Heim - WS

User Beitrag

Zu faul zum einloggen

Postings: 12

Registriert seit 13.07.2017

26.10.2018 - 00:12 Uhr
Album ist wieder mega. Warum gabs keine Rezension?

https://heim-official.bandcamp.com/album/ws
Der Keim
26.10.2018 - 00:22 Uhr
Verstehe ich auch nicht. Stattdessen posten Leute hier über die Leoniden. So wird das nix mit beschde Leben.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1994

Registriert seit 14.06.2013

26.10.2018 - 07:33 Uhr
Kommt noch.
Na dann
27.10.2018 - 14:18 Uhr
Freue mich schon auf die Konzerte.

HEIM Tour 2018:
26.10.2018 Nürnberg / Muz
27.10.2018 Saarbrücken / Sparte4
28.10.2018 Kusel / Schalander
29.10.2018 Marburg / Cafe Trauma (w/ Schubsen)
30.10.2018 Mainz / Schon Schön (w/ Euternase)
31.10.2018 Bonn / Bla (w/ Euternase)
01.11.2018 Hannover/ GALERIA LUNAR goes Underground (w/ Baby Galaxy)
02.11.2018 Hamburg / Astra Stube
03.11.2018 Potsdam / Archiv (w/ Baby Galaxy)
04.11.2018 Berlin / Monarch (w/ I Have No Mouth and I Must Scream)
13.12.2018 CH-Winterthur / Albani (w/ OGMH)
14.12.2018 Freiburg / Slow Club (w/ Trafo)
15.12.2018 Trier / Ex-Haus
04.01.2019 Weinheim / Cafe Central (w/ Euternase)
der Fresser
28.10.2018 - 12:26 Uhr
Warme Scheide
Der Gast
28.10.2018 - 17:13 Uhr
Weltklasse Scheibe
AltersHeim
30.10.2018 - 16:01 Uhr
Wundervoll!

https://www.youtube.com/watch?v=TpUfCR2B13s
flight13
30.10.2018 - 17:55 Uhr
Bei lautmalerisch-dynamischen Gitarrenduellen wie bei "Ein Freund" klingen sie wie die fränkische Antwort auf Sonic Youth, auch das Riffing von Dinosaur Jr. ist immer im Orbit. An allen Ecken und Enden blitzt hier allerbeste 90er-Indierock-Schule auf. Plötzlich ein schräg plazierte Solo, das auch auf einer Pavement-Scheibe hätte sein können. Acht Songs, mit dem unwiderstehlichen Drang gespielt , den alten Wein in neuen Schläuchen zur besten, kreativen Geschmacksnote und Entfaltung zu bringen. Auf ihrem zweiten Album begeistert neben den kantigen, wild und gekonnt verschachtelten angezerrten Gitarrenriffs das tighte Zusammenspiel mit dem wuchtig-brachialen Bass und den treibenden Drums, die dem unaufdringlichen, zwischen Resignation, Anklage, Wut und verträumter Euphorie hin- und herwechselnden Gesang die Krone aufsetzen. Auch schrammeliger Post-Punk erhebt gegen Albumende sein Haupt bei dem brachialen "Was bleibt", in dem Urängste eindrucksvoll abgehandelt werden und bei dem voll nach vorne auf die 12 gehenden "Alles da" wirde die Luftgitarre rausgeholt. Klasse Album, wie es in dieser Manier hierzulande selten zu finden ist!
Der Ikonoklast
30.10.2018 - 20:40 Uhr
Schöner Text.

Kleines Einwand nur, weil mir das heutige Referenzen-in-der-Vergangenheit-suchen etwas auf den Zeiger geht. Ne Fender Jaguar klingt halt wie sie klingt und es gibt Leute, die den Klang schrammeliger maj7 und 6er Akkorde mögen, ohne "offensichtlich von Sonic Youth inspiriert" worden zu sein. Mittlerweile gibt es so viel Musik in der Welt und dank dem Internet ist sie auch so leicht zugänglich, dass sich tatsächliche Einflüsse gar nicht mehr klar lokalisieren lassen und der mythologisierte Besuch eines Plattenladens durch einen Teenager, der sich basierend auf dem Cover die "Goo" kauft, zuhause dann eine lebensverändernde Erfahrung erlebt und daraufhin eine Band startet heute (aber vielleicht auch schon damals) nur von Menschen praktiziert wird, die sich das absichtlich so zusammenLARPen, aus Angst sonst kein "cooles" Leben gehabt zu haben.

"90s" ist ein Konstrukt. Alles ist erlaubt. Guter Shit ist zeitlos.
der Tod
31.10.2018 - 13:10 Uhr
Eh egal
Es ist alles da.
31.10.2018 - 17:20 Uhr
Bin beeindruckt. Das vielleicht beste deutschsprachige Gitarrenalbum aller Zeiten.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1994

Registriert seit 14.06.2013

01.11.2018 - 13:50 Uhr
Video zum Song "Heim" der band "Heim".
(Helfe mal aus)

Ilja
01.11.2018 - 15:22 Uhr
Heute 2 mal durchgehört! Hatte nicht auf dem Schirm dass da was neues kommt.

UNGLAUBLICH diese Band!
Ernest Scribbler
01.11.2018 - 21:28 Uhr
Warum Seehofer
Ernest Scribbler
01.11.2018 - 21:30 Uhr
Weltraum-Söder
7JÄHRIGES sohn
01.11.2018 - 22:16 Uhr
Hier hypet die ganze Zeit nur eine Person unter verschiedenen Nicks. Kernbehinderter Spinner. Zum Album: Schon tausendmal dagewesener Indierock mit 90er Einschlag, also sprich Dinosaur Jr. etc... Kann man machen, aber mal schön den Bach flach halten.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14061

Registriert seit 08.01.2012

01.11.2018 - 22:19 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Warme Semmel mit Warmer Soße
01.11.2018 - 23:05 Uhr
Würde mindestens 8/10 geben.

Für den Vorgänger gabs ja hier auch 8/10 vom gleichen Texter.

Und WS finde ich auf Albumlänge nochmal stimmiger.

slowdive

Postings: 72

Registriert seit 15.09.2016

01.11.2018 - 23:39 Uhr
Komme gerade von Konzert in Hannover, dass in einem absolut winzigen Proberaum stattfand (15 Gäste + Bandbagage). Abgesehen davon, dass man die nächsten Tage in Lautsprache mit mir kommunizieren muss, war (wie immer) absolut großartig!
Namen Ramen
01.11.2018 - 23:47 Uhr
Wusste nicht, dass man beim Schlagzeug auch von "Riffings" spricht ;)
x rum-bubba
03.11.2018 - 12:45 Uhr
highlightreel von der show in bonn:
https://www.youtube.com/watch?v=fojyKR9qUp
x rum bubba
03.11.2018 - 12:46 Uhr
hightlightreel von der show in Bonn: https://www.youtube.com/watch?v=fojyKR9qUpI
(link fixed)

slowmo

Postings: 327

Registriert seit 15.06.2013

05.11.2018 - 10:25 Uhr
Ein erneut gutes Album, aber mir gefielen vor allem die Gitarren auf der Palm Beach noch einmal ein bisschen besser.
Fastmo
05.11.2018 - 15:27 Uhr
Die Gitarre im letzten Song erinnert mich an Preoccupations.
WOW
25.11.2018 - 18:00 Uhr
Danke für den Tipp.
Gerade wieder gehört.
Unfassbar gut.
Top 10 Album 2018.

noise

Postings: 623

Registriert seit 15.06.2013

22.12.2018 - 12:06 Uhr
Habe die Band erst vor kurzer Zeit kennengelernt. Und nach langer Wartezeit endlich das Album erhalten.
Kann mich der allgemeinen Lobhudelei nur anschließen. Referenzen wie Dinosaur Jr. und auch Sonic Youth sind auch durchaus berechtigt. Habe mir dann auch die "Palm Beach" auf Bandcamp angehört. Finde die vielleicht sogar noch etwas besser aufgrund der wilderen und schrägeren Gitarrenarbeit.
Aber egal, tolle Band und solche Musik aus deutschen Lande hat man auch nicht oft.
Sehr Schade
28.01.2019 - 17:16 Uhr
"Wir haben uns letzte Woche dafür entschieden HEIM zu beenden und infolge die noch ausstehenden Konzerte abzusagen. Wir hatten gemeinsam eine sehr schöne Zeit und bedanken uns bei denen, die sie mit uns geteilt haben.

Denny, Mike & Flo"

slowmo

Postings: 327

Registriert seit 15.06.2013

28.01.2019 - 17:52 Uhr
Wirklich schade. Hätte gehofft ihr ganz großes Album kommt erst noch.

noise

Postings: 623

Registriert seit 15.06.2013

28.01.2019 - 18:11 Uhr
Das ist mal ne schlechte Neuigkeit! Wie schon geschrieben, habe ich die Band vor noch nicht so langer Zeit für mich endeckt. Habe auch immer mal nachgeschaut ob die mal in meiner Nähe spielen. Das hat sich ja jetzt leider erledigt. Wirklich schade. Gute Band.
Der Abschluss
30.01.2019 - 01:15 Uhr
Damit wäre der Grundstein zur Mythosbildung gelegt. Die Mucke wird bestimmt Vergessenheit geraten. Bin froh, die Band 3 mal live erlebt zu haben.
Der Abschluss
30.01.2019 - 01:16 Uhr
bestimmt *NICHT in Vergessenheit geraten!
Nicht mehr da
30.01.2019 - 19:43 Uhr
Großer Verlust, der die deutsche Musiklandschaft ein großes Stück weniger geil macht.
Surfing Bombay
30.01.2019 - 22:25 Uhr
Dafür sind wir noch da! Richtig geile Rockmusik machen wir! Nur für Rocker!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: