Say Anything - Oliver Appropriate

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12923

Registriert seit 08.01.2012

17.08.2018 - 17:07 Uhr - Newsbeitrag
Für Fans der Emo-Helden Say Anything war gestern ein aufwühlender Tag: Sänger, Songwriter und Mastermind Max Bemis teilte ein 10-seitiges Manifest, in dem er das Ende der aktiven Laufbahn der Band verkündete, die er vor 18 Jahren gründetete. Gleichzeitig kündigt er aber auch das vorerst letzte reguläre Album "Oliver Appropriate" an, das als spiritueller Nachfolger des Überalbums "... Is A Real Boy" von 2004 gilt.

Das komplette, 10-seitige Statement von Max Bemis kann auf der Seite der Band als PDF heruntergeladen werden. In dem berührenden Text schildert Max, warum er das Kapitel "Say Anything" zumindest vorerst beenden muss. Seine anhaltenden mentalen Probleme, Depressionen und Abhängigkeiten, sowie die ständige Trennung von seiner Familie und seinen drei Kindern, als auch seine Bisexualität, zu der er sich erst kürzlich öffentlich bekannte, nennt er als Hauptgründe. Alle diese Themen spielen auch auf "Oliver Appropriate" eine tragende Rolle. Das komplette Statement könnt ihr hier herunterladen, das PDF darf sehr gerne geteilt werden:

Say Anything - "A Goodbye Summation" (PDF)
https://bit.ly/2w7gtIR

Einige Stunden nach dem PDF veröffentlichten Say Anything dann den neuen Song "Daze" als ersten Vorboten auf das neue Album, das bei Dine Alone Records erscheinen wird. Einen konkreten Release-Termin nennt die Band noch nicht, jedoch soll "Oliver Appropriate" noch dieses Jahr erscheinen.

Say Anything - "Daze" (Official Audio)


"Oliver Appropriate" ist ein Konzept-Album und erzählt eine Geschichten, die aktueller und relevanter nicht sein könnte: der Hauptprotagonist ist der titelgebende Oliver, der Sänger einer ausgebrannten Indie-Punk Band in Brooklyn, die ihre besten Zeiten hinter sich hat. Oliver lebt selbstzerstörerisch, betrügt jede Frau in seinem Leben und nutzt seine Privilegien als weißer Mann aus wo er nur kann. Bei einer verkaterten Afterhour küsst Oliver zum ersten Mal ironisch einen Mann und landet schließlich sogar mit ihm im Bett. Kurz darauf wird ihm klar, dass er mehr empfindet. Sein One-Night Stand aber möchte keine Beziehung mit ihm, er stößt ihn ab, ähnlich wie Oliver es normalerweise bei seinen Affären tut. Diese Erfahrung stürzt Oliver in eine derartige Sinnkrise, dass er den Mann, in den er sich verliebt hat, töte. Am Ende der Geschichte ertränkt sich Oliver, beschwert von der Leiche und einem großen Stein, selbst in San Francisco.

Wie Max Bemis in seinem langen Statement erklärt ist "Oliver" nur ein fiktionaler Charakter, und nicht als komplett autobiographisch zu verstehen. Bemis verrät auch, dass Oliver der Protagonist des Albums "... Is A Real Boy", dem echten Debüt von Say Anything von 2004, ist. Die Geschichte des "Real Boy", aus einem der wichtigsten Emo-Alben der 00er-Jahre, findet mit "Oliver Appropriate" ihr Ende.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: