Sharon van Etten - Remind me tomorrow

User Beitrag

saihttam

Postings: 1284

Registriert seit 15.06.2013

28.09.2018 - 11:44 Uhr
Yeay, das neue Album kommt wohl endlich. Und zwar am 19.01.2019! Große Vorfreude meinerseits.

https://consequenceofsound.net/2018/09/sharon-van-etten-release-date-t-shirts/

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1138

Registriert seit 04.12.2015

28.09.2018 - 11:59 Uhr
Gute Nachricht! Bin mal gespannt, in welche Richtung das ganze musikalisch gehen wird. Bei der ganzen Veränderung in ihrem Leben wird sich das ja bestimmt auf irgendeine Weise im Songwriting niedergeschlagen haben.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14278

Registriert seit 08.01.2012

02.10.2018 - 14:59 Uhr - Newsbeitrag
Sharon Van Etten kehrt mit ihrem neuen Album zurück, das den Titel “Remind Me Tomorrow” trägt und am 18. Januar 2019 via Jagjaguwar / Cargo erscheinen wird.
“Remind Me Tomorrow” folgt nach einer vierjährigen Pause ihrem Album “Are We There”, eines der der meistgelobten Alben 2014, und beschäftigt sich mit dem Leben, das man leben könnte, wenn man die kleinen, unvermeidlichen - und oft nervigen - täglichen Dinge aufschiebt zugunsten des Hier und Jetzt.

"I want to be a mom, a singer, an actress, go to school, but yeah, I have a stain on my shirt, oatmeal in my hair and I feel like a mess, but I'm here. Doing it. This record is about pursuing your passions." -- Sharon Van Etten

Bereits heute erscheint die erste Single “Comeback Kid”.





Auf remindmetomorrow.com kann man sich außerdem ab jetzt für einen Kalender eintragen, mit dem man bevorzugten Zugang zu News, neuer Musik, Tourdates und vielem mehr bekommt.


“Remind Me Tomorrow” entstand in einer Phase von Sharons Leben, in der sie wahrlich keine Langweile hatte: Sie war schwanger, studierte Psychologie, sprach für die Nextflix-Serie The OA vor - und bekam die Rolle. Van Etten wirkte musikalisch an David Lynchs Revival von Twin Peaks mit. Abseits der Leinwand schrieb sie das erste Mal Filmmusik für Katherine Dieckmanns Film "Strange Weather" und steuerte den abschließenden Song für Tig Notaros Show “Tig” bei. Zwischen all diese Unternehmungen stahl sie sich immer mal wieder eine Stunde, um am Album zu arbeiten.

Van Etten kehrt auf “Remind Me Tomorrow” wieder zu den treibenden, dunklen Stimmungen zurück, die die Ränder ihrer Musik erleuchten und verfolgt diese mit voller Kraft. Die Songs wurden, von Van Ettens Original-Demos ausgehend, vom Produzenten John Congleton arrangiert. Er half ihr dabei, ihre unverkennbare Handschrift auf diesem Album optimistisch-energiegeladen und weniger minimalistisch-nachdenklich erscheinen zu lassen. Für das Album legte Van Etten auch die Gitarre zur Seite. Als sie den Score für “Strange Weather” schrieb, war ihr musikalischer Bezugspunkt der amerikanische Gitarrist Ry Cooder, weswegen sie ständig Gitarre spielte und sich schließlich zwischen Langeweile und Schreibblockade wiederfand. Zur selben Zeit teilte sie sich ein Studio mit jemandem, der einen Synthesizer und eine Orgel hatte, schrieb ihre eigenen Songs auf dem Klavier und fühlte sich mehr und mehr zu Tasteninstrumenten hingezogen, wenn sie nicht am Soundtrack arbeitete. Die Lead-Single "Comeback Kid" war ursprünglich eine Piano-Ballade, aber angetrieben von Van Ettens Aussage “(I) didn’t want it to be pretty”, entwickelte sich der Song zu einer bedrohlichen Hymne. Die 10 Songs als Ganzes betrachtet, zeigen die Anziehungskraft der neuen Instrumente: Es gibt aufwühlende Klavier-Akkorde und markante, punktgenaue Drums sowie dunkle, intensive Synths, eine treibende Orgel und ein verzerrtes Harmonium.

Van Ettens Leidenschaften, seien es die musikalischen, emotionalen oder die für neue Berufswege, Projekte und lebenslange Rollen, machen dieses Album aus. Die Spannung aus Überarbeitung und Prokastination, aus Dingen, die man tun muss und Dingen, die man tun will, macht “Remind Me Tomorrow” zu einem echten Herzenswerk, zu einem "Labour Of Love".



Preorder: https://sharonvanetten.ffm.to/remindmetomorrow

Tracklist:
01. I Told You Everything
02. No One’s Easy To Love
03. Memorial Day
04. Comeback Kid
05. Jupiter
06. Seventeen
07. Malibu
08. You Shadow
09. Hands
10. Stay


Homepage: http://www.sharonvanetten.com
Facebook: https://www.facebook.com/SharonVanEttenMusic
Twitter: https://twitter.com/sharonvanetten
Instagram: https://www.instagram.com/sharonvanhalen

saihttam

Postings: 1284

Registriert seit 15.06.2013

02.10.2018 - 17:01 Uhr
Das ist ja fast schon ein richtiger Upbeat-Song. Muss ich mich wohl noch ein bisschen dran gewöhnen.

2plus2gleich5

Postings: 273

Registriert seit 22.08.2016

02.10.2018 - 18:40 Uhr
Haut mich nach dem ersten Hören nicht wirklich um. Mal abwarten.
Nun
02.10.2018 - 18:52 Uhr
Geht mir ähnlich vorallem klingt das ganze auf seine doch kurze Spielzeit "3min" noch repetiver als Our Love. Abwarten wie das ganze im Albumkontext klingt.

Schlecht ist er nicht halt aber auch nich gut.
uiiii
02.10.2018 - 22:35 Uhr
die sieht ja mittlerweile aus wie ein Countrygirl :/

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14278

Registriert seit 08.01.2012

24.10.2018 - 13:03 Uhr - Newsbeitrag
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach der Ankündigung ihres neuen Albums "Remind Me Tomorrow", das am 18. Januar 2019 erscheint, kehrte Sharon Van Etten laut dem US Rolling Stone mit “one of the weekend’s most stunning sets . . . a first live taste of her expansive new sound on Remind Me Tomorrow” beim Austin City Limits Music Festival auch auf die Bühne zurück. Heute hat sie eine umfassende US- und Europatour angekündigt, die sie für insgesamt vier Konzerte auch nach Deutschland bringt.

Sharon Van Etten - live
02.04.19 - Luxor (Köln)
03.04.19 - Strom (München)
05.04.19 - Lido (Berlin)
06.04.19 - Hamburg (Grünspan)
Tickets: Presale ab dem 18.10.2018, 10:00 Uhr über eventim.de. Allgemeiner Vorverkaufsstart ab dem 19.10.2018, 10:00 Uhr an dieser Stelle!

“Remind Me Tomorrow” folgt nach einer vierjährigen Pause ihrem Album “Are We There”, eines der der meistgelobten Alben 2014, und beschäftigt sich mit dem Leben, das man leben könnte, wenn man die kleinen, unvermeidlichen - und oft nervigen - täglichen Dinge aufschiebt zugunsten des Hier und Jetzt:
Es entstand in einer Phase von Sharons Leben, in der sie wahrlich keine Langweile hatte: Sie war schwanger, studierte Psychologie, sprach für die Nextflix-Serie The OA vor - und bekam die Rolle. Van Etten wirkte musikalisch an David Lynchs Revival von Twin Peaks mit. Abseits der Leinwand schrieb sie das erste Mal Filmmusik für Katherine Dieckmanns Film "Strange Weather" und steuerte den abschließenden Song für Tig Notaros Show “Tig” bei. Zwischen all diese Unternehmungen stahl sie sich immer mal wieder eine Stunde, um am Album zu arbeiten.
Dem US Rolling Stone gab Van Etten jüngst ein Videointerview, in dem sie Einblicke in die Entstehung des Albums gab: https://www.rollingstone.com/music/music-features/sharon-van-etten-are-we-there-album-twin-peaks-734351/

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14278

Registriert seit 08.01.2012

30.10.2018 - 19:31 Uhr - Newsbeitrag
Sharon Van Etten veröffentlicht Video zu "Comeback Kid" / Neues Album am 18. Januar 2019

"Remind Me Tomorrow" ist Sharon Van Ettens erstes Album nach fast fünf Jahren Pause und wird am 18. Januar 2019 via Jagjaguwar erscheinen, einige Wochen später beginnt ihre Tour. Heute veröffentlicht sie das offizielle Video zu ihrer Single "Comeback Kid". "Van Ettens voice sounds almost like Siouxsie Sioux here—deep, bellowing, and fuzzed out at the edge of the distorted signal - and her tone is muscular and triumphant, with a controlled vibrato that suggests someone shouldering into a brisk wind" (Pitchfork). Mit dem Video zu "Comeback Kid" von Jonathan William Turner, das in Van Ettens Heimatstadt New York gedreht wurde, wird diese kraftvolle Rückkehr noch lebendiger.
▶ Ansehen: Sharon Van Etten "Comeback Kid"



Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14278

Registriert seit 08.01.2012

27.11.2018 - 18:43 Uhr - Newsbeitrag
"Remind Me Tomorrow" ist Sharon Van Ettens erstes Album nach fast fünf Jahren Pause und wird am 18. Januar 2019 via Jagjaguwar erscheinen. Einige Wochen später beginnt ihre Welttour, die sie im April für vier Konzerte nach Deutschland bringt.

Heute erscheint mit "Jupiter 4" ein zweiter Song und Video vom Album:

▶ Ansehen: Sharon Van Etten "Jupiter 4"



"Jupiter 4" war einer der ersten Songs, der für "Remind Me Tomorrow" aufgenommen wurde. Er half Van Etten und Produzent John Congleton die Ideen zur möglichen klanglichen Ausrichtung des Albums zu ordnen.
Mit seinem unheimlichen Mix aus Drones, Synthesizern und Theremin ergänzt der Song Van Ettens bewegenden Text über das Finden von Liebe: "Baby, baby, baby // I’ve been waiting, waiting waiting // my whole life for someone like you. // It’s true that everyone would like to have met // A love so real."

Das von Katherine Dieckmann gedrehte Video erhöht die eindringlichen Emotionen des Songs dabei nochmals. Die beiden hatten erstmals bei Dieckmanns Film "Strange Weather" zusammengearbeitet, zu dem Sharon Van Etten die Filmmusik beisteuerte.
“I had been looking forward to collaborating with Katherine again since finishing our work together on her film in 2016. Since wrapping the film, she has not only been a guiding force in my work, but a light and guiding force in my life as well, sharing with me stories of how she and her husband made it work with two kids as artists living in New York and encouraging me to return to my music after my son was born,” beschreibt Van Etten. “I asked if she would ever want to make a music video for me. She asked what the mood would feel like and I simply said 'apocalyptic mom.' And with that - she said ‘Absolutely.' That's why I love her so much."

Dieckmann erklärt, “Getting to make a video for ‘Jupiter 4’ was such a gift that Sharon gave to me. The song is a fever dream, a spell cast in the name of obsession. I was hypnotized by it when I first heard it, and have never stopped being hypnotized by it – and by now I have probably heard it over a hundred times, maybe more. The trick was to figure out how to match the power of the song with visuals that could serve its ideas without spelling any of them out. I decided right away to work in an inky black-and-white palette and use raw elements (water, fire, earth, mist, dirt, summertime’s lush meadows and blooms) as a natural support for Sharon, and shoot her as a strong sculptural presence in space, to accompany the deeply immersive quality of the track. Sharon melded herself effortlessly to every natural location, and delivered a sync performance that was so passionate and vulnerable that it struck silent everyone who was lucky enough to see it happen.”

“It was a magical shoot", führt Dieckmann weiter aus, “one meant to honor ‘Jupiter 4’’s combination of brooding ambience with searing declarations of passion. I still have to ask myself, is the love ‘so real,’ or is it actually unreal? The beauty of the song, and hopefully of the video too, is that it lets that mystery be.”

Sharon Van Etten - live 2019:
02.04.19 - Luxor (Köln)
03.04.19 - Strom (München)
05.04.19 - Lido (Berlin)
06.04.19 - Hamburg (Grünspan)
Tickets: FKP Scorpio

saihttam

Postings: 1284

Registriert seit 15.06.2013

02.12.2018 - 12:14 Uhr
Jupiter 4 gefällt mir eigentlich ganz gut. Die für Van Etten typische Melancholie ist trotzt des Wechsels von Gitarre zu Synths größtenteils da. Dennoch hätte der Song ein packenderes Finale gebraucht. Ich hab die ganze Zeit darauf gewartet, dass sich noch etwas tut und war dann nach dem Fade Out doch etwas enttäuscht.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14278

Registriert seit 08.01.2012

08.01.2019 - 17:26 Uhr - Newsbeitrag
Sharon Van Etten veröffentlicht Video zur zweiten Single "Seventeen" / Neues Album am 18. Januar 2019

Die Veröffentlichung von Sharon Van Ettens langersehntem Album "Remind Me Tomorrow", ihrem ersten Album seit fast fünf Jahren, steht unmittelbar bevor. Vorab des Erscheinens am 18. Januar via Jagjaguwar teilt Van Etten die offizielle, zweite Single des Albums "Seventeen", inklusive eines Videos, welches unter der Regie von Maureen Towey entstand. "Seventeen" folgt den beiden bereits veröffentlichten Songs des Albums "Comeback Kid" und "Jupiter 4". Die Single "Comeback Kid" wurde von Medien wie Pitchfork, Billboard and NPR’s All Songs Considered zu einem der besten Songs 2018 gewählt.


saihttam

Postings: 1284

Registriert seit 15.06.2013

08.01.2019 - 18:13 Uhr
Erster richtig starker Song vom Album!
naja naja
08.01.2019 - 18:39 Uhr
Was soll dieser Springsteen Rip-off? Lame.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14278

Registriert seit 08.01.2012

10.01.2019 - 20:39 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. "Album der Woche"!

Meinungen?

humbert humbert

Postings: 1729

Registriert seit 13.06.2013

15.01.2019 - 22:30 Uhr
'Seventeen' ist ja richtig groß. Ganz toller Track zum Jahresanfang.

Mister X

Postings: 2351

Registriert seit 30.10.2013

12.03.2019 - 00:04 Uhr
Ganz, Ganz starkes Album

Mister X

Postings: 2351

Registriert seit 30.10.2013

12.03.2019 - 00:13 Uhr
Wobei ich gestehen muss dass sich bei You Shadow bei St Vincent bedient wurde.
und und und
12.03.2019 - 01:12 Uhr
und instrumental klingt das wie die ruhigen songs von trouble will find me
ciao
12.03.2019 - 01:32 Uhr
ich bin jetzt italiano, krieg ich 780€ "bürgergeld" im monat, arrividerci hartz

saihttam

Postings: 1284

Registriert seit 15.06.2013

12.03.2019 - 12:28 Uhr
Ich mags auch sehr, auch wenn es für mich nicht ganz an den grandiosen Vorgänger rankommt.
Seventeen ist aber klar der bisherige Song des Jahres.
Musikgeniesser
12.03.2019 - 12:39 Uhr
Gibt es von der heiße Bilder auf Insta?
Ach was
12.03.2019 - 12:45 Uhr
Seventeen ist doch nur von National - humiliation geklaut mit ner Priese Springsteen.

saihttam

Postings: 1284

Registriert seit 15.06.2013

12.03.2019 - 13:34 Uhr
Tatsächlich, eine gewisse Gemeinsamkeit ist zu erkennen. Aber Humiliation ist auch einer meiner liebsten Songs von The National. Daher passt das schon.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: