

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1951

Registriert seit 14.05.2013

01.05.2019 - 16:54 Uhr - Newsbeitrag
Fiep()
01.05.2019 - 20:51 Uhr
Hm.
Erstes hatte n nettes Pop Flair,
2. ne Sommerbalade mit gutem hook.
Das 3. find ich aber unglaublich langweilig.

Langsam erwarte ich das mir das Album weniger gefällt als die letzten 3.


Und bei den erstem Video versteh ich, das nicht so starker Kontrast war, aber bei dem hier, wo man vor einer weißen wand gefilmt hat stört mich dieses grau in grau ziemlich...
Nola
01.05.2019 - 22:10 Uhr
Noch 1-2 mal anhören. GRANDIOS!
Sound Max (zu faul zum einloggen)
01.05.2019 - 23:19 Uhr
Gefällt mir von den bisher veröffentlichten Singles am besten, insbesondere der Einsatz der Gaststimmen.
@Fiep()
02.05.2019 - 00:24 Uhr
muss man schon mehr als einmal hören. Für mich die bis jetzt beste Single aus dem neuen Album. Die 1. war ok, die 2. echt gut, die 3.Single überzeugt mich voll und ganz.

Maester Obvious
02.05.2019 - 00:46 Uhr
Die Band klingt mittlerweile wie SWR3-Ü40-Kuschelrock.
Nachtschwärmer
02.05.2019 - 03:43 Uhr
Wow ! Wahnsinnig komplexer und unheimlich schöner Song. Hätte ich nicht gedacht das nach den doch recht zwei mittelmäßigen Songs davor sowas kommt. 10/10

otto normal
03.05.2019 - 23:43 Uhr
!!!!!!!!!!!!!!fantastischer neuer Song. Das beste seit Humiliation.

otto nochmal
04.05.2019 - 12:56 Uhr
Mit dem Song wollen sie davon ablenken, die ekligste Stadionband seit U2, Coldplay und meinetwegen Interpol zu sein
Mario Bravo
04.05.2019 - 14:19 Uhr
Mit dem Album werden sie endgültig auf dem Pop-Olymp der Belanglosigkeit angekommen sein.

Embrace progressive neoliberalism with me!

Marküs

Postings: 395

Registriert seit 08.02.2018

04.05.2019 - 18:12 Uhr
Hoffentlich nicht wieder so gähnend öde wie die Letzte! Da schliefen mir so herbe die Füße ein.

Voyage 34

Postings: 524

Registriert seit 11.09.2018

04.05.2019 - 18:14 Uhr
Ich befürchte eher dass sie sich an Trouble will Find me hält, da gabs ja schon Theorien hier im Forum...

Marküs

Postings: 395

Registriert seit 08.02.2018

04.05.2019 - 18:30 Uhr
Das wäre natürlich geil. Die finde ich nach wie vor überragend. Ich weiß es ist überhaupt kein Konsens. Für mich aber ist Trouble... sogar mit Abstand ihre beste Scheibe

Voyage 34

Postings: 524

Registriert seit 11.09.2018

04.05.2019 - 18:51 Uhr
Interessant. Für mich die eindeutig schwächste aus allen Alben ab Alligator. Das macht sie aber nicht zu ner schelchten Platte, ich meine das lediglich im Kontext der Discographie.

Seite: « 1 2 3 ... 16 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: