Bring Me The Horizon - Amo

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16608

Registriert seit 08.01.2012

22.08.2018 - 19:07 Uhr - Newsbeitrag
BRING ME THE HORIZON: neues Album “amo” am 11.1.2019 + neue Single “Mantra” + Tourdates

BRING ME THE HORIZON sind zurück!

Bereits gestern Abend verzückten die Briten ihre Fans mit einem ersten Lebenszeichen in Form der neuen Single “MANTRA”.

Kennt Ihr noch nicht? Dann HIER entlang: http://bmthorizon.co/mantra/



Heute morgen legte die Band dann auch gleich noch mit der Albumankündigung und neuen Tourdates bereits diesen Herbst nach.

Das kommende BRING ME THE HORIZON Studioalbum “amo” wird am 11. Januar 2019 erscheinen!

Die aus Sheffield stammenden BRING ME THE HORIZON bereiten die Veröffentlichung eines neuen Albums namens “amo” vor, das am 11. Januar 2019 auf RCA/Sony erscheint. Der Debüt-Track Mantra war gestern Nacht bereits Annie Macs „Hottest Record“ auf BBC Radio 1.

Im Lauf der letzten Jahre haben Bring Me The Horizon mit bis dato weltweit über zwei Millionen verkauften Alben, ausverkauften Shows in mehr als 40 Ländern – inklusive zwei voll besetzten Abenden in der Londoner O2 Arena – und Begeisterungstürmen beim traditionell nicht besonders Rock-affinen Publikum des Glastonbury Festival 2016 einen geradezu raketenhaften Aufstieg hingelegt.


Die Band steht nun in den Startlöchern, um ihr sechstes Studio-Album zu veröffentlichen: “amo” wurde den Sommer über in Los Angeles geschrieben und aufgenommen, um die Produktion kümmerten sich Oli Sykes und Jordan Fish gemeinsam. Dabei ist ihr bisher aufregendstes und genreübergreifendstes Album entstanden.

Oli ergänzt: „‚amo’ ist ein Liebesalbum, das jeden Aspekt dieses kraftvollsten aller Gefühle auslotet. Es handelt von den guten, schlechten und hässlichen Seiten und herausgekommen ist ein Album, das experimenteller, abwechslungsreicher, seltsamer und wundervoller ist, als alles, was wir bisher gemacht haben.“

Obwohl “amo” einige Überraschungen zu bieten hat, bleibt es andererseits der Formel treu, mit der die Band ihre Fans so erfolgreich glücklich macht: gewaltige Rocksongs, die ganze Stadien zum Toben bringen, und gigantischen Refrains zum Mitsingen.

Überzeugen könnt Ihr Euch davon auf den kommenden Tourdates:

05.11. – Schleyerhalle, Stuttgart
06.11. – Sporthalle, Hamburg
08.11. – Velodrom, Berlin
09.11. – Haus Auensee, Leipzig
10.11. – Stadthalle, Wien
12.11. – Samsung Hall, Zürich
13.11. – Forum, Mailand
14.11. – Zenith, München
16.11. – Lotto Arena, Antwerpen
17.11. – Festhalle, Frankfurt
17.11. – Mitsubishi Electric Halle, Düsseldorf
20.11. – AFAS Live, Amsterdam
21.11. – Le Zénith Paris, Paris
23.11. – Arena Birmingham, Birmingham
24.11. – First Direct Arena, Leeds
25.11. – The SSE Hydro, Glasgow
27.11. – Motorpoint Arena Cardiff, Cardiff
29.11. – Alexandra Palace, London
30.11. – Alexandra Palace, London

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

23.08.2018 - 13:10 Uhr
Klingt doch reichlich unspektakulär. Ist jetzt auch seit einer Weile abzusehen, aber es sieht so als, als wollten sie die Lücke füllen, die Linkin Park hinterlassen haben. Wie auch immer, "Sempiternal" war gut, "There is..." hatte ein paar interessante Ideen. Aber anscheinend beschert ihnen die neue Richtung großen Erfolg, sind ja tatsächlich ziemlich groß geworden.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

23.08.2018 - 13:11 Uhr
herausgekommen ist ein Album, das experimenteller, abwechslungsreicher, seltsamer und wundervoller ist, als alles, was wir bisher gemacht haben

Sowieso.
der Emo
23.08.2018 - 16:20 Uhr
beste emo band ever neben radiohead

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

22.10.2018 - 22:48 Uhr - Newsbeitrag

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

22.10.2018 - 23:03 Uhr
Albumrelease wurde auf den 25. Januar verschoben, außerdem die bisher bekannte Tracklist:

1. ​I Apologise If You Feel Something
2. Mantra
3. ​Nihilist Blues (Ft. Grimes)
4. In The Dark
5. Wonderful Life
6. Ouch
7. Medicine
8. Sugar Honey Ice & Tea
9. Why You Gotta Kick Me When I'm Down?
10. Fresh Bruises
11. Mother Tongue
12. Heavy Metal (Ft. Rahzel)
13. I Don't Know What To Say

Die Songtitel klingen fürchterlich.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

03.01.2019 - 21:27 Uhr
"wonderful life" bei der Redaktion auf Platz 14 bei den Songs des Jahres. Wie kann das denn sein?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

04.01.2019 - 02:41 Uhr
Wobei der Song wohl nett ist.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

04.01.2019 - 02:45 Uhr - Newsbeitrag

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

04.01.2019 - 02:47 Uhr
Was für ein merkwürdiges Video. Und der Song ist leider nur ganz gewöhnlicher Pop, schade. Scheint ein durchwachsenes Album zu werden.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

23.01.2019 - 02:28 Uhr - Newsbeitrag
999Robota
24.01.2019 - 20:38 Uhr
Highlight ist für mich tatsächlich "Nihilist Blues". Gitarren und Growling hin oder her, da ist ein Wumms drin, der mir auf der letzten Platte gefehlt hat. Gerne mehr in der Richtung!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16608

Registriert seit 08.01.2012

24.01.2019 - 21:19 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

24.01.2019 - 21:42 Uhr
Schöne Rezension, erheblich besser als die zum Vorgänger. 6/10 hört sich auch erstmal realistisch an. Eine kleine Wundertüte, mal gut, mal weniger.

sowie eine postmoderne, zeitgenössische Attitüde, die das Album in der Rockmusik nahezu konkurrenzlos macht

Enter Shikari könnte man da auch nennen. Mischen ihren Alternative Rock auch mit moderner Popmusik, auch wenn sie das gekonnter machen als Bring Me The Horizon.

Ansonsten finde ich es schade, dass sie nach "Sempiternal", was bezüglich der Mischung aus Härte und Pop sehr gelungen war, die Balance ein wenig verloren haben. Aber gut, dann warte ich mal auf das Release und bilde mir meine eigene Meinung

tjsifi

Postings: 382

Registriert seit 22.09.2015

25.01.2019 - 15:41 Uhr
Also schlecht ist das nicht aber ich mag ja auch Fever 333... >;-)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

25.01.2019 - 15:46 Uhr
Schon interessant, dass sie jetzt weitestgehend Elektropop machen. Da war der Vorgänger ja noch ein echtes Gitarrenalbum dagegen.

tjsifi

Postings: 382

Registriert seit 22.09.2015

25.01.2019 - 15:54 Uhr
Die Mischung ist ziemlich clever, wenn man es böse meint könnte man sagen perfekt berechnet.
Bring me the gute Musik
28.01.2019 - 19:54 Uhr
Bmth ist wirlkich toll, aber ich hore amo nicht sehr gern. I weiss,dass viele Leute findet das.. Aber das ist richtig. Ihre neue Musik hat keine emotione. (Ich akzeptiere nur Wonderful life :3)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16608

Registriert seit 08.01.2012

09.05.2019 - 18:57 Uhr - Newsbeitrag
…soeben ist das neue Musikvideo von „Bring Me The Horizon“ online gegangen. Hier ist der Link für dich:


Neuer

Postings: 194

Registriert seit 10.05.2019

13.06.2019 - 11:47 Uhr
Also, so wirklich Mist war das hier wirklich nicht. Ein paar Songs sind sogar richtig gut, aber BMTH werden sich wohl immer hohl und unauthentisch anfühlen. Vor dem Album hab ich aber Respekt.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

13.06.2019 - 12:29 Uhr
Es ist halt sehr zerfahren, sowohl stilistisch als auch qualitativ. Aut der einen Seite mag ich Sachen wie "Wonderful Life" oder "Heavy Metal" ganz gerne, wo die Rockelemente mit Pop im weiteren Sinne gemixt werden, aber es sind auch Scheußlichkeiten wie "In the dark" oder "Medicine", wo alles Schlimme aus der Popmusik gebündelt wurde. Die durchschnittlichen elektronischen Interludes helfen auch überhaupt nicht, das Album zusammenzuführen.

BMTH werden sich wohl immer hohl und unauthentisch anfühlen.

Wobei ich das ja auch nie schlimm finde. Man versteift sich immerhin nicht auf ein Image oder einen Stil. Geht dann zwar oft genug nach hinten los, aber manchmal gibt es eben auch stimmige Mischungen.

"Sempiternal" als poppiges Post-Hardcore/ Alternative Rock Album mag ich immer noch gerne, sowie den noch etwas brachialeren Vorgänger "There is a hell..", wo sich Songs mit netten Einfällen mit uninspiriertem Metalcorenummern abgewechselt haben.

Neuer

Postings: 194

Registriert seit 10.05.2019

13.06.2019 - 12:46 Uhr
"Wobei ich das ja auch nie schlimm finde. Man versteift sich immerhin nicht auf ein Image oder einen Stil. Geht dann zwar oft genug nach hinten los, aber manchmal gibt es eben auch stimmige Mischungen."

Mir geht es auch gar nicht um einen festen Stil oder sowas. Ich meine die ganze Attitüde. Vielleicht ist es auch nur Sykes, der mich nervt. Einen Sinn für Abenteuer begrüße ich grundsätzlich. :)

Architects fand ich da immer viel besser, wobei die im Moment im Einheitsbrei versinken. BMTH haben aber durchaus tolle Songs geschrieben, besonders auf Sempiternal. Nur anhören mag ich mir das ganze nicht mehr, ich bin wohl in eine andere Richtung gewachsen

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

13.06.2019 - 14:29 Uhr
Sykes ist auch fürchterlich.

Architects fand und finde ich auch klar besser als BMTH, aber so richtig vergleichen kann man die beiden Bands, obwohl die ja doch zusammen groß geworden sind, kaum. Bei "Daybreaker" und "There is.." gerade so und bei "Sempiternal" hat man sich auch hörbar von Sam Carters Gesang beeinflussen lassen, aber Architects sind dann trotz größerer und kleinerer Sprünge nie zu weit weg vom ihrem Sound gegangen.

Dass die neuen Sachen so schwächeln hat sicherlich damit zu tun, dass die Band mit Tom Searle ihren ehemaligen Songwriter verloren haben. Klar, immer noch unverkennbar Architects, aber doch eher Malen nach Zahlen plus Zuckerguss darüber. Bezweifle auch, ob da noch etwas Großes kommt.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

22.10.2019 - 21:23 Uhr - Newsbeitrag

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6229

Registriert seit 23.07.2014

10.11.2019 - 21:08 Uhr - Newsbeitrag
Neuer Song "Ludens", erschien wohl für den Soundtrack für Hideo Kojimas neues Spiel "Death Stranding". Stilistisch irgendwo zwischen den letzten drei Alben.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: