Dendemann - Da nich für!

User Beitrag

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 842

Registriert seit 11.06.2013

01.11.2018 - 15:53 Uhr - Newsbeitrag
Es passiert wirklich. Tour für 2019 ist ja schon fix und teils bereits ausverkauft.
Album heißt wohl "Da nich für" und hier ist der erste Song/Teaser.
Da am Ende das Datum 25.01.2019 eingeblendet wird, dürfte das wohl das Vö-Datum werden.

zu faul sich einzuloggen
01.11.2018 - 19:01 Uhr
Na mal schauen. Mit 1:36 nur ein kurzer Eindruck, freue mich aber schon auf mehr.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 842

Registriert seit 11.06.2013

01.11.2018 - 22:17 Uhr
Und das ist wohl die Tracklist

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
#danichfür Ein Beitrag geteilt von Dendemann (@dendegram) am Nov 1, 2018 um 2:08 PDT
puh
02.11.2018 - 11:10 Uhr
der Vorbote ist aber mal extrem schwach :(
Schaf
02.11.2018 - 11:13 Uhr
Och nö! Kein Track mit Jan Böhmermann?

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 842

Registriert seit 11.06.2013

02.11.2018 - 15:12 Uhr - Newsbeitrag
Der Synchronizitist
02.11.2018 - 15:25 Uhr
Die letzten Takte und Bilder könnten auch aus THE TEST von den Chemical Brothers sein.

Vielleicht hat er... das genommen.

:-)

Plattenbeau

Postings: 564

Registriert seit 10.02.2014

02.11.2018 - 16:04 Uhr
Gibt mir irgendwie nichts.
OK
02.11.2018 - 16:41 Uhr
dieser Vorbote ist dagegen der absolute Hammer, Wahnsinnstrack
Dümmlicherer Fräger
02.11.2018 - 20:02 Uhr
Wie viele Jahre hat Dende dafür benötigt?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14042

Registriert seit 08.01.2012

02.11.2018 - 20:04 Uhr - Newsbeitrag
Mit EINS ZWO, dem Solo-Debüt “Die Pfütze des Eisbergs“ (2006) und nicht zuletzt

seinen Auftritten beim NEO MAGAZIN ROYALE hat er Rap-Geschichte geschrieben.



Über acht Jahre nach der letzten Platte “Vom Vintage Verweht“, erscheint am 25.01.19

das neue Studioalbum “da nich für!“, auf dem DENDEMANN alle Stränge seiner Karriere

konsequent zusammenführt, und so politisch, wach und auf den Punkt ist, wie noch nie.



Das Album ist ab sofort vorbestellbar und mit “Keine Parolen“ erscheint bereits heute

der erste, neue Track inklusive Video, welches wie immer gerne geteilt werden kann:

LINK/EMBED CODE:



Erst gestern hatte der Rapper einen Video-Teaser zu “Wo Ich Wech Bin“ veröffentlicht

und im Rahmen dessen am Clip-Ende auch schon kurz auf das VÖ Datum hingewiesen.



***

"da nich für!" Tracklist:

01.Ich Dende Also Bin Ich

02.Alle Jubilare Wieder ft. CASPER

03.Keine Parolen

04.Müde

05.Menschine

06.Drauf & Dran

07.Wo Ich Wech Bin

08.Zeitumstellung ft. TEUTILLA

09.Zauberland

10.BGSTRNG ft. BEGINNER

11.Littbarski ft. TRETTMANN

12.Nochn Gedicht



"da nich für!" Tour 2019

04.02. Hannover - Capitol

05.02. Bremen – Pier 2

06.02. Osnabrück - Rosenhof

07.02. Dortmund - FZW

09.02. Münster - Skaters Palace

10.02. Frankfurt - Batschkapp

11.02. Heidelberg - halle02

12.02. Stuttgart - Im Wizemann

13.02. München - Tonhalle

16.02. Karlsruhe - Substage

17.02. Köln - Carlswerk Victoria

18.02. Wiesbaden - Schlachthof

23.02. Dresden - Reithalle

25.02. Leipzig - Werk2

26.02. Hamburg - Mehr! Theater

27.02. Hamburg - Mehr! Theater

28.02. Berlin - Columbiahalle



Weitere Infos:

www.dendemann.de

www.facebook.com/dendemann

www.twitter.com/dendemann

www.instagram.com/dendegram

Mister X

Postings: 2320

Registriert seit 30.10.2013

02.11.2018 - 21:02 Uhr
Man beachte mal wie viel Probs er von anderen Rappern bei Instagram bekommt. Ich mag seine Musik, muss aber sagen dass die Schnipsel mir jetzt nichts sonderlich gut gefallen hat. 0815. Haette er nicht 8 Jahre keine Platte mehr gemacht (im Rap sind das fast zwei Jahrzehnte), wuerde jetzt auch nicht so einen Hype drum gemacht.

Amused

Postings: 228

Registriert seit 28.11.2016

02.11.2018 - 22:50 Uhr
Gibt eigentlich nichts schlimmeres als altgewordene Deutschrapper. Dendemann hat es aber irgendwie geschafft weder nach peinlicher Midlifecrisis noch vollkommen hängengeblieben rüberzukommen.

Der Beat von "Keine Parolen" klingt auch besser als alles von seinen Soloalben. Könnte also tatsächlich ganz geil werden.

https://www.youtube.com/watch?v=ZK5AZyqprBU&list=RDZK5AZyqprBU&index=2
Skandal!
02.11.2018 - 23:33 Uhr
User zu dumm für die Suchfunktion!

boneless

Postings: 2127

Registriert seit 13.05.2014

07.11.2018 - 21:24 Uhr
Vorabsingle Keine Parolen gefällt prächtig. Eins Zwo sind eher mein Fall, aber auch Dende Solo hört man hin und wieder gern. Mir graut zwar schon ein wenig vor den Songs mit Casper und Trettmann, es könnte im Gesamten dennoch gut werden.

Auch live eine Überlegung wert, zumal quasi direkt um die Ecke.

Amused

Postings: 228

Registriert seit 28.11.2016

07.11.2018 - 21:48 Uhr
Wie kann man denn bloß Trettmann haten?

boneless

Postings: 2127

Registriert seit 13.05.2014

07.11.2018 - 22:21 Uhr
Ich hate jetzt genau wo?

Amused

Postings: 228

Registriert seit 28.11.2016

07.11.2018 - 22:52 Uhr
Ich weiß ja nicht, wie du das nennst, wenn allein die Aussicht, ihn auf dem Album zu hören, bei dir Grauen auslöst.

boneless

Postings: 2127

Registriert seit 13.05.2014

08.11.2018 - 21:27 Uhr
Also wenn für dich "mir graut zwar schon ein wenig vor" schon als Hate durchgeht, kannst du nicht ernsthaft im Jahr 2018 angekommen sein. :D

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14042

Registriert seit 08.01.2012

24.01.2019 - 21:18 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. "Album der Woche"!

Meinungen?


Watchful_Eye

User

Postings: 1435

Registriert seit 13.06.2013

25.01.2019 - 01:06 Uhr
"Allgemein ist "Da nich für!" ein meinungsstarkes Machwerk, das ließ schon die erste Single "Keine Parolen" mit ihrer Slime-Referenz und dem vibrierenden Dub-Part nach der ersten Songhälfte vermuten. Dort positioniert sich Dendemann unzweideutig: "Alles, was ich wirklich will, ist nur ganz kurz mal die Regierung stürzen." Ja, Mann. Der Rapper macht keinen Hehl daraus, dass sein Engagement bei "Neo Magazin Royale" seinen Blickwinkel auf gesellschaftliche Themen erweiterte und mithin die innere Obligation entstand, sich zu äußern."

Ich weiß echt nicht, wie man auf die Idee kommen kann, dass ausgerechnet die "Regierung stürzen"-Line unzweideutig gemeint sein sollte. Das ist m.E. die Line im ganzen Track, die am meisten Interpretationsfreiheit lässt.

Also meint Bremmer ernsthaft, dass Dende - er persönlich - das ganz eindeutig will? Der Kontext der Zeile lautet:

"Ich hab mich dem Leben ergeben und ich find mein Schicksal toll
Alles was ich will is', is' die nächste Sehnsucht
Ja das macht mich zum Menschen, genau so steht's im Drehbuch
Ich brauch nicht viel, solang' mir Sauerstoff und Liebe bleibt
Denn unter dem Gejammer, ja da lauert oft Zufriedenheit
Alles was ich will, is' alles oder nichts
Dass weniger nicht mehr sein kann, das schnall jetz' sogar ich
Noch eine Sache bevor ich mich subtrahiere
Denn alles was ich wirklich will, ist einfach nur ganz kurz mal
Die Regierung, Regierung, Regierung stürzen
Alles, was ich will, ist die Regierung, Regierung, Regierung stürzen"

Meiner Meinung nach rappt er das gerade NICHT aus seiner persönlichen Sicht, sondern aus Sicht des selbstzufriedenen lyrischen Ichs, welches er kritisiert! Der entspannte Beat unterstreicht doch schon dieses selbstzufriedene.

Kennt ihr nicht auch dieses Verhalten, dass jemand ganz viel groß "am System" herumzukritisieren weiß, aber in der Praxis nichts zu tun bereit ist, weil es sich ja seines Erachtens unterhalb des Systemsturzes nicht lohnt? Das persifliert und kritisiert hier Dendemann.

Und selbst wenn meine Interpretation nicht passen sollte - das ist ein Paradebeispiel für eine gerade nicht unzweideutige Line.

Watchful_Eye

User

Postings: 1435

Registriert seit 13.06.2013

25.01.2019 - 01:08 Uhr
Sorry, vielleicht war das zu harsch formuliert, der Absatz hatte mich nur etwas "getriggert". ;)

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 406

Registriert seit 13.02.2013

25.01.2019 - 01:25 Uhr
Alles gut :) Zum Diskutieren sind wir hier :)

Ich habe das als Ausbruchswunsch aus der von dir geschilderten, von Dende zuvor besungenen Zufriedenheit verstanden. Ein Entkommenwollen aus der Starre "bevor ich mich subtrahiere" und alles vorbei ist, die Regierung stürzen als Ausdruck eines ultimativen "den ganzen Laden auf links drehen", damit der Tran vorbei ist, in der Formulierung quasi in der anarchistischen Tradition. Die wunderbare Überlegung, dass der selbstzufriedene Spießer irgendwann sagt: "Ich hab's satt!"

Dein Kommentar aber hat ja auch deine Daseinsberechtigung. Und das bedeutet: "Unzweideutig" ist die Zeile doch nicht. Ich überlege mir mal, wie man das anpassen könnte.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 406

Registriert seit 13.02.2013

25.01.2019 - 01:31 Uhr
Gesagt, getan. Das ist sicher die passendere Formulierung, sind wir uns einig?

Watchful_Eye

User

Postings: 1435

Registriert seit 13.06.2013

25.01.2019 - 03:13 Uhr
Ja, so ist besser :) danke, das nenn ich mal Service :D

(Objektiv musst du das aber nicht, du wirst nie alle zufriedenstellen können ^^)
Fragand
25.01.2019 - 07:11 Uhr
Ist dass eine Referenz auf die goldenen Zitronen?

Mister X

Postings: 2320

Registriert seit 30.10.2013

25.01.2019 - 08:28 Uhr
Die goldenen Zitronen haben ihm auch den ersten Platz im ME-Soundcheck weggenommen

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 406

Registriert seit 13.02.2013

25.01.2019 - 10:23 Uhr
@Watchful_Eye: Ich weiß, aber damit, dass "unzweideutig" nicht passt, hattest du halt einfach recht.
Meinte die Zeile
25.01.2019 - 10:30 Uhr
Meinte die Zeile mit der Regierung stürzen. Kommt in zweil Goldies Songs vor.
Frage:
25.01.2019 - 11:14 Uhr
Was ist eigentlich Fremdstolz?

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 406

Registriert seit 13.02.2013

25.01.2019 - 11:29 Uhr
@Fragand: Laut Promotext ist es eine "Goldie"-Referenz, ja.
Antwort:
25.01.2019 - 11:29 Uhr
Der Stolz, ein Fremder zu sein.

Gern geschehen!

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 406

Registriert seit 13.02.2013

25.01.2019 - 11:32 Uhr
@Frage: Das Gegenteil von Fremdscham? Genauso wie man sich für eine fremde Handlung schämen kann, kann man auch darauf stolz sein. So hab ichs verstanden. Außerdem ist "Überdosis Fremdstolz" eine Referenz zu Jan Delays "Überdosis Fremdscham".
Rudi
25.01.2019 - 11:32 Uhr
Die ideale Musik für freudlose Sozialarbeiter ohne Sexappeal.
Rudi
25.01.2019 - 13:17 Uhr
Ich dagegen bin nur Kollegah am pumpen und die Chicks am bangen!
Mario
25.01.2019 - 14:23 Uhr
Zu der Diskussion um "Keine Parolen" empfehle ich folgendes Interview: https://www.jetzt.de/musik/im-gespraech-mit-dendemann
Ich zitiere mal:
"Aus mir spricht in dem Track ja der satte Mittelstandsesselfurzer ohne Rückgrat. Der keine Parolen will, genau das dann aber mit erhobenen Fäusten fordert und sich „Keine Parolen!“ am liebsten aufs T-Shirt drucken würde. Und am Ende des Tracks hat der eben diese riesige Sehnsucht nach Veränderung, weiß aber gar nicht so recht, was er sich überhaupt wünschen soll, gesättigt und zufrieden wie er ist. Und naja: Dann ist das Stürzen der Regierung eben die naheliegendste Forderung"

cargo

Postings: 153

Registriert seit 07.06.2016

25.01.2019 - 14:53 Uhr
Wie zur Hölle es der Song mit den Beginnern nicht in die Highlights schaffen konnte ist mir ein absolutes Rätsel.
"BGSTRNG" ist wahrscheinlich der erste Track überhaupt, der erfolgreich die Stärken des deutschen Hip Hop Ende der 90er in die Gegenwart überführt. Überhaupt mal wieder geile Samples mit Turntabelism in Verbindung zu hören kommt schon fast einem Wunder gleich.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 406

Registriert seit 13.02.2013

25.01.2019 - 16:08 Uhr
Steht doch in der Rezension ;) Für mich der schlechteste Track, was vor allem an Denyos furchtbarem Part liegt. Ansonsten geb ich dir recht, was "geile Samples und Turntabelism" angeht.
Also:
26.01.2019 - 15:53 Uhr
Im Vergleich zum Vorgänger ziemlich langweilig, oder?
Sir Andrew
27.01.2019 - 13:51 Uhr
Wann wird Autotune endlich verboten?
Oh...
30.01.2019 - 12:39 Uhr
Kommt im müde das N-Wort vor?

boneless

Postings: 2127

Registriert seit 13.05.2014

30.01.2019 - 16:47 Uhr
Mir graut zwar schon ein wenig vor den Songs mit Casper und Trettmann, es könnte im Gesamten dennoch gut werden.

Wie Recht man hatte. Der Track mit Casper geht noch klar, aber "Littbarski" ist wirklich furchtbar.
Norm
30.01.2019 - 19:15 Uhr
Tolle Rezension, sehr liebevoll geschrieben!
arnold apfelstrudel
31.01.2019 - 10:31 Uhr
Kann ich mich ganz gut reinhören. Aber so richtig rund ist das Ding nicht. Ein paar Tracks fallen leider stark ab. Zeitumstellung wegen Arnim unhörbar. Beginner machen BGSTRNG fast ungenießbar. Vor allem Schade, da die Samples sich gut einordnen in den Beat.
arnold apfelstrudel
31.01.2019 - 10:33 Uhr
Bei Menschine und Drauf und Dran sind die Beats widerum für mich überhaupt nicht gelungen und führen direkt zur Skip-Taste. Keine Parolen bleibt bester Track und Nochn Gedicht ist der versöhnlichste Abschluss, den ich mir vorstellen konnte. 8 von 12 mehr oder weniger stabile Tracks ist aber ein guter Schnitt. Gelungene Rückkehr.

6-7/10

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 406

Registriert seit 13.02.2013

01.02.2019 - 17:55 Uhr - Newsbeitrag
DENDEMANN
** „da nich für!“ auf #1 der deutschen Albumcharts **
** Video zu „Menschine“ online **
** nahezu komplett ausverkaufte Tour im Februar **



Nach einer knapp 9 jährigen AlbumVÖ-Abstinenz veröffentlichte Dendemann am 25.01. sein langerwartetes Album „da nich für!“ und schafft mit dem Album direkt den Sprung von 0 auf #1 der deutschen Albumcharts! Nicht ohne Grund prophezeien einige Kritiker (und seine Fans ohnehin) bereits im Januar, dass es sich bei „da nich für!“ um das „Album des Jahres 2019“ handeln könnte....

Die Reaktionen auf das Album zeigen, welchen Stellenwert Dendemann hat. „Da nich für!“ ist als Sprung sogar noch größer als sein Anlauf: Rap zur Zeit von zeitloser Größe! (Musikexpress). Dendemann ist einer der besten Lyriker im deutschen HipHop (Die Zeit), und geht musikalisch und sprachlich mit der Zeit (FAZ). Er hat deutschen HipHop entkrampft, Humor mit Handwerk versöhnt und vor allem uns Kleinstadtjugendliche gerettet. (Musikexpress). Großes Kino. Eine der besten Platten des Jahres (Juice). Der 44Jährige ist in Topform (n-tv.de) und er schafft mit diesem Album einen großen Wurf (musikwoche). Er ist schlichtweg einer der wichtigsten Protagonisten im deutschen Rapgeschäft. Für deutschen Rap legt dieses Album die Messlatte fest. (Stuttgarter Nachrichten). Das Album verfügt über das Zeug, auch in fünf oder zehn Jahren noch relevant zu sein. (Visions) Dendemann schafft das, woran viele seiner alten Klassenkameraden gescheitert sind und liefert ein durchdachtes, zeitgemäßes und selbstbewusstes "Comeback"-Album. (Tonspion) Auf Dendemann können sich alle einigen - nach diesem Album erst recht. (Plattentests.de).



Video zu „Menschine“ veröffentlicht
„Wenn die Leute wie Maschinen nur noch für die Arbeit leben“
In dem an Kraftwerk erinnernden Industrial-Rap „Menschine“ geht es um jene perfektionierte Form von Selbstausbeutung in neoliberalen Zeiten, die unter dem Euphemismus Individualität bereitwillig bis ins selbstoptimierte Privatleben ausgedehnt wird.
Wenn die Leute wie Maschinen keine Rente mehr haben - Bleiben am Ende vom Abend nur die vier Wände und Fragen
Draussen sind tausend Roboter in trendigen Farben - Alle lebendig begraben egal Handy geladen.
Tanz wie ne Maschine lauf wie ne Maschine - Kauf und hör nicht auf wie ne Maschine
Leb wie ne Maschine lieb wie ne Maschine - Flieg hoch und fall tief wie ne Maschine


VIDEO ZU MENSCHINE:



Nahezu ausverkaufte Tour im Februar
Am 04.02. startet die „da nich für!“-Tour, die in den meisten Städten ausverkauft oder in größere Venues (z.T. auch wieder ausverkauft) ist:

DENDEMANN LIVE
"da nich für!"-Tour 2019
04.02.19 Hannover - Capitol (ausverkauft)
05.02.19 Bremen - Pier2 (in größeres Venue verlegt!)
06.02.19 Osnabrück – HydePark (in größeres Venue verlegt!)
07.02.19 Dortmund - Warsteiner Music Hall (in größeres Venue verlegt! ausverkauft)
09.02.19 Münster - Skaters Palace (ausverkauft)
10.02.19 Frankfurt - Batschkapp (ausverkauft)
11.02.19 Heidelberg - Halle02 (ausverkauft)
12.02.19 Stuttgart - Im Wizemann (ausverkauft)
13.02.19 München - Tonhalle (in größeres Venue verlegt! ausverkauft)
15.02.19 CH-Zürich - Dynamo (ausverkauft)
16.02.19 Karlsruhe - Substage (ausverkauft)
17.02.19 Köln - Carlswerk Victoria (ausverkauft)
18.02.19 Wiesbaden - Schlachthof
20.02.19 A-Salzburg – Szene (in größeres Venue verlegt!)
21.02.19 A-Wien - Gasometer (in größeres Venue verlegt!)
22.02.19 A-Linz - Posthof
23.02.19 Dresden - Reithalle (ausverkauft)
25.02.19 Leipzig - Werk2 (ausverkauft)
26.02.19 Hamburg - Mehr! Theater (Zusatzkonzert! ausverkauft)
27.02.19 Hamburg - Mehr! Theater (ausverkauft)
28.02.19 Berlin - Columbiahalle (ausverkauft)

Kojiro

Postings: 3

Registriert seit 26.12.2018

03.02.2019 - 19:31 Uhr
Okayes ALlbum.

Obgleich ich Dende seit der Sport EP liebe, wollte der Funke bei den Solo-Sachen nie 100% überspringen.

Album schafft eig. ganz gut den Spagat zwischen sample-basierten Nostalgiebeats und aktuellen Produktionen. Für meinen Geschmack ist´s alles in allem aber etwas zu sehr an aktuelle Trends angelehnt, wenngleich teilweise auch mit einem Augenzwinkern (Littbarski).

"Drauf und dran" finde ich tatsächlich sehr gelungen. Sample-Flip ziemlich cool. "Wo ich wech bin" mein Favorit. "Keine Parolen" hat selbstverständlich nen starken Song, ist mir vielleicht aber etwas zu gewollt politisch. Den mit Casper mag ich auch. "Zeitumstellung" könnte klasse sein, Beat sehr Jay Dee-like (Vocals ja auch im Song), aber der Chorus ist fürchterlich. Generell fällt auf, dass die Hook-/Choruswahl oft etwas unglücklich ist.

Die Beginner und insbesondere Denyo sind einfach nicht zu ertragen. Vor allem auf einem Song mit Dende, neben die beiden Clowns nochmal 10 Stufen mieser klingen.

Alles in allem ok. Schön, dass nochmal was von Dende kommt, aber umhauen tut´s mich nicht.

Loketrourak

Postings: 921

Registriert seit 26.06.2013

04.02.2019 - 08:46 Uhr
Mag ich. Ich habe einen Soft Spot für Littbarski und BGSTRNG ist wirklich nicht so toll.

Mister X

Postings: 2320

Registriert seit 30.10.2013

07.02.2019 - 04:19 Uhr
Ist natuerlich eine viel zu hohe Messlatte gewesen. Das Ding ist ok. Mehr nicht. Waere es drei Jahre nach vom Vintage verweht erschienen, haette es deutlich weniger Aufmerksamkeit bekommen. Sind aber ein Paar nette Wortspiele und Metaphern drauf.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: