Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Schmutzki - Mehr Rotz als Verstand

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22533

Registriert seit 08.01.2012

12.09.2018 - 21:05 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Jauch
12.09.2018 - 21:59 Uhr
Danke, dass das mal jemand sagt.

Autotomate

Postings: 4340

Registriert seit 25.10.2014

12.09.2018 - 23:01 Uhr
Hübsches Artwork aus dem Rancid-Coververleih. And out come the poodles...
Stephan 6789
13.09.2018 - 05:42 Uhr
Habe ein paar Minuten lang gezögert ... denn Ignoranz wäre die optimale Reaktion. Nun aber doch, aus Spaß: Auf derlei Verrisse, die am ehesten noch auf den Gemütszustand des Rezensenten schließen lassen, lässt sich verzichten. Denn derlei Sentenzen schüren ein Sentiment, gegen das der "Gutmensch" von heute auf die Straße geht. So es seine Agenda zulässt. Wenn dem Pascal das Album nicht gefällt ... soll er doch die Klappe halten! Anstatt längst überkommene Worte wie "Schund" zu verwenden, um - indirekt - seine persönlichen Probleme publik zu machen. Mir sind Schmutzki schnurz. Also empfinde ich auch keinerlei Veranlassung, meinen Frust anhand eines neuen Albums dieser Band auszukübelböckeln (bin selbst Musikjournalist, nur - ich bekomme für meine Elogen - noch - Geld).
Gehässigkeit ist so billig und geht so einfach ... kostet ja nichts.
Aber Pascal hält hier beispielhaft die Tradition aufrecht: Bei "Sounds" und "Musik-Express" wurde einst auch grundsätzlich alles mehr oder weniger lustvoll verkannt. Heute wissen wir, dass die besten Alben der Dekade unter den Opfern waren. "Lebensverneinende Billigmucke" ... die würde ich jetzt gerne mal wieder hören. Also greife ich jetzt zu GG Allin. Und tschüss!
Annett
13.09.2018 - 09:43 Uhr
Tja, Pascal hat wohl einen Stock im Arsch. Das Album ist mega und Schmutzki ziemlich cool. Das haben im übrigen auch große Bands bemerkt. Wahrscheinlich nur Musik für Menschen die zu Jung sind um alt zu werden.
Rainer aus'm P.ott
13.09.2018 - 10:06 Uhr
Schlimmer sind nur Adam Angst!
Tekkno ist cool Vol. 426
13.09.2018 - 13:27 Uhr
Und Modern Talking.
Schmutzki sind scheiße aber...
13.09.2018 - 13:32 Uhr
Pascal Bremmer ist die Mutter aller Probleme

slowmo

Postings: 962

Registriert seit 15.06.2013

13.09.2018 - 15:01 Uhr
Nicht, dass ich mit dieser Band irgendwas anfangen könnte und höchstwahrscheinlich würde dieses Album bei mir auch nicht besser in der Wertung ausfallen (wenn ich mir die Zeit nehmen würde, um mir das anzuhören) , aber warum eine Rezi schreiben über eine Band dessen Musik man eh grundsätzlich scheiße findet?

Also finde begründete Verrisse auch durchaus legitim, aber dann müsste man doch auch irgendeine Bindung zu der Band haben. Ansonsten müsste man hier doch auch jedes Freiwild oder Helene Album auseinandernehmen und das ist doch nun wirklich ziemliche Zeitverschwendung. Macht es da nicht dann einfach mehr Sinn über solche Bands einfach keine Rezis zu schreiben?
Die Empörer
13.09.2018 - 15:19 Uhr
Die moralische Empörung in der Rezi über diesen nihilistischen Nonsens- und Asi-Punk mit der Aufforderung diesen degenerierten Schund zu meiden ist schon drollig.
DuWeistSchonWer
14.09.2018 - 01:06 Uhr
Also ich bin Steuerberater und finde die Platte geil....hab ich damit jetzt die dämliche Kritik von dem Pascal Bremmer auseinandergenommen? :-D
Kinderarzt
14.09.2018 - 10:34 Uhr
Denke die Platte trifft den Puls der Zeit absolut - da ich Schmutzki auch schon live erleben durfte, habe ich wahrgenommen, welch Talent die Band hat, unter dem nihilistischen Deckmantel eine positive Atmosphäre von Gemeinschaft, Toleranz und Zusammenhalt zu erzeugen. Der Kenner hört diese dann auch aus den Aufnahmen heraus u kann die (meiner Meinung nach sehr kreativen) Inhalte richtig einordnen. Während der Kritiker mit dem krampfhaften Versuch die Texte zu zerreißen hier leider komplett seine Authentizität verliert (ich nehme an das Vokabular sollte klug und witzig wirken), bin ich von dem literarischen Inhalt der Schmutzki Titel wirklich beeindruckt. Aber man kann den jungen Leuten wie Pascal auch nichts vorwerfen, wer zwischen den Hasskommentaren der Facebook-Generation aufwächst, kann selbst fast nur zum Hater werden. Ich wünsche Schmutzki noch viel Glück, weiter so!
Kritiker
14.09.2018 - 10:43 Uhr
Mir dröhnt sowas von der Schädel, kotzen oder kontern?

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2621

Registriert seit 14.06.2013

14.09.2018 - 10:54 Uhr
"Literarischer Inhalt"... bei Schmutzki...? :D Immerhin liest sich der Kommentar witzig.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

14.09.2018 - 11:02 Uhr
Ich freue mich jetzt vor allem, dass ich unter Sammelbezeichnung "junge Leute" geführt werde.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

14.09.2018 - 11:17 Uhr
Ansonsten: Ein nihilistischer Deckmantel ist ja wohl das Schlimmste, was man sich vorstellen kann. Wäre es nicht sinnvoller mit Werten als mit Wert(e)losigkeit Gemeinschaftsgefühl zu generieren? Dass man letzteres durch jedwedige Ideologie hervorrufen kann, ist dabei ja auch kein Geheimnis. Verlorenen Aufgehobenheit zu vermitteln, ist ja ein gängiges Mittel vieler Menschenfänger. Grundsätzlich ist es natürlich gut, wenn Einsame Gemeinschaft erfahren, aber doch nicht darin, dass man gemeinsam Ziel- und Wert(e)losigkeit zelebriert. Das "Conjäckchen" hält immer nur solange warm, bis der Kater kommt. Schmutzki sagen dann: "Weiter saufen!" Als wäre die moderne soziale Frage so zu lösen. Da wird mir übel.
Schmutzki - Die Band
14.09.2018 - 11:47 Uhr
Was los Alta? Deine Kritick von unserm Album is voll daneben! Wir sin immer voll wie eimer, könen kaum mehr laufen, aber immer noch saufen! Na, und?!

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

14.09.2018 - 11:49 Uhr
Herzlichen Glückwunsch.
Kinderarzt
14.09.2018 - 12:20 Uhr
Du solltest mal zu einem Konzert um wahrzunehmen, was für ein Publikum von der von dir abgelehnter Wertelosigkeit angezogen wird. Du findest hier sicher einen wertvolleren Wertekanon, mehr politischen Idealismus u mehr Zustimmung zu sozialer u gesellschaftlicher Gerechtigkeit als in so manchen intellektuellen Kreisen, die ohne tatsächliche Handlung aber ständiger Aussendarstellung u stolzer Betonung ihrer Werte nicht nur ihren eigenen Inhalt karikieren, sondern auch normale Menschen zur Abkehr vom dadurch entstandenen Negativbild des „Gutmenschen“ treiben. Scheiss auf ständige Werte u Aussenwirkung, such dir lieber mal Freunde, genieße einen sinnlosen Exzess u sei ein guter Mensch. Hilft mehr als dummes Gelaber. Schmutzki ist Kunst. Wer’s nicht blickt blickts nicht.
Doktor Brinkmann
14.09.2018 - 12:29 Uhr
Kränker sind nur Adam Angst!
xat
14.09.2018 - 16:22 Uhr
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.schmutzki-release-party-pfeif-auf-plattentests.d213a3fa-9620-4931-acbb-6fd30f96b2ec.html

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2621

Registriert seit 14.06.2013

14.09.2018 - 16:25 Uhr
So. Hiermit ist das Tischtuch zwischen Plattentests.de und Schmutzki zerschnitten. Die 0/10 wird eingeführt.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

14.09.2018 - 18:05 Uhr
Was wohl mehr gelesen wird? Plattentests.de oder die Stuttgarter Zeitung?
Riko21b
14.09.2018 - 18:06 Uhr
Der kleine Eric möge bitte beleidigt aus dem Plattenland abgeholt werden!
Wenn Kritiker keine Kritik verstehen...

Vielleicht kann diese Band noch schnell ein B-Seiten Album (sorry für plattentests d, e oder f-Seiten) rausbringen. Wäre jetzt mal auf die Rezension gespannt! Wobei der arme Pascal Warscheinlich nochmal 60min Schurzki nicht überleben würde.

yanqui

Postings: 187

Registriert seit 13.07.2018

14.09.2018 - 18:21 Uhr
Klar, Schmutzki sind 1/10. Der Verriss (und von Pascal kennt man sonst richtig gute) zündet mit seiner belehrenden Art aber auch nicht so richtig. Kennt man ihn nicht aus dem Forum, könnte man als Außenstehender wirklich auf die Idee kommen, hier hätte jemand von der JU oder vom Cicero geschrieben.
Erika
14.09.2018 - 18:32 Uhr
@Riko21b: In diesem Fall bist du es wohl, der nichts kapiert...

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

14.09.2018 - 18:58 Uhr
@yanqui: Haha, danke erstmal für das Lob für meine anderen Verrisse. Den JU-Mitglied-Vergleich hefte ich mir ans Revers :) Ich musste richtig laut loslachen! Aber ich kann deine Kritik hier durchaus verstehen. Schon ein bisschen viel Zeigefinger dabei.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22533

Registriert seit 08.01.2012

14.09.2018 - 19:08 Uhr - Newsbeitrag


Die Stinkefinger sind nicht im Netz zu finden, wohl aber das hier wurde von einem Fan festgehalten:
Well....
14.09.2018 - 20:28 Uhr
1/10 ist etwas übertrieben, da gibt es deutlich schlechteres.
Scheißki
14.09.2018 - 20:30 Uhr
hallo SCHMUTZKI! #schmutzki

ihr seit besser als die beetles!
aber nis so gut wie pur!

eure gisela

#haufen
#billigmucke

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

14.09.2018 - 20:48 Uhr
@Weil... gerne Beispiele nennen.
ein Zeh
14.09.2018 - 20:51 Uhr
El*Ke waren auch nicht so prall.
dear Schmutzkis
14.09.2018 - 20:52 Uhr
come into this thread:

https://www.plattentests.de/forum.php?topic=57851&tgroup=0&seite=3
Armin's Ego
14.09.2018 - 20:59 Uhr
Ich find's voll geil, das mein Webseite wieder als 1 Refferenz in Presse erscheint. Ich bin nämlich Medieprofie!
Well
14.09.2018 - 21:02 Uhr
Z.b. Revolverheld.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

14.09.2018 - 21:05 Uhr
Revolverheld sind musikalisch kreativer und singen halt langweiligen Quatsch, keinen konkreten Abfuck. Ja. Sorry.
Well
14.09.2018 - 21:07 Uhr
Musikalisch kann man Schmutzki eigentlich nix vorwerfen. Hab jetzt nur drei Lieder angehört, vom Gitarrensound her ist das schon gut.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

14.09.2018 - 21:08 Uhr
Aber es ist unkreativ, weil eigentlich fast immer irgendwo geklaut. Vom Sound 4/10 meinetwegen.
Well
14.09.2018 - 21:11 Uhr
Da fehlt mir jetzt der Gesamtüberblick. ;) Aber Angelika Express kommt auch besser weg, geht doch in die gleiche Richtung, oder?

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

14.09.2018 - 21:21 Uhr
Bin kein Angelika-Express-Experte, da müssen sich andere äußern ...
@Pascal
14.09.2018 - 21:24 Uhr
Nimm doch endlich den Stock aus dem Arsch du Wannabe. Dass du hier noch antwortest zeigt doch, dass du getriggert bist.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

14.09.2018 - 21:42 Uhr
Das verstehe ich nicht.
pphant
14.09.2018 - 22:05 Uhr
Hab mal Stagehand bei 'nem kleinen Festival gemacht bei dem Schmutzki als Letzte aufgetreten sind & sie später auch nochmal durch Zufall live gesehen. Ist natürlich recht sinnloser Sauf-Punk & musikalisch nice aber nichts Außergewöhnliches, doch macht live einfach sehr viel Spaß, die Band hat 0 Berührungsängste & die Fans sind enthusiastisch & sehr offen & im Übrigen nicht nur Leute die grad ihre 1. Chucks gekauft & das 1. Festival besucht haben. ich find's bei deren Konzerten sehr erfreulich bis erbaulich seine eigene sinn- & wertlosigkeit mal mit anderen Menschis feiern zu können statt genau das alleine zuhause Nine Inch Nails oder Elliot Smith-hörend (beide unglaublich klasse, aber) tragisch zu finden & sich fertig zu machen ;)
Arschnase
14.09.2018 - 22:09 Uhr
Macht man sich nicht eher mit Schmutzki selbst fertig als mit Musik?
pphant
14.09.2018 - 22:16 Uhr
& was an Schmutzki untrue sein soll seh ich auch nicht ganz, es sei denn dann sie wohl kaum mehr bei ihren Eltern wohnen & infolgedessen wohl auch nicht "sturmfrei" haben können :D Hab mit der Band nach dem Auftritt beim Stagehand-machen Gin Tonic für mich wiederentdeckt; der Abend endete für mich zugegebenermaßen gerissenen Filmes im Krankenhaus, aber weiß nicht was daran so dramatisch sein soll...wurde am nächsten Tag um 9 wieder rausgelassen & gut war's...leben geht nach 1 Exzess (meistens) weiter :) Btw: z. B. Isolation Berlin gefallen mir in der existenz-kritischen Hinsicht zwar besser, aber das sind einfach verschiedene Herangehensweisen. Schmutzki kontern die Sinnlosigkeit des Seins halt mit "Scheiß drauf - Feiern als gäbe es kein Morgen", während Isolation diesselbe Sinnlosigkeit durch kollektive Melancholie bittersüß erleben lassen & dadurch erträglicher machen. Den Vergleich mit Adam Angst versteh ich nicht wirklich, btw^^
Jens Rachut
14.09.2018 - 23:59 Uhr
Wenn sowas heutzutage Punk sein soll, dann ist Punk mucksmäuschenstot. Wurde auch Zeit.
HihiHoho
15.09.2018 - 16:25 Uhr
Peinlicher ist doch, dass hier jemand von Nihilismus schreibt, der absolut keine Ahnung hat, was das überhaupt ist. Ma kurz Wikipedia überfliegen... und schaut wie klug ich bin. Kluk!
Mr. Pain Lich.
15.09.2018 - 16:53 Uhr
Peinlicher sind nur Adam Angst!
Althauer
15.09.2018 - 16:58 Uhr
Eine Beleidigung für den Punkrock, diese Kirmes-Clowns.
Vergleicher
15.09.2018 - 17:09 Uhr
Eine Rezension des ersten Albums der Toten Hosen vor 30 Jahren oder so hätte wohl ähnlich ausgesehen.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: