Hartz IV-Partei fordert Abschaffung von Hartz IV

User Beitrag

0816

Postings: 400

Registriert seit 25.08.2013

11.11.2018 - 10:02 Uhr
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-11/grundsicherung-hartz-iv-spd-andrea-nahles-abschaffung-sozialstaatreform

Frisch angekündigt.
Meinungen?
nail75 aus dem Rolling Stone-Forum
11.11.2018 - 10:16 Uhr
Ich hatte mich zunächst von der Notwendigkeit von Hartz4 überzeugen, lasse mich aber sehr gerne wieder um-überzeugen. Bin halt ein Sektenjünger.
Optimist
11.11.2018 - 10:26 Uhr
Jede Zeit brauchte ihre Maßnahmen. Was gestern gut war, muss es heute nicht mehr sein.

Arbeitermörder Noske von der Arbeitermörderpartei
11.11.2018 - 10:32 Uhr
Jede Zeit brauchte ihre Maßnahmen. Deal with it.
MegatroII 0816
11.11.2018 - 10:41 Uhr
Sorry, hab mein "Tagesthema"-Passwort vergessen.
nötzr
11.11.2018 - 10:42 Uhr
Bitte nur in einem Thread diskutieren.
Major (Chefanalytiker)
12.11.2018 - 08:35 Uhr
Bitte Therad sperren ud alle bis auf mich ausschließen.

PS.
Alle Erwachsenen sind blöd!
wow
12.11.2018 - 08:53 Uhr
im sinne sozial verträglicher fortschrittlichkeit neue wege zu beschreiten macht sinn.
Die kapitalistische Einheitspartei
12.11.2018 - 09:05 Uhr
Die kapitalistische Einheitspartei fordert mehr Kapitalismus bzw. weiter so!
klaro
12.11.2018 - 11:11 Uhr
die deutschen werden langsam clever, das haben die letzten wahlergebnisse gezeigt.
Werner Warner
12.11.2018 - 11:16 Uhr
Es darf nicht sein, dass die SPD einen Linksruck macht und sich den Positionen der Extremistenpartei am linken Rand annähert!
Andrea Anales
12.11.2018 - 11:30 Uhr
Hallooooooooooooooooooooooooooooo, ich brülle gerne hysterisch vor den Genossen rum, liebe schnelle Autos und gehe jeden Sonntag in die Kirche! Bin halt eine echt hohle Nuss.
Andrea N.
12.11.2018 - 12:15 Uhr
Wer will einen in die Fresse?
Sozialstaatsreform 2025
06.02.2019 - 19:56 Uhr
Die SPD-Chefin will das Ende von Hartz IV!
Peter Hartz (vorbestraft)
06.02.2019 - 20:16 Uhr
„Ich habe ein monatliches Einkommen von 25 000 Euro netto.“
Der Berufsharzer
06.02.2019 - 23:28 Uhr
Ganz ehrlich? Lieber Bürgergeld und ich habe meine als Hartz 4 und drangsaliert werden vom JC..
Divide et impera
07.02.2019 - 09:03 Uhr
Eine Abschaffung von Andrea Nahles wäre deutlich besser und würde positive Akzente setzen.
ostdorfler
07.02.2019 - 15:52 Uhr
ich will wieder in die planwirtschaft zur kartoffel und rübenernte mit ner pulle vodka am tag.
@Divide et impera
07.02.2019 - 19:17 Uhr
Dieses Elitenbashing ist so narrow minded.
Er hat Recht
07.02.2019 - 20:47 Uhr
Nahles weg, Umfragen hoch!
Ausbeuter
07.02.2019 - 20:59 Uhr
Es gibt ein Grundrecht auf einen Niedriglohnsektor.
Ausbeuter
07.02.2019 - 21:13 Uhr
Also Sklaven.
hey
07.02.2019 - 21:20 Uhr
die jusos sind doch engagierte zielstrebige junge menschen, wieso verschwenden die ihre zeit und integrieren sich nicht in andere vereine..grüne und linke haben doch eigentlich die alten soziwerte bewahrt, grüne werden dafür auch gewählt, die haben damals gut angefangen, sollten sich mal wieder an jeans und turnschuhe erinnern
hey
07.02.2019 - 21:29 Uhr
PS ich bin geistig behindert.
Hartz4 down
11.02.2019 - 17:44 Uhr
https://www.hartziv.org/news/20190211-beschlossene-sache-hartz-iv-wird-abgeschafft.html/amp
Direktvergleicher
11.02.2019 - 17:57 Uhr
Hartz4ever.
Udo aus Chemnitz
11.02.2019 - 17:58 Uhr
Und was wird dann aus "hartzen"?
Peter aus Wolfsburg
11.02.2019 - 18:04 Uhr
Was wird aus Lustreisen für Manager?
Geil
11.02.2019 - 18:08 Uhr
Bei einer Tagung des Weltbetriebsrats in Lissabon habe ihm Hartz "in den Ohren gelegen wegen einer Brasilianerin Joselia, die er von einem früheren Treffen kannte". Als sie sie nicht gefunden hätten, habe sich Hartz aus dem Club "Elefanto Branco" ein anderes Mädchen mitgenommen - "auch eine Brasilianerin, sehr hübsch". Die habe Hartz sich dann am Tag drauf noch mal "ins Hotel organisieren lassen". So sei das häufig gelaufen, und meist habe Gebauer die Dirnen bezahlt und später auf Spesen abgerechnet. Hartz habe ja nicht einmal gewußt, "wie viel man dafür bezahlen muß".
bruddler
12.02.2019 - 07:40 Uhr
plärrt doch nit so über der peter hartz rum,de betriebsrat war weit aus schlimmer.!
bruddler
12.02.2019 - 07:43 Uhr
betriebsratsausflug nach rom,rückreise über den schwarzwald übernachtung in einem luxushotel,kosten: davon kann ein hartzler 100 jahre leben !
Der Nachuntentreter
12.02.2019 - 09:59 Uhr
Mein Mitgefühl gilt den Reichen, wäre ich doch selbst gerne einer von ihnen. Für die "Hartzer" habe ich hingegen nur Verachtung über. Soll gefälligst hart arbeiten, der Abschaum.
Der Radfahrer
12.02.2019 - 14:27 Uhr
Nach unten treten, nach oben buckeln!
H-IV
13.02.2019 - 21:18 Uhr
Einmal Hartz, immer Hartz.
So isch
13.02.2019 - 21:33 Uhr
"Hartzen" muss bleiben. "Bürgergelden" hört sich komisch an.
der berufsharzer
13.02.2019 - 21:40 Uhr
stimmt sonst wäre ich "der berufsbürgergeldler" was sich auch bescheuert anhört..
H-IV
13.02.2019 - 21:45 Uhr
Hartz IV ist wie Aids. Menschen, die das haben, müssen ausgegrenzt werden.
Der mit dem Festvertrag
13.02.2019 - 21:53 Uhr
Also ich hab allen Hartzern in meinem Bekanntenkreis die Freundschaft gekündigt. Kann mich ja schließlich nicht mit sowas abgeben.
maybrit illner
14.02.2019 - 21:25 Uhr
Weg mit Hartz IV – Gut fürs Land oder nur für die SPD?

Die SPD will Hartz IV "hinter sich lassen" – "Sozialstaat für eine neue Zeit", heißt der Plan und "Bürgergeld" das Zauberwort: Sozialer soll es zugehen, und am Geld werde es nicht scheitern, sagt die SPD. Die Koalitionspartner CDU und CSU sehen das ganz anders. Den "Linksruck" der SPD wollen sie auf keinen Fall mitmachen. Woher kommt der Sinneswandel der Sozialdemokraten? Braucht der Sozialstaat eine Erneuerung? Haben die Genossen inzwischen Lust auf Erneuerung – aber keine Lust mehr auf die GroKo?

Gäste: Andrea Nahles (SPD / Partei- und Fraktionsvorsitzende), Christian Lindner (FDP / Partei- und Fraktionsvorsitzender), Katja Kipping (Die Linke / Parteivorsitzende), Markus Feldenkirchen (Politischer Autor beim "Spiegel"), Robin Alexander (Chefreporter "Die Welt")
Auch 2019 gilt
17.02.2019 - 13:18 Uhr
Die Würde des Kapitals ist unantastbar.
Norbert Blüm zerpflückt SPD-Grundrente: "Schafft System voller Ungerechtigkeit"
17.02.2019 - 13:20 Uhr
https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/ex-arbeitsminister-zeigt-einfache-rechnung-norbert-bluem-zerpflueckt-spd-grundrente-schafft-system-voller-ungerechtigkeit_id_10335175.html
bruddler
17.02.2019 - 17:16 Uhr
die sollen alle 60 stunden in der woche arbeiten ,dann gibts genug rente und die hartzler solle nit soviel suffe, also haut rein und plärrt nit rum !
@bruddler
17.02.2019 - 18:04 Uhr
des sogsch du friehrenter ziginer di!
bruddler
18.02.2019 - 07:39 Uhr
@bruddler was willsch bisch hirschig dann treppel dine alte die saufziege !
Alles Theater
18.02.2019 - 12:11 Uhr
Hier ein Zitat aus "Warum schweigen die Lämmer" von Rainer Mausfeld:
"Das Wall Street Journal vom 28. Februar 2013 stellt nüchtern fest, dass das neoliberale Programm - trotz entsprechender Wahlentscheidungen in verschiedenen Ländern - nicht mehr demokratisch abzuwählen ist. Auch in Europa erweist sich also die Auffassung als Illusion, dass die Wähler einen ernsthaften Einfluss auf relevante politische Entscheidungen hätten."
Netzfund
18.02.2019 - 12:21 Uhr
Polizisten und Fallmanager

... haben etwas gemeinsam: Sie können in das Leben von Bürgern massiv eingreifen.

Bei der Polizei gibt es mittlerweile nur noch Kommissare, weil in der Vergangenheit gerichtlich festgestellt wurde, dass Hauptschüler nicht geeignet sind, in die Freiheitsrechte anderer Menschen einzugreifen. Dort gibt es einen Mindeststandard.

Bei HIV wurden anfangs alle möglichen Beamten zusammengekramt. Da haben dann ehemalige Bahnbedienstete für Stellwerke, die stramm auf Linie waren, oder Telekomsachbearbeiterinnen, welche ihre ethische Bildung aus der Bildzeitung hatten, oder auch so mancher ehamlige Postbeamte, welcher früher für das Aufdampfen von Briefen zuständig war, auf einmal über die Existenz von anderen Menschen entschieden. Auch in dieser Hinsicht war HIV eine Öffnung nach unten.

Klar kommen jetzt bestimmt wieder ein paar Schlaumeier und erzählen etwas von Abwehrrechten und Ähnliches, nur rechtfertigen juristischen Spitzfindigkeiten eben nicht das Endergebnis: 600.000 Obdachlose - man könnte auch von "durch HIV Vertriebene" sprechen.

Und nein, soviel hat sich bis heute nicht geändert - diplomierte Sozialarbeiter kosten zu viel...
Gewollt...
18.02.2019 - 12:37 Uhr
Sozialarbeiter sind in der Arbeitsagentur und den Jobcentern gar nicht mehr gewünscht.

Dort mag man Verwaltungsfachangestellte mit möglichst wenig Bezug zum Menschlichen.

Am liebsten kühle Betriebswirtschaftler, die über Menschen und deren Schicksale entscheiden.

Bei uns in der Stadt gibt es inzwischen in Arbeitsagentur und Jobcenter KEINEN EINZIGEN SOZIALPÄDAGOGEN mehr!
kuttler
19.02.2019 - 19:22 Uhr
was sollen sozialarbeiter in der arbeitsagentur, die typen wo dort arbeiten sind doch selber auf dem abstellgleis aussortierte beamte oder vom öffentlichen dienst freigestellt.
tsaeb
19.02.2019 - 21:01 Uhr
wo yst denn dyn akzent ploetzlych hyn
kuttler
19.02.2019 - 23:07 Uhr
@tsaeb wenn i so schriebe tät wie i schwetze tue dete mich die fischköppe nit verstehe,und die restliche dubel könne mich am arschlecke!

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: