Plattentests.de-Jahrespoll 2018: Der offizielle Thread für Listen und Diskussionen über Listen

User Beitrag
ijb
30.12.2018 - 21:14 Uhr
Ich hatte einige Schwierigkeiten, mich diesmal auf 30 Alben zu beschränken. Es gab so viel Tolles... Nur Tocotronic fand ich erstmals total enttäuschend. diesen Schlager-Sound fand ich so unerträglich, dass ich das Album nicht öfter als drei Mal anzuhören geschafft habe. Immerhin: Drei Songs blieben auch von diesem mittelprächtigen Schlageralbum auf der Haben-Seite.

1. / 2. Low: Double Negative
2. / 1. Autechre: NTS Sessions 1-4
3. Damien Jurado: The Horizon Just Laughed
4. Actress & London Contemporary Orchestra: Lageos
5. Marianne Faithfull: Negative Capability
6. Rival Consoles: Persona
7. Andy Sheppard Quartet: Romaria
8. Julia Holter: Aviary
9. Kira Skov: The Echo of You
10. Ancient Methods: The Jericho Records
11. Barre Phillips: End to End
12. Jon Hassell: Listening to Pictures
13. Ital Tek: Bodied
14. Alva Noto: Unieqav
15. Beach House: 7
16. Moon Relay: IMI
17. Charles Lloyd & The Marvels with Lucinda Williams: Vanished Gardens
18. Idles: Joy as an Act of Resistance
19. Deena Abdelwahed: Khonnar
20. The Good, The Bad And The Queen: Merrie Land
21. Puce Mary: The Drought
22. Danish String Quartet: Prism I
23. Tuomo Väänänen: A Small Flood
24. Andris Nelsons & Boston Symphony Orchestra: Dmitri Shostakovich Sinfonien 4 & 11
25. Frode Haltli: Avant Folk
26. Die Nerven: Fake
27. DJ Richard: Dies Irae Xerox
28. Sonar with David Torn: Vortex
29. Amen Dunes: Freedom 
30. Anna Calvi: Hunter
31. Ah! Kosmos: Beautiful Swamp
32. Rosalía: El mal querer
33. Michael Gordon & Kronos Quartet: Clouded Yellow
34. Jon Hopkins: Singularity
35. Møster!: States of Minds
36. Tirzah: Devotion
37. Andrew Cyrille: Lebroba
38. U.S. Girls: In A Poem Unlimited
39. Daughters: You Won’t Get What You Want
40. Martyn: Voids

EP: SØS Gunver Ryberg: SOLFALD
DVD/Musikfilm: Ryuichi Sakamoto - Coda / async at the Park Avenue Armory
Re-Release: Belong: October Language (2006)
Box: Art Ensemble of Chicago and Associated Ensembles
Archiv-VÖ: Prince: Piano and a Microphone 1983

historische Entdeckungen
• Alice Coltrane: Journey in Satchidananda (1971)
• Herbie Hancock: Mwandishi (1971) / Crossings (1972)
• Moor Mother: Fetish Bones (2016)
• Curve: Doppelgänger (1992)

MopedTobias

Postings: 13232

Registriert seit 10.09.2013

30.12.2018 - 21:28 Uhr
Ich dachte immer, die Rote wär das Schlager-Album der Tocos?
@MopedTobias
30.12.2018 - 21:59 Uhr
Spätestens nach Schall und Wahn hat sich das mit den Tocos erledigt.

vacca

Postings: 7

Registriert seit 14.10.2018

30.12.2018 - 22:04 Uhr
01. ROOK - Shed Blood
02. DAUGHTERS - You Won't Get What You Want
03. STREET SECTS - The Kicking Mule
04. YOWLER - Black Dog in My Path
05. LOW - Double Negative
06. ANNA VON HAUSSWOLFF - Dead Magic
07. MOUNT EERIE - Now Only
08. HEATHER LEIGH - Throne
09. ICEAGE - Beyondless
10. LET'S EAT GRANDMA - I'm All Ears
11. ROOK - Parasite
12. LOLINA - The Smoke
13. MACHINE GIRL - The Ugly Art
14. THE BODY - I Have Fought Against It, but I Can't Any Longer.
15. BAMBARA - Shadow on Everything
16. CARLA BOZULICH - Quieter
17. GNOD - Chapel Perilous
18. BLACK DRESSES - WASTEISOLATION
19. CURRENT 93 - The Light Is Leaving Us All
20. GAZELLE TWIN - Pastoral

Logarythms

Postings: 102

Registriert seit 13.06.2013

31.12.2018 - 12:01 Uhr
Alles in allem ein eher durchwachsenes Jahr, bei dem eigentlich nur die ersten beiden Platzierungen in Stein gemeißelt sind.

Album des Jahres:
Platz 1: Spanish Love Songs - Schmaltz
Platz 2: Tiny Moving Parts - Swell
Platz 3: Car Seat Headrest - Twin fantasy
Platz 4: Fucked Up - Dose your dreams
Platz 5: Pale Waves - My mind makes noises

Song des Jahres:
Platz 1: Tiny Moving Parts - Caution
Platz 2: Spanish Love Songs - Beer & nyquil (hold it together)
Platz 3: Car Seat Headrest - Beach life-in-death
Platz 4: The 1975 - it's not living (if it's not with you)
Platz 5: Pale Waves - Red

Enttäuschendstes Album des Jahres: Titus Andronicus - A productive cough
Album-Cover des Jahres: Tiny Moving Parts - Swell
Beste Rezension auf https://www.plattentests.de/: Car Seat Headrest - Twin fantasy
Schlechtester Song des Jahres: Mark Forster - Einmal
Band des Jahres: Spanish Love Songs
Solo-Künstler des Jahres: Jeff Rosenstock
Newcomer des Jahres: Spanish Love Songs
Live - Band des Jahres: Fjort
Videoclip des Jahres: The 1975 - it's not living (if it's not with you)
Beste Musikwebseite: plattentests.de
Bester Film des Jahres: Deadpool 2
Beste Serie des Jahres: Big Mouth

Unclehorst

Postings: 1

Registriert seit 31.12.2018

31.12.2018 - 13:55 Uhr
Album des Jahres:
Platz 1: Big Red Machine - Big Red Machine
Platz 2: Tocotronic - Die Unendlichkeit
Platz 3: Janelle Monaé - Dirty computer
Platz 4: Boygenius EP
Platz 5: A Perfect Circle - Eat the elephant

Song des Jahres:
Platz 1: Janelle Monaé - Dirty computer
Platz 2: The 1975 - Love It If We Made It
Platz 3: Boygenius - Bite the hand
Platz 4: Courtney Barnett - Nameless, faceless
Platz 5: Tocotronic - Electric guitar

Enttäuschendstes Album des Jahres: Bon Iver - 22.a million
Album-Cover des Jahres: Tocotronic - Die Unendlichkeit
Beste Rezension auf https://www.plattentests.de/: Willard Grant Conspiracy - Untethered
Schlechtester Song des Jahres: Mark Forster - Danke danke (feat. Sido)
Band des Jahres: Boygenius
Solo-Künstler des Jahres: Janelle Monaé
Newcomer des Jahres: Sophie
Live - Band des Jahres: The War On Drugs
Videoclip des Jahres: King Princess - Pussy Is God
Beste Musikwebseite: npr.org/music
Bester Film des Jahres: Widows
Beste Serie des Jahres: Preacher
@Bon Iver - 22.a million
31.12.2018 - 14:06 Uhr
Ein Album aus dem Jahre 2016 als "Enttäuschendstes Album des Jahres 2018" zu listen, halte ich durchaus für originell.

fitzkrawallo

Postings: 957

Registriert seit 13.06.2013

31.12.2018 - 15:47 Uhr
Weiß die persönlichen Texte mancher Vorposter sehr zu schätzen, kriege das aber selbst nicht hin. Wenigstens gibt's Links zum Reinhören.

#01. mewithoutYou - [Untitled] https://bit.ly/2D3gd3B
#02. Autechre - NTS Sessions 1-4 https://bit.ly/2QT7A2Y
#03. Anna von Hausswolff - Dead Magic https://bit.ly/2F8dvew
#04. Tim Hecker - Konoyo https://bit.ly/2Lk2IO4
#05. Bosse-de-Nage - Further Still https://bit.ly/2R9VJKf
#06. Charlie Looker - Simple Answers https://bit.ly/2yjIwJi
#07. Niño de Elche - Antología del cante flamenco heterodoxo https://bit.ly/2V6JP5J
#08. Hen Ogledd - Mogic https://bit.ly/2UQxx1m
#09. Deafheaven - Ordinary Corrupt Human Love https://bit.ly/2NKHed9
#10. Mount Eerie - Now Only https://bit.ly/2GucD3K

#11. Idris Ackamoor ☥ The Pyramids - An Angel Fell https://bit.ly/2AmqViE
#12. Die Wilde Jagd - Uhrwald Orange https://bit.ly/2RdHRkT
#13. Eagle Twin - The Thundering Heard (Songs of Hoof and Horn) https://bit.ly/2CEtzBG
#14. Alva Noto - Unieqav https://bit.ly/2VkiDRb
#15. Keiji Haino + SUMAC - アメリカドル紙幣よ そのまま横を向いたままでいてくれ 正面からは見られたもんじゃないから (American Dollar Bill - Keep Looking
Sideways, You're Too Hideous to Look at Face On) https://bit.ly/2B7rrj1
#16. Soldat Hans - es taut https://bit.ly/2F1Hl3Q
#17. Daughters - You Won’t Get What You Want https://bit.ly/2RbdmbL
#18. Against All Logic - 2012-2017 https://bit.ly/2AdvMT8
#19. Tropical Fuck Storm - A Laughing Death in Meatspace https://bit.ly/2JfApSd
#20. Jon Hopkins - Singularity https://bit.ly/2HN1UyI

#21. Karies - Alice https://bit.ly/2LnvRb4
#22. Maarja Nuut & Ruum - Muunduja https://bit.ly/2zvyfrO
#23. Anguish - Anguish https://bit.ly/2rIJVTu
#24. Mamaleek - Out of Time https://bit.ly/2p08ry9
#25. Korridor - End of Cycle https://bit.ly/2QD0pM4
#26. Daniel Carter, William Parker and Matthew Shipp - Seraphic Light: Live at Tufts University https://bit.ly/2GvL5H8
#27. Toby Driver - They Are the Shield https://bit.ly/2QIynu2
#28. Eli Keszler - Stadium https://bit.ly/2QxxNnn
#29. GAS - Rausch https://bit.ly/2xjJeG3
#30. SUMAC - Love in Shadow https://bit.ly/2yOMMkj

#31. Stern - Missive: Sister Ships https://bit.ly/2CK3LpO
#32. 夢遊病者 [Sleepwalkers] - 一期一会 https://bit.ly/2xuSjfk
#33. Julia Holter - Aviary https://bit.ly/2z6DfCb
#34. Hermit & The Recluse - Orpheus vs. The Sirens https://bit.ly/2BmU1xX
#35. Anteloper - Kudu https://bit.ly/2NpaSoQ
#36. Vennart - To Cure a Blizzard Upon a Plastic Sea https://bit.ly/2rGa3i3
#37. Earl Sweatshirt - Some Rap Songs https://bit.ly/2GDI8tw
#38. Tocotronic - Die Unendlichkeit https://bit.ly/2rS6dTd
#39. A Perfect Circle - Eat the Elephant https://bit.ly/2LwGo3W
#40. Lonnie Holley - MITH https://bit.ly/2PIEs94

fitzkrawallo

Postings: 957

Registriert seit 13.06.2013

31.12.2018 - 15:49 Uhr
Dass es die japanischen Schriftzeichen verhagelt, könnte ich inzwischen aber auch mal gelernt haben...
evian
31.12.2018 - 17:38 Uhr
Einen Song von Mark Forster als schlechtesten des Jahres zu wählen ist natürlich nachvollziehbar, aber seid ihr nie über Je ne parle pas francais von Namika gestolpert? Dieser Song hört sich wirklich nicht nice an.

manfredson

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

31.12.2018 - 17:56 Uhr
Sehr starkes Jahr, finde ich. Meine Top 10:

1. Amorphis - Queen of Time
2. Emilie Zoé - Emilie Zoé
3. Vola - Applause of a Distant Crowd
4. Suede - The Blue Hour
5. Gleb Kolyadin - Gleb Kolyadin
6. Boss Keloid - Melted on the Inch
7. Black Foxxes - Reidi
8. Earth Flight - Riverdragons & Elephant Dreams
9. Haken - Vector
10. Spurv - Myra

Top 50 mit Kurzreviews:
https://manfredson.wordpress.com/2018/11/25/die-besten-50-alben-2018/

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1293

Registriert seit 04.12.2015

31.12.2018 - 18:07 Uhr
Dieses Jahr hat mir für den Listenwahnsinn die Ruhe gefehlt. Daher gibt es auch von mir (zumindest erstmal) keine Texte zu den Alben.

1. Anna von Hausswolff - Dead Magic
2. Daughters - You Won’t Get What You Want
3. Robocobra Quartet - Plays Hard To Get
4. Bosse-de-Nage - Further Still
5. Mount Eerie - Now Only
6. Tangled Thoughts of Leaving - No Tether
7. Tim Hecker - Konoyo
8. Colorlist - Full Circle
9. Puce Mary - The Drought
10. Pardans - Spit and Image
11. C. Diab - Exit Ruminations
12. Mamaleek - Out of Time
13. Park Jiha - Communion
14. Orquesta Akokan - Orquesta Akokan
15. Imperial Triumphant - Vile Luxury
16. Low - Double Negative
17. Heads. - Collider
18. Iceage - Beyondless
19. Bambara - Shadow on Everything
20. Ichiko Aoba - qp
21. Gregory Alan Isakov - Evening Machines
22. Emma Ruth Rundle - On Dark Horses
23. Noname - Room 25
24. Earl Sweatshirt - Some Rap Songs
25. Idles - Joy as an Act of Resistance

Weitere gute Alben (6-7/10):

Ames Dunes – Freedom
Grouper - Grid of points
Calexico - The thread that keeps us
Ben Howard - Noonday Dream
Adrianne Lenker - Abysskiss
Carla Bozulich - Quieter
Marianne Faithfull – Negative capability
Pianos Become The Teeth - Wait For Love
Panopticon - The Scars of Man on the Once Nameless Wilderness (I and II)
Midwife - Prayer Hands
Frontierter - Unloved
The Ex - 27 Passports
Ion - a Path Unknown
Death Grips - Year of the Snitch
Big Ups - Two Parts Together
Drowse - Cold Air
Ought - Room Inside the World
Marissa Nadler - Crime
Nostrum Grocers - Nostrum Grocers
Daniel Bachman - Morning Star
Soldat Hans - es taut
夢遊病者 [Sleepwalker] - 一期一会 https://bit.ly/2xuSjfk
Funeral Mist - Hekatomb

Super interessant, aber aus Gründen des Umfangs bin ich nicht zu einem abschließenden Urteil gekommen:

Tyshawn Sorey - Pillars
Autechre - NTS Sessions 1-4
Julia Holter - Aviary
The Caretaker - Everywhere at the end of time 

captain kidd

Postings: 1773

Registriert seit 13.06.2013

31.12.2018 - 20:58 Uhr
Oh, freu mich über Orquesta Akokan. Tolles Album, oder? Macht einfach unheimlich Spaß.

MasterOfDisaster69

Postings: 545

Registriert seit 19.05.2014

31.12.2018 - 23:05 Uhr
Album des Jahres:
Platz 1: Idles - Joy As An Act Of Resistance
Platz 2: Anna von Hausswolff - Dead magic
Platz 3: Clutch – Book of Bad Decisions
Platz 4: Nils Frahm - All melody
Platz 5: International Music – Die besten Jahre
folgend:
Beach House – 7
Marlon Williams – Make Way for Love
Julia Holter – Aviary
Lucy Dacus - Historian
Beechwood - Songs from the Land of Nod
Rolo Tomassi - Time will die and love will bury it


Song des Jahres:
Platz 1: Idles – Colossus
Platz 2: Ghost – Life Eternal
Platz 3: The Wave Pictures – The Little Window
Platz 4: Marianne Faithful – The Gypsy Faerie Queen
Platz 5: The Smashing Pumpkins – Silvery Sometimes (Ghosts)
folgend:
Albert Hammond, Jr – Far Away Truths
Spiritualized – A Perfect Miracle
Marc Ribot – Bella Ciao
Eels – Bone Dry
Tocotronic – Die Unendlichkeit
Bill Ryder-Jones - Don't be scared, I love you
Eliza Shaddad – My Body
Bloodbath – Chainsaw Lullaby


Enttäuschendstes Album des Jahres: A Perfect Circle - Eat the elephant
Album-Cover des Jahres: Idles - Joy as an Act of Resistance
Beste Rezension auf https://www.plattentests.de/: Julia Holter - Aviary

Schlechtester Song des Jahres: Too many
Band des Jahres: Idles
Solo-Künstler des Jahres: Anna von Hausswolff
Newcomer des Jahres: Eliza Shaddad (fuer mich)
Live - Band des Jahres: Idles
Videoclip des Jahres: Childish Gambino - This Is America
Beste Musikwebseite: plattentests.de
Bester Film des Jahres: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Beste Serie des Jahres: Sportschau

captain kidd

Postings: 1773

Registriert seit 13.06.2013

01.01.2019 - 19:48 Uhr
@ Mopi
Meine liebsten Tracks sind die ersten drei und die letzten drei Tracks. Slave Ship ist schon ergreifend, aber irgendwie doch etwas zu lang. Und dann folgen auch noch die schwächsten zwei Tracks. Aber wenn er Harmonien mit sich selbst singt, greint und weint - das ist schon große Klasse.

MopedTobias

Postings: 13232

Registriert seit 10.09.2013

01.01.2019 - 21:09 Uhr
Slave Ship kann bei mir auch die Spannung nicht halten, so eindrücklich das auch ist, aber ich schweife da immer ein bisschen ab. Fucked Up America liebe ich aber in seiner völligen Kaputtheit und Copying the Rock hat das geniale Drumming von Richard Swift. "Lowlight" wäre wenn wohl der ambient-artige Track 7, dessen Namen ich immer vergesse. Aber wirklich ein ganz beeindruckender Künstler mit seiner ursprünglich-rohen Emotionalität.
Armin L.
02.01.2019 - 11:50 Uhr
Ab 2019 im Poll: Beste Umfrage des Jahres?

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1293

Registriert seit 04.12.2015

02.01.2019 - 12:49 Uhr
Oh, freu mich über Orquesta Akokan. Tolles Album, oder? Macht einfach unheimlich Spaß.

Ein Album voller Energie versprüht eine gewisse ungebrochene Lebensfreude. Wenige Alben haben mich dieses Jahr mit ihrer vermittelten Stimmung so abgeholt. Ich mag vor allem, wie sie es schaffen einem alten Genre modernen Hauch einzuatmen, ohne das es seltsam überformt klingt.
Flashy
02.01.2019 - 18:47 Uhr
5. DJ Koze feat. Sophia Kennedy - Drone Me Up, Flashy
"In einer Stadt / In einem Haus / Auf einer Treppe / Ruhst du dich aus." Wie man ein ohnehin schon grandioses Album noch besser abschließt, zeigten Koze und Sophia Kennedy, die nun wohl Frau Knef beerben darf, in diesem sphärischen Mix. Das Lied zu einem langen, warmen Sommer.

Für mich der beste Song des Jahres. Unfassbar oft gehört

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

02.01.2019 - 19:37 Uhr
Stärkste Liste bisher, manfredson.

saihttam

Postings: 1498

Registriert seit 15.06.2013

03.01.2019 - 02:01 Uhr
Oh mann! Ich muss auch endlich mal meine Liste machen. Vielleicht schaff ichs morgen.

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

03.01.2019 - 12:01 Uhr
2018 war für mich das Jahr der Rückkehr des Progs plus Artverwandtes. Einen derart krassen Bruch meiner Hörgewohnheiten hatte ich lange nicht mehr, wobei ich in den 90ern schon längere Progphasen hatte. Wie auch immer, dementsprechend ist meine Liste quasi (classic-)metalfrei. Für Erläuterungen reicht meine Zeit leider nicht, auch wenn es die Musik verdient gehabt hätte.

Top 35
1. Perfect Beings - Vier
2. All Traps On Earth - A Drop Of Light
3. Lazuli - Saison 8
4. Gleb Kolyadin - Gleb Kolyadin
5. Gazpacho - Soyuz
6. Karcius - The Fold
7. Yuka & Chronoship - Ship
8. Sanguine Hum - Now We Have Power
9. 22 - You Are Creating: Limb2
10. Vola - Applause Of A Distant Crowd

11. Dilemma - Random Acts Of Liberation
12. Subsignal - La Muerta
13. 3rdegree - Ones & Zeros: Vol. 0
14. David Crosby - Here If You Listen
15. Dave Matthews Band - Come Tomorrow
16. Tusmørke - Fjernsyn i farver
17. Phideaux - Infernal
18. Kungens Män - Fuzz på svenska
19. Mark Wingfield - Tales From The Dreaming City
20. Spurv - Myra

21. Loma - Loma
22. Tor Lundvall - A Dark Place
23. Southern Empire - Civilisation
24. Alco Frisbass - Le bateleur
25. Arena - Double Vision
26. The Devil's Trade - What Happened To The Little Blind Crow
27. The Paradox Twin - The Importance Of Mr Bedlam
28. Finally George - Live Is A Killer
29. Mystery - Life and Butterflies
30. Spock's Beard - Noise Floor

31. Redemption - Long Night's Journey into Day
32. A Dying Planet - Facing The Incurable
33. Theodore - Inner Dynamics
34. Karmic Juggernaut - The Dreams That Stuff Are Made Of
35. Cowboy Junkies - All That Reckoning

Livealbum des Jahres:
1. Soup - Live Cuts
2. Big Big Train - Merchants of Light

Albumcover des Jahres:
1. Tumbletown - Never Too Late
2. Nosound - Allow Yourself

Enttäuschung des Jahres:
1. Immer noch kein neues Album von Psychotic Waltz.
2. FSV Frankfurt kriegt es selbst in der Regionalliga nicht mehr hin und muss sich sogar von Hessen Dreieich demütigen lassen.

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

03.01.2019 - 12:07 Uhr
Nachtrag:

Livekonzert des Jahres:

Subsignal und Mayfair (nur Liebe für diese netten Österreicher) im Nachtleben FFM.

maxlivno

Postings: 1688

Registriert seit 25.05.2017

03.01.2019 - 13:47 Uhr
„2. FSV Frankfurt kriegt es selbst in der Regionalliga nicht mehr hin und muss sich sogar von Hessen Dreieich demütigen lassen.“

Bester Satz aus irgendeiner Liste bisher :D

MasterOfDisaster69

Postings: 545

Registriert seit 19.05.2014

03.01.2019 - 14:25 Uhr
Wirklich viele interessante Listen, fragt sich bloß, wann man sich das alles anhören soll, zu erwähnen insb.:

@El_Rodruez fuer die Restorations und die einzig korrekte Wahl der Band und Live-Band des Jahres: Idles (neben Killing Joke, die auch in 2018 gross tourten)

@Magoose fuer eine der wenigen etwas haerteren Listen (aber wir sind ja hier bei PT), sehr ordentlich!

@Hashtagtexter fuer Idles und Fontaines DC ganz oben

@Maxlivno fuer Marlon Williams in den Top 5

@Qwertz fuer “Pulsar”

@Serge fuer Rosalia

@Boneless fuer diese tolle Liste mit vielem eher Unbekannten

@Der Untergeher fuer Orquesta Akokan

@Manfredson fuer die schoene Seite und die interessante Liste

Danke an alle, Euren Aufwand war das wert.

MasterOfDisaster69

Postings: 545

Registriert seit 19.05.2014

04.01.2019 - 12:08 Uhr
Danke an Magoose und auch Boneless fuer Drug Church ! "Cheer" ist ja mehr als erfreulich...
Das die auf PT nicht besprochen werden wundert mich nicht wirklich, aber wozu habe ich mein Visions-Abo, wenn nicht auf solch eine Band zu stossen, oder wurden die auf Visions besprochen ?

Wo habt Ihr die kennengelernt?

Im Februar zu sehen in den 3 brauchbaren Städten Deutschlands...

https://www.facebook.com/pg/drugchurch/events/

myx

Postings: 754

Registriert seit 16.10.2016

04.01.2019 - 14:07 Uhr
Hier noch mein kurzer Rückblick. Für mich gab es fünf herausragende und fünf sehr gute Alben im 2018:

1. Tocotronic - Die Unendlichkeit
2. Kurt Vile - Bottle It In
3. Anna von Hausswolff - Dead Magic
4. Zeal & Ardor - Stranger Fruit
5. Soap & Skin - From Gas To Solid / You Are My Friend

6. The Good, The Bad & The Queen - Merrie Land
7. Tirzah - Devotion
8. Der Nino Aus Wien - Der Nino Aus Wien
9. Trevor Powers - Mulberry Violence
10. Shame - Songs Of Praise

Insgesamt liegt ein sehr schönes Musikjahr hinter mir, geprägt von einer endlich doch noch entflammten Liebe (Tocotronic), prachtvollen Neuentdeckungen (Kurt Vile, Anna von Hausswolff, Soap & Skin), einem umwerfend starken Zweitling (Zeal & Ardor), tollen Newcomern (Tirzah, Shame), einer zauberhaften Brexit-Elegie (TGTB&TQ), einem Lieblingskünstler auf spannenden neuen Wegen (Trevor Powers) und vom "unwahrscheinlichsten Rockstar im deutschsprachigen Raum" (Der Nino Aus Wien, gleichzeitig auch die Rezi, die mir am meisten Freude gemacht hat). Dazu noch das erste Mal Primavera Sound und Maifeld Derby. Hat also ziemlich viel gepasst. :)

Damit auch von mir ein herzliches Dankeschön an die Vorposter, werde mir die Beiträge wieder gerne in aller Ruhe anschauen.

boneless

Postings: 2559

Registriert seit 13.05.2014

04.01.2019 - 22:59 Uhr

Im Februar zu sehen in den 3 brauchbaren Städten Deutschlands...


In Berlin werd ich ziemlich sicher am Start sein. Hab Kindlon schon mit Self Defense Family gesehen (ebenfalls im Cassiopeia) und allein wegen seiner wunderbar unorthodoxen Ansagen hat sich die Fahrt damals gelohnt, mal abgesehen davon, dass die Musik selbst keine Wünsche offen ließ.

Vennart

Postings: 398

Registriert seit 24.03.2014

04.01.2019 - 23:51 Uhr
Alben
1. The Intersphere - The Grand Delusion
2. Tides Of Man - Every Nothing
3. Perfect Beings - Vier
4. Thrice - Palms
5. The Pineapple Thief - Dissolution
6. Daughters - You Won’t Get What You Want
7. Vennart - To Cure A Blizzard Upon A Plastic Sea
8. Emma Ruth Rundle - On Dark Horses
9. Snow Patrol - Wildness
10. Haken - Vector
11. Anna von Hausswolff - Dead Magic
12. J. Cole - KOD
13. Kids See Ghosts - Kids See Ghosts
14. Pusha T - Daytona
15. Death Cab For Cutie - Thank You For Today
16. Saves The Day - 9
17. Jon Hopkins - Singularity
18. Architects - Holy Hell
19. Beach House – 7
20. Ben Howard – Noonday Dream
21. Deafheaven - Ordinary Corrupt Human Love
22. Amen Dunes - Freedom
23. Sophie Hunger - Molecules
24. Riverside - Wasteland
25. Low - Double Negative

Songs
1. The Intersphere - Mind Over Matter
2. Thrice - Beyond The Pines
3. The Intersphere - Don't Think Twice
4. Kids See Ghosts - Feel The Love
5. Daughters - Long Road No Turns
6. Tides Of Man - Death Is No Dread Enemy
7. Anna Von Hausswolff - The Truth, The Glow, The Fall
8. The Pineapple Thief - White Mist
9. Snow Patrol - Life On Earth
10. Tides Of Man - Keep Telling Yourself
11. Vennart - Donkey Kong
12. J. Cole - Kevin's Heart
13. Saves The Day - 29
14. Haken - The Good Doctor
15. Death Cab For Cutie - Your Hurricane
16. Promises - Calvin Harris feat. Sam Smith
17. Muse - The Dark Side
18. Riverside - Vale Of Tears
19. Mitski - Nobody
20. Heisskalt - Idylle

Konzerte des Jahres:
1. Roger Waters
2. The Intersphere
3. Thrice
4. Emma Ruth Rundle
5. The Pineapple Thief

Band des Jahres: The Intersphere
Solo-Künstlerin des Jahres: Emma Ruth Rundle
Solo-Künstler des Jahres: Vennart
Albumcover des Jahres: The Intersphere - The Grand Delusion
Newcomer des Jahres: Boygenius
Schlechtester Song des Jahres: Geteilter erster Platz für "Rise" - Jonas Blue feat. Jack&Jack sowie "Non parlo französisch" von Namika
Film des Jahres: Call Me By Your Name
Serie des Jahres: Better Call Saul

saihttam

Postings: 1498

Registriert seit 15.06.2013

14.01.2019 - 17:30 Uhr
Ich bin recht zufrieden mit dem Jahr, vor allem in der Breite. Allerdings gab es irgendwie kein Album, dass mich so gefangen genommen hat, dass ich nicht mehr von ihm lassen konnte und alle andere Musik für einige Zeit komplett vergessen habe. Das war in den Jahren davor oft anders.

Also hier kommt jetzt auch endlich mal meine Liste. Spätestens ab Platz 20 sind die genauen Postionen aber recht variabel.


1. Amen Dunes – Freedom
2. Beach House – 7
3. Shame – Songs of Praise
4. Julia Holter – Aviary
5. Camp Cope – How To Socialize And Make Friends
6. Snail Mail – Lush
7. Yves Tumor – Safe In The Hands Of Love
8. Rolling Blackouts Coastal Fever – Hope Downs
9. Iceage – Beyondless
10. Tirzah – Devotion

11. Special Explosion – To Infintiy
12. Hop Along – Bark Your Head Off, Dog
13. Kraus – Path
14. Parquet Courts – Wide Awake
15. Blood Orange – Negro Swan
16. Low – Double Negative
17. Soccer Mommy – Clean
18. Khruangbin – Con Todo El Mundo
19. U.S. Girls – In A Poem Unlimited
20. Arctic Monkeys – Tranquility Base Hotel & Casino
21. Emma Louise – Lilac Everything
22. Leon Vynehall – Nothing Is Still
23. Black Belt Eagle Scout – Mother of my Children
24. Caroline Says – No Fool Like An Old Fool
25. Ovlov – Tru
26. The Beths – Future Me Hates Me
27. Anna Burch – Quit The Curse
28. Kurt Vile – Bottle It In
29. Chastity – Death Lust
30. Lucy Dacus – Historian

31. Ought – Room Inside The World
32. Father John Misty – God’s Favorite Customer
33. Superorganism – Superorganism
34. Tanukichan – Sundays
35. Devon Welsh – Dream Songs
36. Idles – Joy as an Act of Resistance
37. Hookworms – Microshift
38. serpentwithfeet – soil
39. DJ Koze – Knock Knock
40. Brigid Mae Power – The Two Worlds
41. Phantastic Ferniture – Phantastic Ferniture
42. Tomberlin – At Weddings
43. Frankie Cosmos – Vessel
44. Pinegrove – Skylight
45. Laurel Halo – Raw Silk Uncut Wood
46. Jon Hopkins – Singularity
47. Lump – Lump
48. Swearin’ - Fall Into The Sun
49. Sophie – Oil Of Every Pearl’s Un-Insides
50. Big Red Machine – Big Red Machine



EPs:

1. Hatchie – Sugar & Spice
2. Sudan Archives – Sink
3. boygenius – boygenius
4. Ravyn Lenea – Crush
5. Protomartyr – Consolation

Seite: « 1 2 3 4 5
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: