The Prodigy - Always outnumbered, never outgunned

User Beitrag
Armin
17.06.2004 - 11:20 Uhr
Prodigy-Frontmann Liam Howlett zum neuen Album "Always Outnumbered, Never Outgunned": "The (album's) title says it all about the music and band. I wanted to make a record that was more old school, like our second album, ('Music For The Jilted Generation') I wanted to make it sexier and go back to the beats." Die erste Single "Girls" beschreibt er als "dirty electro-punk with female vocals". Auch die Titel gab er bereits bekannt: "Spitfire", "Girls", "Memphis Bells", "Get Up Get Off'", "Hotride", "Wake Up Call", "Action Radar", "Medusa's Path", "Phoenix", "You'll Be Under My Wheels", "The Way It Is", "Shootdown".

Quelle: http://www.visions.de/news/4269/
Podo
17.06.2004 - 12:34 Uhr
Ich mag die nicht.
Robi-Knobi
17.06.2004 - 13:23 Uhr
Hammer-Nachricht!!!! Wann erscheint die Scheibe denn ungefähr? Weiß das jemand?
...
17.06.2004 - 13:36 Uhr
glaube mitte august.
Pascal
17.06.2004 - 14:12 Uhr
Als Vö. wurde der 16. August genannt. Aber da kann man sich eh nicht mehr sicher sein...
...
17.06.2004 - 14:16 Uhr
2004? ;-)
Dazer
17.06.2004 - 14:19 Uhr
ähnlich wie die zweite? naja, dann kann man sich doch tatsächlich drauf freuen.
Armin
17.06.2004 - 17:24 Uhr
XL Recordings freut sich bekannt zu geben, dass das neue
The Prodigy Album "Always Outnumbered, Never Outgunned" endlich
erscheint. Streetday soll der 23.08. sein - dafür legen wir die
Hand ins Feuer, vielleicht. Mastermind Liam Howlett hat sich für
das vierte Album illustre Gäste ins Studio eingeladen. Mit dabei
sind Schwippschwager Liam Gallagher mitsamt Bruder
Noel, Kool Keith, Juliette Lewis, sowie Princess Superstar.

"Always Outnumbered, Never Outgunned" ist das erste Album der
Ausnahme-Band aus London seit nunmehr sieben Jahren. Die
Vorgängeralben "Experience", "Music For The Jilted Generation"
oder "Fat Of The Land" sind weltweit Millionen-Seller und gingen
hierzulande insgesamt 1.200.000 mal über die Ladentheke.

Mit AONO wird eine neue Ära in der Bandgeschichte eingeleitet.
Sopor
17.06.2004 - 17:41 Uhr
Geil, geil, geil!!! Ich warte ja auch erst seit 1997...
exciter
17.06.2004 - 20:41 Uhr
für eine electro-band haben die sich imho zu lange zeit gelassen, die halbwertzeit im elektonischen bereich ist deutlich geringer als im rockbereich

die gallagher-bros,kool "der gott" keith und princess superstar ? das hört sich aber wiederum sehr sehr interessant an. bitte nicht wieder so ne kommerzscheiße wie fat of the land ,die richtung in "music for the... " einzuschlagen ist schon mal richtig
roberts
28.06.2004 - 14:38 Uhr
The Prodigy: 2 Pfund und gut

Die Musikindustrie lotet derzeit neue Preisgrenzen aus, die man für Musik-Downloads setzen kann. In ganz neue Sphären stößt dabei die Band Prodigy vor: Um ihr demnächst erscheinendes Album "Always Outnumbered, Never Outgunned" zu promoten, stellt sie am heutigen Montagabend ab 18 Uhr den Song "Memphis Bells" 5000-mal zum Download bereit.

Statt 50 oder 99 Cent verlangt die Band allerdings 2 Britische Pfund, umgerechnet 3,14 Euro. Dafür kann sich jeder seinen eigenen Remix des Songs zusammenstellen. Neben dem klassischen Mix stehen eine Kopfhörer-, eine DJ- und eine 5.1-Surround-Version in den Formaten mp3, wav und DTS zur Wahl. Diese können jeweils mit verschiedenen Glocken-, Schlagzeug und Gitarrenklängen verziert werden. Zusätzlich gibt es zu jedem Download ein individuelles, durchnummeriertes Cover-Bild.

Mit dem neuen Album will die britische Kapelle ein Comeback versuchen. Zuletzt feierte sie 1997 mit "The Fat of the Land" und Songs wie "Breathe" oder "Firestarter" Erfolge. (hag/c't)

Quelle www.heise.de
fan
28.06.2004 - 20:03 Uhr
wow cool nun zaehlt der counter wieder hoch statt runter.
nix ist mit downloads. mal abwarten.


http://www.alwaysoutnumbered.com/
Armin
28.06.2004 - 20:20 Uhr
Einmalig! THE PRODIGY starten einen limited edition Download
mit 5000 "Einzelstücken".

---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ----

The Prodigy are set to release a special version of a track from
their forthcoming album 'Always Outnumbered, Never Outgunned'
direct to their fans on

June 28th at 18.00hrs GMT from

Titled, 'Memphis Bells', the track will be exclusively available
online as a digital download with a difference. Available in a
strictly limited edition of 5,000, each of the 5,000 downloads
will be a unique variation of the track, accompanied with a
unique variation of the artwork. The digital release of
'Memphis Bells' marks a world first from one of music's true
innovators, The Prodigy. Unlike most bands, they're utilising
the latest online music technology to exclusively unveil the
first track from their new album, 'Always Outnumbered, Never
Outgunned', direct to the desktops of their fans.

Like the concept of the Warhol/Monroe painting (featuring
multiple different versions of the original work of art),
fans will be able to go onto a site and create their own unique
version of the track. Through the interface which will include
a printable sleeve, unique to the mix, fans will be able to
choose from various bell melodys, drum options and guitar
options, then have the choice of type of mix - an original mix,
a headphone mix for your iPod, a bass heavy mix for DJ's and a
5.1 surround sound mix. The fans can then select which mix
they require and purchase the track for £2.00. Simple, and as
unique, as that!

Each downloaded track and piece of artwork will be individually
numbered to create a genuinely personal limited edition.

Don't forget:
June 28th at 18.00hrs GMT from
roberts
28.06.2004 - 20:29 Uhr
Ah so nun gehts.
klingt ja nicht vielversprechend. hat den song schon jemand ganz gehört?
roberts
28.06.2004 - 22:16 Uhr
wer mal reinhören will in die 2 Tracks einfach bei google.de suchen nach "memphis bells prodigy mp3"
erster Link. Viel spass.
msi
28.06.2004 - 22:37 Uhr
sehr gewöhnungsbedürftig.
leash
28.06.2004 - 22:47 Uhr
@msi:
positiv ausgedrückt ;-)

girls = Schrott
memphis bells = ebenfalls

was für eine Enttäuschung.
roberts
29.06.2004 - 12:48 Uhr
ja kann man sagen. hätte besseres erwartet
...
29.06.2004 - 13:17 Uhr
hmm. also bin erstmal nicht begeistert. girls ist schrott. memphis bells kommt als mp3 auch nicht so wirklich, auf der webseite schon mehr:
http://www.alwaysoutnumbered.com/
meine einstellungen:
2 - body slam, 3 - saw tooth, 7 - melody seven. rockt über kopfhörer nach einer weile schon.
Podo
30.06.2004 - 12:31 Uhr
Die haben's inzwischen aber echt nötig...

http://www.laut.de/vorlaut/news/2004/06/28/09321/index.htm
criszzz
30.06.2004 - 19:47 Uhr
Memphis Bells ist supergeil!!! Ich freu mich aufs Album
Armin
05.07.2004 - 21:03 Uhr
THE PRODIGY "Always Outnumbered, Never Outgunned",
Album VÖ: 23.08.04 (XL Recordings)

Es kommt, wirklich! Das neue Prodigy Album "Always Outnumbered,
Never Outgunned" erscheint am 23.08. und ist eine echte Bombe
geworden. Geschrieben in einem Schlafzimmer in Essex, gemixt in
London, gemastered in New York, beweist "AONO" wie Liam The
Prodigy zurückerobert. Er schnappt sich seinen Laptop und fängt
an, neue Songs zu kreieren. Nun kann er wie ein klassischer
Songwriter überall an seinen Tracks rumbasteln. Er macht einen
großen Bogen um dunkle Studios und gigantische Mischpulte: "I'd
find a place I'd be happy in, usually in my bedroom, usually at
about midnight, usually with a couple of glasses of wine, James
Bond on the DVD... you know what I mean. I was writing for the
fun of writing again."

"AONO" ist punkiger denn je; dreckige Beats treffen auf sleazy
Funk- und Disco-Samples. Das Ganze erinnert eher an "The Jilted
Generation", nur schneller, härter und um einiges kompromissloser.
Weg sind die Upfront-Vocals, die Stimmen der zahlreichen Gäste
werden als Samples genutzt. Dies lassen sich durchaus auch
illustre Freunde gefallen. So ist Schwippschwager Liam Gallagher
ebenso zu hören wie Schauspielerin Juliette Lewis, Kool Keith,
Princess Superstar, Ping Pong Bitches, Twista, Shanin Bada oder
der bislang eher unbekannte Singer-Songwriter Paul Jackson.
Wie schon erwähnt, eine echte Bombe, die The Progiy dahin zurück
katapultiert wo sie hingehören: Ganz nach oben!
Dive
05.07.2004 - 21:16 Uhr
Das Album ist geleaked!
skibbe
05.07.2004 - 21:27 Uhr
und zwar hier:

http://www.theprodigy.ru/?page=downloads/music/music#prodigy


Viel Spass.
mawa01
07.07.2004 - 09:51 Uhr
Bekommt man zur Zeit auch gut über P2P (BitTorrent, eMule etc.) Das Album ist komplett etwas gewöhnungsbedürftig, weil es wieder ein neuer Sound ist. Aber nach ein paarmal einhören ist es wieder einfach nur genial, genial, genial. Prodigy sind sowas von roh! Die CD kommt garantiert in meinen Schrank!!!!
ventolin
07.07.2004 - 10:02 Uhr
Deren Zeit ist um. Ich lasse mich aber durch eine allfällige gute neue Platte gern eines besseren belehren.
ere
07.07.2004 - 10:14 Uhr
deren zeit IST um. selbst die neue platte bietet nichts neues. klingt alles nach einer shareware version von reason, bei dem ihm nicht alle funktionen zur verfügung standen.
...
07.07.2004 - 10:31 Uhr
ihre zeit ist definitiv vorbei. das album hat zwar einige gute tracks, aber der vorsprung den sie mal hatten, ist leider längst verschwunden. mein tipp: 6 oder 7 von 10 punkten.
Alex
09.07.2004 - 17:16 Uhr
Was ich bisher gehört habe ist wirklich enttäuschend....

Ich hatte schon den Verdacht, die geleakte version sei ein Fake der Plattenfirma....
overflow
11.07.2004 - 20:27 Uhr
dummes geschwätz, das teil ist die BOMBE !!
...vielleicht nicht so eingängig wie das vorige album, aber das ist auch gut so.
...
12.07.2004 - 10:22 Uhr
nennen wir das kind doch beim namen. es ist genau wie das letzte album, abgesehen davon, dass überhits wie "breathe" usw. fehlen.
Pascal
12.07.2004 - 10:28 Uhr
Ich sehe noch nicht so die Parallele zum Vorgänger-Album.Eher zu den früheren Werken, allerdings bis jetzt eindeutig schwächer.
...
12.07.2004 - 10:33 Uhr
zu den vorgängern? bässe in der form, gitarrensamples und all das gab es doch hauptsächlich auf der letzten platte. früher waren prodigy doch viel dichter an techno & co dran...
Pascal
12.07.2004 - 10:42 Uhr
Aber nimm z.B. "Memphis Bells", das würde der eher auf die "Music for the jilted generation" passen,oder?
...
12.07.2004 - 11:20 Uhr
okay. insgesamt klingen 2-3 stücke nach älterem zeug. der rest - meiner meinung nach - aber deutlich nach fat of the land. "spitfire", "get up get off", "hotride", "the way it is", "shoot down" ist schon alles ziemlich dicht am letzten album.
criszzz
12.07.2004 - 20:46 Uhr
Ich find das Album absolut geil! Und warum sollten sich The Prodigy neu erfinden? Man hört natürlich, daß es Prodigy ist, aber ich find's trotzdem verdammt hot. Sehr geil und es wir mit jedem Mal besser! Mein Favorit: Phoenix!

Das Teil wird gekauft!
necrotica
16.07.2004 - 13:16 Uhr
prodigy bleibt ganz klar prodigy.das album mag etwas gewöhnungsbedürftig sein,ergänzt allerdings die bisher erschinenen alben perfekt.Wäre es aber das letzte finale album das von prodigy erscheint so fände ich es zu schwach!aono hat drive...
Armin
23.07.2004 - 11:47 Uhr
Es strömt:


---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ----

THE PRODIGY "Always Outnumbered, Never Outgunned",
Album VÖ: 23.08.04 (XL Recordings)

Das neue Prodigy Album "Always Outnumbered, Never Outgunned"
erscheint am 23.08. und ist eine echte Bombe geworden.
Geschrieben in einem Schlafzimmer in Essex, gemixt in London,
gemastered in New York, beweist "AONO" wie Liam The Prodigy
zurückerobert. Er schnappt sich seinen Laptop und fängt an, neue
Songs zu kreieren. Nun kann er wie ein klassischer Songwriter
überall an seinen Tracks rumbasteln. Er macht einen großen Bogen
um dunkle Studios und gigantische Mischpulte: "I'd find a place
I'd be happy in, usually in my bedroom, usually at about midnight,
usually with a couple of glasses of wine, James Bond on the DVD...
you know what I mean. I was writing for the fun of writing again."

"AONO" ist punkiger denn je, dreckige Beats treffen auf sleazy
Funk- und Disco-Samples. Das Ganze erinnert eher an "The Jilted
Generation", nur schneller, härter und um einiges kompromissloser.
Weg sind die Upfront-Vocals, die Stimmen der zahlreichen Gäste
werden als Samples genutzt. Dies lassen sich durchaus auch
illustre Freunde gefallen. So ist Schwippschwager Liam Gallagher
ebenso zu hören wie Schauspielerin Juliette Lewis, Kool Keith,
Princess Superstar, Ping Pong Bitches, Twista, Shanin Bada oder
der bislang eher unbekannte Singer-Songwriter Paul Jackson.
Wie schon erwähnt, eine echte Bombe, die The Prodigy dahin zurück
katapultiert wo sie hingehören: Ganz nach oben!


"Girls" in voller Länge als RealAudio-Stream.



Don't forget to mention:


Firestarter
11.08.2004 - 12:38 Uhr
prodigy ist und bleibt die geilste band auf diesem planeten. tot ist sie noch lange nicht.
aono rockt einfach nur und es werden einige hits dabei sein.
ihr werdet es erleben...
der fall
17.08.2004 - 23:12 Uhr
....die Rezi ist ja net besonders gelungen, aber ihr seid ja auch "Experten" für Alternative Rock und net für elektronische Tanzmusik ;-)
Ich glaub kaum das bei "Girls" die Leute von der Tanzfläche flüchten, man sollte sich vielleicht auch mal die Tracks _laut_ anhören, dann merkt man was für Bretter auf dem Album sind.
Naja was solls, 4/10 ist auf jeden Fall ne Frechheit und zeugt nicht von Kompetenz.
..so viel dazu.
Informatic
17.08.2004 - 23:34 Uhr
@Der Fall: Bin bei der Rezi von Armin seiner Meinung. Ich bin schwer enttäuscht von dem Album. Habe mir da mehr versprochen. Ich finde, The Prodigy haben sich mit diesem Album zurück entwickelt. Klingt irgendwie nach Retro-Garagen-Elektronik. Und das braucht keiner mehr. Das Album ist mir zu steril und zu einfallslos ausgefallen. Da sind "Music for the jilted generation" und "The fat of the land" wesentlich ideen- und abwechslungsreicher. Anfangs der Neunziger hätten Sie mit dem neuen Album evtl. Leute vor den Ofen locken können. Aber Fans wie meiner einer, die ihre Karriere von Anfang an verfolgt haben, sind oftmals einfach nur enttäuscht von diesem monotonen etwas.
Patte
18.08.2004 - 12:32 Uhr
Auf "Spitfire" singt doch aber auch Juliette Lewis. Klingt aber in der Rezi nicht so an.

Ansonsten: 4 Punkte gehen in Ordnung. Prodigy leiden am "Ministry"-Syndrom. Imkreisdrehendundnichtwissendwannmanambestenaufhörensollte.
...
18.08.2004 - 12:44 Uhr
ich tendiere eher richtung 7 bis 8 von 10! allerdings muss man die platte dazu wirklich ein paar mal laut angehört haben, dann kicken die meisten tracks ziemlich.
bratwurstking
18.08.2004 - 14:31 Uhr
warum schaut ihr alle zurück auf die alten alben?
klar...die waren genial und dürften nicht anders sein. es hat halt alles gepasst.
mein gott, und wie die leute damals gegen "experience" gewettert haben*uiuiuiuiui*.
das neue album ist genauso. wir sprechen uns in ein paar monaten wieder, dann denkt ihr anders.

ich denke, wenn auf dem album nur eine sekunde
material drauf ist, die turnt, hat sich die arbeit für liam gelohnt. menschen verändern sich halt mit der zeit und damit auch der geschmack.
wollt ihr, daß immer mehr "jilted generation" alben rauskommen? liam hat sein bestes gegeben...

seid ihm lieber dankbar dafür, anstatt seine platte zu zerreißen.

peace
Markus
18.08.2004 - 14:48 Uhr
wer hat denn die rezi geschrieben? eindeutiger schuss in den ofen. wenn ich schon sehe, das nicht mal richtig recherchiert wurde, wer was singt auf der pladde. und 4/10 haben hier bands bekommen die richtig scheisse sind eigentlich. tut mir leid aber das war nix. hoffe es handelt sich nur um einen ausrutscher.
Raventhird
20.08.2004 - 21:08 Uhr
Ich find die Bewertung vollkommen korrekt, wenn nicht sogar zu hoch. Schlachtet die heilige Kuh, wenn sie Scheisse baut !
...
20.08.2004 - 21:21 Uhr
das stimmt schon, wenn sie scheisse baut, dann keine gnade. aber die platte ist eben nicht scheiße. die braucht ein zwar durchläufe und dann rollt das dingens!
mercury666
20.08.2004 - 21:40 Uhr
Ich finde die neue Prodigy-Platte erstklassig. Ich gebe aber zu, dass es erst beim zweiten lauten (!) Hören geklickt hat. Von wegen Rückschritt usw. Auch kann ich nicht gerade große Gemeinsamkeiten mit den Vorgängeralben ausmachen. Alleine "Wake Up Call" ist schon den Kauf der Platte wert. Ziemlich harte, böse Elektronik. Ein Hammerteil!!!
Armin
22.08.2004 - 22:04 Uhr
THE PRODIGY "Always Outnumbered, Never Outgunned",
Album VÖ: 23.08.04 (XL Recordings)

Das neue Prodigy Album "Always Outnumbered, Never Outgunned"
erscheint am 23.08. und ist eine echte Bombe geworden.
Geschrieben in einem Schlafzimmer in Essex, gemixt in London,
gemastered in New York, beweist "AONO" wie Liam The Prodigy
zurückerobert. Er schnappt sich seinen Laptop und fängt an, neue
Songs zu kreieren. Nun kann er wie ein klassischer Songwriter
überall an seinen Tracks rumbasteln. Er macht einen großen Bogen
um dunkle Studios und gigantische Mischpulte: "I'd find a place
I'd be happy in, usually in my bedroom, usually at about midnight,
usually with a couple of glasses of wine, James Bond on the DVD...
you know what I mean. I was writing for the fun of writing again."

"AONO" ist punkiger denn je, dreckige Beats treffen auf sleazy
Funk- und Disco-Samples. Das Ganze erinnert eher an "The Jilted
Generation", nur schneller, härter und um einiges kompromissloser.
Weg sind die Upfront-Vocals, die Stimmen der zahlreichen Gäste
werden als Samples genutzt. Dies lassen sich durchaus auch
illustre Freunde gefallen. So ist Schwippschwager Liam Gallagher
ebenso zu hören wie Schauspielerin Juliette Lewis, Kool Keith,
Princess Superstar, Ping Pong Bitches, Twista, Shanin Bada oder
der bislang eher unbekannte Singer-Songwriter Paul Jackson.
Wie schon erwähnt, eine echte Bombe, die The Prodigy dahin zurück
katapultiert wo sie hingehören: Ganz nach oben!


"Girls" RealVideo-Stream (HighRes)

"Girls" RealVideo-Stream (LowRes)

Don't forget to mention:





Alles andere macht unter Euch aus. :-)
Armin
27.08.2004 - 00:06 Uhr
Seit Montag ist das neue The Prodigy Album "Always Outnumbered,
Never Outgunned" am Start und setzt den Erfolg der Band nach
siebenjähriger Pause nahtlos fort: Das vierte Album der Engländer
schnellte sofort auf Platz 3 der deutschen Album Trend-Charts.

Am kommenden Montag erscheint mit "Girls" die erste Single aus
dem Album. Neben der Albumversion von "Girls" ist noch "More
Girls" zu hören, eine Remix-Bearbeitung mit zusätzlichen Vocals
von Maxim, und eine Version von "Under My Wheels". Die Single
wird ab dem kommenden Montag im gut sortierten Fachhandel und
- dies ist für XL Recordings Deutschland einen Premiere - auch
bei I-Tunes erhältlich sein.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: