Banner, 120 x 600, mit Claim

Interpol - Antics

User Beitrag
The MACHINA of God
01.07.2008 - 00:05 Uhr
Ah, okay.
Klingt logischer...
Dan
14.08.2008 - 22:42 Uhr

Kann man diesem göttlichen Album eine 10 geben?
ich glaube ja, es wird einfach nicht langweilig...
hab mich (wieder) in die "Antics" verliebt, fantastisch!!!

dudeldidu
14.08.2008 - 22:50 Uhr
slow hands kommt übrigens aktuell in ner parfüm werbung im tv vor
Dan
16.08.2008 - 12:32 Uhr

ja? für welchen Duft denn?
Piepi
16.08.2008 - 12:43 Uhr
Dolce und Gabbana wenn ich jetzt richtig informiert bin und in der Werbung rennt dieser Schmachttyp rum... Der aus "Pearl Habour":.. Josh Harnett oder sowas?
qwertz
16.08.2008 - 14:27 Uhr
Nein, das mit Slow Hands ist Werbung von Douglas für einen neuen Giorgio-Armani-Duft.
sugrayrob
29.09.2008 - 12:18 Uhr

Next Exit 10/10
Evil 10/10
Narc 10/10
Take You On A Cruise 10/10
Slow Hands 10/10
Not Even Jail 10/10
Public Pervert 10/10
C`Mere 10/10
Lenght Of Love 8/10
A Time To Be So Small 8/10

Im Schnitt 9,6 und nach meinem Empfinden eins der besten Alben aller Zeiten
Onkel Totte
29.09.2008 - 13:25 Uhr
Hey sugrayrob, gibt es auch irgendein Album, das nach deinem Ermessen weniger als 9 Punkte im Schnitt erhält? Wie sieht´s z.B. mit Tokio Hotel aus?
Deaf
29.09.2008 - 13:29 Uhr
8/10 tun's auch. Interessanterweise höre ich mir aber "Antics" öfter an als das Debut, obwohl Letzteres wohl besser ist. Habe ich mir damals jedoch zu oft angehört.
Bonzo
29.09.2008 - 13:33 Uhr
Für Antics reicht auch die 7.
Dan
29.09.2008 - 13:41 Uhr

ne 9!
sugrayrob
29.09.2008 - 13:48 Uhr
@Onkel Totte
1. Es sind höchstens 20 Alben, die ich mit über 9.0 bewerten würde
2. Als kleine Auswahl an Alben mit weniger als 9.0 fallen mir spontan "Turn on the bright lights" mit 8,7/10 und "Our love to admire" mit 7,9/10 ein
3. Tokio Hotel Alben bewerte ich gar nicht weil ich sie nicht gehört habe
4. Falls Du noch andere Alben von mir bewertet haben möchtest, lass uns das einfach an einer anderen Stelle tun
rainy april day
09.04.2009 - 12:08 Uhr
Wie ich gerade wieder dahinschmelze. Take you on a cruise.
rainy april day
09.04.2009 - 12:13 Uhr
white goddess
black goddess
white temptress of the sea...
R2D2
28.02.2011 - 17:56 Uhr
Next Exit ist der beste Song (10/10) Alle anderen sind 9/10
Paulsen
12.03.2011 - 14:07 Uhr
Sing Herr B. in Evil eigentlich wirklick "peoples"?
@sugrayrob
14.03.2011 - 16:13 Uhr
Geh zum Psychologen und lass dir die Zahl 10 aus deinem Hirn löschen!

Herrgott nochmal, um die 10 zu zücken muss ein Lied absolute Weltklasse sein!
@@sugrayrob
14.03.2011 - 16:18 Uhr
musste das posting sein? es wär so cool gewesen wenn der antics thread bei 666 posts eingefroren geblieben wäre..
oh dear
16.03.2011 - 08:25 Uhr
Tut mir ja so leid, dass ich deinen 666er zerstört habe. Springst du jetzt von ner Brücke?
Depp....
Zahlenfeind
21.10.2012 - 23:26 Uhr
Die erste Hälfte ist großartig, kann sie immer noch, nachdem ich das Album jetzt zum ersten mal nach langer Zeit gehört hab.

Evil, Narc, Take You On A Cruise und Slow Hands sind Bomben.

Übrigens erinnern Interpol (Interpol hat nur 2 Alben gemacht, Our Time to Admire zählt nicht!) mehr an The Smiths, als an Joy Division. Besonders die Guitarrenarbeit.

Schade dass diese Heinis sich irgendwann mehr mit Look als mit Songwriting beschäftigt haben.

Mister X

Postings: 3403

Registriert seit 30.10.2013

27.07.2018 - 00:24 Uhr
Steht heute leider noch immer im Schatten des Debuets. Wenn ich selber Musik machen wuerde, wuerden immer die ersten beiden Interpol-Alben herauskommen.
X Mister
27.07.2018 - 08:48 Uhr
Wenn ich Musik machen würde, käme immer E-rotic mit "Max don't have se.x with your ex" raus.
@Mister X
27.07.2018 - 11:00 Uhr
Grössenwahnsinnig? Ich bezweifle stark, dass du sowas wie die ersten beiden Interpol-Alben zustande bringen würdest.
Mista X
27.07.2018 - 11:22 Uhr
Wenn ich selber Physiker wäre, würde immer etwas wie die Relativitätstheorie und mehrere Nobelpreise herauskommen.
Harndrangaal
14.09.2018 - 22:22 Uhr
Warum wird die "Black"-EP in der Rezi als "peinlich" bezeichnet?

Gordon Fraser

Postings: 1773

Registriert seit 14.06.2013

27.09.2019 - 16:03 Uhr
Heute vor 15 Jahren erschienen. Die Zeit vergeht... :O
Habe ich mir damals zusammen mit The Killers' "Hot Fuss" gekauft - was für eine geile Kombination, noch immer.

Mister X

Postings: 3403

Registriert seit 30.10.2013

27.09.2019 - 16:21 Uhr
Hot Fuss ist ein Scheiß gegen Antics !

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16277

Registriert seit 10.09.2013

27.09.2019 - 16:32 Uhr
Naa, "ein Scheiß" würd ich nicht sagen, sind doch beide immer noch spaßige Indierock-Platten. Antics hat mehr Tiefe, aber die Killers hatten damals noch nen super Sound und fantastische Songs. Nur bei der weiteren Entwicklung gewinnt ganz klar Interpol :p

Zu faul zum einloggen

Postings: 109

Registriert seit 13.07.2017

27.09.2019 - 16:47 Uhr
Next Exit 8/10
Evil 9/10
Narc 10/10
Take You On A Cruise 10/10
Slow Hands 9,5/10
Not Even Jail 10/10
Public Pervert 10/10
C`Mere 9,5/10
Lenght Of Love 9/10
A Time To Be So Small 10/10

Im Schnitt 9,5 und nach meinem Empfinden eins der besten Alben aller Zeiten.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6318

Registriert seit 26.02.2016

27.09.2019 - 16:48 Uhr
Gegen die ersten fünf Songs auf "Hot Fuss" kommt fast nichts im Genre an. Aber wo das Killers-Debüt danach fast sensationell abbaut, ist "Antics" konstant gut.

Enrico Palazzo

Postings: 956

Registriert seit 22.08.2019

27.09.2019 - 16:54 Uhr
Ich finde "Turn on the bright lights" VIEL stärker als "Antics". "Antics" greift mich kaum emotional.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24005

Registriert seit 07.06.2013

27.09.2019 - 16:57 Uhr
Ich finde "Turn on the bright lights" VIEL stärker als "Antics". "Antics" greift mich kaum emotional.

Geht mir ebenso. Mir war die "Antics" immer etwas zu "trocken". Trotzdem sind da einige klasse Songs drauf. Irgendwie liegen mir sogar die drei Nachfolger irgendwie mehr am Herzen. "Antics" wäre wohl ne ziemlich runde 8/10 bei mir. TOTBL natürlich 10/10.

Enrico Palazzo

Postings: 956

Registriert seit 22.08.2019

27.09.2019 - 17:05 Uhr
TOTBL ist bei mir in den Top5 der Jahre 2000 bis 2009 und damit auch ne klare 10/10. Antics so ne 7,5-8/10. Die danach haben mich nur noch songweise interessiert.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16277

Registriert seit 10.09.2013

27.09.2019 - 17:09 Uhr
Gehe mit bei der 10 für TOTBL, aber Antics find ich auch nicht soo viel schwächer. Knappe 9 sicherlich, damit ziemlich deutlich ihre zweitbeste. Sowas wie "Take you on a cruise" oder "Not even jail" bekommt mich auch emotional.

Enrico Palazzo

Postings: 956

Registriert seit 22.08.2019

27.09.2019 - 17:26 Uhr
Habs hier grad laufen und genau die beiden Songs waren für mich eher Skipper.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6318

Registriert seit 26.02.2016

27.09.2019 - 17:27 Uhr
Oha. Für mich auch mit die besten Songs. "Length Of Love" sicher auch noch.

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 231

Registriert seit 03.03.2019

27.09.2019 - 17:29 Uhr
Favorisiere nach wie vor die selftitled!

Was stimmt nicht mit mir? :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24005

Registriert seit 07.06.2013

27.09.2019 - 17:31 Uhr
Favorisiere nach wie vor die selftitled!

Was stimmt nicht mit mir? :D


Nichts. Finde die nämlich massiv unterbewertet. Da sind ein paar meiner absoluten Interpol-Lieblinge drauf (Opener, "Memory", "Lights") und ich mag die düstere Atmosphäre sehr.

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 231

Registriert seit 03.03.2019

27.09.2019 - 19:07 Uhr
Danke für die Ferndiagnose :)

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 231

Registriert seit 03.03.2019

27.09.2019 - 23:41 Uhr
Liebe auch voll wie konsequent die düstere Atmosphäre durchgezogen wurde.

Näher kamen sie dem Ruf ihrer „neuen Joy Division“ nie wieder

boneless

Postings: 3307

Registriert seit 13.05.2014

04.01.2021 - 17:51 Uhr
Ich komme mir hin und wieder etwas dumm vor, wenn ich Alben nochmal auf Vinyl kaufe, die ich schon als Cd im Schrank stehen habe. Aber es macht einfach glücklich, die Platte auf dem Teller rotieren zu sehen und die Musik so direkt zu genießen. Das tue ich bei Vinyl mit Abstand am meisten, da kommt kein anderes Medium ran.

Gerade läuft die 2020er Neuauflage der Antics auf weißem Vinyl (allein das ist schon ein Hingucker) und auch wenn der Sound nicht perfekt ist (neigt zur leichten Übersteuerung, wenn die Gitarren lauter werden): die Gänsehaut ist wieder da.
Ich liebe das Debüt, klar, aber Antics war immer mehr meins. Weniger sperrig, weniger düster, dafür voll mit Verzweiflung und Melancholie hinter perfekten Popsongs, die sich nicht im geringsten abnutzen und mich viel direkter treffen als jene auf TOTBL. Evil, Slow Hands, Take You on a Cruise, C´mere... was soll man dagegen vorbringen? Und dann kommen so Stücke, die man irgendwie gar nicht mehr auf der Rechnung hatte und die umso heftiger einschlagen. Gerade sind das Not even Jail mit seiner unerreichten, nächtlichen, geradezu schwerelosen Atmoshpäre und das umwerfende Public Pervert. Und wie cool ist eigentlich Lenght of Love? Vielleicht der unterbewerteste Song einer Platte, die keine Wünsche offen lässt.

ijb

Postings: 202

Registriert seit 30.12.2018

04.01.2021 - 17:58 Uhr
Ich finde "Turn on the Bright Light" ja gar nicht sperrig. Ist doch recht geradliniges 2000er Rockalbum. Aber ich stimme zu: "Antics" finde ich mindestens ebenso gut, finde es auch kompakter und kraftvoller, habe es lange auch häufiger gehört, bevor ich dann erst "Turn on the Bright Lights" gekauft habe. Da sind aber mit "Obstacle 1" mein Lieblingslied von Interpol drauf.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24005

Registriert seit 07.06.2013

04.01.2021 - 18:01 Uhr
Für mich bleibt dieses Album immer einkleines Rätsel. Ich mag es sehr (ist halt Interpol, die liebe ich nun mal), aber war für mich nie ein Meisterwerk und gerade der Vorgänger kriegt mich deutlich mehr.

Allerings möchte ich dir in folgendem sehr zustimmen:
Und wie cool ist eigentlich Lenght of Love? Vielleicht der unterbewerteste Song einer Platte, die keine Wünsche offen lässt.

Was immer mein Favorit der Platte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24005

Registriert seit 07.06.2013

04.01.2021 - 18:04 Uhr
Ist doch recht geradliniges 2000er Rockalbum.

Kommt drauf an, was man unter geradlinig versteht. In Sachen Songstrukturen ist das schon recht eigen, da z.B. Opener, "NYC", (irgendwie auch "Angels"), "Stella", "The new" und "Leif erikkson" keinen normalen ABABCB-Schema folgen. In Sachen Sound würde ich dir hingegen zustimmen

ijb

Postings: 202

Registriert seit 30.12.2018

04.01.2021 - 18:15 Uhr
@MACHINA of God:
Verstehe. Da ist was dran. Konkreter gesagt meinte ich wohl schon, dass es sich halt sehr in die 2000er-Rockbands-Mode einreiht (persönlich finde ich Interpol auch sehr viel besser und spannender als die allermeisten sonstigen Bands jener Jahre), aber es ist halt trotz allem "klassische" Rockmusik in der Vier- bis maximal Fünf-Jungs-Tradition, die auf Velvet Underground, Joy Division, Gang of Four usw. zurückgeht, keine innovative Rockmusik, die Einflüsse aus anderen Genres und Stilen integriert oder stilistische Brüche und Konfrontatinen schafft wie jetzt z.B. Sonic Youth oder Swans/Gira oder Radiohead oder Arcade Fire zur selben Zeit Wilco (jetzt nur die ersten, die mir gerade einfallen, gibt sicher noch andere, evtl. bessere Beispiele). Darauf wollte ich hinaus.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24005

Registriert seit 07.06.2013

04.01.2021 - 19:30 Uhr
Alles klar. In der Hinsicht stimme ich dir zu.

Seite: « 1 ... 11 12 13 14
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: