AnnenMayKantereit - Schlagschatten

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

21.09.2018 - 20:22 Uhr - Newsbeitrag
AnnenMayKantereit veröffentlichen am 07.12.2018 ihr neues Album "Schlagschatten". Es ist das zweite Album der Kölner Band.

Berlin, 21.09.2018
Zwei Jahre sind vergangen, seit die Kölner AnnenMayKantereit sich mit Songs wie "Oft gefragt", "Barfuß am Klavier" und "Pocahontas" erst von der Straße in die Kellerclubs und dann von den Kellerclubs in die richtig großen Hallen katapultierten. Jetzt veröffentlichen sie sich mit "Marie" einen neuen Song – den Opener ihres am 07.12.2018 erscheinenden zweiten Albums "Schlagschatten".



Andere würden den Zwang verspüren, sich neu zu erfinden. AnnenMayKantereit wissen längst, was sie wollen. Haben sich lange genug aufeinander eingegroovt. Und deswegen ist das erste Lebenszeichen seit ihrem Debüt "Alles Nix Konkretes" – das Lied "Marie" – auch schlicht und ergreifend das, was die Band schon immer am besten konnte: Ein höchstemotionales Stück Musik mit einem griffigen, unverstellten Text, vorgetragen von einer Stimme, die es so kein zweites Mal gibt.

Auf einmal geht alles ganz schnell. "Marie" erscheint, während die Band sich noch in ihrem sommerlichen Studioexil befindet, die letzten Schritte unternimmt, um "Schlagschatten" fertig zu stellen, Spur für Spur, Instrument für Instrument. Und es lässt sich jetzt schon festellen: Vielleicht ist das alles eine kleine Spur kaputter als noch vor zwei Jahren. AnnenMayKantereit sind ein bisschen älter geworden, die Augenringe eher größer als kleiner, die Zeilen eher dunkler als heller. "Aber die Welt ist ja ehhh nen Abgrund; wir fallen, ich glaube mir gefällts." Lebenserfahrung nennt man das gemeinhin. Und echte Künstler erkennt man daran, dass sie besser werden im Laufe der Jahre, reifer.

Zurück zu "Marie": Die Gitarre flirrt wunderbar. Der Wechselbass setzt erst spät ein. Die Band könnte noch immer gut auf einer Veranda sitzen, im Garten brennt ein Lagerfeuer, junge Menschen sitzen drumherum, Menschen, die sich lange nicht gesehen haben, aber wissen, dass sie füreinander da sind, jetzt gerade und auch noch in zwanzig Jahren. Klar, kannst du jetzt fragen: Marie? Wer ist das? Und was hat das mit mir zu tun? Aber: Wenn du mal verliebt warst, hör dir das an.

"Schlagschatten" von AnnenMayKantereit erscheint am 07.12.2018.
...
22.09.2018 - 12:31 Uhr
Die nächste 1/10

Loketrourak

Postings: 885

Registriert seit 26.06.2013

22.09.2018 - 12:45 Uhr
Ich mag die nicht und finde die Stimme doof.

yanqui

Postings: 187

Registriert seit 13.07.2018

22.09.2018 - 12:48 Uhr
Die nächste 1/10

!!!

nörtz

User und Moderator

Postings: 4836

Registriert seit 13.06.2013

22.09.2018 - 13:42 Uhr
Schreckliche Band.
Meinung
22.09.2018 - 13:50 Uhr
Musik für mit first world problems geplagte, Neon lesende, Erstsemester.
Ernährungsberater
22.09.2018 - 13:53 Uhr
Der könnte mal ein paar Eimer KFC Chickenwings vertragen.
Kavka
22.09.2018 - 23:40 Uhr
Tolle Stimme und tolle Band! Erinnert sehr an Rio Reiser und Tom Waits
Geb_sch
22.09.2018 - 23:59 Uhr
Er hat vielleicht eine gute Stimme, aber eben nicht die Aussagekraft von Rio Reiser oder Tom Waits. Wobei Tom Waits mit Sicherheit keine gute Stimme hat. Der klingt eher wie der allerletzte Penner aus der Gosse. Aber sowas versteht die Generation DSDS wohl alles nicht mehr.
Kalle
24.09.2018 - 08:47 Uhr
Oh Gott, was ein grausiger Song!

Robert G. Blume

Postings: 385

Registriert seit 07.06.2015

24.09.2018 - 09:31 Uhr
Henning May hat eine große Stimme, und auf "Hurra, die Welt geht unter" hat er gezeigt, was er damit tun könnte, wenn er doch mal was zu sagen hätte. Die Texte, die er bei seiner Band singt, sind aber so derartig belanglos und unambitioniert, dass es mich einfach nur wahnsinnig macht. Alles Nix Konkretes, fürwahr.
Bienchen
24.09.2018 - 15:15 Uhr
Traurig, von einem Forum für Musikexperten sollte man mehr erwarten! Das ist noch ehrliche handgemachte Musik! Aber ihr mögt das bestimmt nur nicht, weil sie erfolgreich sind!
Blümchen
24.09.2018 - 16:10 Uhr
So wie meine Hits damals.
Tom Green
24.09.2018 - 17:34 Uhr
"Die Vögel scheißen vom Himmel" - eine Kampfansage an das Formatradio!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

05.10.2018 - 20:22 Uhr - Newsbeitrag
AnnenMayKantereit veröffentlichen heute den zweiten Song aus ihrem mit Spannung erwarteteten, neuen Album "Schlagschatten" (VÖ 07.12.2018). Wie schon bei der ersten Single "Marie" gibt es auch zum neuen Titel "In meinem Bett" ein dazugehöriges Video:

ANNENMAYKANTEREIT - IN MEINEM BETT (Musikvideo)

...
05.10.2018 - 23:28 Uhr
Bitte auflösen, danke. Von mir aus auch zurück auf die Straße.
Ditk
05.10.2018 - 23:46 Uhr
Dafür das es Satire ist find ichs toll.
Indiehead
06.10.2018 - 11:16 Uhr
Dann schon lieber Max Giesinger.
wilson (ausgeloggt)
06.10.2018 - 12:59 Uhr
unsäglich!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

13.10.2018 - 14:17 Uhr - Newsbeitrag

AnnenMayKantereit veröffentlichen mit "Ich geh heut nicht mehr tanzen" ein neues Musikvideo und eine neue Single:

ANNENMAYKANTEREIT - ICH GEH HEUT NICHT MEHR TANZEN (Musikvideo)


Das neue Album "Schlagschatten" erscheint am 07.12.2018 bei Irrsinn Tonträger.
Boyz Cascade
13.10.2018 - 14:20 Uhr
Schlimmer geht immer ... Noch schlechter als die anderen Vorabtracks.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

13.10.2018 - 14:39 Uhr
"Marie" mag ich inzwischen recht gerne.
Boyz Cascade
13.10.2018 - 15:17 Uhr
@Armin Ja, "Marie" finde ich auch okay, aber die zwei Lieder danach wurden sukzessiv schlechter ;-)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

13.10.2018 - 22:56 Uhr
Zumindest sind die beiden anderen keine 08/15-Songs, sie wollten also immerhin was wagen ...

dreckskerl

Postings: 740

Registriert seit 09.12.2014

14.10.2018 - 01:34 Uhr
och dieser Violent Femmes Touch kommt recht cool find ich...die wagen sich was, ja.
...
14.10.2018 - 03:46 Uhr
Grandios beschissene Texte.
Käsegeneral
14.10.2018 - 13:09 Uhr
"Marie" war richtig kacke, aber die Lieder danach wurden jetzt doch besser. Das letzte ist ja schon fast gut.
Käsegeneral
14.10.2018 - 13:58 Uhr
Aber nur weil da Henning jetzt oben ohne rumläuft, find den voll heiß. Und die Stimme (hach), würde er doch nur meine Liebe erwidern...
fangesang aus dattenfeld
15.10.2018 - 14:54 Uhr
großartige band. Erinnern an die frühen DAF sowie die späten SLIME
fido
15.10.2018 - 15:02 Uhr
wenn das hier eine großartige band sein soll, hört man wohl im jahr fünf alben.
bello
15.10.2018 - 16:44 Uhr
wenn das hier eine scheißband sein soll, hört man wohl am tag fünf alben.
wuff de Maizy
15.10.2018 - 20:48 Uhr
AMK ist eine von wenigen Bands, die mich aggressiv machen. Dieses Dahingeplätschere mit primitiven Texten. Hauptsache einen auf nachdenklichen Hipster machen. Hoffentlich landen die Vögel beim Scheißen vom Himmel ein paar Treffer.
Rainer Winkler
15.10.2018 - 21:45 Uhr
Allein der Bandname ist doch schon stellvertretend für die Unoriginalität und -kreativität.
Was mich allerdings am meisten stört, dass Henning seine Stimme für solch seichten, aalglatten Indiepop verheizt. Er wäre der einzige, der irgendwie was rausholen könnte, aber stattdessen singt er da nur die leersten Phrasen. Zum Beispiel die Zeile "Die Vögel scheißen vom Himmel" hat weder mit Einfallsreichtum noch mit "künstlerischem Aneckenwollen" zu tun, sondern ist einfach nur fad und langweilig. AnnenMayKantereit sind sozusagen das Beck's unter den Indiepoppern. Auflösen wäre angebracht. Wenn's bei der nächsten Review mal 'ne 1/10, meinetwegen auch 2/10, dafür hagelt, wäre ich bestimmt nicht der einzige, der das begrüßen würde.
JW
19.10.2018 - 07:40 Uhr
Allein die Eröffnungszeile "Die Vögel scheißen vom Himmel" sagt einiges über das Niveau der Band....
Pfännboy
19.10.2018 - 08:49 Uhr
Oho, eine Zeile, die dem Kritiker und seinem abgespreiztem Fingerchen nicht zusagt. Viel mag es nicht geben, was langweiliger wäre, als AnnenMayKantereit, aber dieses Bewerten und Überbewerten von nichtssagenden Versen gehört sicherlich dazu: Korinthen kacken, Erbsen zählen, kleinkramen.
JW
19.10.2018 - 08:54 Uhr
Sorry...is mir zu Punk!
Die Vögel scheißen es von den Himmeln
19.10.2018 - 12:24 Uhr
AnnenMayKantereit sind nur ein Vogelschiss in der deutschen Indie-Geschichte.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

24.10.2018 - 13:58 Uhr - Newsbeitrag

ANNENMAYKANTEREIT
Das Kölner Quartett veröffentlicht mit "Schon krass" das nächste Lied vom kommenden Album "Schlagschatten" samt Video:

ANNENMAYKANTEREIT - SCHON KRASS (Musikvideo)


Das neue Album "Schlagschatten" erscheint am 07.12.2018.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1924

Registriert seit 14.06.2013

24.10.2018 - 14:04 Uhr
Leider nach wie vor ziemlich langweilige Musik.
rim my shlong
24.10.2018 - 14:23 Uhr
epochal und stilbildende musik. irgendwo zwischen tuxedomoon, sigur ros und calexico.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

26.10.2018 - 19:59 Uhr - Newsbeitrag
AnnenMayKantereit veröffentlichen mit "Weiße Wand" auch in dieser Woche einen neuen Song und ein neues Video. In dem Stück schlägt die Band ungewöhnlich politische Töne an.

ANNENMAYKANTEREIT - WEISSE WAND (Musikvideo)


Das Album "Schlagschatten" von AnnenMayKantereit erscheint am 07. Dezember.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3000

Registriert seit 26.02.2016

26.10.2018 - 21:04 Uhr
Ich musste echt lachen. Vielleicht dann wirklich lieber übers Leben in der Studenten-WG statt politisch zu werden.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

26.10.2018 - 21:51 Uhr
Ich frag mich eher, was die mit schon fünf Vorab-Songs bezwecken wollen. Wo bleibt da noch die Vorfreude?
heute abend, 21.30, 33x9, Ebertplatz, am Kiosk
06.11.2018 - 16:38 Uhr
Fantastische Band, die Stielgrenzen spielend überwindet und im Nirvana stielbildender Genres wie lustwandelnd traumhaft sicher stets den richtigen Ton findet. Eine Brise Captain Beefheart, ein wenig Van Morrison und eine ganze Menge von Velvet Underground und Siouxsie & the Banshees! Groß!!!
anderer Fan, 45x12, heute 22.30 am Friesenplatz
06.11.2018 - 16:48 Uhr
Götter irgendwo zwischen Schostakowitsch, The Fall und Cynic.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

15.11.2018 - 19:24 Uhr
Lena
Lena: Neue Single "Thank You" kommt am 16. November
Mit ihrer neuen Single „Thank You“ ist Lena Meyer-Landrut dem Sound der Jetztzeit gleich mal ein paar Monate vorausgeeilt.

Denn der Vorbote ihres fünften Studioalbums klingt schon im Herbst 2018 nach Sommer 2019 und setzt sich dabei selbstbewusst in die Tradition internationaler Welthits, wie Ed Sheerans „Shape Of You“ oder „IDGAF“ von Dua Lipa. Mit ersterem teilt Lena die höllische Catchiness, mit letzterem die geballte Faust, die aus jeder Zeile von „Thank You“ spricht. Denn trotz des freundlichen Titels, einem Beat, der den ganzen Körper in Bewegung setzt, spacigen Vocal-Effekten und einem Sound, der die Sonne im Herzen trägt, ist „Thank You“ eine Kampfansage an Menschen, die einen runtermachen, einem das Herz brechen oder schlichtweg „full of arrogance“ sind, wie es in einer Strophe heißt. Lena empfiehlt: Aufstehen, weitermachen, die Wunden mit Stolz tragen und aus ihnen neue Kraft zu schöpfen. Der Refrain löst genau den Energieschub aus, den man dafür braucht: „Thank you for knocking me down / Cos these scars have just made me stronger / And your words, they don’t matter now / So thank you, thank you / For knocking me down.” Versuch mal einer, diese Worte und diese Melodie aus dem Kopf zu kriegen! Eine „Teilschuld“ an dieser Wirkung trägt, neben Lena, auch das Produzententeam Beatgees aus Berlin, das schon mit Cro, Alice Merton und Namika arbeitete.

Die Single „Thank You“ erscheint am 16. November. Zeitgleich startet die Pre-Order für das Album, „Only Love, L“, das für April 2019 geplant ist. Dass ihre Fans etwas länger auf ein neues, musikalisches Lebenszeichen warten mussten, hatte diverse Gründe wie sie sagt: „Ich wollte ein Album machen, das ich MEIN Album nennen konnte. Doch dafür musste ich erst einmal alles anhalten, um mich selbst einzuholen und wieder meine Mitte finden zu können. Ich musste für mich selbst beantworten, was und wohin ich möchte. Diese Zeit war wichtig und umso mehr freue ich mich, alles was entstanden ist, jetzt mit der Welt zu teilen.“

Denn auch wenn die Öffentlichkeit weniger als gewohnt von Lena mitbekommen hat, war sie im letzten Jahr sehr fleißig.
Ihre Fans können sie nächstes Jahr nämlich nicht nur auf ihren neuen Songs hören, sondern auch als Synchronsprecherin in dem Animationsabenteuer „Willkommen im Wunder Park“, ab dem 11. April 2019 im Kino.

ingo
15.11.2018 - 19:51 Uhr
Und was hat Lena jetzt mit AMK zu tun? Außer dass es genau so große Kacke ist?

Oder wird das hier jetzt ein Sammelthread für beschissene Musik? Das wäre löblich.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

18.11.2018 - 12:50 Uhr - Newsbeitrag
Liebe Medienpartner und Musikfreunde,

an diesem Freitag haben AnnenMayKantereit einen neuen Song mit "Nur wegen dir" und natürlich auch ein neues Video veröffentlicht:

ANNENMAYKANTEREIT - NUR WEGEN DIR (Musikvideo)


Das Album "Schlagschatten" erscheint am 07. Dezember.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13593

Registriert seit 08.01.2012

18.11.2018 - 12:50 Uhr
Ups, die Panne mit der Lena-Pressemitteilung sehe ich jetzt erst. Sollte natürlich nicht hier rein.
Eilmeldung
18.11.2018 - 13:53 Uhr
Es werden zwei Alben parallel veröffentlicht.
Zusätzlich zu "Schlagschatten" erscheint noch "Windschatten".

Tracklist "Windschatten":

1. Aschenbecher
2. Cleopatra
3. Kippenstummel
4. Wir beide am Piano
5. Nur noch ein Bier
6. Gibt es noch Whiskey?
7. Ich bin auch Student
8. Hast du noch Bafög?
9. Der steinerne Gehsteig
10.Fahrradständer

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: