Banner, 120 x 600, mit Claim

Die CDU ist die korrupteste Partei Deutschlands

User Beitrag

Randwer

Postings: 1740

Registriert seit 14.05.2014

21.07.2021 - 07:19 Uhr
Es besteht die Chance, dass die Prozente so passen, dass sich drei kleinere Parteien zu einer Ampel gegen die große Union zusammen fügen. Dazu müsste aber die SPD noch die Grünen überholen und die F.D.P. auch auf Augenhöhe kommen.

Mann 50 Wampe

Postings: 1268

Registriert seit 28.08.2019

21.07.2021 - 09:11 Uhr
Eine Ampel mit Lindner und seiner Gang ist für mich unvorstellbar.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8649

Registriert seit 13.06.2013

21.07.2021 - 11:26 Uhr
Ich würde jede Ampel nehmen, wenn es die CDU verhindert.

fuzzmyass

Postings: 6006

Registriert seit 21.08.2019

21.07.2021 - 11:27 Uhr
Ampel wäre doch die beste Variante von den halbwegs realistischen...

dreckskerl

Postings: 5981

Registriert seit 09.12.2014

21.07.2021 - 13:16 Uhr
Natürlich wäre eine Ampel mir auch lieber als eine CDU geführte Regierung, aber ich sehe das was die FDP beabsichtigt zu tun und was rot -grün vorhat, steht ziemlich diametral gegenüber.

Wenn schwarz-grün geht, könnte ich mir gut vorstellen, dass die Grünen das vorziehen, was in BAWÜ so gut funtioniert, im Bund zu probieren (insofern sie nicht sehr viel weniger Stimmen haben als die CDU.)

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8649

Registriert seit 13.06.2013

21.07.2021 - 23:52 Uhr
Maaßen hatte auf Twitter das antisemitische Video von Querdenker Bhakdi als "interessant" eingestuft und empfohlen.

Ein Armutszeugnis für die CDU, diesem Mann freie Hand zu geben und Laschet wird sicherlich wieder sagen, Maaßen sei vollkommen integer.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8649

Registriert seit 13.06.2013

22.07.2021 - 13:59 Uhr
Läuft für den rechten Flügel der CDU dieser Tage.

Maaßen teilt "interessantes" antisemitisches Bhaki-Video. Amthor posiert mit Neonazis für ein Selfie. de Vries spricht Ureinwohnern Amerikas und Australiens das Volksein ab und schwurbelt genetischen Rassistendünnpfiff zum deutschen Volk. CDU-Fraktion Thüringen beweist Selbsterkenntnis, dass sie keine Brandmauer zur AfD und ihrem faschistischen Fraktionsvorsitzenden darstellt.

Und was sagt Armin dazu? :D

dreckskerl

Postings: 5981

Registriert seit 09.12.2014

22.07.2021 - 14:03 Uhr
Ich finde es im Grunde ganz gut, dass die CDU so deutlich zeigt, wie groß ihre Probleme mit der Abgrenzung nach rechts sind. Das kostet sie, so hoffe ich, einige Stimmen.

dreckskerl

Postings: 5981

Registriert seit 09.12.2014

22.07.2021 - 14:11 Uhr
Interessane Auflistung der guten Taten Armin Laschets.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_90430104/die-skandale-von-cdu-chef-armin-laschet-das-ende-des-teflon-kandidaten.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8649

Registriert seit 13.06.2013

22.07.2021 - 15:15 Uhr
Jetzt liegt sogar Scholz vor Laschet.

fuzzmyass

Postings: 6006

Registriert seit 21.08.2019

22.07.2021 - 16:15 Uhr
Amthor ist einfach das widerlichste Würstchen, was da so rumläuft... den kann doch niemand auch nur annähernd Ernst nehmen...

Laschet ist halt ein klassisch öliger Typ, der sich durch Regentropfen und Geschosse durchölt... absolut keine Ahnung wofür er steht, dafür hat er aber auch schon letztes Jahr ordentlich kassiert und steht jetzt in der Flutkrise wieder so stramm da, wie ein Blättchen im Winde...

Wieso die CDU ausgerechnet ihn als Kandidaten gewählt hat, ist mir immer noch schleierhaft... alle 3 Kanzlerkandidaten sind einfach irgendwo zwischen Giant Douche und Turd Sandwitch angesiedelt... hätten sie heute gerne Pest oder Cholera?

Nur zur Info

Postings: 741

Registriert seit 13.06.2013

23.07.2021 - 08:45 Uhr
Die Kandidaten für den Parteivorsitz und die Kanzlerkandidatur stehen alle für die Essenz ihrer Partei.

Randwer

Postings: 1740

Registriert seit 14.05.2014

24.07.2021 - 11:13 Uhr
Man muss feststellen: Laschet war halt das beste, was die Union aufbieten konnte. Söder ist so vertrauenswürdig wie ein Romulaner, Merz ein verbrauchtes Auslaufmodell aus der Mottenkiste der Politik, Spahn zu aktionistisch und ehrgeizig. Einzig Röttgen hätte Laschet noch gefährlich werden können, aber dessen Kampagne kam zu spät ins rollen, außerdem hatte er ursprünglich eine Doppelspitze versprochen, ließ den zeitgemäßen Ansatz aber im Sande verlaufen. Man fragt sich da doch: Hat er sich etwa nur Körbe geholt?

Nummer Neun

Postings: 173

Registriert seit 14.06.2013

24.07.2021 - 11:18 Uhr
"Die Kandidaten für den Parteivorsitz und die Kanzlerkandidatur stehen alle für die Essenz ihrer Partei."

Den Satz kann man wohl so bei allen Parteien bringen. Und es ist ja auch durchaus sinnvoll, dass der Parteivorsitz die Partei widerspiegelt.

dreckskerl

Postings: 5981

Registriert seit 09.12.2014

24.07.2021 - 11:19 Uhr
Nun, Söder wäre es geworden, wenn die Union die Landesverbände hätten entscheiden lassen.
Röttgen stand dann vielleicht auch zu deutlich für den "linken" Flügel.
Laschet hat halt diese "Kuscheln in alle Richtungen" Attitude, einer der (vermeintlich?) alle Strömungen der Partei zusammenhält, ähnlich wie Kohl der auch Geißler, Blüm und Süßmuth, aber auch Zimmermann, Stoltenberg Drechsler usw. mehr oder weniger hinter sich vereinen konnte.

dreckskerl

Postings: 5981

Registriert seit 09.12.2014

24.07.2021 - 11:29 Uhr
edit: Dregger, nicht Drechsler

All Crips are Bloods

Postings: 175

Registriert seit 05.06.2020

24.07.2021 - 11:45 Uhr
Ich habe aktuell nichts zum Thema beizutragen, möchte aber auf dem laufenden gehalten werden.

Mann 50 Wampe

Postings: 1268

Registriert seit 28.08.2019

24.07.2021 - 17:22 Uhr
Abonier den Newsletter diese Threads.

Klaus

Postings: 3460

Registriert seit 22.08.2019

26.07.2021 - 16:11 Uhr
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/kohleausstieg-2038-armin-laschet-falschaussage-bund-kritik-energiewende

Lügen-Laschet wieder in bester Form!

fuzzmyass

Postings: 6006

Registriert seit 21.08.2019

26.07.2021 - 16:59 Uhr
Teflon-Armin :)

Obwohl man halt sagen muss, dass diese Diskussionen um den Abschaltzeitpunkt unfassbar müßig sind.. als könnte man einfach so den Schalter ausmachen und fertig ist der Umweltschutz. ohne dass man halt im Vorfeld für die nötigen Alternativen Energiequellen gesorgt hat, die erstmal durch unsere schöne deutsche analoge Bürokratie laufen müssen... als ob man das heute in unserer Zettel-/Faxwirtschaft überhaupt seriös einschätzen könnte, was 2038 wirklich möglich sein wird :)

Klaus

Postings: 3460

Registriert seit 22.08.2019

26.07.2021 - 17:00 Uhr
Es geht halt darum, dass man mit diesem Zeitpunkt Pläne verknüft, wie der Energiemix sich in den nächsten Jahren zu entwickeln hat. Und natürlich geht es dabei auch in einigen Bundesländern um die Frage, wie es mit der dortigen Industrie aussieht.

dreckskerl

Postings: 5981

Registriert seit 09.12.2014

26.07.2021 - 17:25 Uhr
Tja, manchmal beschleicht einen das Gefühl, dass so 4-6 hochmoderne Kernkraftwerke für die nächsten 2 Jahrzehnte, durchaus klimadienlich wären :-)

Watchful_Eye

User

Postings: 2414

Registriert seit 13.06.2013

26.07.2021 - 17:31 Uhr
Yes @dreckskerl.

Wir müssen nicht über die Probleme der Atomenergie reden, die kenne ich.

Aber der Kohleausstieg hätte im Anbetracht des Klimawandels höhere Priorität gehabt, während man zumindest die neueren Kraftwerke noch ein paar Jahre lang hätte laufen lassen können. Das war eine Kurzschlussreaktion von Merkel auf den Erfolg der Grünen in dem Themenfeld, wider besseren Wissens in der Sache.

Und in 10-20 Jahren kann das sowieso nochmal anders aussehen, denn an der Verbesserung der Atomkraft-Technologien wird ja weiter fleißig geforscht.

dreckskerl

Postings: 5981

Registriert seit 09.12.2014

26.07.2021 - 17:43 Uhr
Nun der Ausstieg ist ja in der ersten Schröder/Fischerlegislatur vorbereitet und in der zweiten Legislatur verabschiedet worden.
Atomausstieg war DAS grüne Thema und auch in der Bevölkerung war, wenn auch eine kleine Mehrheit für den Ausstieg.

Die christliberale Koalition hat den Ausstieg ja anschließend nicht abgeschafft, jedoch zeitlich verschoben, dann kam Fukushima und Merkels Move, aber auch eine klare Mehrheit in der Bevölkerung schien dafür.

Watchful_Eye

User

Postings: 2414

Registriert seit 13.06.2013

26.07.2021 - 17:52 Uhr
Es war aber eigentlich schon eine Laufzeitverlängerung unter Schwarz-Gelb beschlossen worden.

Und ja, die Stimmung war extrem gegen Atom zu der Zeit. Aber da hat die Masse eben zu kurzfristig gedacht. Um es mit Laschet zu sagen, ahnte die CDU offenbar nicht, dass der Klimawandel eines Tages noch so ein Thema sein wird. ;-) Obwohl man das 2011 natürlich längst hätte absehen können bzw müssen.

Indirekt mitschuldig ist auch die SPD, die sich zu der Zeit noch sehr an die Stimmen der Kohlekumpel klammerte. Insofern war ihr die Priorisierung des Atomausstiegs natürlich ebenso Recht.

dreckskerl

Postings: 5981

Registriert seit 09.12.2014

26.07.2021 - 18:04 Uhr
ja, ich habe "zeitlich verschoben" geschrieben, "Laufzeitverlängerung" ist natürlich korrekt.

Klar ist da die SPD mitschuldig.
Die Grünen haben ihren (extrem teuren) Atomausstieg bekommen, dafür haben sie Schröders Agenda mitsamt Hartz 1-4 durchgewunken. Die folgenschlimmste Regierung seit Gründung der BRD...:-)und ich hatte sie mitgewählt.

jo

Postings: 2990

Registriert seit 13.06.2013

26.07.2021 - 19:49 Uhr
Ja, und etwas später, als alles dann Wirkung zeigte - vorher war es ja total dooooof und schlecht -, hat sich dann Merkel die Hartz-Gesetze auf die Fahne geschrieben ;).

hubschrauberpilot

Postings: 6664

Registriert seit 13.06.2013

26.07.2021 - 22:47 Uhr
und ich hatte sie mitgewählt.

Schande über dein Haupt.... :) Aber ich hatte zu Schröders erster Amtszeit auch tatsächlich das erste und letzte mal SPD gewählt.

Eurodance Commando

Postings: 1647

Registriert seit 26.07.2019

26.07.2021 - 23:22 Uhr
Und dann halt nur noch AfD

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1356

Registriert seit 25.09.2014

27.07.2021 - 02:58 Uhr
jetzt gibts ja Die Basis...

Ich sehe Atomkraft nicht als tolle Übergangstechnologie. Die Uranvorräte sind ebenfalls endlich und das Zeug muss ebenfalls über weite Strecken (Australien und co) zum Verbraucher geschifft werden. Ein Endlager ist in Deutschland noch nicht in Sicht. Die (CO2-)Kosten beim Einlagern in Asse und dem jetzigen Wiederausgraben werden auch nicht mitgerechnet. Kernkraftwerke brauchen immer Flüsse für die Kühlung, was zum einen natürlich Auswirkungen auf das Ökosystem vor Ort hat (ok, was hat das nicht) und das System natürlich auch anfälliger für Hochwasserschäden macht.

dreckskerl

Postings: 5981

Registriert seit 09.12.2014

27.07.2021 - 08:37 Uhr
Es war auch nicht mein Ansinnen, Kernkraft zu bejubeln, aber konnte mir den Hinweis nicht verkneifen, wie flott doch Prioritäten im anderen Licht stehen können.

2010 12% Anteil an erneuerbaren Energien an Bruttoendenergieverbruch, 2019 sind es 17%.
Angesichts steigender Elektromobilität, wird deutlich wie sehr das "Tempo" erhöht werden muss.
Sonst fahren die Mercedes E-Limusinen mit zugekauftem Atomstrom :-)

Klaus

Postings: 3460

Registriert seit 22.08.2019

27.07.2021 - 09:02 Uhr
"
2010 12% Anteil an erneuerbaren Energien an Bruttoendenergieverbruch, 2019 sind es 17%.
Angesichts steigender Elektromobilität, wird deutlich wie sehr das "Tempo" erhöht werden muss.
Sonst fahren die Mercedes E-Limusinen mit zugekauftem Atomstrom :-) "

Ich habe gerade ein bisschen gestockt, da ich die Zahl für extrem niedrig gehalten habe, dann aber den "Bruttoendverbrauch" gegooglet. Widersprichst du dir nicht selbst? Der Verbrauch zieht ja, wenn ich das richtig verstanden habe, alle Energiequellen über alle Verbraucher zu Rate, also auch Verkehr. Sprich, da ist jetzt mit drin, dass wir noch Überwiegend Verbrenner fahren. Wenn jetzt der E-Auto Anteil steigt, dann hilft das doch?

https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/erneuerbare-energien-in-zahlen#strom

dreckskerl

Postings: 5981

Registriert seit 09.12.2014

27.07.2021 - 09:32 Uhr
Nein, wenn man über Klimaschutz und CO2 Reduktion spricht, ist der Bruttoenergieendverbrauch aus meier Sicht die relevante Ausgangszahl.

Natürlich, durch den erhöhten Anteil an E_Mobilität sinkt die Benzinverbrennung, es steigt aber der Bedarf an elektrischer Energie immens, der dann "grün" hergestellt werden muss.

2019 lag der Anteil von erneuerbarem Strom bei 42%, der Anteil an Kernenergie aber auch noch bei 13,8%...der fällt bis 2025 komplett weg.



kenny23

Postings: 172

Registriert seit 07.11.2013

27.07.2021 - 21:10 Uhr
Erstellt zu eurem Lieblingsthema Lasche-Zitate :-D
https://lasch-o-mat.de/

hubschrauberpilot

Postings: 6664

Registriert seit 13.06.2013

27.07.2021 - 21:26 Uhr
Oh oh oh, mein Browser sagt womögliches Sicherheitsrisiko, was ist da los? :D

fuzzmyass

Postings: 6006

Registriert seit 21.08.2019

03.08.2021 - 15:16 Uhr
Weil ja immer die Mähr grassiert, dass die Bild nur gegen die Grünen austeilt und Union/Laschet verschont:
In den letzten Tagen wird (zurecht) ganz schön auf Teflon-Armin draufgehauen, zuerst zu seinem Flutopfer-Besuch, wo er teils ungehalten von Bewohnern empfangen wurde, und nun zu seinen Baerbockschen Plagiatsgeschichten von 2009.

Enrico Palazzo

Postings: 1983

Registriert seit 22.08.2019

03.08.2021 - 16:05 Uhr
Allerdings recht weit unten, erst wenn man scrollt. ACAB schien mir da doch prominenter platziert, so schien mir und dachte ich heute.

fuzzmyass

Postings: 6006

Registriert seit 21.08.2019

03.08.2021 - 16:19 Uhr
Gestern waren die Flutopfer Besuche jedenfalls ganz oben..

Seite: « 1 ... 6 7 8 9
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: