Motorpsycho - The Crucible

User Beitrag

VelvetCell

Postings: 1054

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2019 - 17:22 Uhr
The Golden Core ist in der Tat die einsame Nummer Eins meiner Lieblingssong. Danach kommen dutzende Songs auf Platz Zwei, wo es schwer fällt, das zu sortieren. Aber The Golden Core ist Platz Eins – unumstößlich.

Mayakhedive

Postings: 425

Registriert seit 16.08.2017

23.02.2019 - 17:37 Uhr
@VelvetCell
Ich nehme an, du hast auch die Live-Version von der Angels and Daemons-Box.
Unterscheidet sich zwar nicht groß von der Albumversion, aber ich finde sie nochmal ein Stück intensiver.

Quirm

Postings: 261

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2019 - 20:09 Uhr
@dreckskerl: Lustig, so ähnlich wars bei mir auch. Hab die Rezension von der LTEC in der Visions gelesen. Da stand irgendwie sinngemäß, das es wohl kaum eine Band gibt, die mit jedem neuen Album ihr Bestes machen.
Da war ich dann neugierig und hab mir im Plattenladen die Trust Us gekauft, weil die zufällig da war und für eine Doppel-CD relativ günstig war. Und seitdem bin ich infiziert. Danach musste ich alles von den haben. Ist dann auch so geblieben. :-)
Übrigens waren mir auf der Timothy's Monster immmer schon, von den längeren Liedern, The Wheel und Grindstone die lieberen. Golden Core ist aber auch super. :-)

VelvetCell

Postings: 1054

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2019 - 20:13 Uhr
@Mayakhedive

Leider gab es die Angels and Daemons-Box nie auf Vinyl, oder? Ich habe "nur" den Doppel-LP-Rerelease.

Mayakhedive

Postings: 425

Registriert seit 16.08.2017

23.02.2019 - 20:40 Uhr
@VelvetCell

Wenn die Adresse, von der aus Du mir den Link für Here be Monsters geschickt hast noch aktuell ist, wäre das ja eine Gelegenheit, mich zu revanchieren.

Marküs

Postings: 230

Registriert seit 08.02.2018

23.02.2019 - 20:43 Uhr
Die einzige Pladde die nicht so klasse war, war Still life with eggplant. War damals nach dem gottgleichen The death defying unicorn irgendwie zu wenig des Guten! Vor allem zu wenig Starle Storlokken. :-x

VelvetCell

Postings: 1054

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2019 - 20:46 Uhr
@Mayakhedive

Dann mal los!

Mayakhedive

Postings: 425

Registriert seit 16.08.2017

23.02.2019 - 20:58 Uhr
Gib Bescheid, wenn alles geklappt hat.

VelvetCell

Postings: 1054

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2019 - 21:20 Uhr
OK – ich kann es im Google-Drive-Player abspielen (und höre gerade jetzt), kann es aber nicht herunterladen.

VelvetCell

Postings: 1054

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2019 - 21:31 Uhr
... und doch musste ich auch beim 1.283 Hören wieder ein Tränchen verdrücken.

Der beste Song in einer wirklich großartigen Live-Version – danke dafür!

Mayakhedive

Postings: 425

Registriert seit 16.08.2017

23.02.2019 - 21:55 Uhr
Gern geschehen.
Hab's auch gerade nochmal gehört. Das Ding nutzt sich wirklich kein Stück ab. Überragend.

VelvetCell

Postings: 1054

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2019 - 22:19 Uhr
Und noch wenigstens zwei Mal live dieses Jahr für mich – ein gutes Jahr wird das. Und wer weiß – vielleicht gibt es im Herbst schon wieder was Neues?

Mayakhedive

Postings: 425

Registriert seit 16.08.2017

23.02.2019 - 22:27 Uhr
Bei mir wird's nur einmal live. Einmal pro Jahr ist ja fast ein Muss.
Zum Thema neue Veröffentlichung hab ich ja irgendwo weiter oben zwei vielversprechende Interviewzitate von Bent gepostet, die darauf schließen lassen, dass der Psychomotor nicht ins Stocken kommt.

VelvetCell

Postings: 1054

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2019 - 22:39 Uhr
Eben.
Donti
25.02.2019 - 13:01 Uhr
Servus Leute,
ich habe mich nach den vielen Lobeshymnen für Motorpsycho auch mal an The Crucible gemacht und es nach anfänglicher Skepsis mittlerweile sehr zu schätzen gelernt.
Progrock-mäßig bin ich nicht so arg bewandert, ich würde sagen der Rabe von Steven Wilson ist das Progressivste Werk, dass ich kenne und sehr liebe.
King Crimson, Yes, alte Genesis kenne ich alle nicht.
Mit welchen Werken von Motorpsycho kann ich nun weitermachen? Ich will mich langsam steigern und mich nicht gleich überfordern.

Quirm

Postings: 261

Registriert seit 14.06.2013

25.02.2019 - 13:13 Uhr
Ich finde die "The Crucible" ja schon sehr anspruchsvoll, besonders den Titelsong. Der hat bei mir erst nach dem 3ten oder 4ten Mal hören seine ganze Schönheit entfaltet.

Ansonsten würde ich sagen, aus der Kenneth-Ära die "Heavy Metal Fruit" und aus der Geb-Ära die "Trust Us".

Mayakhedive

Postings: 425

Registriert seit 16.08.2017

25.02.2019 - 13:22 Uhr
Und wenn man es möglichst progressiv will, führt auf lange Sicht natürlich kein Weg an
"The Death Defying Unicorn" vorbei.
Donti
25.02.2019 - 13:49 Uhr
Irgendwo habe ich gelesen, dass die Behind the Sun als Einstieg gut ist (ich glaube das war sogar hier im Thema).
Oder jetzt nach der Crucible gleich mit The Tower weitermachen?
Heavy Metal Fruit und Trust us hatte ich bisher noch gar nicht aufm Schirm, von denen liest man relativ wenig.
Kein Weg führt dran vorbei
25.02.2019 - 13:57 Uhr
Irgendwann landen alle beim Schlager.

Mayakhedive

Postings: 425

Registriert seit 16.08.2017

25.02.2019 - 13:58 Uhr
Also, wenn dir The Crucible schon gefällt, kannst du mit The Tower nichts falsch machen.
Und die Trust Us ist für viele so das Referenzwerk für die 90er-Phase. Auch absolut empfehlenswert.
Behind the Sun ist zum Teil nicht ganz so ausufernd.
Wenn ich so drüber nachdenke, bin ich vielleicht auch der falsche Anspechpartner, da ich dau raten würde, sich JEDES Album zu besorgen.
Donti
25.02.2019 - 14:10 Uhr
Ich werd wohl so weitermachen:
The Tower -> Behind The Sun -> Heavy Metal Fruit -> Unicorn

Quirm

Postings: 261

Registriert seit 14.06.2013

25.02.2019 - 14:19 Uhr
Wenn man einmal anfängt, will man auch jedes Album gehört haben. :-)
Ich hab halt vor 19 Jahren mit der Trust Us angefangen, darum nehm ich die gerne her.

Mayakhedive

Postings: 425

Registriert seit 16.08.2017

25.02.2019 - 14:26 Uhr
Ach ja, mindestens die Roadworks Vol. I ist als Live-Dokument eigentlich auch Pflicht ;)

VelvetCell

Postings: 1054

Registriert seit 14.06.2013

25.02.2019 - 14:38 Uhr
Ebenfalls Pflicht (auch wenn beide Alben mit den neueren, eher proggigen Werken nicht viel gemein haben):

- Timothys Monster
- Blissard

Geht kein Weg dran vorbei.

BVBe

Postings: 301

Registriert seit 14.06.2013

25.02.2019 - 15:30 Uhr
Auf jeden Fall TRUST US!

Bin ich froh, dass ich die Band schon vor 15 Jahren entdeckt habe. Wenn ich bei der umfassenden Discografie JETZT neu einsteigen müsste ... puh, das würde mich erschlagen.

Sonstige Empfehlungen:

LITTLE LUCID MOMENTS, PHANEROTHYME

BEHIND THE SUN, HEAVY METAL FRUIT und ROADWORKS 1 wurden ja bereits genannt und sind uneingeschränkt ans Herz zu legen.

HEAVY METAL FRUIT ist gleich auf meiner Heimfahrt dran (arbeite mich ja rückwärts durch die Discographie, um Vergleiche mit THE CRUCIBLE anzustellen). Ich bin gespannt, wie der Rücksprung in die Psychopop-Phase um die Jahrtausendwende und dann die "Alternative"-Phase davor ausfällt. Und vor DEMON BOX und LOBOTOMIZER habe ich echt schon ein bisschen Angst ... ;-)

Mayakhedive

Postings: 425

Registriert seit 16.08.2017

25.02.2019 - 15:40 Uhr
:D
Ich sag's ja, nicht lang fackeln und einfach alles holen.

BVBe

Postings: 301

Registriert seit 14.06.2013

25.02.2019 - 15:50 Uhr
Sowieso!

Mayakhedive

Postings: 425

Registriert seit 16.08.2017

13.03.2019 - 06:54 Uhr
Was Rhythmusfraktion im Chaospart von Lux Aeterna veranstaltet sowie die Überleitung danach sind echt GANZ oben bei den Highlights auf dem Album. Göttlich!
Chrisb
20.03.2019 - 16:29 Uhr
Was für ein geiles Album.Besser gehts nicht.Man hört auch viele alte Progrockhelden wie King Crimson,Yes,Van der Graaf Generator.
Zeitlos genial.

dreckskerl

Postings: 833

Registriert seit 09.12.2014

20.03.2019 - 18:45 Uhr
Ich finde auffällig, frühe Genesis.
geiles Album!!

Seite: « 1 ... 3 4 5 6
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: