Lana Del Rey - Norman Fucking Rockwell!

User Beitrag

Edrol

Postings: 62

Registriert seit 19.10.2018

05.09.2019 - 22:04 Uhr
Anlässlich des Erscheinens des wohl besten Lana-Albums bislang habe ich mal versucht, meine 15 "Essentials" aus ihrer Diskographie herauszupicken. Die Reihenfolge ist teils etwas willkürlich.

01. Born To Die
02. Honeymoon
03. Venice Bitch
04. Brooklyn Baby
05. Ride
06. The Greatest
07. Cinnamon Girl
08. The Blackest Day
09. Video Games
10. Mariners Apartment Complex
11. Summertime Sadness
12. West Coast
13. Old Money
14. 13 Beaches
15. Hope Is A Dangerous Thing ...

Ihre Alben würde ich aktuell wie folgt reihen:

01. Norman Fucking Rockwell (9/10)
02. Born To Die (8/10)
03. Honeymoon (8/10)
04. Ultraviolence (8/10 - Standard)
05. Lust For Life (7/10)
06. Paradise EP (7/10)
07. Das unbekannte Debüt (6/10)

"Born To Die" hält wohl nur sein Kult-Status und seine Bomben-Singles vor "Honeymoon"; das starke "Ultraviolence" leidet an einer etwas schwächeren zweiten Albumhälfte. "Lust For Life" war mir immer etwas zu inhomogen und hat zu viele Features (ihre anderen Alben haben ja jeweils kein einziges). Zudem ist "13 Beaches" für mich der einzige Übersong darauf.

whitenoise

Postings: 333

Registriert seit 17.06.2013

05.09.2019 - 23:34 Uhr
Habe gerade erst Ultraviolence so richtig für mich entdeckt, demnach:

1. Norman Fucking Rockwell (9/10)
2. Born To Die (9/10)
3. Lust For Life (8/10)
4. Paradise EP (8/10)
5. Ultraviolence (8/10)
6. Debüt (7/10)
7. Honeymoon (6/10)

MopedTobias

Postings: 12401

Registriert seit 10.09.2013

06.09.2019 - 00:00 Uhr
Da würd ich auf jeden Fall ein, zwei Pünktchen von "Born to die" zu "Honeymoon" transferieren :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

06.09.2019 - 00:03 Uhr
@Moped:
Hab mich jetzt in "Honeymoon" reingehört und es gefällt mir echt gut. Finde keine Übersongs wie "Born to die" oder "Brooklyn", aber konstant hohes Niveau. Liebling bisher ist wohl "Blackest Day".

MopedTobias

Postings: 12401

Registriert seit 10.09.2013

06.09.2019 - 00:37 Uhr
Freut mich :) "Blackest day" ist da auch mein Fav zusammen mit dem Opener.

hideout

Postings: 307

Registriert seit 07.06.2019

06.09.2019 - 00:45 Uhr
"Ultraviolence" ist bei mir ziemlich gestiegen, v.a. weil mir die zweite Hälfte immer besser gefällt. "Norman fucking Rockwell" scheint ja überall voll durchzustarten, bin schon sehr auf die PT-Wertung gespannt. Wenn ich 50 Hördurchgänge hinter mir hab, werde ich mich hoffentlich auf eine Wertung festgelegt haben.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5375

Registriert seit 23.07.2014

06.09.2019 - 11:03 Uhr
"Honeymoon" ist wirklich toll, da geht halt mehr durch die tolle Stimmung als durch die Songs.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2106

Registriert seit 14.06.2013

06.09.2019 - 16:06 Uhr
Hui, mag das neue Album wirklich gern. Wie gut ist denn "Venice bitch" bitte?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5375

Registriert seit 23.07.2014

06.09.2019 - 16:07 Uhr
Extrem gut!

kingsuede

Postings: 1337

Registriert seit 15.05.2013

06.09.2019 - 16:43 Uhr
2019 ist ein verdammt großartiges Musikjahr. Wahrscheinlich gehen vier Alben aus 2019 in die Top 20 des Jahrzehnts.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5508

Registriert seit 13.06.2013

06.09.2019 - 17:22 Uhr
Welche vier sind das bei dir?

kingsuede

Postings: 1337

Registriert seit 15.05.2013

06.09.2019 - 17:27 Uhr
The National, Twilight Sad, Sam Fender (gut, da lassen bislang die Vorabsongs darauf schließen) und Lana.

Mister X

Postings: 2572

Registriert seit 30.10.2013

06.09.2019 - 21:19 Uhr
"01. Born To Die"

Der Song ist aber auch eine Wucht.

Album jetzt gehört. Gefällt. Bester Song jedoch eine Cover-Version.

John Bello

Postings: 72

Registriert seit 26.08.2019

06.09.2019 - 21:37 Uhr
Was Lana angeht, stell ich hier die Tendenz fest, dass viele ihre Alben stärker finden, je weniger offensichtliche Hits auf ihnen zu finden sind. Für mich bleibt Born To Die ihr stärkstes, gefolgt von Ultraviolence. Ich stell die Qualität ja gar nicht in Abrede, aber da bin ich ganz bei Hideout: bei Norman Rockwell braucht man sehr, sehr viel Geduld, um da reinzukommen. Nächste Woche erscheint die neue Jenny Hval, die passt einfach besser zu mir: die beiden Vorabsongs funktioniren von Anfang an, und wachsen trotzdem von Mal zu Mal, ciao Lana, hello Jenny!

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5375

Registriert seit 23.07.2014

06.09.2019 - 21:42 Uhr
Ich glaube, dass die Anzahl der Hits weniger eine Rolle spielt als die Stimmung, welche die jeweiligen Alben vermitteln. Und gerade "Ultraviolence" ist bei den meisten doch sehr populär. "Born to die" leidet halt darunter, dass es nicht wirklich homogen ist, sowohl stilistisch als auch qualitativ.

Die Neue hat zwar nicht so viele direkte Hits, aber die Atmosphäre ist einfach total klasse und die Songs klappen auxht.

hideout

Postings: 307

Registriert seit 07.06.2019

06.09.2019 - 21:53 Uhr
"Norman fucking Rockwell" braucht sicher seine Zeit, die ich schon hinter mir habe. Attribute die ich ausschliessen kann sind: enttäuschend, mittelmässig, okay und auf jeden Fall gut. ;)


John Bello

Postings: 72

Registriert seit 26.08.2019

06.09.2019 - 21:58 Uhr
Wie gesagt, ich komme da nicht so recht rein, zur Zeit bin ich in einer Phase, in der ich eher diese "Uplifting"- Sachen bevorzuge, die ihre Wurzeln im Dancebereich haben, wobei Jenny Hval das ja schön mit ihren Lyrics unterminiert. Nicht falsch verstehen, für Lana hatte ich auch immer Symphathien, und vielleicht wirds ja eines Tages auch für mich wieder funktionieren

P.S: Mir ist vollkommen bewusst, dass ich gerade zwei Künstlerinnen mit völlig unterschiedlichem Ansatz gegeneinander ausspiele. Verzeiht mir diesen Unsinn.

John Bello

Postings: 72

Registriert seit 26.08.2019

06.09.2019 - 22:23 Uhr
Hideout, du bist sicher klug genug, um es dir mit den Usern hier nicht zu verprellen: heisst also gefühlt 6/10, aber offiziell dann doch 7/10 :)

peppermint patty

Postings: 187

Registriert seit 07.05.2019

06.09.2019 - 22:58 Uhr
Ich hab mit Madonna abgeschlossen, bin ab jetzt Lana-Fan.
Ein Lana del Rey
es gibt nur ein Lana del Rey
ein Lana del Rey
es gibt nur ein Lana del Rey

Mister X

Postings: 2572

Registriert seit 30.10.2013

07.09.2019 - 01:26 Uhr
Wann putzt sie sich denn endlich mal die Nase ?

Zu faul zum einloggen

Postings: 34

Registriert seit 13.07.2017

07.09.2019 - 01:55 Uhr
Und, hat sie wieder bei Radiohead geklaut? :)

hideout

Postings: 307

Registriert seit 07.06.2019

07.09.2019 - 09:18 Uhr
Wie gesagt, ich komme da nicht so recht rein, zur Zeit bin ich in einer Phase, in der ich eher diese "Uplifting"- Sachen bevorzugen

Also, ich hatte mir zwar auch etwas mehr Dynamik gewünscht, aber für den Fall dass du mal eine Phase mit weniger "Uplifting" hast, solltest du es mit "NFR" vielleicht genau dann nochmal versuchen. :)

Kojiro

Postings: 64

Registriert seit 26.12.2018

08.09.2019 - 17:06 Uhr
Stark!

hideout

Postings: 307

Registriert seit 07.06.2019

08.09.2019 - 19:33 Uhr
Ehre, wem Ehre gebührt! Sehr schön. :-)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15736

Registriert seit 08.01.2012

08.09.2019 - 19:46 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. "Album der Woche"!

Meinungen?

Edrol

Postings: 62

Registriert seit 19.10.2018

08.09.2019 - 19:51 Uhr
Cool, die Highlights sind die gleichen 5 Songs, die es oben in meine "15 Essentials" geschafft haben.

kingsuede

Postings: 1337

Registriert seit 15.05.2013

08.09.2019 - 20:22 Uhr
Sehr schön. Vlt zwei bis drei Punkte zu wenig, aber AdW ist mehr als gerechtfertigt.
Ist die Fortschreibung von Joni Michells Werk von Ladies of the canyon bis Court and spark.

Meine momentanen Favoriten:
Mariners
Fuck it, I love you
Venice
The greatest
Bartender

MopedTobias

Postings: 12401

Registriert seit 10.09.2013

08.09.2019 - 20:32 Uhr
Na die 11/10 wäre aber schon sensationell gewesen :p

DonPedro

Postings: 3

Registriert seit 08.09.2019

08.09.2019 - 21:10 Uhr
Sehr schöne Rezension. Meine Favoriten wären zwar andere (California, Venice Bitch, TNBAR, Bartender), aber das ist ja Geschmackssache. :)

Kleine Korrektur: auf dem Cover ist kein Vulkanausbruch zu sehen, sondern Lana hat die letzten verheerenden Waldbrände in Kalifornien (2018 oder 2019) aufgegriffen.

hideout

Postings: 307

Registriert seit 07.06.2019

08.09.2019 - 21:16 Uhr
Für meinen Teil ist das ganze Album ein Highlight. Zur Abgrenzung zu "Honeymoon" hätte man auch einen Punk mehr geben können. Das Album hört sich wie die Premiumvariante zu diesem an.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 889

Registriert seit 11.06.2013

08.09.2019 - 21:30 Uhr
@Don Pedro: Danke für den Hinweis. Ich wähnte links im Bild einen ausgebrochenen Vulkan. Die Waldbrände machen aber natürlich mehr Sinn. Das habe ich entsprechend im Text geändert.

Zur Wertung: Das Album höre ich gaaaaaanz knapp nicht bei 9/10. Der Hauptgrund, warum ich die nicht gegeben habe, ist "TNBAR". Nicht komplett schlecht, aber schon ein Skip-Kandidat. Und bei 9/10 will ich eigentlich nichts skippen.
Unbestritten aber ihre beste Platte und definitiv ein Fall für die Jahresendabrechnung.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3588

Registriert seit 26.02.2016

08.09.2019 - 21:32 Uhr
Ich bin ähnlich zwischen 8/10 und 9/10, würde aber zu letzterem tendieren. Die ganzen Singles haben keinesfalls zu viel versprochen, das ist ihr tiefstes, mitreißendstes und bestes Album.

DonPedro

Postings: 3

Registriert seit 08.09.2019

08.09.2019 - 21:50 Uhr
@Stephan: gerne, freut mich, wenn ich helfen konnte. :) Die Waldbrände passen ja auch zu der Zerissenheit der Albumthematik – Kalifornien als Land der ewigen Sonne, aber eben dadurch auch der Zerstörung durch zu viel Hitze...

NFR ist zwar sehr gut, für mich aber nicht ihr bestes Album, sondern in meinem internen Lana-Ranking auf Platz 6 (hinter BTD, aber noch vor ihrem Debütalbum). Muss mich vielleicht noch etwas reinhören. HM gefiel mir auf jeden Fall deutlich besser, da es auch so schön düster und deprimierend klingt. :)

MopedTobias

Postings: 12401

Registriert seit 10.09.2013

08.09.2019 - 22:09 Uhr
Aber sie hat doch mit dem Debüt insgesamt nur sechs Alben? Oder vergesse ich was?

DonPedro

Postings: 3

Registriert seit 08.09.2019

08.09.2019 - 22:14 Uhr
Ich zähle "Paradise" auch als Album (ist sogar meine Nr. 1). ;)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3588

Registriert seit 26.02.2016

08.09.2019 - 22:28 Uhr
1. Norman Fucking Rockwell
2. Lust For Life
3. Ultraviolence
4. Honeymoon
5. Born To Die
6. Paradise EP
7. Lizzy Grant

Für nich findet sie mit der Zeit immer mehr ihre eigene Sprache und derweil werden auch die Songs stetig besser. "Norman" ist das erste Mal, dass eine Vielzahl übergroße Songs auf ein tolles Gesamtwerk treffen. Ersteres fehlte den beiden Vorgängern, letzteres "Ultraviolence" und "Born To Die".

Autotomate

Postings: 1110

Registriert seit 25.10.2014

08.09.2019 - 22:49 Uhr
Schönes, wenn auch voraussehbares AdW. Den Begriff "Positivismus" würde ich für den in der Rezi gemeinten Zusammenhang nicht verwenden.

Cayit

Postings: 84

Registriert seit 05.05.2014

09.09.2019 - 10:10 Uhr
8/10 geht in ordnung.
Für mich eines der Highlights of 2019.
Kommt klar in Top 3 des Jahres aber The Twilight Sad wird es nicht toppen.

S.v.K.

Postings: 140

Registriert seit 13.06.2013

09.09.2019 - 11:32 Uhr
Seit sie BDS unterstützt, kann ich sie mir einfach nicht mehr anhören.

kingsuede

Postings: 1337

Registriert seit 15.05.2013

09.09.2019 - 12:00 Uhr
Unterstützt sie die wirklich oder hat sie lediglich das Konzert abgesagt, weil BDS Druck ausgeübt hat? Letzteres ist natürlich auch bedauerlich.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5508

Registriert seit 13.06.2013

09.09.2019 - 12:28 Uhr
Ein Artikel dazu:

https://www.israelnetz.com/gesellschaft-kultur/kultur/2018/09/03/popstar-lana-del-rey-sagt-konzert-in-israel-doch-ab/

mariobava

Postings: 102

Registriert seit 07.10.2015

10.09.2019 - 13:28 Uhr
@Stephan Müller
Was für eine tolle Kritik lieber Stephan Müller. Es ist pure Freude, so etwas zu lesen.
Nachdem die Kritik zu Honeymoon genauso großartig war, die zu Lust For Life meiner Meinung nach doch etwas enttäuschte (auch die Bewertung), läust du hier wieder zur Hochform auf.
VIELEN DANK!!!

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5508

Registriert seit 13.06.2013

10.09.2019 - 20:37 Uhr
Norman fucking Rockwell 6
Mariners apartment complex 8
Venice bitch 7
Fuck it I love you 6
Doin' time 8
Love song 5
Cinnamon girl 8
How to disappear 5
California 8
The next best American Record 5
The greatest 6
Bartender 5
Happiness is a butterfly 6
Hope is a dangerous thing... 7

6,43

Wenn es allzu ruhig wird, besonders mit Piano, langweile ich mich zu Tode. Immerhin sind ein paar Song für meine persönliche Lana-Best-Of herausgesprungen.

kingsuede

Postings: 1337

Registriert seit 15.05.2013

10.09.2019 - 21:49 Uhr
Norman fucking Rockwell 9/10
Mariners apartment complex 9/10
Venice bitch 10/10
Fuck it I love you 10/10
Doin' time 7,5/10
Love song 8/10
Cinnamon girl 9/10
How to disappear 8/10
California 8,5/10
The next best American Record 7/10
The greatest 10/10
Bartender 9,5/10
Happiness is a butterfly 8/10
Hope is a dangerous thing... 9/10

Edrol

Postings: 62

Registriert seit 19.10.2018

10.09.2019 - 22:03 Uhr
Norman fucking Rockwell 7/10
Mariners apartment complex 10/10
Venice bitch 10/10
Fuck it I love you 8/10
Doin' time 8/10
Love song 9/10
Cinnamon girl 10/10
How to disappear 9/10
California 8/10
The next best American Record 7/10
The greatest 10/10
Bartender 9/10
Happiness is a butterfly 9/10
Hope is a dangerous thing... 10/10

9/10

Kojiro

Postings: 64

Registriert seit 26.12.2018

11.09.2019 - 19:31 Uhr
Bin wahrlich kein großer Fan, aber das Album ist sehr stark und hält die wohl besten Songs bereit, die ich von ihr gehört habe. Venice Bitch ist groß!

Einziges Manko: Das Album ist 2-3 Songs zu lang geraten.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 889

Registriert seit 11.06.2013

12.09.2019 - 08:02 Uhr
@Mariobava: Vielen Dank fürs Lob. Freut mich, wenn die Rezi dir gefällt.

hojac

Postings: 2

Registriert seit 12.09.2019

12.09.2019 - 16:07 Uhr
wenn sie tatsächlich bds unterstützt, kann ich das album nicht hören. heuchlerischer geht's nicht mehr.

dronevil

Postings: 102

Registriert seit 14.08.2019

12.09.2019 - 16:19 Uhr
Same here. Album fand ich klasse, nun bleibt es wohl oder übel links liegen.

peppermint patty

Postings: 187

Registriert seit 07.05.2019

12.09.2019 - 17:22 Uhr
Das könnt ihr Lana nicht antun, ausgerechnet jetzt, wo sie doch so schön ""Break up with your girlfriend" von Ariana Grande gecovert hat!

Seite: « 1 2 3 4 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: