The Cranberries - In the end

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15426

Registriert seit 08.01.2012

15.01.2019 - 20:22 Uhr - Newsbeitrag
The Cranberries veröffentlichen mit "All Over Now" die erste Single aus ihrem Abschiedsalbum "In The End"

Mit ihrem neuen Album "In The End" richten The Cranberries am 26.04.19 einen starken Abschiedsgruß an ihre Fans, verneigen sich würdevoll vor ihrer Bandkollegin und Freundin Dolores O`Riordan und veröffentlichen vor allem eine Sammlung grosser neuer Songs, die in einer Reihe mit ihren vorherigen sechs Studioalben stehen. Geprägt von der Trauer über unerwarteten Tod von Dolores am 15. Januar 2018 ist das Abschiedsalbum eine kraftvolle Würdigung ihres Lebens und ihres kreativen Schaffens gemeinsam mit ihren musikalischen Brüdern Noel, Mike und Fergal dar.
The Cranberries - "In The End"
VÖ: 26.04.19
Label: BMG Rights Management
Konfigurationen: CD, LP, digital




The Cranberries veröffentlichen mit "All Over Now" die erste Single aus ihrem Abschiedsalbum "In The End"

"Ich kann mir keine bessere Art vorstellen, Dolores` erstem Todestag zu gedenken und ihr Leben zu würdigen, als der Welt das allerletzte Album mit ihrer Band anzukündigen." Eileen O´Riordan, Dolores O`Riordans Mutter

Drei Jahrzehnte nach ihrer Gründung im irischen Limerick (ursprünglich unter dem Namen The Cranberry Saw Us) veröffentlichen The Cranberries am 26.04. mit "In The End" via BMG ihr achtes und letztes Album. Erneut von Stephen Street produziert, bringt die Formation ihre unglaubliche Karriere mit dem elf Tracks umfassenden Longplayer zu einem angemessenen und kraftvollen Ende. Zeitgleich zur Albumankündigung veröffentlicht die Band die erste Vorabsingle "All Over Now", auf dem Elemente aus Rock, Alternative und eingängige Popmelodien zum klassischen Cranberries-Sound verschmelzen.

The Cranberries – namentlich Dolores O`Riordan, Noel Hogan, Mike Hogan und Fergal Lawler – gingen aus der Pre-Brit-Pop-Szene der frühen 90er Jahre hervor. Der renommierte Melody Maker beschrieb ihren markanten Signature-Sound aus Indie-Gitarren und Dolores` unverwechselbarem Celtic-Music beeinflussten Gesang als "die Stimme einer Heiligen, gefangen in einer Glasharfe". Mit längst zu Klassikern avancierten Stücken wie "Linger", "Zombie" oder "Dreams" feierten die Cranberries innerhalb kürzester Zeit internationale Erfolge und konnten weltweit mehr als 40 Millionen Einheiten ihrer Alben verkaufen.

Geprägt von der Trauer über Dolores` unerwarteten Tod am 15. Januar 2018 stellt "In The End" keinen Abschied, sondern vielmehr eine kraftvolle Würdigung ihres Lebens und ihres kreativen Schaffens gemeinsam mit ihren musikalischen Brüdern Noel, Mike und Fergal dar.

Die Entstehungsgeschichte von "In The End“ begann bereits im Mai 2017, während die Band sich auf Tournee befand. Bis zum Winter 2017 hatten Noel und Dolores an den Demoversionen der Songs gearbeitet, die heute auf dem Album zu hören sind. "Dolores zog ihre ganze Kraft aus der Aussicht, dieses Album zu machen und wieder auf Tour zu gehen, um die Songs live zu spielen", blickt Noel zurück. Um ihren Tod besser verarbeiten zu können, beschäftigten sich Noel, Mike und Fergal noch einmal mit den Liedern und entschieden gemeinsam mit Dolores´ Familie, ihrer guten Freundin mit der Fertigstellung des Albums ein Denkmal zu setzen.

The Cranberries - All Over Now (Official Audio)



"Wir waren uns darüber im Klaren, dass es eines der besten – wenn nicht sogar das beste – Cranberries-Album werden müsste, das in unseren Kräften stand", so Noel weiter. "Wir hatten die Sorge, dass wir durch ein mittelmäßiges Album unser Vermächtnis beschädigen könnten. Doch als wir uns gemeinsam durch all die Demos hörten, die Dolores und ich aufgenommen hatten, erkannten wir, dass wir ein unglaublich starkes Album vor uns hatten. Die beste und einzig richtige Art, Dolores zu ehren."

Mit Songs in den verschiedensten Aufnahmestadien begab man sich in die Hände von Stephen Street, der für die Produktion der vier vorangegangenen Alben wie "Everybody Else Is Doing It, So Why Can`t We?" oder "No Need To Argue" verantwortlich zeichnet. Vier Wochen arbeitete die Band in einem Londoner Studio daran, Dolores` originalen Demo-Vocals einen musikalischen Unterbau zu schaffen. "Es war eine irgendwie bittersüße Zeit“, erinnert sich Noel. "Neue Tracks aufzunehmen, ist immer eine aufregende, großartige Sache und einer der besten Aspekte, in einer Band zu sein. Als wir dann abends unsere verschiedenen Instrumente einspielten, wurde uns jedesmal schmerzlich bewußt, dass Dolores ja nicht mehr da ist, um mit uns gemeinsam an den Songs zu arbeiten."

Mit "In The End" richten The Cranberries einen starken Abschiedsgruß an ihre Fans, verneigen sich würdevoll vor ihrer Bandkollegin und Freundin und veröffentlichen vor allem eine Sammlung grosser Songs, die in einer Reihe mit ihren vorherigen sechs Studioalben stehen.

"Ich vermisse sie ganz schrecklich. Ganz besonders am heutigen Tag; so wie auch unsere ganze Familie", so Dolores` Mutter über die Single und das neue Album. "Ich kann mir keine bessere Art vorstellen, Dolores` erstem Todestag zu gedenken und ihr Leben zu würdigen, als der Welt ihr allerletztes Album mit ihrer Band anzukündigen. Sie war absolut enthusiastisch und hat sich wirklich auf den Release dieses Albums gefreut. Ich bin mir sicher, dass sie sehr glücklich ist und sich über die heutige Veröffentlichung freut."

Die Single "All Over Now" ist hier verfügbar:
https://cranberries.lnk.to/AllOverNowPR

Das Album "In The End" kann hier vorbestellt werden:
https://cranberries.lnk.to/InTheEndPR

www.facebook.com/TheCranberries
www.instagram.com/thecranberries
www.cranberries.com


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15426

Registriert seit 08.01.2012

12.03.2019 - 20:45 Uhr - Newsbeitrag
THE CRANBERRIES bringen ihr animiertes Video "All Over Now"
zum Abschiedsalbum "In The End"

The Cranberries veröffentlichten jüngst das Video zu ihrer aktuellen Single “All Over Now” aus ihrem neuen und letzten Album “In The End” (VÖ: 26. April 2019). Dafür haben sie mit dem preisgekrönten Regisseur Dan Britt zusammengearbeitet.

Die Comic-ähnliche Optik entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Illustrator Tom Clohosy Cole, der die Hintergründe kreierte, und ist u.a. inspiriert von Eric Ravilious Englischen Landschaften, die Dan als “wunderschön, aber durchzogen von Stacheldraht und voller Spuren menschlichen Treibens,” beschreibt. Dass das Video im Look & Feel eines handgemachten Films daherkommt, entsteht aus der Symbiose einer einzigartigen Mal-Technik unter Verwendung von Wasserfarbpinseln auf echtem Papier und einer weitestgehend einfach gehaltenen Animation.
Inspiriert durch das T.S. Elliot Gedicht “In The End Is My Beginning”, das großen Eindruck auf die Band gemacht hat, visualisiert das Video auf sehr einfühlsame Weise die Geschichte des Songs, in dem es um Missbrauch in einer Beziehung geht.“Nach den ersten Gesprächen darüber, in welche Richtung dieses Video gehen sollte, wurde ich mit dem größten Teil ziemlich allein gelassen,” erinnert sich Dan.“Mit Unterstützung der Band haben wir etwas geschaffen, wovon ich hoffe, dass es zu dem wunderbaren Song passt und ein gebührender Tribut an Dolores geworden ist.”

The Cranberries - All Over Now (Official Video)



“All Over Now” vermengt Rock, Alternative und eingängige fast poppig anmutende Melodien zu dem typischen Cranberries Sound, der sich auch durch das gesamte Abum zieht. “In The End” ist kein Abschied, vielmehr eine Würdigung, kraftvolles Zeugnis und Hoch-leben-lassen des Lebens und kreativen Schaffens von Dolores und ihren musikalischen Brüdern Noel, Mike und Fergal.
Die Entstehungsgeschichte von „In The End“ begann bereits im Mai 2017, während die Band sich auf Tournee zu ihrem Album "Something Else“ befand. Bis zum Winter 2017 hatten Noel und Dolores an den Demoversionen der Songs gearbeitet, die heute auch auf "In The End“ zu hören sind. “Dolores Energie sprudelte in Erwartung, diese Platte zu machen, die Songs herauszubringen und sie live zu spielen förmlich über.”
Um besser mit dem Tod ihrer geliebten Freundin und Wegbegleiterin umgehen zu können, beschäftigten sich Noel, Mike und Fergal intensiv mit den Liedern und entschieden gemeinsam mit Dolores´ Familie für die Fertigstellung des Albums, um sie auf diese Weise zu würdigen.Noel erinnert sich an die Bedenken, die die Band damals hatte: “Wir wussten, dieses müsste eines der, wenn nicht sogar das beste Cranberries Album werden, das wir in der Lage waren abzuliefern. Unsere Sorge war, dass wir das Vermächtnis der Band mit einem Album zerstören würden, das den Ansprüchen nicht genügt. Aber als wir erst einmal alle Demos angehört hatten, an denen Dolores und ich gearbeitet haben, wussten wir sofort, dass wir in sehr starkes Album in unseren Händen hielten, und es herauszubringen, der einzig richtige Weg war, um Dolores Ehre zu erweisen.”

Die Single "All Over Now" ist hier verfügbar:
https://cranberries.lnk.to/AllOverNowPR

Das Album "In The End" kann hier vorbestellt werden:
https://cranberries.lnk.to/InTheEndPR

is leider so
13.03.2019 - 16:22 Uhr
song geht okay, aber die vocals sind doch etwas kindlich.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15426

Registriert seit 08.01.2012

18.04.2019 - 20:57 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Hmjagutaber
23.04.2019 - 19:43 Uhr
When you wake up and smell the coffee or some roses, maybe something else, you might think that in the end there's no need to argue and it's time to bury the hatchet.
hatchet
24.04.2019 - 23:40 Uhr
"all over now" hört sich am anfang voll nach the cure an, hehe.

qwertz

Postings: 425

Registriert seit 15.05.2013

25.04.2019 - 09:27 Uhr
"The pressure" ist toll! Könnte einer meiner Jahresfavoriten werden.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15426

Registriert seit 08.01.2012

26.04.2019 - 20:17 Uhr - Newsbeitrag

THE CRANBERRIES veröffentlichen den Titeltrack ihres
letzten Albums „In The End“

Zum lang erwarteten Erscheinungstermin ihres neuen und letzten Albums veröffentlichen The Cranberries nun ihren Titeltrack “In The End”. Er ist sowohl der letzte Song, der für das Album aufgenommen wurde, als auch der letzte Song des Tracklistings und somit wie geschaffen für das Ende eines Werkes, das nicht nur Würdigung Dolores’ kreativen Schaffens ist, sondern gleichzeitig auch auf sehr kraftvolle Weise das letzte Kapitel einer einzigartigen Karriere schließt.

Ain’t it strange?
When everything you wanted
Was nothing like you wanted?
In the end

Während viele Bands krampfhaft nach einem zeitlosen Sound streben, der sich unbeeindruckt über die Launen des sich stets wandelnden Musikbusiness hinwegsetzt, sind The Cranberries einer der wenigen, die das tatsächlich geschafft haben. Ganz gleich, ob man „Linger“ oder „Dreams“ oder irgendeine andere der frühen Hymnen der irischen Rockgruppe spielt - sie klingen auch heute noch modern und überraschen mit einer ungeheuren Energie – ganz so, als hätten sie den Herzschlag der 90er Generation in sich eingeschlossen.

The Cranberries - In The End (Official Audio)


Die Entstehungsgeschichte von "In The End“ begann bereits im Mai 2017 als die Band auf Tournee war. Bis zum Winter 2017 hatten Noel und Dolores an den Demoversionen von insgesamt elf Songs gearbeitet, die heute auch auf dem Album zu hören sind. “Dolores’ Energie sprudelte förmlich über in Erwartung, diese Platte zu machen, die Songs herauszubringen und sie live zu spielen,” erinnert sich Noel.
Erneut von Stephen Street produziert, schließt sich mit der Veröffentlichung dieses Albums vollends der Kreis, kehren sie damit doch zu ihrem musikalischen Ursprung und allerersten Longplayer zurück. “Als wir uns gemeinsam mit Stephen die Demos anhörten, fiel uns sofort auf, dass der Sound viel näher an unserem ersten Album ist, als alles, was wir in der Zwischenzeit veröffentlicht hatten. Bei einigen Songs ist Dolores’ Gesang so einfühlsam wie in unserer Anfangszeit, aber auch die Einfachheit mancher Songs versetzte uns zurück in diese Zeit,” resümiert Noel.
Der bemerkenswerte Auftakt des Albums erinnert an die musikalische Bandbreite der Band. Das treibende „All Over Now“ ist eine klassische Cranberries-Hymne, bei der sich Dolores’Gesang über eine zerbrochene Beziehung den Gitarren im Hintergrund deutlich entgegenstellt, um ihnen ein wenig später wiederum zu folgen. Die eindringliche Streicher-Ballade „Lost“ nimmt ein wenig das Tempo heraus und macht Raum für Dolores’ sehnsuchtsvolle Stimme, die sich genau zu jenen Höhen aufschwingt, die unweigerlich die Seele berühren. Während man sich hingegen an anderer Stelle aus den Klauen des schlechtgelaunten „Wake Me When It’s Over“ windet und über das sanfte, ein wenig Country-angehauchte „A Place I Know“ bis hin zum fröhlichen Jangle-Pop-Song „The Pressure“ hangelt.
Sofern es überhaupt ein übergeordnetes Thema gibt, würde man wohl am ehesten sagen, dass das Album dafür steht, „reinen Tisch zu machen“ und Neuanfänge zu wagen – ganz so wie Dolores sich zuletzt sowohl in Bezug auf ihr persönliches wie auch kreatives Leben gefühlt hat: beflügelt und bereit für eine neue Phase. „Ich erinnere mich an ein Gespräch letzten Sommer – sie sagte ‚Ich fang’ jetzt noch mal von vorn an’ und es ist ja auch Thema vieler Songs auf dem Album“, schließt Noel. Aber die Lyrics bilden – wie immer bei den Cranberries – nicht nur persönliche Erfahrungen der Band ab, sondern lassen sich stets auch in ein universelles Gefühl übersetzen und werden somit zu etwas, mit dem wir uns alle identifizieren können – egal wie alt wir sind, welches Geschlecht oder welche Persönlichkeit wir haben.

Die überwältigenden Reaktionen der Öffentlichkeit auf Dolores’ Tod zeigen es ganz deutlich: Die Zeit der Cranberries als Band mag vielleicht vorüber sein, aber ihr musikalisches Vermächtnis wird für immer weiterbestehen.

Das Album "In The End" kann hier bestellt werden:
https://cranberries.lnk.to/InTheEndPR

www.facebook.com/TheCranberries
www.instagram.com/thecranberries
www.cranberries.com

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15426

Registriert seit 08.01.2012

01.07.2019 - 19:03 Uhr - Newsbeitrag
The Cranberries kooperieren mit Limerick-Studenten
für neues Video

Für das Video der Single "Wake Me When It's Over" aus dem letzten Album von The Cranberries "In The End" hat sich die Band an Studenten aus ihrer Heimatstadt Limerick gewandt.

The Cranberries kontaktierten die Limerick School of Art and Design (LSAD) Anfang dieses Jahres, um eine Zusammenarbeit zwischen dem College und der Band vorzuschlagen. "Das College wird als hochkreative Kraft in der Region angesehen", sagt Noel Hogan von der Band. "Wir waren neugierig, was sie für 'Wake Me When It's Over', ein klassischer Dolores [O'Riordan] Song - wirklich eingängig mit einem weicheren Vers und einem massiven Chorus - kreieren könnten".

The Cranberries - Wake Me When It's Over (Official Video)



Áine Nic Giolla Coda, Programmleiterin bei der LSAD, fügt hinzu: "Dies war eine spannende Gelegenheit für eine Gruppe von Studenten und Dozenten der Animations- und Malprogramme der School of Art and Design, zusammenzuarbeiten und innovative Wege zur Kombination von Animations- und Maltechniken zu erkunden.“

Der Song ist hier zu hören: https://cranberries.lnk.to/WakemePR

Tom Clancy, ein preisgekrönter Absolvent der Fachrichtung Animation am College, wurde als Creative Director für das Projekt ausgewählt. Das Konzept für die Animation wurde im Austausch zwischen Dozenten, Clancy und den Studenten entwickelt. Themen rund um Umweltschäden und Klimawandel wurden schnell zu zentralen Inhalten der Animation.

"Eine Figur macht sich auf den Weg durch eine sich verändernde Landschaft und versucht, ihre Reise zu bewältigen, während sie etwas verwirrt ist von dem, was um sie herum passiert", erklärt Clancy. "Diese Figur könnte so interpretiert werden, dass sie die ‚Mutter Natur‘ repräsentiert, eine weibliche Superheldin, die versucht, alles zu überwinden, was ihren Weg kreuzt. Auf ihrer Reise verwandelt sie sich in verschiedene Tiere, deren Lebensräume zwischen Land, Wasser und Himmel liegen."

"Was das Konzept des Videos angeht, haben wir ihnen freien Lauf gelassen", sagt Fergal Lawler, der Schlagzeuger der Band. "Es war Dolores immer wichtig, dass die Leute ihre Texte auf ihre eigene Weise interpretieren können. Obwohl der Song nicht über den Klimawandel geschrieben wurde, hätte sie die Interpretation des Songs durch den Video-Regisseur definitiv begrüßt."
'In The End', ein kraftvolles Schlusskapitel in der außergewöhnlichen und weitreichenden Karriere der Band, wurde bei der Veröffentlichung im April 2019 umjubelt. Das Album mit 11 Songs, die vor Dolores' Tod im Jahr 2018 geschrieben und vorproduziert wurden, wurde von ihren Bandkollegen - Co-Songwriter und Leadgitarrist Noel, Bassist Mike Hogan und Fergal - sorgfältig und liebevoll aufgenommen, wobei Stephen Street erneut die Produzentenrolle übernahm.

"In the End" schließt den Kreis der Band, mit einer Sammlung, die an ihre allererste LP erinnert. Als starker Abschied von der Band von ihren Fans ist "In The End" eine passende Hommage an ihre Bandkollegin und Freundin und vor allem eine Sammlung von kraftvollen Songs, die neben den bisherigen Platten von The Cranberries ihren gebührenden Platz einnehmen können.

www.facebook.com/TheCranberries
www.instagram.com/thecranberries
www.cranberries.com

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: