Greta Thunberg

User Beitrag

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

13.02.2020 - 11:52 Uhr
"Wir haben mittlerweile genug "No Borders No Nations"-Parteien in Deutschland."
Da fällt mir eigentlich nur die Linke ein. Und selbst da gibt es Kandidaten wie Frau Wagenknecht, die von "Gastrecht" sprechen.
Über die Bedeutung von Parteien habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Oft teilt man ja das große Ganze mit einer Partei, ist aber in einigen Punkten anderer Meinung. Finde ich kritisch, wenn es wichtige Punkte betrifft. Vielleicht könnte man den Gemeinschaftsgedanken stärken, indem man die Bevölkerung sowohl an Gesetzbildungs- als auch an Entscheidungsprozessen beteiligt. Wenn wir politisch gebildete Bürger haben wollen, müssen wir die Bundestagsentscheide zunehmend in die Hände der Bevölkerung legen. Und ich glaube, damit kommt die Bevölkerung eher klar als mit schwerwiegenden Entscheidungen wie EU-Austritt ja oder nein, NATO ja oder nein. Da überwiegen dann meist die Bedenkenträger. Das mag jetzt im Widerspruch zu sein zu meinen vorherigen Anmerkungen in Bezug auf eine Demokratie nur mit linken Parteien, sind aber nur unterschiedliche Herangehensweisen. Dieses Modell setzt Strukturänderungen voraus und schafft im Prinzip die parlamentarische Demokratie ab, im vorher erwähnten Modell bleibt die parlamentarische Demokratie erhalten und wird durch Parteienbeschränkungen eingeschränkt.

infoservice

Postings: 6

Registriert seit 13.02.2020

13.02.2020 - 11:55 Uhr
Greta Thunbergs Schwester macht jetzt in Schweden Karriere

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

13.02.2020 - 12:03 Uhr
In jedem Menschen stecken progressive und konservative Denkmuster. Forschern ist längst bekannt, dass Angst Menschen konservativer denken und handeln lässt. Ekel übrigens ebenfalls. Das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit lässt dagegen die progressiven Gedanken sprießen.

infoservice

Postings: 6

Registriert seit 13.02.2020

13.02.2020 - 12:24 Uhr
In jedem Menschen stecken eigene Körperzellen und Bakterien. Bakterien wirken nicht nur im Darm, Forschern ist längst bekannt, dass ihre Stoffwechselprodukte das Immunsystem, die Knochen, Lunge, Herz - und sogar das Gehirn beeinflussen.

BinschMettLel

Postings: 163

Registriert seit 26.09.2015

13.02.2020 - 12:29 Uhr
Sollte man eigentlich wählen gehen wenn man nicht viel Ahnung von Politik hat?

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

13.02.2020 - 12:41 Uhr
"Sollte man eigentlich wählen gehen wenn man nicht viel Ahnung von Politik hat?"
Frage an dich selbst? ;) Finde diese "Leute, geht wählen, damit ihr etwas ändert"-Kampagne skurril, wenn man zeitgleich dazu auffordert, nicht die AfD zu wählen. Man muss die Leute nicht bevormunden.

Gruener1

Postings: 55

Registriert seit 07.04.2019

13.02.2020 - 12:41 Uhr
Ein Stift zum Ankreuzen reicht vollkommen.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

13.02.2020 - 12:43 Uhr
Man kann natürlich noch tausendmal versuchen, ob der wirklich schöne Traum vom Kommunismus nicht doch irgendwie funktioniert. Aber wieviele totalitäre Terrorsysteme sollen noch daraus hervorgehen, bis die ideologisch hermetisch verbretterten Naivlinge kapieren, dass diese Idee theoretisch zwar großartig klingt, in der Praxis aber nur Scheiße produziert?

Vor allem weiß Rising ja selbst, dass laut eigener Einschätzung mindestens die Hälfte der Bevölkerung nicht hinter seinen Ideen steht. Als Konsequenz daraus möchte er diese Hälfte einfach per Handstreich von der politischen Teilhabe ausschließen, sie ausgrenzen, abkapseln. Alleine die Umsetzung dieser "Maßnahme" birgt derart viel Potential für Gewalt, dass es schon hier in Chaos, massiven sozialen Zerwürfnissen und womöglich Krieg münden wird. Wie kann man nur entweder a) so blind sein, das nicht zu erkennen oder b) so unglaublich anmaßend sein, das für die (gewaltsame) Durchsetzung seiner eigenen Ideen in Kauf zu nehmen? Wie kann man grundsätzlich so anmaßend sein, seine Ideologie als derart überlegen anzusehen, dass man dazu bereit ist, sie auch gegen den Willen des Großteils der Bevölkerung trotzdem durchzusetzen?

Und da gibt es auch nichts zu relativieren. Deswegen setzt die parlamentarische Demokratie auf ein breites politisches Spektrum, von links bis rechts, auf politische Teilhabe, auf Mehrheiten, um genau das zu ermöglichen: Teilhabe. Und genau deswegen möchte ich nicht, dass per Handstreich der konservative Flügel einfach vor die Tür gesetzt wird, selbst wenn ich seinen Idealen im Detail nicht folgen mag. Daher erfolgt die Grenzziehung, was in einer Demokratie stattfinden kann und was nicht, nicht einfach ideologisch und nach Gutdünken sondern es gibt z.B. Verbotsverfahren für Parteien, die das Ziel verfolgen, die Demokratie zu zersetzen etc. usw. usf.

Und dann weiß Rising auf Nachfrage nicht einmal, wie mit den Rausgeworfenen umgegangen werden sollte. Vielleicht verlassen sie das Land, vielleicht auch nicht, haha. Wie naiv. Ich kann dir sagen, was dann passiert: Chaos, Gewalt und der Zusammenbruch einer jeden öffentlichen Ordnung. Sehr progressiv, echt jetzt :D

XTRMNTR

Postings: 905

Registriert seit 08.02.2015

13.02.2020 - 12:53 Uhr
Given to the Rising = major ?
Würde passen. Denn major ist seit der Registrierungspflicht verschwunden.
Die Aussagen decken sich allerdings.

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

13.02.2020 - 12:55 Uhr
@Fridolin

Lass gut sein, ist recht sinnlos hier zu diskutieren. Ich wünschte wirklich diese Leute hätten im Kommunismus gelebt und eine Ahnung davon welchen Unsinn sie hier von sich geben... Meine Eltern und Großeltern haben das erlebt, ich als Kind zumindest auch...

Gruener1

Postings: 55

Registriert seit 07.04.2019

13.02.2020 - 13:01 Uhr
Diesen, "deinen", Kommunismus will hier überhaupt keiner zurück. Das ist ähnlich plump wie Nationalsozialismus und Sozialismus gleich zu setzen.

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

13.02.2020 - 13:09 Uhr
Es gibt kein Land auf der Welt, das alle Unfreiheiten, alle Ungerechtigkeiten oder alle Rücksichtslosigkeiten bereits überwunden hat.
Dafür braucht es nach wie vor progressive Bewegungen, die den sozialen Fortschritt ermöglichen.
Selbst in der GroKo geht das, wenn auch nur gegen den erbitterten Widerstand der Erzkonservativen in der Union.
In autoritären Einparteiensystemen, wie etwa in China, ist das noch wesentlich schwieriger, zumal dort konservative Verhaltensmuster wie Dienen, Strammstehen und Gehorchen erst recht verbreitet sind.

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

13.02.2020 - 13:13 Uhr
"Als Konsequenz daraus möchte er diese Hälfte einfach per Handstreich von der politischen Teilhabe ausschließen, sie ausgrenzen, abkapseln."
Ich sehe es als Konsequenz, wenn man den Rechtsstaat erhalten will oder eben den Parlamentarismus als solches abschaffen. Von Handstreich war auch nicht die Rede, den Weg kann ich nicht erklären. Das permanente Nachfragen von Klaus hat mich zu der logischen Antwort getrieben, dass in einem solchen Staat auch normale Verteidigungsmechanismen gelten, also der Kampf gegen systembedrohende bewaffnete Milizen.
Als Konsequenz deiner Logik sehe ich, dass Hitler nicht verhindert hätte werden können, denn die nationalistischen Bevölkerungsteile waren zu groß um sie auszuschließen. Also wäre das Appeasement gerechtfertigt um einen Bürgerkrieg zu vermeiden. Anstatt eines Bürgerkriegs hat man eine faschistische Diktatur bekommen, die den nächsten Weltkrieg ausgelöst hat und über 30 Millionen Menschen ermordet hat. Klar, die CDU ist nicht die DNVP und die AfD ist nicht die NSDAP, aber abgesehen von der gesellschaftlichen Linksverschiebung und wirtschaftlichen Rechtsverschiebung des rechten Rands, sind durch die kommenden Spaltungsfragen Migration und Klimaschutz ähnliche Machtverhältnisse möglich und dann werden wir sehen, wie sich die Parteien positionieren.

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

13.02.2020 - 13:18 Uhr
"Lass gut sein, ist recht sinnlos hier zu diskutieren. Ich wünschte wirklich diese Leute hätten im Kommunismus gelebt und eine Ahnung davon welchen Unsinn sie hier von sich geben... Meine Eltern und Großeltern haben das erlebt, ich als Kind zumindest auch... "
Ob du's glaubst oder nicht, ich bin auch in der DDR geboren. Meiner Mutter als Christin wurde mehr oder weniger der Zugang zum Gymnasium verwehrt. Aber deine Bildung reicht offensichtlich nicht aus um zu erkennen, dass hier niemand die DDR zurückhaben will. Es gibt nicht nur schwarz oder weiß. Gesundheits- und Bildungssystem (mal abgesehen von dem Politikunterricht) waren meiner Meinung nach besser und v.a. kostenlos im Vergleich zum Westen, wo ein gewisser Landolf Ladig noch vor geraumer Zeit unterrichtete.

Gruener1

Postings: 55

Registriert seit 07.04.2019

13.02.2020 - 13:23 Uhr
Okay, aber was hat das alles noch mit Greta Thunberg zu tun? Vielleicht kann der mitlesende Mitarbeiter die ganze Diskussion ab Seite 12 in einen passenderen Thread auslagern?

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

13.02.2020 - 13:24 Uhr
@fuzzmyass:

Den einen wollte ich noch, aber nun ist auch wirklich gut. Mein Standpunkt dürfte jedem mittlerweile angemessen zu den Ohren rauskommen :)

Gruener1

Postings: 55

Registriert seit 07.04.2019

13.02.2020 - 13:26 Uhr
Der Thread würde sich anbieten:

Kapitalismus vs. Kommunismus

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

13.02.2020 - 13:26 Uhr
Die Gefahr besteht doch nicht darin, dass radikale Kräfte am politischen Diskurs teilnehmen, sondern darin, dass radikale Ideen die Bevölkerung infiltrieren.
Diese kann aber besser durch Aufklärung gebannt werden als durch Verbote.

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

13.02.2020 - 13:45 Uhr
"Die Gefahr besteht doch nicht darin, dass radikale Kräfte am politischen Diskurs teilnehmen, sondern darin, dass radikale Ideen die Bevölkerung infiltrieren.
Diese kann aber besser durch Aufklärung gebannt werden als durch Verbote. "
Hier stimme ich nicht mit dir überein. Menschenfeindliche Ideen werden von entsprechenden Menschen angenommen. Ein guter Mensch würde niemals auf die Idee kommen, eine Ideologie zu unterstützen, die Menschen aufgrund von Äußerlichkeiten vernichten will. Das sind meist eh schon Menschen, die relativ gefühlskalt sind und zu Mobbing neigen. Wenn du die aufklärst, dann wissen die noch viel mehr, wie sie dem Staat Schaden zufügen und ihn aushöhlen können.

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

13.02.2020 - 13:53 Uhr
@Given To The Rising
Die Unbelehrbaren sind aber eine Minderheit.
Vorurteile hat dagegen jeder. Und dagegen, dass aus einem Vorurteil ein verfestigter Standpunkt wird, hilft eben Aufklärung.

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

13.02.2020 - 14:11 Uhr
Was Mobbing angeht, ist es oft auch der Gruppenzwang, der manche dazu treibt mit zu mobben, die sonst nie von sich aus auf die Idee gekommen wären. Dahinter stecken auch wieder Ängste, selbst aus der Gruppe ausgeschlossen zu werden mit der möglichen Konsequenz dann selber gemobbt zu werden.

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

13.02.2020 - 14:28 Uhr
Das ist für mich keine Ausrede. Wer einen Schwächeren angreift, noch dazu in einer Gruppe - also die zahlenmäßige Überlegenheit offensichtlich ist - der ist ein Sadist und mit dem hab ich auch kein Mitleid. Gerade die Gruppendynamik, schön veranschaulicht im tatsachenbasierten Roman "Die Welle" oder im Stanford-Prison-Experiment, kann zu den größten Verbrechen führen, weswegen ich auch jeglicher Vereinnahmung durch eine Gruppe und Autoritäten skeptisch gegenüber stehe.

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

13.02.2020 - 14:42 Uhr
Selbstverständlich ist Gruppenzwang keine Ausrede, die das asoziale Verhalten entschuldigen könnte.
Aber das ist leider die alltägliche Realität. Manipulation durch Einschüchterung und Anfüttern ist ebenso widerlich wie Initiationsriten und Ehrenkodizes.
Dagegen muss das Gemeinwesen vorgehen. Hier ist auch der Bildungsauftrag der öffentlich-rechtlichen Medien gefragt.

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

13.02.2020 - 14:50 Uhr
Habe auch niemals gesagt, dass sich hier jmd die DDR so zurückwünscht, aber da geht es nun mal automatisch hin, wenn man die extrem linke Richtung einschlägt - und zwar aufgrund simplen menschlichen Eigenschaften, die nicht so ohne weiteres beseitigt werden können, zumindest nicht in unserem Leben...
Dass hier auch noch Leute in der DDR geboren wurden und trotzdem diesen geisteskranken Unsinn von sich geben, spricht noch weniger für sie...

Meine Bildung reicht hierfür sehr wohl aus, aber bei so hundsdämlichen Diskussionen trifft wieder der alte Spruch zu - man wird als gebildeter und offener Mensch gezwungenermaßen auf das niedrige Niveau heruntergezogen, um dort geschlagen werden zu können, weil es oben gar nicht erst möglich ist.

Deswegen bin ich jetzt wirklich raus und lasse die Kinder ihre Gewaltfantasien träumen...

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

13.02.2020 - 15:01 Uhr
"Habe auch niemals gesagt, dass sich hier jmd die DDR so zurückwünscht, aber da geht es nun mal automatisch hin, wenn man die extrem linke Richtung einschlägt"
Sagt alles über deine Kenntnisse von der Linken. Kenne da eigentlich nur die stalinistische MLPD, die diese Richtung verfolgt. Die meisten anderen Linken sind für offene Grenzen, Gleichberechtigung von Minderheiten, Frieden, soziale Gleichheit...eben die Menschlichkeit, für die die machtorientierte Mitte nicht steht.

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

13.02.2020 - 15:02 Uhr
Die progressive Richtung, also die universellen Prinzipien von Fairness, Freiheit und Solidarität mit Hilfsbedürftigen führt doch nicht Zwangsläufig in die Irre. Wie kommt man nur auf sowas, @fuzzymass?

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

13.02.2020 - 15:03 Uhr
achso, er ist ja raus

Mutzel

Postings: 532

Registriert seit 20.07.2016

13.02.2020 - 15:29 Uhr
Gesundheits- und Bildungssystem (mal abgesehen von dem Politikunterricht) waren meiner Meinung nach besser und v.a. kostenlos im Vergleich zum Westen

Und abgesehen vom Wehrkundeunterricht, Geschichtsunterricht etc.

Von außen betrachtet waren eigentlich nur ideologiefreie Fächer wie Naturwissenschaften besser.
Das Gesundheitssystem war wie ganze System von Mangel-,Miß- und Günstlingswirtschaft geprägt wo man durch 'Beziehungen' schon mal eine bevorzugte Behandlung bekam.

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

13.02.2020 - 15:35 Uhr
Kostenlose Bildungs- und Gesundheitssysteme gehören übrigens auch zu dem, mit dem Bernie Sanders die USA voran bringen möchte.

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

13.02.2020 - 15:42 Uhr
"Das Gesundheitssystem war wie ganze System von Mangel-,Miß- und Günstlingswirtschaft geprägt wo man durch 'Beziehungen' schon mal eine bevorzugte Behandlung bekam."
Hat dir das die Bild-Zeitung gesagt?
Und wir haben eins, bei dem der Geldbeutel entscheidet, wann man einen Termin bekommt und wie gut die Behandlung ist. Dass die Ärzte, die Privat- und Kassenpatienten unterschiedlich behandeln, noch ihre Approbation haben, ist ein Skandal.

BinschMettLel

Postings: 163

Registriert seit 26.09.2015

13.02.2020 - 15:50 Uhr
Ich habe absolut keine Ahnung worum es hier geht, darum sage ich nur eines:

JUDAS PRIEST!

Judas

Postings: 79

Registriert seit 26.02.2015

13.02.2020 - 16:06 Uhr
?

Corristo

Postings: 263

Registriert seit 22.09.2016

13.02.2020 - 17:31 Uhr
Wie hat schon Karl Marx gesagt: Immer wenn du eines der Metal Monster auf einem Priest-Cover entdeckst, dann weißt du, wo der Frosch die Locken hat.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

13.02.2020 - 17:59 Uhr
Da es meinen Job betrifft: Das Gesundheitssystem der DDR war gekennzeichnet vom Mangel und von fehlenden Innovationen. Fairerweise muss man allerdings auch sagen, dass es keine Menschenversuche im Rahmen klinischer Studien in der DDR gab, anders als teilweise kolportiert. Allerdings trieben westliche Pharmafirmen immer mal wieder ihr Unwesen in der DDR, weil das System es zuließ. Wem man nun da den schwarzen Peter zuschieben mag, ist ein bisschen müßig.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

13.02.2020 - 18:04 Uhr
Zitat, leicht zu ergoogeln:

"Die überschuldete DDR hat ihr Gesundheitssystem dafür zur Verfügung gestellt, um an Devisen zu kommen: Aufträge kamen demnach vor allem aus Westdeutschland, aber auch aus der Schweiz, Frankreich, den USA und Großbritannien. Gefunden wurden Aufträge von 75 Unternehmen aus 16 Ländern.Ob DDR-Patienten stets informiert wurden, habe sich nicht vollständig klären lassen. Es müsse aber davon ausgegangen werden, dass in Einzelfällen Betroffene nicht aufgeklärt wurden.

Der Vorteil für westliche Pharmaunternehmen habe nicht darin gelegen, dass Tests in der DDR in der Durchführung billiger gewesen wären, sagt Hess. Die Studien in der DDR seien einfach leichter und schneller machbar gewesen. "

Mutzel

Postings: 532

Registriert seit 20.07.2016

13.02.2020 - 18:33 Uhr
Und wir haben eins, bei dem der Geldbeutel entscheidet, wann man einen Termin bekommt und wie gut die Behandlung ist.


Korrekt: Das ist der Unterschied: Im Kapitalismus zählt das Geld, im Sozialismus à la DDR die Parteimitgliedschaft bzw. Beziehung zu einem Parteibonzen über drei Ecken.

Gleichheit gibt bzw. gab es in beiden Systemen nicht.

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

13.02.2020 - 19:03 Uhr
Sieht fast so aus als könnte man sich darauf einigen, dass es nahe liegend wäre, einen dritten Weg zu suchen.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6266

Registriert seit 13.06.2013

13.02.2020 - 19:10 Uhr
Der wurde hier schon von Rising aufgezeigt.

Mic

Postings: 68

Registriert seit 24.08.2019

13.02.2020 - 23:21 Uhr
Given to Reason:

Du solltest schon wissen, dass der Regenwald in Brasilien in seiner Größe nichts mit dem deutschen Wald zu tun hat. Zudem habe ich Brasilien nicht angeklagt, sondern eine Idee des Pachtens wie auch immer ins Spiel gebracht.
Du mischst die Themen so krass durcheinander.
Ich erwarte von Brasilien nichts. Punkt. Ich hatte einen Vorschlag eingebracht. Ich kann im Gegensatz zu dir nicht auf das Auto verzichten. Und ehrlich gesagt, warum sollte ich? Ich fahre Hybrid. Benutze keine Strohhalme, bin Pate bei Tierorganisationen und spende Greenpeace immer mal wieder Geld.Aber diese Kack Doppelmoral kotzt mich an. Weil du kein Auto hast und kein Fleisch ist bist ein Guter?

Und mein Guter!!!! 2 Prozent Co2 Einfluss aus Deutschland wünscht du dir wohl. Rechne nach. Empfehle ich jeden.

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

14.02.2020 - 02:20 Uhr
Warum nicht in Deutschland Wald pachten? Warum ist hier alles zugebaut? Wieso müssen alle Probleme immer anderswo gelöst werden? Entwicklungsländer brauchen nicht mehr Wald, sondern Entwicklung. Wir müssen abrüsten.

Peacetrail

Postings: 455

Registriert seit 21.07.2019

14.02.2020 - 07:48 Uhr
Äh, hier in Deutschland ist gar nicht alles zugebaut. Es gibt hier viel Wald. Du kannst auch Wald pachten, wirst aber merken, dass Du ihn durchforsten und neupflanzen musst und dass Dein geschlagenes Holz sogar Abnehmer findet, nämlich Tischler oder Menschen, die per Kamin heizen. Dafür pflanzt Du wieder Bäume an, die in 70 Jahren Dein Enkel schlägt. PS: Du kannst Deinen Wald auch stehen lassen und nichts machen. Dann geht er mehrfach kaputt und aus den über hunderte Jahre entstehenden Kompost aus umgestürzten Bäumen erwächst in etwa 30.000 Jahren ein richtiger Urwald.

VelvetCell

Postings: 1822

Registriert seit 14.06.2013

14.02.2020 - 12:34 Uhr
Puh – das ist ja gruselig hier auf den letzten zwei, drei Seiten. Ich weiß wohl, warum ich mir vorgenommen habe, nur noch Musikthreads aufzurufen. Da werden einem User, die man bisher sehr sympathisch fand, plötzlich äußerst unsympathisch. Schade. Ich geh dann wieder Musikhören!

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

14.02.2020 - 12:44 Uhr
Du hast leider völlig recht. Ich bedauere es, dass ich mich hier beteiligt habe. Ich finde die Diskussion zwar grundsätzlich sehr interessant und prinzipiell hätte ich sie auch gerne vorgesetzt, trotz aller Unterschiede in den Auffassungen (am Ende wollen alle nur das Beste), aber es ist der falsche Ort dafür.

Seite: « 1 ... 12 13 14 15
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für weitere Postings gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.