Offizielle Deutsche Jahrescharts 2018

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13618

Registriert seit 08.01.2012

07.12.2018 - 17:51 Uhr - Newsbeitrag


Offizielle Deutsche Jahrescharts: Helene Fischer und „In My Mind“ räumen ab; deutsche Musik anhaltend beliebt



Baden-Baden, 07.12.2018. - Helene Fischer landet das erfolgreichste Album, Dynoro & Gigi D'Agostino den beliebtesten Song 2018. Dies ist das Ergebnis der Offiziellen Deutschen Jahrescharts, ermittelt von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie. Diese werden ab sofort bereits Anfang Dezember bekanntgegeben. Schlagerstar Helene Fischer hatte sich mit ihrem selbstbetitelten Werk („Helene Fischer“) schon 2017 durchgesetzt und führt nun zum fünften Mal binnen sechs Jahren mit einem Album die Endauswertung an. Der Dance-Hit „In My Mind“ von Dynoro und Gigi D’Agostino war bei den Singles der absolute Überflieger und stand ganze elf Wochen an der Spitze.



Silber und Bronze der Single-Jahrescharts holen Ed Sheeran („Perfect“) und Bausa („Was du Liebe nennst“). Die beiden bringen jeweils einen zweiten Track in der Top 20 unter: „River“ von Eminem feat. Ed Sheeran rangiert auf 17, „Casanova“ von Summer Cem & Bausa auf 18. El Profesor/Hugel sichern sich mit dem offiziellen Sommerhit „Bella Ciao“ den sechsten Platz hinter Calvin Harris & Dua Lipa („One Kiss“, vier) und Dennis Lloyd („Nevermind“, fünf). Auffällig ist der hohe HipHop-Anteil innerhalb der Hitliste: Rund ein Fünftel der 100 erfolgreichsten Singles 2018 stammt von deutschsprachigen Rappern. Alleine Capital Bra und RAF Camora bugsieren jeweils sechs bzw. fünf Tracks ins Ranking.



Bei den Alben gehen die weiteren Medaillen an Bonez MC & RAF Camora („Palmen aus Plastik 2“) und Gzuz („Wolke 7“). Hier zeigt sich der unverändert hohe Trend zu nationalen Produktionen. Zwei Drittel der Top 100 besteht aus deutschen bzw. deutschsprachigen Künstlern; bei der Top 10 sind es sogar neun von zehn Interpreten. Nur Ed Sheeran („÷“, fünf) tanzt bzw. singt aus der Reihe. Beliebte Segmente neben HipHop und Pop sind Schlager und Volksmusik, mit Top-Positionen für Ben Zucker („Na und?!“, sieben), Santiano („Im Auge des Sturms“, neun) und Eloy de Jong („Kopf aus - Herz an“, zehn).



Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment: „Wir blicken auf ein spannendes Musikjahr zurück und freuen uns über die anhaltend große Begeisterung für Musik „Made in Germany“. Der Wunsch, die Offiziellen Deutschen Jahrescharts bereits zu Beginn der Adventszeit zu veröffentlichen, kam in den vergangenen Jahren immer wieder auf. So liefern die Jahrescharts dann Orientierung, wann sie benötigt werden - und das ist für viele Fans, Künstler, Musikschaffende und Medien eben meist schon vor Weihnachten.“



Dr. Florian Drücke, Vorstandsvorsitzender Bundesverband Musikindustrie: „Das Jahr neigt sich dem Ende zu und vor Weihnachten gibt es wieder besonders viele und ganz verschiedene Hitlisten von den unterschiedlichen Playern im Markt. Das zeigt, wie wichtig Rangfolgen sind, die den Wettbewerb um die Gunst und Aufmerksamkeit der Fans abbilden. Die Offiziellen Deutschen Charts führen viele Einzelrankings zu einer Gesamtwertung zusammen und sind insofern für die Branche wie für die Künstlerinnen und Künstler die Hauptwährung bei der jeweiligen Marktbeobachtung und -einschätzung.“



Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.





@Armin
07.12.2018 - 19:44 Uhr
Poste doch einfach die fertige Liste rein, das ist doch das einzige interessante. Diesen langen überflüssigen Text liest kein Schwein durch.
Gute Frage
07.12.2018 - 19:46 Uhr
Armin, muss das echt immer sein?
Plattentests
07.12.2018 - 19:47 Uhr
Mittlerweile schlimmer als laut.de
Musik made in Germany
07.12.2018 - 22:48 Uhr
Juhu, ich bin beliebt. Manche PT-Besucher können diese harte Wahrheit wohl nicht ertragen, doch Millionen, die Helene heiß finden, können nicht irren.
Musik made in Germany
07.12.2018 - 22:56 Uhr
Was ich nicht raffe, ist, dass diese Musik made in Germany hauptsächlich von den von mir verhassten Immigranten gemacht wurde.
@Armin
07.12.2018 - 23:44 Uhr
Bitte gib diese Spammerei von solchen ekelerregnden Texten auf. Bitte!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13618

Registriert seit 08.01.2012

09.12.2018 - 16:55 Uhr
Bitte gib diese Spammerei von solchen ekelerregnden Texten auf. Bitte!


Wenn Ihr alle stattdessen die Threads zu wirklich guter Musik bevölkert, sehr gerne. Ich würde mich sogar freuen.
whaaat
09.12.2018 - 17:37 Uhr
"bevölkert"

was soll dieser AFD-Sprech???
Der Linder
09.12.2018 - 18:40 Uhr
Hehe geil wie ich euch hier erpresse um mehr Posts zu bekommen oder? Bin halt echt gewitzt!
Vollidi
09.12.2018 - 19:01 Uhr
Ok, ab jetzt höre ich erst recht nur noch deutsche Charts.
is doch klar
09.12.2018 - 19:04 Uhr
threads mit wirklich guter musik? das bedeutet Radiohead hier.
Das Geständnis - heute sage ich alles
09.12.2018 - 20:58 Uhr
Ich kann Rädiohädd absolut nicht ausstehen

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: