Blood Red Shoes - Get tragic

User Beitrag

Jaggy Snake

Postings: 302

Registriert seit 14.06.2013

12.04.2017 - 19:42 Uhr
Noch gar kein Thread? Gibt seit gestern einen wavigen ersten Vorboten namens "Eye to eye". Endlich mal eine Veränderung im Sound - gefällt mir gut.

Jaggy Snake

Postings: 302

Registriert seit 14.06.2013

12.04.2017 - 20:13 Uhr
Noch gar kein Thread? Gibt seit gestern einen wavigen ersten Vorboten namens "Eye to eye". Endlich mal eine Veränderung im Sound - gefällt mir gut.
jou
13.04.2017 - 16:11 Uhr
geil!
8ung
05.05.2017 - 20:33 Uhr
doppelter thread!

Blablablubb

Postings: 294

Registriert seit 20.04.2014

30.04.2018 - 13:05 Uhr
Neuer Song "God Complex" auf Spotify hörbar. Gefällt mir ganz gut. :)
oder auf YT
30.04.2018 - 13:17 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=3P8bseKjrxk
Max
27.06.2018 - 09:46 Uhr
Und hier ist das Musikvideo zu "God Complex": https://www.youtube.com/watch?v=I5V2iitpKv0
eod
27.06.2018 - 21:52 Uhr
Das klingt doch ziemlich gut, interessante Weiterentwicklung.
Hoffe sie kommen mal wieder zu Konzerten vorbei, war bisher immer eine spassige Angelegenheit!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14777

Registriert seit 08.01.2012

18.09.2018 - 21:05 Uhr - Newsbeitrag
Blood Red Shoes - neues Album "Get Tragic" erscheint am 25. Januar 2019 / heute neue Single "Mexican Dress"

Blood Red Shoes sind Laura Mary-Carter (guit, voc.) und Steven Ansell (drums, voc.). Zusammen kehren sie mit ihrem brillanten neuen Album "Get Tragic" zurück, das am 25. Januar 2019 via Jazz Life / Republic of Music / Rough Trade erscheinen wird. Es ist das fünfte Studioalbum des Duos und der Nachfolger des selbst-betitelten Albums von 2014. Aufgenommen wurde es in LA mit Nick Launay (Yeah Yeah Yeahs / Arcade Fire / Nick Cave and the Bad Seeds).

Heute, am 18.09.2018 veröffentlichen sie ihre neue Single "Mexican Dress":

▶ Anhören: Blood Red Shoes "Mexican Dress" im Stream
https://open.spotify.com/album/4JhoD6jqK7CeJK5rnbeU1T

"This song is about the lengths people will go to for attention. Whether it’s online or in real life - Small hits of validation and the feeling of having all eyes on you have become our generation’s biggest drug problem", erzählt Laura Mary-Carter.

Im Februar 2019 wird die Band im Rahmen der Album-Veröffentlichung ein paar intime Shows spielen:

Blood Red Shoes - live 2019:
04.02.2019 - Molotow (Hamburg)
05.02.2019 - Privatclub (Berlin)
Tickets: FKP Scorpio

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14777

Registriert seit 08.01.2012

10.10.2018 - 18:04 Uhr - Newsbeitrag
Blood Red Shoes haben das Video zu "Mexican Dress" geteilt, der ersten Single vom Album "Get Tragic", das am 25.01.2019 erscheinen wird.

▶ Ansehen: Blood Red Shoes "Mexican Dress"



"This song is about the lengths people will go to for attention. Whether it’s online or in real life - Small hits of validation and the feeling of having all eyes on you have become our generation’s biggest drug problem", erzählt Laura Mary-Carter (Vocals/Guitar).

Blood Red Shoes sind Laura Mary-Carter (guit,voc.) und Steven Ansell (drums, voc.). Zusammen kehren sie mit ihrem brillanten neuen Album "Get Tragic" zurück, das am 25. Januar 2019 via Jazz Life / Republic of Music / Rough Trade erscheinen wird. Es ist das fünfte Studioalbum des Duos und der Nachfolger des selbst-betitelten Albums von 2014. Aufgenommen wurde es in LA mit Nick Launay (Yeah Yeah Yeahs / Arcade Fire / Nick Cave and the Bad Seeds).

Auf “Get Tragic“ klingt das Duo frischer und sicherer als je zuvor. In der Entstehung verwarfen sie das bestehende Regelwerk jedes Rock-Duos, das sie maßgeblich selbst mitgeschrieben haben. Alles, was "Get Tragic" ausmacht, war ein Sprung ins Ungewisse. Produzent Nick Launay gab beiden den Anstoß neuen Welten noch weiter zu erforschen - melodischer und Synth-geführter als alle bisherigen Platten der Band, umfasst "Get Tragic“ Elektronik und klangliche Nuancen in einer Weise, wie es ihr auf das Wesentliche reduzierter und stampfender Rocksound vorher nie schaffte.

Blood Red Shoes

Im Februar 2019 wird die Band im Rahmen der Album-Veröffentlichung ein paar intime Clubshows spielen:

Blood Red Shoes - live 2019:
04.02.2019 - Molotow (Hamburg) - ausverkauft
05.02.2019 - Privatclub (Berlin) - ausverkauft
Tickets: FKP Scorpio

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14777

Registriert seit 08.01.2012

20.11.2018 - 13:35 Uhr - Newsbeitrag



Blood Red Shoes haben mit "Howl" heute einen weiteren Song aus ihrem neuen Album "Get Tragic" veröffentlicht, das am 25.01.2019 erscheinen wird.
"Howl" ist aber sofort auf allen digitalen Platformen verfügbar.

▶ Anhören bei youtube: Blood Red Shoes "Howl"



Laura-Mary Carter sagt über den Song: “I wrote this in my mum’s kitchen, it’s about realising that everything in life you have to take charge of yourself and not wait around for someone else to do it. When we worked on it we were partying to a lot of 80s Prince and Janet Jackson, and I can hear that influence on it, definitely very new territory for us!”

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14777

Registriert seit 08.01.2012

09.01.2019 - 17:46 Uhr - Newsbeitrag

Blood Red Shoes haben mit "Eye To Eye" einen weiteren Song aus ihrem neuen Album "Get Tragic" veröffentlicht, das am 25.01.2019 erscheinen wird.
"Eye To Eye" ist ab sofort auf allen digitalen Plattformen verfügbar. Der Song folgt den vorangegangenen Tracks "Howl" und "Mexican Dress".

BRS▶ Anhören bei Spotify: Blood Red Shoes - "Eye To Eye"
https://open.spotify.com/album/3ldKEUVf3GagGUgnqXU8NW

Steven Ansell über den Song: "'Eye to Eye' was the first song where we really hit our stride in the writing of the album ('Get Tragic'), the first time it really fell into place experimenting in a garage in LA with synths and loops instead of guitar riffs. it started life as a jam which we chopped, spliced, slowed down, looped and chopped some more then gradually layered back up using electronics and voices."

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14777

Registriert seit 08.01.2012

17.01.2019 - 21:08 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
brf
21.01.2019 - 15:51 Uhr
die kann man einfach nicht nicht mögen. 7/10
fuzzmyass
21.01.2019 - 20:12 Uhr
Puh, enorm langweilige Band, wie ich finde. Malen nach Zahlen in der 0815-Variante. Glatt, nett, ohne Spannung, Atmosphäre und Feuer.

MopedTobias

Postings: 11514

Registriert seit 10.09.2013

21.01.2019 - 20:39 Uhr
Ich find sie super, auch wenn ich ein paar Kritikpunkte nachvollziehen kann. Eine gewisse Formelhaftigkeit lässt sich nicht abstreiten, der klassische Blood-Red-Shoes-Song und -Sound ist schon immer klar erkennbar. Innerhalb dieses Rahmens sind sie aber nie wirklich auf der Stelle getreten und haben bisher auch noch kein schlechtes Album gemacht. Fehlende Leidenschaft oder "Feuer" kann ich ihnen auch nicht attestieren, die haben schon immer viel Power und machen live auch Laune.

lumiko

Postings: 267

Registriert seit 09.09.2015

22.01.2019 - 13:04 Uhr
Ich mag sie auch, die ersten drei Alben gefallen mir sehr gut - die schreiben gute Popsongs und klingen sehr wuchtig obwohl sie nur zu zweit sind.
Habe Blood Red Shoes auch schon live gesehen.

Das neue Album kenne ich aber noch nicht.
dougie
24.01.2019 - 20:14 Uhr
ich mag die ersten 4 Alben. Das vierte hatte aber auch schon einige Filler.

"Get Tragic" plätschert insgesamt aber ziemlich vor sich hin und hat nur sehr wenige Highlights. Band scheint gerade in ihrer Mid Life Crisis zu sein.

Von Gendermarvin gibts natürlich trotzdem die obligatorische 7/10...

Marvin

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 46

Registriert seit 27.04.2018

24.01.2019 - 20:44 Uhr
Hallo dougie,

Wenn du mir etwas zu sagen hast, dann mach es doch bitte direkt. So ist das nur wenig konstruktives Gepöbel.
dougie
24.01.2019 - 22:10 Uhr
Ich finde du gibts bei Frauenbands gerne mal einen Punkt zu viel bei der Bewertung. Da gibts dann manchmal 7 und 8 Punkte für doch ziemlich belanglose - durchschnittliche Alben.

Okay, das ist generell ein Problem bei PT. Nicht nur bei Frauenbands.

Marvin

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 46

Registriert seit 27.04.2018

25.01.2019 - 10:39 Uhr
Das ist deine Meinung. Mit dieser Wertung für Blood Red Shoes liege ich sowohl im Schnitt von PT (ihre bisherigen Alben bekamen dreimal sieben und einmal sechs, glaube ich) als auch im generellen Kritikerschnitt für dieses Album, bzw. sogar eher drunter (78 bei Metacritic, 79 bei Album of the Year). Dass ich hier also einen Extrapunkt für Carters Geschlecht gegeben haben soll, ist ziemlich weit hergeholt. Dass dieses Album einfach nicht "belanglos bis durchschnittlich" ist, ist keine exklusive Meinung von mir.

Und dass du daraus einen generellen Vorwurf an mich ableiten willst, kann ich ebenso wenig nachvollziehen, dougie, weil ich mich an keinen Beitrag von dir in anderen Threads erinnern kann, in denen du darauf hingewiesen hättest. Ohne weitere Unterfütterung bleibst du noch immer sehr vage und nicht konstruktiv.
5/10
29.01.2019 - 12:07 Uhr
Nichts gegen die elektronischen Nuancen. Es stört nicht, fällt aber auch nicht weiter auf. Doch der "stampfender Rocksound" vergangener Alben ist nun weitgehend verschwunden. Mir fehlt die Energie der alten Alben. Die ersten paar Songs funktionieren noch recht gut, dann aber driftet das Album etwas in die Belanglosigkeit ab. Erinnert mich etwas an die späteren Alben von Garbage, auch diese Band hat sich mit glattpolierten Alben voller durchschnittlicher Songs ins AUS geschossen
Wenn es für
29.01.2019 - 14:01 Uhr
das großgeschriebene AUS einen anderen Grund als die Autokorrektur gibt, wär das ganz schön peinlich.
Horst, 19
29.01.2019 - 14:07 Uhr
Apropos Aus...ich war ja letztes Jahr in Australien. War voll awesome!
Wenn es für
29.01.2019 - 14:51 Uhr
Klugscheisserei und blöde Kommentare eine Auszeichnung geben würde, dann wäre ich der Sieger.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14777

Registriert seit 08.01.2012

05.02.2019 - 17:48 Uhr - Newsbeitrag
BLOOD RED SHOES | 30.10. - 06.11.2019
Anfang Februar waren Blood Red Shoes auf einer kleinen und sehr intimen Club-Tour bei uns unterwegs, um die Songs ihres neuen Albums „Get Tragic“ vorzustellen. Da hat man auch live gespürt: Für die neuen Platte ist das Duo aus Brighton durch die Hölle gegangen und wieder zurückgekommen. Unfälle, Herzschmerz und Karrierefluch plagten Sängerin/Gitarristin Laura-Mary Carter und Sänger/Schlagzeuger Steven Ansell auf dem Weg zu ihrem fünften Werk mit dem angemessenen Titel.

30.10.2019 Köln - Stollwerck
31.10.2019 München - Strom
05.11.2019 Berlin - Columbia Theater
06.11.2019 Hamburg - Uebel & Gefährlich
Scheint ja ein Kenner zu sein
14.02.2019 - 16:33 Uhr
"Auch "Bangsar" zerhackt nur zu Beginn ein paar verwirrende Sprachsamples, bis die Gitarren losbrettern und einen explosiven Indie-Hit formen, der auch auf den ersten beiden Alben der Band Platz gefunden hätte – von einer Verweichlichung, Glättung der Kanten oder ähnlichem kann nicht die Rede sein."

1. Gibt es auf Bangsar keine Gitarren
2. Würde der Song überhaupt nicht auf die ersten beiden Alben passen
3. Doch das ist das glatteste Album

Marvin

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 46

Registriert seit 27.04.2018

14.02.2019 - 16:56 Uhr
Ich höre im Refrain Gitarren und live spielen sie den auch mit Gitarre. Kann mich natürlich verhören, aber hast du denn Belege abseits deines eigenen Gehörs? Wenn nicht, finde ich die "DAS MUSS JA EIN KENNER SEIN"-Polemik-Keule eher unangebracht.

Und die anderen Punkte sind ja wohl Geschmackssache? Die Elektronik oder die Post-Rock-Einflüsse von "Elijah" z.B. können doch genauso gut als Argumente gegen eine Glättung herangezogen werden.
Scheint ja ein Kenner zu sein
14.02.2019 - 17:44 Uhr
Selbst wenn unter dem Kirmestechno-Beat eine Gitarre druntergemischt ist, finde ich den Song wirklich ein schlechtes Beispiel für einen "Gitarrensong" und um zu zeigen dass sie "Elektronik nicht mehr so aufdringlich nutzen". Oder gar einen "Indie-Hit".

Das Album ist definitiv das glätteste, sowohl von den Songs als auch von der Produktion.

Im Film-Thread schreibst du selbst öfters sehr polemisch gegen andere User, aber hier beschwerst du dich über eine "Polemik-Keule". Lustig.
Scheint ja ein Kenner zu sein
14.02.2019 - 17:46 Uhr
Und Bangsar passt einfach Null auf die ersten beiden Alben, das ist so ziemlich das Gegenteil des alten Sounds.

Marvin

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 46

Registriert seit 27.04.2018

14.02.2019 - 18:06 Uhr
Mein lieber Freund, du meinst mich aufgrund einer völlig banalen Geschmacks-/Gehör-Differenz abseits der eigentlichen Sache angehen zu müssen und zeigst keine Einsicht, weswegen ich auch auf deine inhaltlichen Anmerkungen nicht mehr eingehen werde. Viel Spaß noch im Forum.
Scheint ja ein Kenner zu sein
14.02.2019 - 19:30 Uhr
Wow, lol. Wo wurdest du bitte angegangen?

Ich habe lediglich auf mehrere inhaltliche Fehler in deiner Rezension hingewiesen. Die Aussage "Scheint ja ein Kenner zu sein" (Sorry) mag zwar leicht polemisch sein, ist aber berechtigt, wenn du z.B. gerade den Song als Beispiel für einen Gitarrensong herausstellst und behauptest er würde auf die ersten beiden Alben passen. Das hat wenig mit Geschmacks-/Gehör-Differenz zu tun und das lässt deine musikalische "Kenntnis" eben anzweifeln.
Und warum sollte ich "Einsicht zeigen"? Ich habe meinen Standpunkt begründet, aber deine Sicht MUSS die richtige sein? Dann überzeuge mich doch bitte mit Argumenten.
Du magst zwar stilistisch einigermaßen gut schreiben zu können, das befreit dich aber nicht von inhaltlichen die Musik betreffenden Fehlern. Es bleibt eine "Musik-Rezension" und kein Aufsatz im Deutsch-LK.

Wenn man so auf Kritik an einer Rezension reagiert bzw. sie einfach abweist und eine Reaktion verweigert, puh... So scheinheilig und gleichzeitig dünnhäutig muss man erstmal sein.

Marvin

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 46

Registriert seit 27.04.2018

14.02.2019 - 19:53 Uhr
Okay, dann halt doch.

"Ich habe lediglich auf mehrere inhaltliche Fehler in deiner Rezension hingewiesen."

Nein, das sind eben keine inhaltlichen "Fehler". Wenn ich sagen würde, Blood Red Shoes wären eine bolivianische Funk-Reggae-Band, das wäre ein "Fehler". Du hast gesagt, in dem Song seien keine Gitarren zu hören, ich sage doch, du hast keine objektiven Belege für dein Gehör, ich hab keine für meins. Auch deine anderen beiden "Hinweise" basieren auf einer rein subjektiven Einschätzung, von "Fehlern" kann nicht mal im Entferntesten die Rede sein. "Bangsar" hat einen in meinen Ohren astreinen Blood-Red-Shoes-Indierock-Refrain, der für mich komplett problemlos auf die beiden ersten Alben gepasst hätte. Die waren meine erste Assoziation dabei. Das mag soundmäßig nicht passen, wie das Album in der Hinsicht aber von den anderen abweicht, hab ich keineswegs unterschlagen. Auch für die vermeintliche Glätte gibt es wie gesagt "Argumente" dagegen, wenn man will: Der erwähnte Post-Rock von "Elijah", die Elektronik, die in "Bangsar" z.B. für einen krachigen Ausbruch genutzt wird oder generell das Ausbrechen der Band aus ein paar gewohnten Songwriting- oder Sound-Mustern. Wie gesagt, das sind alles Wahrnehmungs- und Geschmacksunterschiede und ganz sicher keine "Fehler". Das ist eine Diskreditierung, die ich so nicht auf mir sitzen lasse.

Ich räume von mir aus ein, dass ich die Polemik etwas zu krass wahrgenommen habe, was aber schlicht daran liegt, dass ich öfter derartige "Kritik" zu meinen Rezensionen als sachliche zu lesen bekomme und es irgendwann nervt. Hättest du weglassen können oder sollen, ist aber auch kein Drama.

"Und warum sollte ich "Einsicht zeigen"? Ich habe meinen Standpunkt begründet, aber deine Sicht MUSS die richtige sein?"

Da hast du entweder etwas nicht verstanden oder baust dir einen Strohmann. Das "Einsicht zeigen" war auf die Polemik bezogen, die du jetzt erst eingeräumt hast. Ich hab nirgendwo gesagt, dass meine Sicht die "richtige" sein soll, sondern von Anfang an die Subjektivität betont. Dementsprechend werde ich auch sicher nicht versuchen, dich von irgendwas zu "überzeugen", das war nie meine Intention.

"Wenn man so auf Kritik an einer Rezension reagiert bzw. sie einfach abweist und eine Reaktion verweigert"

Ich hab hier sogar schon öfter Rezensionen nach Hinweise ändern lassen und reagiere eigentlich auf jede Kritik. Aber noch ein letztes Mal: Es sind einfach keine "Fehler".

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: