Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Feeder - Pushing the senses

User Beitrag
jo
10.12.2004 - 21:10 Uhr
ok ;)).
jo
10.12.2004 - 21:11 Uhr
zu 'pilgrim soul' stehe ich übrigens so wie du: "ich weiß nicht..." ;).
eric
11.12.2004 - 03:11 Uhr
finde 'pushing the senses' total schön. so ganz kommt es (noch) nicht an 'comfort in sound' ran, aber es macht sich :-)

highlights bislang : 1)'pushing the senses' 2)'bitter glass', , 3) 'morning life'.
mia
13.12.2004 - 12:31 Uhr
bin wirklich positiv überrascht von pushing the senses! nach t&f kamen mir ja einige zweifel auf, aber das album kann wirklich überzeugen. ich kann gut verstehen, wenn alte fans von sweet 16 etc nicht so viel freude daran haben werden, doch mir gefällt dieser melodiöse/emotinale sound ausgesprochen. auch wenn er langsamer ist und nicht so "rockig" ist er dennoch typisch feeder, halt einfach ruhiger ;-) aber ich hoffe natürlich auch auf ein paar schnellere b-sides. bin gespannt auf "shatter", das ja in gt4 enthalten sein wird.
bemerkenswert finde ich, was grant nicholas für fortschritte bezüglich seiner gesangsleistungen gemacht hat. wenn man diese songs mit liedern zb aus der polythene-ära vergleicht, muss ich sagen "respect!" ;-)
Anne
13.12.2004 - 20:50 Uhr
Mir gefallen immernoch "Morning Life" und "Feeling a moment" am besten....aber "Frequency", "Dove grey sands", "Bitter Glass", "Tender" und "Pain on pain" zählen auch zu meinen Favoriten...also fast alle;) Naja, der einzige Song, mit dem ich fast gar nix anfangen kann ist "Pilgrim Soul" - da finde ich irgendwie keinen Bezug zu. Kann ihn mir aber live ganz interessant vorstellen.
Der Titeltrack kommt live bestimmt auch klasse, hör ihn mir hier aber kaum an.

In Köln werden übrigens noch so einige Leute sein...mit mir kommen noch 4 oder 5 Leute;)
Anne
13.12.2004 - 20:51 Uhr
@eric: danke für deinen Gästebuch-Eintrag!!! :D
jo
14.12.2004 - 01:50 Uhr
@mia:

ich kann gut verstehen, wenn alte fans von sweet 16 etc nicht so viel freude daran haben werden, doch mir gefällt dieser melodiöse/emotinale sound ausgesprochen. auch wenn er langsamer ist und nicht so "rockig" ist er dennoch typisch feeder, halt einfach ruhiger ;-)[...]

ja... das war aber bei 'comfort in sound' ja noch viel mehr der fall ;). die war ja um einiges ruhiger als die neue.
die neue sehe ich als eine logische weiterentwicklung an, nach 'echo park' und 'comfort in sound' - sie hat doch einiges vom 'yesterday went too soon'-stil, allerdings nicht mehr mit dem augenmerk auf "weltschmerz".
mia
14.12.2004 - 18:04 Uhr
jetzt habe ich mich bereits recht gut ins album "reingehört" und ich muss sagen, es gefällt mir immer besser. "feeling a moment" ist wirklich ein klasse opener, so ziemlich der beste von feeder. ganz typisch für ein album von feeder, wie ich finde und es bei mir bis jetzt bei jeder platte von feeder war, gibt es kein einziges lied, das ich wirklich nicht mag. die einen ("feeling a moment", "tender", "pushing the senses", "dove grey sands", "morning life" *beinahe alle*)gefallen mir besser als die anderen ("frequency"), aber kein einziges würde mich dazu bewegen, einfach weiterzuschalten. und das ist ziemlich selten, denn sonst enthält beinahe jedes album irgend einen nervigen song...ich bin mal gespannnt, wie die stücke live tönen werden. wenn es so ist wie bei cis, können wir uns wirklich auf was freuen, denn diese songs waren live um längen besser... ;-)
zany
14.12.2004 - 18:18 Uhr
'pain on pain' ist ziemlich kitschig.
ansonsten konnte ich noch keine 3 favoriten herausarbeiten, wie ihr alle ;)
trotzdem kann ich 'feeling a moment' und 'bitter glass' schonmal zu den highlights zählen.
hach, schönes album...
mia
14.12.2004 - 20:50 Uhr
@zany:

"pain on pain" erinnert mich immer an ein weihnachtslied. aber ich mags trotzdem ;-)
jo
14.12.2004 - 22:02 Uhr
bei 'pain on pain' ergeht es mir ein bisschen so wie mit 'quick fade' von 'comfort in sound'.
beides sicherlich keine schlechten songs - im gegenteil - aber ich brauche einfach eine gewisse stimmung, um die "gerne" hören zu können.
'pain on pain' würde ich 'quick fade' allerdings vorziehen - allein wegen den tollen streichern im mittelteil ;).
zany
14.12.2004 - 22:03 Uhr
aber kitschig ist es wirklich. nicht schlecht, aber übertrieben.
jo
14.12.2004 - 22:06 Uhr
naja... da gibts weitaus schlimmeres von anderen bands. und 'quick fade' fand ich da viel kitschiger.
aber das wird wohl, insgesamt gesehen, auch ein grund sein, warum ich den song nicht so gerne höre wie andere. ist mir auch etwas zu langsam. 'dove grey sands' ist auch nicht unbedingt mein fall - fällt genau in die gleiche sparte.
zany
14.12.2004 - 22:07 Uhr
ja, mit 'dove...' kann ich mich auch noch nicht so anfreunden. aber ich brauche noch ein bisschen zeit, ich bin immer so voreilig ;)
jo
14.12.2004 - 22:09 Uhr
ja... schlecht find ich das auch nicht, aber... diese 2 ruhigen songs am schluss - und das nach 'nem standard-'feeder'-rock song wie 'pilgrim soul' - das passt nicht so ganz...
jedenfalls freue ich mich nie so sehr auf den schluss des albums und bevorzuge daher immer mehr die "shuffle"-funktion ;).
eric
15.12.2004 - 02:24 Uhr
ich kann bislang bloß mit 'frequency' eher weniger anfangen, der rest passt schon ;-)
jo
15.12.2004 - 10:09 Uhr
dabei ist der song so schön...
Armin
15.12.2004 - 18:36 Uhr
Pushing the senses“ ist der Titel des mittlerweile 5ten Studioalbums von Feeder mit VÖ
31.01. Die erste Singleauskopplung heißt „Tumble and fall“ und erscheint pünktlich zur Tour
Mitte Februar.

Feeder
26.02. Berlin – Columbia Club
27.02. Hamburg – Logo
01.03. Köln – Prime Club
02.03. Frankfurt – Batschkapp
04.03. Ulm – Roxy
07.03. München – Feierwerk
Booking: Wizard Promotion

mia
15.12.2004 - 22:26 Uhr
die zwei langsamen am schluss gefallen mir gerade so gut. das war ja bei cis auch schon so; "love pollution" und "moonshine" liessen das gnaze gemächlich ausklingen. gefällt mir... und auch was "quick fade" anbelangt, gehöre ich wohl zu den einzigen, die es wirklich mögen. vorallem live ist es klasse. die ersten paar takte gehen mir jedes mal ans herz und es läuft mir kalt den rücken runter. naja, das hat ja immer mit irgendwelchen gefühlen zu tun, die man damit verbindet... ;)
jo
16.12.2004 - 00:02 Uhr
[...]"love pollution" und "moonshine" liessen das gnaze gemächlich ausklingen[...]

das waren ja auch wundervolle und nicht übermäßig langsame songs. und nicht halb so kitschig wie z.b. 'pain on pain' - im gegenteil.
'moonshine' war ein unglaublich großer, epischer schluss des albums (siehe allein die länge des songs; und trotzdem wurde er nie langweilig) - mehr als nur intensiv. 'dove grey sands' klingt mir dagegen zu sehr nach (guter) 'feeder'-routine.
ich mag die songs ja auch, aber eben nicht so sehr wie alle anderen. bei 'comfort in sound' z.b. freute ich mich auch extremst auf den schluss (schon allein wegen 'love pollution' - mit mein persönliches highlight auf dem album; oder dieser gänsehaut-bridge in 'moonshine').

[...]auch was "quick fade" anbelangt, gehöre ich wohl zu den einzigen, die es wirklich mögen[...]

nein, nein ;). ich mag den song auch sehr. aber eben nur, wenn ich in einer bestimmten stimmung bin.
bei dem song stören mich vor allem die sound-spielereien im hintergrund, die live deutlich reduziert erscheinen (1.) wohl, weil es live schwer zu reproduzieren ist und 2.) eventuell auch, weil es die band selbst genervt hat ;) *mutmaß*) wodurch der song gleich um längen intensiver und "echter"/"besser" wird.
Helmut
16.12.2004 - 04:53 Uhr
Freue mich auf den Rest des Albums, die Single ist nicht so der Kracher. Aber da kann ja noch mehr kommen.
Pure_Massacre
16.12.2004 - 10:35 Uhr
Die Single ist auch einer der schwächeren Songs auf der Platte.
jo
16.12.2004 - 11:34 Uhr
obwohl ich die bridge herrlich finde ;) - aber genug "yeah yeah yeah"s weniger hätten dem song nicht geschadet ;).
zany
16.12.2004 - 13:55 Uhr
ach, ich mag die single. und 'frequency' auch. sicher nicht die besten songs auf dem album, aber trotzdem... :)
Pure_Massacre
16.12.2004 - 14:05 Uhr
Ja, ich mag "Tumble & Fall" auch, ist zwar meiner Meinung nach einer der schwächeren Songs, das heißt aber nicht, dass ich ihn schlecht finde. Mit "Frequency" kann ich immer noch nix anfangen.
jo
16.12.2004 - 19:02 Uhr
kann dem Pure nur zustimmen. zany muss einen aber auch immer missverstehen ;)...
zany
16.12.2004 - 19:04 Uhr
wo habe ich denn jetzt schon wieder jemanden missverstanden?
ich habe nur beteuert, dass ich 'tumble and fall' trotz allem mag. ebenso wie 'frequency'.
tss.. ich glaube, in dem fall hast du mich missverstanden ;)
jo
16.12.2004 - 19:19 Uhr
eben. du hast "beteuert". beteuern ist nur notwendig, wenn jemand was anderes behauptet hat. hat aber niemand, da die single gemocht wird (zumindest von Pure und mir)...
zany
16.12.2004 - 19:21 Uhr
man kann alles auch zu eng sehen ;)
"beteuern" war in dem fall nur "meine meinung sagen" ;)
jo
16.12.2004 - 20:04 Uhr
hat sich eben nur angehört, als ob du uns "widersprochen" hättest, um das mal nicht so "eng zu sehen" (und mit termen und deren definitionen um mich zu werfen ;) ).
und zu dem widersprechen hat dein "beteuern" eben dann prima gepasst...
zany
16.12.2004 - 23:24 Uhr
jaja - schon gut.
das ganze ist irgendwie am wachsen, einen wirklichen ausfall gibt es (noch?) nicht.
allerdings ist der große vorteil (am anfang), dass man das ganze album so schnell kennt. der nachteil ist dann, dass sich das halten muss. ob es sich im laufe der zeit tothört oder ob man immer wieder was neues entdeckt, keine ahnung...
jo
16.12.2004 - 23:54 Uhr
ähmm... ja ;).

außer, dass man "wirkliche" ausfälle eigentlich schon gleich erkennt. habe es zwar schon erlebt, dass zuerst für "gut" befundene songs zu echten "highlights" heranwachsen, aber noch nie, dass zuerst für "ok-mittelmäßige" songs (nach mehrmaligem hören so befunden) zu wirklich miesen, "wirklichen ausfällen" absteigen.
zany
17.12.2004 - 15:03 Uhr
nein? bei mir ist das manchmal so. ein song, der einfach nicht so "langlebig" ist wie die anderen, das reicht auch schon...
jo
17.12.2004 - 17:03 Uhr
aber das macht ihn nicht zu einem "wirklichen ausfall". kann dieser song ja auch gar nicht sein, wenn man ihn zuerst "ok" fand.

allerdings finde ich heute einige sachen, die ich mit z.b. 16 gehört habe auch wirklich schlecht. und "damals" variierte das schneller. vielleicht kommt das also auch daher...
mia
17.12.2004 - 17:25 Uhr
@ zany und jo:

hört auf, euch zu zanken! ;-)


jo
17.12.2004 - 17:30 Uhr
@mia:

keine sorge ;). zany und ich zanken uns nie - im gegenteil. du müsstest mal in anderen (stamm-)thread(s) von uns unterwegs sein. da würde dir die harmonie auf die nerven gehen, glaub' mir ;)).
eric
17.12.2004 - 20:43 Uhr
@mia:

zany und jo lieben sich sehr, ja :-)
trotzdem suchen die beiden oft gegenseitig nach einer erbse;) im heuhaufen, um den anderen irgendwie dann doch noch falsch verstehen zu können... :-P
jo
17.12.2004 - 21:44 Uhr
glaub' eric nicht, mia - der ist saarländer! ;))

und jetzt bin ich hier besser ruhig, sonst erscheint der herr ding und schneidet das alles 'raus. naja... schlimm wär's auch nicht.
zany
18.12.2004 - 21:53 Uhr
jo, dein letzter abschnitt hat mich jetzt sehr verletzt. oder habe ich das nur wieder missverstanden? ;) ich hoffe es...

doch, wenn ich einen song nicht (oder nicht mehr) hören kann, nenne ich ihn "ausfall". so einfach ist das für mich.
aber vielleicht liegt es an meinem alter, du weißt schon. bei mir variiert das alles noch sehr, meine meinung kann und darf man nicht so ernst nehmen... ;)

und die erbsen im heuhaufen, jaja. aber eric ist meistens zum schlichten da, wenn die erbse zu klein ist ;)

okay, ich hör jetzt schon auf, sonst wird das.. na, egal.
jo
19.12.2004 - 01:39 Uhr
aber einen song, den man anfangs "ok" fand, wird durch dauerndes hören (was man bei einem "ok"-song aus prinzip eigentlich nicht macht) ja nicht schlechter. man mag ihn vielleicht weniger, kann ihn nicht mehr hören etc., aber das urteil bleibt doch "ok", oder? es kommt doch in den seltensten fällen vor, dass man den song, wenn man ein album länger (und vor allem den song) nicht gehört hat, immer noch als "wirklichen ausfall" (nicht "ausfall", "wirklichen ausfall", erbschen ;) ) bezeichnet.
es ist doch dann eher der fall, dass man denkt: "ja... den song konnte ich 'ne zeit lang gar nicht hören, da er mich wirklich genervt hat... aber jetzt muss ich feststellen, dass er eigentlich doch ganz 'ok' ist".
diese sache kann dann aber noch weiter variieren, nach dem motto: "wenn ich ihn jetzt aber wieder jeden tag hören müsste, würde er mich wieder flott nerven"... blablabla.

ich sage ja nicht, dass es songs gibt, die man nach einer zeit nicht mehr hören kann, ich sage nur, dass, wenn man diese songs (nach "längerer analyse") dann "wirkliche ausfälle" schimpft, sich doch eigentlich selbst in die tasche lügt.
zumal ich einen "wirklichen ausfall" gleich nach dem ersten (spätestens aber nach dem zweiten) hördurchgang nicht mehr hören kann.

sonst müsste ich das ganze "beatsteaks"-album als "wirklichen ausfall" bezeichnen; nein, ich müsste gar "clarity" (was eine beleidigung für band und album wäre) als einen "wirklichen ausfall" bezeichnen, nur, weil ich es nicht mehr als (höchstens) zweimal hintereinander hören kann. und das konnte ich bisher auch nur einmal.

"verletzen" wollte ich dich allerdings keineswegs :((. das würde mir doch im herzen weh tun, wenn ich dir sowas mutwillig antun wollte... und auf selbstzugefügten seelenschmerz (zumal ich anderen damit ja noch mehr weh tue) habe ich wirklich keine lust. sowas würde ich dir gegenüber nie behaupten/denken/sonstwas. nie. und das kann ich so schreiben, wie es da steht.
das war nur ein erfahrungsbericht und hatte nichts mit dem alter an sich zu tun. es gibt heute noch sachen, die ich mag und damals gut fand. genau wie ich mich in (z.b.) neun jahren wohl fragen werde, wie ich diese oder jene sachen damals (=def. heute) nur hören konnte. es muss zwar nicht so sein, aber es kann. das wäre dann nur der lauf der dinge. und der ist doch nicht beleidigend/verletzend, oder? eben. der ist so, wie er ist. gott sei dank ;).
also: noch einmal für die liebe, liebe zany:
ICH HABE DICH NOCH NIE AUF DEIN ALTER "REDUZIERT" ODER GAR "WENIGER ERNST GENOMMEN". NIE. UND DAS WIRD AUCH NIE SO SEIN, DA ICH WIRKLICH NUR DAS GESCHRIEBENE BEURTEILE.

das könnte ich jetzt noch weiter ausführen und erklären, aber wie gesagt: der herr ding, der lauert ;).

aber... zu 'pushing the senses':

immer noch ein herrliches album, bei dem ich immer noch die ersten acht songs sehr und die letzten beiden gern höre. ;).
zany
19.12.2004 - 16:32 Uhr
so, es ist wieder mal an der zeit, mich geschlagen zu geben ;)

es kommt doch in den seltensten fällen vor, dass man den song, wenn man ein album länger (und vor allem den song) nicht gehört hat, immer noch als "wirklichen ausfall" (nicht "ausfall", "wirklichen ausfall", erbschen ;) ) bezeichnet.

ja, da muss ich dir recht geben, ein "wirklicher ausfall" ist es in dem fall nicht.
trotzdem: ein song, den ich als "nicht wirklich überzeugend" ansehe, kann sich mit der zeit noch zu einem (nicht wirklichen;) ausfall entwickeln. das trifft nur auf mich zu, bei dir muss das ja nicht so sein.

so, wir sollten jetzt mal aufhören, oder? wie wir uns immer verrennen ;) wegen einem einfachen (noch?) ;)

aber... zu 'pushing the senses':

immer noch ein herrliches album, bei dem ich immer noch die ersten acht songs sehr und die letzten beiden gern höre. ;).


ja. genau so ist es.
aber den vorletzten höre ich nicht ganz so gern :)
jo
19.12.2004 - 17:32 Uhr
das trifft nur auf mich zu, bei dir muss das ja nicht so sein.

doch. bei dieser, deiner definition von "ausfall" stimme ich dir zu ;).
ich habe von dem wort an sich nur ne "engere" (bzw. "bösere" (?) ) definition als du und das "wirklich" vornedran hat mir dann wohl den rest gegeben ;).

aber den vorletzten höre ich nicht ganz so gern :)

so wie ich den letzten ;).
zany
19.12.2004 - 22:14 Uhr
schön, dass wir uns jetzt doch noch einig geworden sind.. mehr oder weniger ;)

so.. meine 3 (hoffentlich endgültigen) favoriten:
1. 'feeling a moment'
2. 'bitter glass'
3. 'pushing the senses'
und ich würde sogar soweit gehen, das hier ja eher unbeliebte 'frequency' an vierter stelle zu nennen. aber 3 reichen ja erstmal ;)
jo
19.12.2004 - 22:16 Uhr
mehr oder weniger? doch noch uneinigkeit? :(
zany
19.12.2004 - 22:17 Uhr
mit den beiden letzten songs ;) aber sonst nichts, keine sorge ;)
jo
19.12.2004 - 22:30 Uhr
achso... nur das *puh* ;). es ist mal wieder der text, der mich da stört... aber das ist ja nun egal ;).
mia
21.12.2004 - 17:50 Uhr
@ zany, eric und jo

das mit dem "zanken" habe ich nicht so eng gemeint. will ja nicht als friedensstifter auftreten. ist ja schliesslich nicht meine sache ;)
jo
21.12.2004 - 20:00 Uhr
will ja nicht als friedensstifter auftreten.

keine sorge ;). das ist bei uns wirklich nicht notwendig - haben wir nun schon fast ein jahr ganz prima selbst hinbekommen, hihi.
mia
21.12.2004 - 20:40 Uhr
deshalb sag ichs ja ;) will keine missverständnisse, aber das scheint nicht so einfach zu sein...
jo
21.12.2004 - 20:47 Uhr
ach... die sind doch nur menschlich. und kommen vor allem bei uns oft vor ;)).
aber lasst uns mal wieder über 'feeder' "reden", sonst... (siehe oben) ;)

Seite: « 1 2 3 4 ... 10 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: