Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Young Mountain - Lost tree

User Beitrag

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2536

Registriert seit 14.06.2013

26.07.2018 - 10:35 Uhr
Schwedische Newcomer zwischen HC und Metal. Könnte was für Deafheaven-Fans sein.



Joakim und Kami lernten Eric Jorgensen (Drums) und Angelo Boszodi (Bass) durch einen gemeinsamen Freund kennen und veröffentlichten anschließend als YOUNG MOUNTAIN ihre Debüt-EP "Fragile". Gitarrist und Sänger Jesper Jungermark Johansson (Gitarre, Gesang) komplettierte fürs Erste die Band, die nun als Quintett erneut ins Studio ging, um an ihrer zweiten EP "We Slowing" zu arbeiten. Nach Abschluss ihrer Europatour mit Raein und Pianos Become The Teeth und der Veröffentlichung ihrer dritten EP "The Garden of Biological Machines" stiegen Jörgensen und Boszodi jedoch wieder aus der Band aus. Young Mountain machten mit dem Bassisten John Jonsén aus der Post-Hardcore-Band Celestica und dem Vaarggrav-Schlagzeuger Jakob Ekvall weiter, die neue Ideen mit in die Band brachten. Mit neuem Line-up spielten YOUNG MOUNTAIN auf den beiden Screamo-Festivals Miss The Stars Fest und dem Fluff Fest, bevor sie sich zurückzogen um gemeinsam an ihrem Debütalbum zu arbeiten.

Schon früh entschieden sie sich dafür, dass sie etwas schaffen wollten, was den Menschen aufgrund ihrer persönlichen Natur schwer zu zeigen war. Es war nicht nur ein Konzept, sondern auch eine Form der Therapie. „Wir hofften, dass wir mit dem Album dem Hörer einen Einblick in "Identitätsstörung" zu geben, ohne ihn mit bestimmten Menschen in unserem Leben zu verbinden zu müssen. Es ist sehr schade, dass dieses Thema bei den meisten Leuten immer noch ein Tabuthema ist. Also haben wir uns dazu entschieden die Realität in einer fiktiven Geschichte namens “Lost Tree“ zu verpacken.“

„Es ist eine Geschichte über die Verschiebung zwischen scheinbar mehreren Realitäten. Die Texte basieren auf realen Situationen und wiederkehrenden Träumen, die ich über einen Zeitraum von 3 Jahren hatte. Wir wollten, dass das Album als Soundtrack zur der Geschichte gespielt wird. Inspiriert wurde der Sound des Albums von atmosphärischer, elektronischer Musik über Indie-Pop bis hin zu Post-Metal. Es ist irgendwie traurig und glücklich zu gleich. Es ist eine Mischung aus tausenden von Emotionen, die alle um das Scheinwerferlicht kämpfen. Es war alles erlaubt um die Geschichte voranzubringen, solange es klang wie Young Mountain.“

YOUNG MOUNTAIN sind Kami Kalantari (Gesang), Jesper J. Hungermark (Gitarre), Jakob Ekvall (Schlagzeug) und Joakim Martinsson (Gitarre). John Jonsén schrieb und spielte Bass auf dem Album, hat aber die Band aber wieder verlassen.


LOST TREE DEBUT-LP:
01. Asunder, To Eye Each Other
02. The Sun Is Away
03. ///////////////
04. Misery
05. Juni
06. Vacant Eyes [Video]
07. Lost Tree
08. I Flew Above Your House

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21500

Registriert seit 08.01.2012

04.10.2018 - 21:30 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?



MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1059

Registriert seit 31.10.2013

10.10.2018 - 20:32 Uhr
Nach dem ersten Hören: Vielleicht ein bisschen generisch, aber auf jeden Fall ein Album, dass ich mir noch öfter anhören werde. Gerade die Mitte gefällt mir auf Anhieb.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: