The Caretaker / Leyland Kirby

User Beitrag

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 994

Registriert seit 14.03.2017

07.09.2018 - 01:12 Uhr
Nachdem ich heute einige Julia Holter Videos geschaut hab hat mir youtube "an empty bliss beyond this world" vorgeschlagen. Und ich dachte nur: Was in aller Herren Länder ist das krass. Hat mich direkt geflasht weil ich dachte dass das extrem chillig ist aber auch düster und deep. Berührt eine tiefe Nostalgie in mir und erinnerte mich an Shining. Ich hab dann direkt gesehen, dass der Name und diese Ausrichtung tatsächlich inspiriert ist von diesem Film.
Und dann hab ich mir mal die Beschreibung durchgelesen in der steht: The record's editing of the audio sources is based on a study regarding people with alzheimer's disease being able to remember music they listened to when they were younger, as well as where they were and how they felt when they listened to it.

Unter dem Gesichtspunkt hört sich das ganze gleich noch viel düsterer und melancholischer an.
Das ist nicht von dieser Welt.Manche schrieben das klinge wie im "waiting room for afterlife"

Danach stellte ich dann fest, dass der grade ein Projekt am Laufen hat bestehend aus 6 Alben, die die 6 Stufen von Altersdemenz musikalisch einordnen. Everywhere at the end of time Stage 1-6. Bin grade bei Stage 2 und man merkt wie sich das langsam verändert,zum Teil beklemmender wird. Bei Stage 1 sind da diese abrupten Brüche aber bis dahin ist ein Stück fast klar. In Stage 2 aber sind die Störgeräusche schon viel deutlicher und die Musik wirkt auch manchmal als sei sie etwas weiter weg.Und trauriger. An den Songtiteln lässt sich auch eine Entwicklung ablesen. Mann, das nimmt mich echt gefangen.Wahnsinn. Stage 5 kommt am 20.9. und ich hab da Angst vor.

Die ersten drei Stages bekommt man bei Bandcamp im Bundle für lächerliche 5 Pfund.
Unter Leyland Kirby gibt es da auch ein Name your price Album namens " We, so tired of all the darkness in our lives. Das geht viel stärker in die Ambient Richtung.Auch sehr intensiv.

Puuh, bin ich geflasht

boneless

Postings: 2146

Registriert seit 13.05.2014

10.09.2018 - 18:53 Uhr
Sehr schöne Beschreibung.

Ich bin Fan seit An empty bliss beyond this world und dieses 6 Alben Projekt verfolge ich mit höchstem Interesse, die Vinyls von Stage 1-4 stehen bereits im Schrank. Hast du schon die vierte Stufe gehört? Der Bruch zum "Wohlklang" der Vorgänger ist extrem, so ganz hab ich die auch noch nicht fassen können. Wäre heute eigentlich ein guter Zeitpunkt, um mal wieder einen Versuch zu wagen. Ich bin wirklich gespannt, was auf den letzten beiden Stufen passieren wird.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 994

Registriert seit 14.03.2017

20.09.2018 - 21:58 Uhr
Heute ist Stage 5 erschienen.
Der Bruch zum Klang der früheren Stages wird fortgesetzt. Wenn man sich nochmal anhört wie das angefangen hat mit dem melodischen Ballroom Jazz und jetzt ist da einfach fast nichts mehr was man greifen könnte. Wenn man das überträgt auf die Entwicklung der Krankheit und ihre Auswirkung auf den Menschen, der in einem dichten Nebel umherwandert und Erinnerungsfetzen wahrnimmt die vorbeifliegen ohne dass er sich an sie klammern könnte...

Will man nicht drüber nachdenken
lolcoque
21.09.2018 - 10:10 Uhr
Hätte jetzt ehrlich gesagt erwartet, dass boneless diesen Thread eröffnet hat. ;)

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 994

Registriert seit 14.03.2017

14.03.2019 - 18:19 Uhr - Newsbeitrag
"C'est fini"

Das kommt zur genau richtigen Stimmung

Stage 6 ist nun auch erschienen

https://thecaretaker.bandcamp.com/album/everywhere-at-the-end-of-time

"When work began on this series it was difficult to predict how the music would unravel itself. Dementia is an emotive subject for many and always a subject I have treated with maximum respect.

Stages have all been artistic reflections of specific symptoms which can be common with the progression and advancement of the
different forms of Alzheimer's. "


Tracks for Everywhere At The End Of Time - Stage 6:
1. Confusion so thick you forget forgetting 21:53
2. A brutal bliss beyond this empty defeat 21:36
3. Long decline is over 21:09
4. Place in the World fades away 21:19







Es gibt auch noch ein neues name your price Album

Work on 'Everywhere, at the end of time' was all consuming
as you can imagine. All work and no play, all work and no play.

In celebration of its completion and only for a limited time*
here is a surprise golden farewell.

https://thecaretaker.bandcamp.com/album/everywhere-an-empty-bliss

boneless

Postings: 2146

Registriert seit 13.05.2014

20.03.2019 - 21:44 Uhr
Stage 6 klingt gerade aus und ich bin ziemlich sprachlos.
Was Kirby mit dieser Reihe erschaffen hat, spottet wirklich jeder Beschreibung. Das ist für mich eine der eindringlichsten Musikerfahrungen, die ich bisher gemacht habe. Wenn man das Konzept im Hinterkopf hat, wirkt vor allem die letzte Stufe wie eine Art Vorschlaghammer. Stage 4 und 5 haben darauf vorbereitet, dass Finale ist aber ein Experiment, welches jeden Ambientfreund anrühren dürfte. Und der letzte Track... Uff. Ein mehr als würdiger Abschluss eines denkwürdigen Projektes. Irgendwie schade, dass The Caretaker nun Geschichte ist. Aber seine Hinterlassenschaft reicht für unbestimmte Zeit. Allein an Everywhere at the End of Time hat man sicher für Jahre zu knabbern.

May the ballroom remain eternal.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: