Maifeld Derby 2019

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1638

Registriert seit 14.05.2013

14.12.2018 - 10:36 Uhr - Newsbeitrag
Erste Bestätigungen für das 9 . Maifeld Derby! Mit dabei sind u.a. The Streets, Tocotronic, Parcels und Von Wegen Lisbeth!

Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

in zehn Tagen werden Geschenke unter dem Weihnachtsbaum ausgepackt - wir packen schon heute aus: Das Maifeld Derby hat heute die erste Ladung Bands bekannt gegeben welche bei der neunten Ausgabe des Festivals vom 14.-16.06.2019 in Mannheim an den Start gehen werden!

Angeführt wird das Feld der ersten 26 von insgesamt 70 Bands und KünstlerInnen, die in drei Tagen auf vier Bühnen spielen werden, vom ersten Headliner - den englischen Alternative-Rappern The Streets um Mike Skinner. Nach dem überraschenden Live-Comeback soll es im nächsten Jahr ein neues Album geben. Ebenso wie bei den Durchstartern Von Wegen Listbeth aus Berlin, die kurz vor dem Festival ihren zweiten Longplayer veröffentlichen werden. Gerade raus ist die Platte der Australier Parcels, die mit ihrem wahnsinnig tanzbaren Funk-Sound weltweit für ausverkaufte Clubs und Hallen sorgen.
Weiter geht’s mit den deutschen Indierock-Institution Tocotronic, die Anfang des Jahres mit ihrem Album "Die Unendlichkeit" einmal mehr beweisen konnten, welche unangefochtene Ausnahmestellung sie in der deutschen Musiklandschaft haben. Es war eigentlich überfällig, dass die Herren endlich einmal zu verpflichten. Wir freuen uns! Tocotronic wiederum freuen sich sicher ebenfalls auf die schottischen Indie-Legenden Teenage Fanclub.
Die Wiener HVOB haben sich klammheimlich in die erste Liga der Elektro-Pop-Liveacts gespielt. Atmosphärischer könnte der Late-Night-Act im Palastzelt nicht sein. Das Mittelfeld dieser Bandwelle ist dann gespickt mit weiteren Indie-Helden: Der Tausendsassa Kevin Morby kommt für einen raren Auftritt, The Twilight Sad haben nach ihrer Welttour auf Einladung von The Cure auch endlich ihr neues Album am Start und Ex-Pavement-Kopf Stephen Malkmus & The Jicks hält die gute alte Fuzz-Gitarre am Leben.
Bei den Franzosen von Alcest geht es dann etwas härter zur Sache - mit sphärischem Post-Rock bis hin zu Metal-Attacken. Und darauf folgen dann allesamt Bands, die es auszuchecken gilt: Mavi Phoenix (Rap/AT), Alela Diane (Songwriter-Pop/USA), Captain Planet (Emo-Rock/D), International Music (Indie-Rock/D), Raketkanon (Doom-Noise/BEL), Novaa (Electro-Pop/D), Komfortrauschen (Live-Techno/D), Linus Volkmann (Popkultur-Lesung/D), Tomberlin (Indie-Folk/USA), Odd Couple (Rrrrrock!/D), P.A. Hülsenbeck (Art-Pop/D), Wayne Graham (Americana-Folk/USA), ZA! (Art-Rock/ESP), Yin Yin (Thaichedelic/NL), Schreng Schreng & La La (Akustik-Punk/D) & Flourishless (Acoustic-Pop/MA).

Wer nochmals in Erinnerungen des diesjährigen Festivals schwelgen will, kann dies hier tun. Seit wenigen Tagen macht der Aftermovie warme Gedanken und Lust auf die noch in weiter Ferne liegenden Sommermonate.

Hier die komplette erste Bandwelle im Überbllick:

The Streets (UK)
Von Wegen Lisbeth (D)
Parcels (AUS)
Tocotronic (D)
HVOB (AT)
Teenage Fanclub (SCO)
Kevin Morby (USA)
Stephen Malkmus & The Jicks (USA)
The Twilight Sad (SCO)
Alcest (F)
Mavi Phoenix (AT)
Alela Diane LELA (USA)
Captain Planet (D)
International Music (D)
Raketkanon (BEL)
Tomberlin (USA)
Odd Couple (D)
Wayne Graham (USA)
P.A. Hülsenbeck (D)
ZA! (ES)
Novaa (D)
Yin Yin (NL)
Linus Volkmann (D - Lesung)
Komfortrauschen (D)
Schreng Schreng & La La (D)
Flourishless (MA)
uvm.

Noch ist geheimnisumwoben, welche Künstler die zweite Bandwelle ans Land spülen wird. Aber man kann sicher sein, dass dann weitere echte Highlights präsentiert werden. Dafür ist das Festival ja mittlerweile bekannt. So gewann das Maifeld Derby bei den letztjährigen Helga-Awards im Rahmen des Reeperbahnfestival den Award in der Kategorie "feinstes Booking". Und auch bei den European Festival Awards war das Maifeld Derby in der Longlist für das "Best Small Festival" nominiert.

Das dies völlig verdient ist, zeigt sich, wenn man den Blick auf die Historie des Festivals wirft. Alleine im letzten Jahr kamen illustre Namen wie Editors, Eels, The Kills, Neurosis, Deerhunter oder Black Rebel Motorcycle Club zu der sowieso schon beeindruckenden Liste an Bands, welche die Macher, ihres Zeichens Musiker bei Get Well Soon, aufs Mannheimer Maifeld locken konnten: The National, Mogwai, Thurston Moore, Spoon, Primal Scream, The Notwist, James Blake und zahlreiche andere Hochkaräter glänzten auf den Headlinerslots der vergangenen Jahre, während Künstler wie Wanda, Bilderbuch, Drangsal, Mighty Oaks, Daughter und andere beim Derby bereits vor ihrem großen Durchbruch erlebt werden konnten.

Doch nicht nur bei der Auswahl der Bands wird viel Liebe zum Detail bewiesen, auch die Geländegestaltung glänzt mit kurzen Wegen und der Tatsache, dass drei von vier Bühnen überdacht sind und den Musikliebhabern auch bei widrigen Wetterumständen ein weitgehend trockenes Festivalerlebnis ermöglicht. Im Festival-Späti haben die Besucher die Qual der Wahl zwischen etlichen Bieren von fünf lokalen Brauereien. Auch die großteils regionalen Food- und Boutique-Stände zeigen, wie sehr das Festival in der Region verwurzelt ist. Und dann gibt es ja noch die mittlerweile zur Tradition gewordene, eigens konzipierte Steckenpferd-Dressur. Ein weiteres Programm-Highlight, bei dem sich wagemutige Besucher den kritischen Augen der Jury und des Publikums stellen.

Das Resultat ist nicht weniger als eines der popkulturellen Glanzlichter des deutschen Festivalsommers, was nicht zuletzt durch ein beeindruckend entspanntes, kultiviertes, hochgradig aufgeschlossenes und musikinteressiertes Publikum abgerundet wird. „Helga“-rufende Festival-Proleten sucht man hier (glücklicherweise) ebenso vergebens wie kirmesartige Attraktionen, die bei Großfestivals immer mehr in Erscheinung treten. Hier geht es in erster Linie um die Musik - und diese Tatsache spürt man beim Maifeld Derby zu jeder Zeit, an jedem Ort.

Und dies zahlen die Besucher mit Vertrauen zurück. So sind die ersten beiden "Early Horse"-Ticket-Phasen bereits ohne Bandbestätigungen ausverkauft und auch die dritte neigt sich schon dem Ende zu.

Early Horse Phase 1: 85,00 € *nicht mehr verfügbar*
Early Horse Phase 2: 90,00 € *nicht mehr verfügbar*
AKTUELL: Early Horse Phase 3: 95,00 €
Early Horse Phase 4: 100,00 €
3-Tages-Tickets Normalpreis: 105,00 €
1-Tages-Tickets ab Feb/März 2019 erhältlich!
Alle Tickets inkl. aller Gebühren & ÖPNV im VRN Gebiet exklusiv unter www.maifeld-derby.de
Donti
14.12.2018 - 12:41 Uhr
Sehr schön
Heute bestätigt
04.02.2019 - 19:35 Uhr
Snail Mail

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15054

Registriert seit 08.01.2012

14.02.2019 - 22:20 Uhr - Newsbeitrag
Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

heute gibt es großartige wie auch eher traurige Nachrichten aus Mannheim. Zum einen veröffentlicht unser aller Lieblingsfestival heute eine zweite Welle voller spannender Liveacts für die neunte Ausgabe des Maifeld Derbys, die vom 14.-16.06.2019 an den Start gehen werden!

Etwas getrübt wird die Freude von der Nachricht, dass die Macher des Festivals beschlossen haben, dass das Maifeld Derby 2020 pausieren muss. Hierzu ein paar Worte vom Festivalteam:

"Wir haben uns aus persönlichen Gründen dazu entschlossen das 10. Maifeld Derby aufzuschieben und 2020 auszusetzen. Die letzten Jahre waren großartig, aber auch sehr kräftezehrend. Wir werden dieses Jahr nochmal alles geben, aber danach brauchen wir einfach eine Pause um dann auch frisch und ausgeruht für das Jubiläum zu sein. Dafür käme 2020 eindeutig zu früh."

Umso mehr freuen wir uns aber über die wirklich phantastische Reihe an Neuvorstellungen, die uns das Maifeld Derby heute präsentiert. Wie immer eine grandiose Mischung etablierter Acts, Liebhaber-Perlen und spannender Newcomer.

Angeführt wird die Welle von den britischen Hot Chip, die sich ja in der letzten Zeit eher rar gemacht hatten. Wer weiß, vielleicht bringen sie ja auch neue Musik mit ins Palastzelt - ein neues Album wird ja bereits seit längerem sehnsüchtig erwartet.
In Sachen frischer Gesichter konnten mit Snail Mail und Amyl And The Sniffers zwei der derzeit gefragtesten US Indie Newcomer verpflichtet werden.
Desweiteren beweisen Namen wie Gurr, Balthazar, Monolink, De Staat oder Stonefield erneut, dass im Sachen geschmackssicherem Booking jenseits von Genrescheuklappen dem Festivalteam keiner etwas vormachen kann.

Die gesamte Liste der Neubestätigungen liest sich wie folgt:

HOT CHIP (UK)
BALTHAZAR (BEL)
MONOLINK (D)
SNAIL MAIL (USA)
AMYL AND THE SNIFFERS (AUS)
DE STAAT (NL)
GURR (D)
YASSIN (D)
STONEFIELD (AUS)
NIKLAS PASCHBURG (D)
BLACK SEA DAHU (CH)
POSTCARDS (LBN)

Diese gesellen sich zu den bereits im Dezember bestätigten Namen:

The Streets (UK), Von Wegen Lisbeth (D), Parcels (AUS), Tocotronic (D), HVOB (AT), Teenage Fanclub (SCO), Kevin Morby (USA), Stephen Malkmus & The Jicks (USA), The Twilight Sad (SCO), Alcest (F), Mavi Phoenix (AT), Alela Diane LELA (USA), Captain Planet (D), International Music (D), Raketkanon (BEL), Tomberlin (USA), Odd Couple (D), Wayne Graham (USA), P.A. Hülsenbeck (D), ZA! (ES), Novaa (D), Yin Yin (NL), Linus Volkmann (D - Lesung), Komfortrauschen (D), Schreng Schreng & La La (D), Flourishless (MA)
Maester Obvious
15.02.2019 - 02:51 Uhr
"In Sachen frischer Gesichter konnten mit Snail Mail und Amyl And The Sniffers zwei der derzeit gefragtesten US Indie Newcomer verpflichtet werden."

Amyl And The Sniffers kommen aus Australien.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15054

Registriert seit 08.01.2012

06.03.2019 - 18:53 Uhr - Newsbeitrag
Festival "Maifeld Derby" gibt in der dritten Bandwelle weitere Acts und Headliner bekannt!

Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

nachdem im Februar die traurige Nachricht verbreitet werden musste, dass das Maifeld Derby im Jahr 2020 pausieren wird und die zehnte Jubiläumsausgabe somit auf das Jahr 2021 verschoben werden muss, geht es heute endlich mal wieder ausschließlich um die Musik bei dem Mannheimer Festival. Das Programm ist nun fast fertig und in Kürze folgt der Timetable mit allen der fast siebzig Bands der diesjährigen Auflage!

Mit dabei ist unter anderem FABER (CH), der als dritter Headliner am Sonntagabend die einjährige Festivalpause einläuten wird. Für ihn ist es eine besondere Rückkehr: Denn erst vor drei Jahren spielte FABER als absolut unbeschriebenes Blatt im "Parcours d’amour" - nun beschließt er das 9. Maifeld Derby. MADRUGADA (NO) feiern gerade das Comeback des Jahres und das 20-jährige Jubiläum ihres Klassikers „Industrial Silence“. SLEAFORD MODS (UK) kommen hingegen mit dem neuem Album „Eton Alive“ und beschließen am Freitag die "Fackelbühne". KATE TEMPEST (UK) kehrt nach ihrer Lesung im "Parcours d’amour" und ihrem unvergessenen Auftritt vor zwei Jahren auf der "Fackelbühne" zurück - dieses Mal ins "Palastzelt". Dort spielt auch der Modern Soul-Vertreter JORDAN RAKEI (UK), der wohl kurz vor seinem großen Durchbruch steht. IDER (UK) kommen aus London und veröffentlichen in diesem Jahr endlich ihr Debütalbum. THE MAUSKOVIC DANCE BAND (NL) aus Amsterdam bekommen den traditionellen Eröffnungs-Slot auf der "Fackelbühne" am Sonntag und werden mit ihren afro-karibischen Rhythmen alle zum Tanzen bringen. CHARLOTTE BRANDI (D) hat Me & My Drummer hinter sich gelassen und mit „The Magician“ gerade ein fantastisches Solo-Debütalbum veröffentlicht. WYVERN LINGO (IE) aus Irland begeistern mit einer Mischung aus Folk, R&B und Pop und absurd gutem Harmonie-Gesang. THE GREEN APPLE SEA (D) kommen in Trio-Besetzung und erwärmen mit Folk/Americana die Herzen im "Parcours d’amour". ANGER (AT) sind noch ganz neu und spielen authentisch nahe Popmusik. Und SPIRAL DRIVE (D) sind die verschickertste neue Band aus Mannheim.


Hier die gesamte Liste der Neubestätigungen auf einen Blick:


FABER (CH)
MADRUGADA (NO)
SLEAFORD MODS (UK)
KATE TEMPEST (UK)
JORDAN RAKEI (UK)
IDER (UK)
THE MAUSKOVIC DANCE BAND (NL)
WYVERN LINGO (IE)
CHARLOTTE BRANDI (D)
THE GREEN APPLE SEA (D)
ANGER (AT)
SPIRAL DRIVE (D)


Diese gesellen sich zu den bereits im Dezember bestätigten Namen:

The Streets (UK), Hot Chip (UK), Von Wegen Lisbeth (D), Parcels (AUS), Tocotronic (D), Balthazar (BEL), Snail Mail (USA), HVOB (AT), Teenage Fanclub (SCO), Amyl And The Sniffers (AUS), De Staat (NL), Gurr (D), Kevin Morby (USA), Stephen Malkmus & The Jicks (USA), The Twilight Sad (SCO), Yassin (D), Alcest (F), Mavi Phoenix (AT), Monolink (D), Alela Diane LELA (USA), Captain Planet (D), International Music (D), Raketkanon (BEL), Stonefield (AUS), Tomberlin (USA), Niklas Paschburg (D), Odd Couple (D), Wayne Graham (USA), P.A. Hülsenbeck (D), ZA! (ES), Novaa (D), Yin Yin (NL), Linus Volkmann (D - Lesung), Komfortrauschen (D), Schreng Schreng & La La (D), Black Sea Dahu (CH), Flourishless (MA), Postcards (LBN)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15054

Registriert seit 08.01.2012

07.05.2019 - 13:59 Uhr - Newsbeitrag
"Maifeld Derby" bestätigt weitere Künstler und hat den Festival-Teaser veröffentlicht!

Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

in einem Monat öffnet das Maifeld Derby seine Pforten! Um die Vorfreude auf drei Tage und zwei Nächte mit Künstlern wie The Streets, Tocotronic, Hot Chip, Faber oder Von Wegen Lisbeth weiter anzuheizen, ist nun der offizielle Teaser für die neunte Ausgabe des Festivals präsentiert worden. In 75 Sekunden fasst der Clip zusammen, was die Besucher auf dem Mannheimer Maimarktgelände erwarten wird: Eine Wohlfühlatmosphäre, garniert mit regionalen Speisen, entspannten Musikliebhabern - und natürlich berauschenden Konzerten auf vier Bühnen mit entdeckenswerten Newcomern sowie etablierten Größen aus ganz verschiedenen musikalischen Sparten. Hier kann man schon mal in Stimmung kommen.



Zudem ist der Timetable des Maifeld Derbys nun nahezu komplett: Unter anderem reiht sich JNR Williams in das bereits illustre Line-Up ein. Der zwischen Soul und modernem R'n'B angesiedelte Sänger hat erst Anfang des Jahres seine ersten offiziellen Konzerte gegeben und wird mit seiner ebenso kraft- wie gefühlvollen Stimme den Parcours d'Amour am Samstagabend in seinen Bann ziehen. Außerdem bestätigt sind mittlerweile auch Les Big Byrd: Die schwedische Formation um den ehemaligen Caesars-Sänger Joakim Åhlund hat 2018 ihr drittes Album "Iran Iraq IKEA" veröffentlicht und wird am Samstag im Palastzelt seine groovende Mixtur aus Indie und Krautrock zusammenbrauen.


Mit diesen Neubestätigungen untermauert das Festival seinen exzellenten Ruf: So gewann das Maifeld Derby bei den letztjährigen Helga-Awards im Rahmen des Reeperbahnfestivals den Award in der Kategorie "feinstes Booking". Und auch bei den European Festival Awards war das Maifeld Derby in der Longlist für das "Best Small Festival" nominiert.

Das dies völlig verdient ist, zeigt sich, wenn man den Blick auf die Historie des Festivals wirft. Alleine im letzten Jahr kamen illustre Namen wie Editors, Eels, The Kills, Neurosis, Deerhunter oder Black Rebel Motorcycle Club zu der sowieso schon beeindruckenden Liste an Bands, welche die Macher, ihres Zeichens Musiker bei Get Well Soon, aufs Mannheimer Maifeld locken konnten: The National, Mogwai, Thurston Moore, Spoon, Primal Scream, The Notwist, James Blake und zahlreiche andere Hochkaräter glänzten auf den Headlinerslots der vergangenen Jahre, während Künstler wie Wanda, Bilderbuch, Drangsal, Mighty Oaks, Daughter und andere beim Derby bereits vor ihrem großen Durchbruch erlebt werden konnten.

Doch nicht nur bei der Auswahl der Bands wird viel Liebe zum Detail bewiesen, auch die Geländegestaltung glänzt mit kurzen Wegen und der Tatsache, dass drei von vier Bühnen überdacht sind und den Musikliebhabern auch bei widrigen Wetterumständen ein weitgehend trockenes Festivalerlebnis ermöglicht. Im Festival-Späti haben die Besucher die Qual der Wahl zwischen etlichen Bieren von fünf lokalen Brauereien. Auch die großteils regionalen Food- und Boutique-Stände zeigen, wie sehr das Festival in der Region verwurzelt ist. Und dann gibt es ja noch die mittlerweile zur Tradition gewordene, eigens konzipierte Steckenpferd-Dressur. Ein weiteres Programm-Highlight, bei dem sich wagemutige Besucher den kritischen Augen der Jury und des Publikums stellen.

Das Resultat ist nicht weniger als eines der popkulturellen Glanzlichter des deutschen Festivalsommers, was nicht zuletzt durch ein beeindruckend entspanntes, kultiviertes, hochgradig aufgeschlossenes und musikinteressiertes Publikum abgerundet wird. „Helga“-rufende Festival-Proleten sucht man hier (glücklicherweise) ebenso vergebens wie kirmesartige Attraktionen, die bei Großfestivals immer mehr in Erscheinung treten. Hier geht es in erster Linie um die Musik - und diese Tatsache spürt man beim Maifeld Derby zu jeder Zeit, an jedem Ort.

Und dies zahlen die Besucher mit Vertrauen zurück. So sind die drei "Early Horse"-Ticket-Phasen smittlerweile ausverkauft. Dafür sind aber noch Tages- und Kompletttickets erhältlich:


3-Tages-Tickets Normalpreis: 105,00 €

Limitierte Tagestickets:
Fr, 14.6. (45,00 € mit Hot Chip, Parcels, HVOB, Niklas Paschburg, uva.)
Sa, 15.6. (50,00 € mit The Streets, Von Wegen Lisbeth, Balthazar, The Twilight Sad), De Staat, Alela Diane, uva.).
So, 16.06. (mit Tocotronic, Kevin Morby, Teenage Fanclub, Stephen Malkmus, uva).

Alle Tickets inkl. aller Gebühren & ÖPNV im VRN-Gebiet gibt es exklusiv unter www.maifeld-derby.de

hallogallo

Postings: 164

Registriert seit 03.09.2018

07.05.2019 - 19:55 Uhr
Der Sonntag ist große klasse, da bin ich dabei :)

cargo

Postings: 175

Registriert seit 07.06.2016

07.05.2019 - 20:38 Uhr
Insgesamt ist das Line Up aber schon schwach im Vergleich zu den Vorjahren.
Dennis
07.05.2019 - 21:29 Uhr
Ja, bis auf den Sonntag hätte man es sich streng betrachtet sparen können. Vielleicht ist ja trotzdem die ein oder andere positive Überraschung/Neuentdeckung dabei.
Das meint alles
07.05.2019 - 22:01 Uhr
Faber als Headliner am Sonntag, das meint alles über das Line-Up...

Eigentlich schon peinlich...

Insgesamt ziemlich uninteressant dieses Jahr. Festival für Möchtegern-Indie-Boys und seifenblasende Blumenmädchen mittlerweile.

myx

Postings: 600

Registriert seit 16.10.2016

08.05.2019 - 08:25 Uhr
Für mich sind schon einige Acts dabei, die mich mit ihren Alben in der näheren oder ferneren Vergangenheit bereits sehr begeistert haben: Alela Diane, Kate Tempest, Madrugada, Sleaford Mods, The Streets und Tocotronic.

Daneben bin ich auch sehr gespannt auf Balthazar und Kevin Morby, plus die vielen Bands, die ich nur wenig bis gar nicht kenne und von denen ich mich gerne positiv überraschen lasse.

Insgesamt also wieder 3 Tage, auf die ich mich sehr freue.

hallogallo

Postings: 164

Registriert seit 03.09.2018

08.05.2019 - 10:49 Uhr
Faber ist natürlich Mist, aber wenn man vorher geht, aber für Berufstätige wie mich eine willkommene Ausrede, am Sonntag entspannt früher zu verschwinden...

Dass das Line-Up insgesamt schon mal besser war, würde ich auch sagen.

Snail Mail, Kevin Morby, Stephen Malkmus & The Jicks, International Music und Tocotronic an einem Tag ist aber doch super.

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

08.05.2019 - 13:35 Uhr
Bin dieses Jahr auch nicht so überzeugt vom Line-Up. Die Headliner interessieren mich entweder nicht oder ich habe sie schon gesehen. Kevin Morby sogar schon viermal. Es war zwar jedes Mal gut, aber irgendwann reichts dann auch. Wirklich freuen tu ich mich eigentlich nur auf Ava Luna und Tomberlin. Naja, werd mich wohl als Helfer melden, da spart man sich Geld und kann trotzdem was mitnehmen.

hallogallo

Postings: 164

Registriert seit 03.09.2018

08.05.2019 - 14:22 Uhr
Ava Luna finde ich auch super, unterschätzte Band.

Leider "muss" ich aber bei dem Zeitplan Kevin Morby den Vorzug geben, da das aktuelle Album zu stark ist.

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

08.05.2019 - 16:24 Uhr
Oh mann, auch noch eine nervige Überschneidung. Wie gesagt, hab Morby eigentlich schon oft genug gesehen, aber auch noch nicht uns neue Album reingehört. Sollte mir das mal wieder gut gefallen, wird es schon eine schwere Entscheidung.

cargo

Postings: 175

Registriert seit 07.06.2016

08.05.2019 - 19:26 Uhr
Parallel zu Faber spielt Gott sei Dank Amyl And The Sniffers. So ziemlich die einzige Band im Line Up, die ordentlich lärmt. Verstehe sowieso nicht, warum in der Hinsicht dieses Jahr so gar nichts geht.

musie

Postings: 2453

Registriert seit 14.06.2013

08.05.2019 - 19:43 Uhr
...weils dieses Jahr ein bisschen mehr groovt... Alcest können zwischendurch aber schon auch recht lärmig sein

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2053

Registriert seit 14.06.2013

08.05.2019 - 20:33 Uhr
Lärm? Captain Planet spielen auch! :)
(Sa)

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1638

Registriert seit 14.05.2013

08.05.2019 - 20:41 Uhr
Kommst Du denn dieses Jahr zum Festival, Eric? Denk dran, nächstes Jahr fällts aus!
Maifeld Sterby
11.06.2019 - 14:31 Uhr
Wenn man die jüngsten Äußerungen in den sozialen Medien genauer betrachtet und über die Hintergründe (Umzug des Veranstalters nach Berlin) Bescheid weiß, wird es wohl das letzte Derby gewesen sein. Schade, in Süddeutschland gibt es leider qualitativ sonst nichts vergleichbares.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1638

Registriert seit 14.05.2013

11.06.2019 - 14:39 Uhr
Befürchte ich leider auch. Aber dann müssen wir eben umso ausgelassener feiern!

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2053

Registriert seit 14.06.2013

11.06.2019 - 14:46 Uhr
Oh. :(
Wie gut, noch einmal dabei zu sein!
Jeez
11.06.2019 - 16:14 Uhr
Jetzt wird sogar noch der Bierpreis erhöht!

Die wollen wirklich nochmal schööön die Kuh melken und sich dann ins gentrifizierte Berliner Szeneviertel verkriechen...
Aber die regionalen Fördergelder (und die dadurch erst ermöglichten Kontakte) hat man die letzten Jahre natüüürlich gerne mitgenommen!

Line-Up und Preis-Leistungs-Verhältnis wurde die letzten Jahre eh immer schlechter und ist jetzt ein mainstreamiges Indie-Pop-Electro Line-Up, wie es sie mehrmals in DE gibt.
Jeeeez
11.06.2019 - 20:34 Uhr
mimimimimimi

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1638

Registriert seit 14.05.2013

13.06.2019 - 21:43 Uhr
So, wer ist denn am Wochenende nun alles mit dabei? Mich wird man recht leicht am Rucksack mit Plattentests.de-Logo erkennen können. Ruhig ansprechen, ich beiße nicht. Vielleicht trifft man sich ja mal für ne Runde am Bierstand im Palastzelt oder so.

myx

Postings: 600

Registriert seit 16.10.2016

13.06.2019 - 22:05 Uhr
Also wir sind wieder mit dabei, schon ab morgen Nachmittag, und freuen uns auf ein Treffen. :)

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1638

Registriert seit 14.05.2013

13.06.2019 - 22:08 Uhr
Prima! Ich werd erst gegen Abend vorbeischauen, aber auch jeden Tag vor Ort sein. :)

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

14.06.2019 - 17:40 Uhr
Ich bin auch wieder am Start.

hallogallo

Postings: 164

Registriert seit 03.09.2018

15.06.2019 - 12:25 Uhr
Bin auch vor Ort, aber nur morgen.
Mint-Berry-Crunch
15.06.2019 - 12:58 Uhr
Die Sleaford Mods gestern schön die Idles rasiert. Klares Highlight.

myx

Postings: 600

Registriert seit 16.10.2016

16.06.2019 - 11:09 Uhr
@hallogallo: Schön, dann könnte man sich ja heute mal treffen. Ich bespreche mich noch mit den anderen und schreibe dann wieder, wann und wo unser Meeting stattfindet.

@Dennis: Du bist ja heute sicher auch da, nicht? Wäre schön, wenn du ebenfalls wieder vorbeischauen würdest.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1638

Registriert seit 14.05.2013

16.06.2019 - 11:24 Uhr
Genau, lasst uns doch mal was ausmachen vor Ort. Bin so gegen 15 Uhr am Start.
Ihr und eure iPhones auf angesagten Festivals
16.06.2019 - 11:28 Uhr
Postet doch ein paar Selfies bei Insta und verlinkt die hier.

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

16.06.2019 - 14:27 Uhr
Zu Beginn von Teenage Fanclub an den Tischen vorm Hüttenzelt?
#maifeld
16.06.2019 - 14:35 Uhr
https://www.instagram.com/p/ByvuQp3np8C/

myx

Postings: 600

Registriert seit 16.10.2016

16.06.2019 - 14:38 Uhr
@saihttam: Passt!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15132

Registriert seit 07.06.2013

16.06.2019 - 16:51 Uhr
Sagt Stephen Malkmus Hallo von mir.

hallogallo

Postings: 164

Registriert seit 03.09.2018

16.06.2019 - 22:45 Uhr
Sehr guter Auftritt [von Kevin Morby] heute in Mannheim. Leider ohne Harfe, aber dafür mit Saxophon. Die Tempowechsel in den Songs zünden auch live hervorragend.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1638

Registriert seit 14.05.2013

16.06.2019 - 23:06 Uhr
Fand den Auftritt auch ziemlich gut, aber diese Hitze im Zelt war schon grenzwertig.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1638

Registriert seit 14.05.2013

16.06.2019 - 23:30 Uhr


Schön wars, wie immer. Ich wünsche allen eine gute und sichere Heimreise!

myx

Postings: 600

Registriert seit 16.10.2016

16.06.2019 - 23:47 Uhr
Danke, Maifeld Derby, für die tolle Musik und die schönen Begegnungen. Bitte weitermachen!

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

17.06.2019 - 02:19 Uhr
Fands auch gut soweit. Das Saxophon war super. Musste nur leider zwischendurch mal rüber zu Ava Luna. Warum warst du nicht beim kleinen Forumstreffen, hallogallo?

hallogallo

Postings: 164

Registriert seit 03.09.2018

17.06.2019 - 11:15 Uhr
Ich hatte nicht mehr nachschauen können, wann und wo es stattfindet. Gerne aber beim Golden Leaves zB.

Heiß war es in der Tat und auch insgesamt ist das Zelt nach mE nicht die schönste Location, aber dafür haben die Band und das Publikum eine Menge daraus gemacht.

Wie waren dann Ava Luna? (Ok, gehört eigentlich in den Maifeld-Thread.)

hallogallo

Postings: 164

Registriert seit 03.09.2018

17.06.2019 - 11:17 Uhr
Fand es auch super. Highlights: Kevin Morby und International Music.

Snail Mail fand ich auch deutlich stärker als bei ihrem letztjährigen Golden Leaves Gig.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1638

Registriert seit 14.05.2013

17.06.2019 - 12:39 Uhr
(Ok, gehört eigentlich in den Maifeld-Thread.)

Stimmt, daher hab ich alle Postings zum Festival hierher verschoben. :)

hallogallo

Postings: 164

Registriert seit 03.09.2018

17.06.2019 - 12:51 Uhr
Danke!

cargo

Postings: 175

Registriert seit 07.06.2016

17.06.2019 - 14:47 Uhr
Absolutes Highlight waren für mich Raketkanon, von denen ich noch nie zuvor gehört habe. Unglaubliche Liveband, die mich stark an die Blood Brothers erinnert hat. Sonst noch sehr gute: Sleaford Mods, Karies, The Twilight Sad, Alela Diane und Tocotronic (fantastische Setlist).

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2053

Registriert seit 14.06.2013

17.06.2019 - 15:00 Uhr
The Twilight Sad waren im Kesselhaus (Schlachthof) schon intensiver, da natürlich mehr Lichtshow möglich war als in der Abendsonne. Tocotronic hat sehr viel Spaß gemacht gestern, jepp. International Music fand ich auch sehr gut!

cargo

Postings: 175

Registriert seit 07.06.2016

17.06.2019 - 15:08 Uhr
Naja, International Music mag ich auch sehr gerne. Aber im Vergleich zu den Clubshows war das eher ein Konzert auf Sparflamme. Lag aber wahrscheinlich auch daran, dass es einen Trauerfall im persönlichen Umfeld der Band gab kurz vor dem Festival.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: