Travis Scott - Astroworld

User Beitrag

MopedTobias

Postings: 12624

Registriert seit 10.09.2013

16.08.2018 - 18:06 Uhr
Ist echt stark. Scott hat dieses Jahr das bessere Kanye-Album gemacht als Kanye. In 80-90% der Fälle hab ich Probleme mit Trap-Alben, weil sie mir auf Dauer zu langweilig werden, aber das hier hat genug andere Genre-Ansätze, Abwechslung in den Beats und Features und Brüche im Songwriting, um auf die ganze Länge Spaß zu machen. Nach Daytona mein liebstes Rap-Album dieses Jahr und Stop Trying to be God ist echt riesig.
ZON
16.08.2018 - 18:11 Uhr
Alles klingt teuer und manches durchaus edel – doch unter der Oberfläche von Astroworld klafft eine Leere, die keine psychedelische Superdroge der Welt füllen könnte. Was will Scott, außer geil sein, warum rappt er und für wen?

https://www.zeit.de/kultur/musik/2018-08/mitski-travis-scott-stefflon-don-neue-alben
Come on
16.08.2018 - 18:44 Uhr
Dafür ist Kanye bei Kids See Ghost beteiligt und das fegt auch Daytona weg.

yanqui

Postings: 187

Registriert seit 13.07.2018

16.08.2018 - 18:55 Uhr
Gute Einschätzung von ZON. Lustig sind auch die Leute hier im Thread, die den Typen/ die Musik als Neuentdeckung verkaufen möchten (allen voran natürlich mal wieder die, die anscheinend eine Black-Music-Seite aus PT machen möchten). Typische seelenlose, überdrehte kirmesbeats mit Glitzer. Im Ergebnis total zahnlos. File under: Opfer.
Der über mir istn ziemliches Aloch
16.08.2018 - 19:03 Uhr
Von ner featuring Black Music Side ist Plattentest noch weit weg.
Und wäre daran so schlimm wenn's keine Pitchfork Ausmaße annimmt?
Bringt doch frischen Wind rein!
Je
16.08.2018 - 19:10 Uhr
Echt ein Streberalbum ohne Seele. Ich hör die ganze Zeit nur "bitte gib mir ne 1, Herr Lehrer."

MopedTobias

Postings: 12624

Registriert seit 10.09.2013

16.08.2018 - 19:33 Uhr
Aus PT eine Black-Music-Seite zu machen, ist ein gar nicht so schlechter Einfall, weil dann User wie yanqui höchstwahrscheinlich verschwunden wären.

yanqui

Postings: 187

Registriert seit 13.07.2018

16.08.2018 - 19:56 Uhr
Auch dann wûrde ich für gute Musik kämpfen. Kleiner Tipp: Es berührt einen unangenehm, wenn Rezensenten im Forum den Lesern die Welt erklären und sie umerziehen wollen.

MopedTobias

Postings: 12624

Registriert seit 10.09.2013

16.08.2018 - 21:21 Uhr
Du bist dahingegen hier überhaupt nicht missionarisch unterwegs...

edegeiler

Postings: 1607

Registriert seit 02.04.2014

17.08.2018 - 00:15 Uhr
Ach beruhigt euch Kinder. Aber yannick warum berührt es dich unangenehm wenn moppelfratz hier für seine Musik einsteht? Wird einem als Rezensent das Recht auf das Kundgeben der eigenen Meinung entzogen? Und wer möchte aus pt eine Black Music Seite machen? Wir hören hier alle Musik und wenn momentan Black Music am abräumen ist und konsequent nicen shit abliefert, sollen wir das dann ignorieren weil das nicht ins Portfolio von pt passt? Das hat weniger mit Umerziehung zu tun als mit ehrlichen toll finden, yankai. Kuss.

Menikmati

Postings: 268

Registriert seit 25.10.2013

17.08.2018 - 12:21 Uhr
Bisher hatte ich Plattentests nicht als Musikseite wahrgenommen, die sich ausschliesslich an Musik orientiert die "am abräumen ist". Ich finde es ein wenig problematisch, wenn unliebsame User weggewünscht werden, nur weil sie sich mit dieser "nicen" Musik nicht identifizieren können.

Versteht mich nicht falsch: Ich finde es absolut in Ordnung Platten aus diesem und allen anderen Genres zu besprechen. Diese Offenheit zeichnet Plattentests schon lange aus. Sollte sich PT jedoch zu einer Seite entwickeln, die nun konsequent Trapp-Musik hinterher hechelt, verliert sie ihr Alleinstellungsmerkmal. Das tun nämlich schon genügend andere und erscheint mir etwas fantasielos.

Hört euch mal die aktuelle Hitparade durch: Tiefe Bässe, schnelle Hi-Hats aus dem Drumcomputer und gepitschte Stimmen so weit das Ohr reicht. Ist das jetzt wirklich so aufregend, dass man deswegen gleich schnappatmend die nächste Musikrevolution verkünden muss?
MiFi
17.08.2018 - 12:41 Uhr
Öh, übertreibst du nicht ein wenig?

fitzkrawallo

Postings: 923

Registriert seit 13.06.2013

17.08.2018 - 13:02 Uhr
Öh, übertreibst du nicht ein wenig?

Ach, keineswegs. Schließlich wird hier offensichtlich aus Gründen der Trendiness und fehlgeleiteten politischen Motivationen "nun konsequent Trapp-Musik hinterher [ge]hechelt" (Sound of Music, oder was?). Und heiliger Bimmbamm, das "Alleinstellungsmerkmal" einer Alternativmusik rezensierenden Website...da kriegt man echt die Tür nicht mehr zu. Das "Alleinstellungsmerkmal" von Plattentests ist wohl, dass alle Jahre eine neue Welle an Forumsmitgliedern durchgeschwemmt wird, deren reaktionären "früher war alles ehrlich, gut und handgemacht"-Nonsens man sich dann durchlesen darf. (Habe hier Menikmatis Post als Aufhänger verwendet, meine aber vor allem diese Oma-Postings von yanqui.)

Vielen Dank und ordentlich Respekt an MopedTobias, dass er sich hier täglich diese Diskussionen antut. Da darf er dann auch wie weiter oben mal unsachlich zulangen.
P.S.
17.08.2018 - 13:06 Uhr
Bezeichne andere Meinungen immer herablassend als "reaktionär" (lieber dieses Wort!), weil ich keine Argumente habe.

Menikmati

Postings: 268

Registriert seit 25.10.2013

17.08.2018 - 13:21 Uhr
Schon bemerkenswert, wie schnell man hier in der Reaktionären-Schublade verstaut wird. Jede sachliche Diskussion wird durch die Blindannahme, dass ich ein Vertreter der "früher-war-alles-besser-Fraktion" bin, im Keim erstickt. Ich höre viel zeitgenössische Musik jeglicher Stilrichtung. Ich höre sie nicht nur, sie vermag mich manchmal gar zu berühren. Was Trap betrifft bin ich jedoch der Meinung, dass die Musik etwas überepräsentiert ist. Aber hey: ist nur meine Meinung!

Dass ich das überhaupt erwähnen muss, zeigt wie tief und Voreingenommen das Diskussionslevel hier ist. Und dass MopedTobias wirklich täglich über Musik diskutieren muss, bisweilen gar mit Menschen, die anderer Meinung sind als er, ist wirklich eine Graumsamkeit sondergleichen. Man sollte ihm für soviel Aufopferung einen Orden verleihen.

Amused

Postings: 228

Registriert seit 28.11.2016

17.08.2018 - 13:22 Uhr
Ok, hier wurden in diesem Jahr so ungefähr 5-10 Alben rezensiert, die man im weitesten Sinne als Trap bezeichnen könnte, ein Großteil davon mit eher mittelmäßiger Bewertung (6/10). Ihr seid da echt einer ganz groß angelegten Umerziehungsmaßnahme auf der Spur. Bitte dranbleiben!

Menikmati

Postings: 268

Registriert seit 25.10.2013

17.08.2018 - 13:35 Uhr
Ist ja klar, dass diese Tour nun kommen musste: lächerlich machen durch Übertreibung.

Eine sachliche Diskussion über die Musik Trap scheint noch immer nicht möglich. Was an der Musik so geil sein soll, war eigentlich das einzige, was ich wissen wollte. Nicht weil ich die Musik vorweg schlecht finde, sondern, weil ich offenbar nur begrenzt Zugang finde.

Bisher habe ich in diesem Forum aber nicht mehr vernommen, als dass diese nice Musik im Moment halt einfach der heisse Scheiss ist. Das ist mir persönlich zu wenig.

fitzkrawallo

Postings: 923

Registriert seit 13.06.2013

17.08.2018 - 13:41 Uhr
@Menikmati: Hi! Wie ich bereits schrob, habe ich dein Posting zwar als Aufhänger verwendet, wollte mich aber vornehmlich an andere richten. Nichtsdestotrotz ist dein letztes Posting ein wenig scheinheilig, wenn man dem entgegenhält, dass du eins drüber noch etwas von wegen Trap-Musik hinterherhecheln und Musikrevolutionen verkünden geschrieben hast. Das ist halt meiner Meinung nach nicht haltbar. Und da ist Trap für etwas überrepräsentiert halten schon ein anderer Stiefel.

Und mein Kommentar zu MopedTobias bezog sich nicht nur auf Musik-Threads sondern auch auf zahlreiche andere Diskussionen, in denen er nicht müde wird, sich mittels durchdachter Argumente auch an einigen Trollen abzuarbeiten. Der Orden geht schon okay.

Menikmati

Postings: 268

Registriert seit 25.10.2013

17.08.2018 - 13:45 Uhr
scheinheilig naja, ich werds weiter versuchen: sachlich über Musik zu diskutieren. Meinetwegen, gib ihm den Orden;)
Surr
17.08.2018 - 15:01 Uhr
Wenn man sonst keine Sorgen hat. Es ist doch bloß Musik.

MopedTobias

Postings: 12624

Registriert seit 10.09.2013

17.08.2018 - 18:25 Uhr
He danke fitz, freut mich :)

@Menikmati: Amused hat es schon richtig angesprochen, das Problem ist, dass du hier einfach etwas übertreibst. Wer sich ein bisschen im Genre auskennt, weiß, dass PT nur einen kleinen Bruchteil Trap abbildet und schon ganz viele essenzielle Alben ausgelassen hat. Wie viele der auf der vorigen Seite erwähnten Alben wurden hier rezensiert? Ich versteh einfach nicht, wo du die Überrepräsentation und die Ausrufung einer "Musikrevolution" erkennen willst, nur weil Astroworld - das übrigens einer der relevantesten, meisterwarteten Rap-Releases des Jahres war und stilistisch viel mehr als Trap ist - mal ne 8/10 bekommen hat? Das ist mir etwas zu wacklig als Fundament für deinen Standpunkt, sorry.

Hier wird dir auch keiner "erklären" können, was an Trap so toll sein soll, es ist halt ein Genre wie jedes andere, das man mag oder nicht und das aktuell halt stark im Trend ist. Ich kann auch absolut nichts mit jeder Art von Metal anfangen und weiß nicht, wo ich da den Zugang suchen soll, aber so ist es halt manchmal. Nur diese Überhöhung, die du hier anprangerst, findet so auf dieser Seite einfach nicht statt.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3724

Registriert seit 26.02.2016

07.10.2019 - 08:56 Uhr - Newsbeitrag
Album nicht angekündigt, daher erst mal hier rein.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: