Nick Cave & The Bad Seeds - Abattoir blues / The lyre of Orpheus

User Beitrag
Armin
09.06.2004 - 15:37 Uhr
Nick Cave
Der Mann hat ein Pensum: Nachdem Nick Cave & The Bad Seeds im letzten Jahr mit "Nocturama" eins der kernigsten Alben ihrer Karriere veröffentlicht haben, erscheint im September diesen Jahres ein neues Doppel(!!)-Album mit dem geheimnisvollen Titel "Abattoir Blues/ The Lyre Of Orpheus".
Das Werk wurde im Frühling in Paris aufgenommen, an den Reglern saß bereits wie bei "Nocturama" der langjährige Nick Cave-Weggefährte Nick Launay.
Nach dem Weggang von Blixa Bargeld ist das aktuelle Line-Up der Bad Seeds: Nick Cave, Mick Harvey, Thomas Wydler, Martyn Casey, Conway Savage, Jim Sclavunos, Warren Ellis sowie James Johnston (ex Gallon Drunk), der die Band bereits auf der letzten Tour unterstützte.
Wir freuen und wie die Schneekönige auf das Album und die Tour (!!), die für den Spätherbst angekündigt ist. Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, stehen sie HIER.
www.nickcaveandthebadseeds.com
Dazer
09.06.2004 - 16:07 Uhr
solche meldungen erinnern mich immer daran, dass es langsam an der zeit wäre, mir mein erstes nick cave album zu kaufen. mit was steigt man denn am besten ein? hab' an die 'no more shall we part' gedacht.
Oliver Ding
09.06.2004 - 17:08 Uhr
Die "Murder ballads" enthält zum einen Caves größten Hit und eine recht ausgewogene Mischung aus dem pathosgeladenen Lärm der mittleren Jahre und dem schwelgerischen Balladentum der späteren.
huck finn
09.06.2004 - 19:37 Uhr
zu dazer

tja, was soll man da empfehlen?
fakt ist, daß cave viele unterschiedliche alben mit verschiedenen stimmungen gemacht hat.
angefangen anfang der 80er mit teilweise sehr agressivem wirrem punk-getöse. "from here to etrnity" ; the firstborn is dead". auf keinen fall zu empfehlen für einsteiger.
mit der zeit wurde herr cave etwas ruhiger und auch melodiöser: so enthält das album "the good son" mehrere wunderschöne balladen.
ich selbst bin mit der platte "murder ballads" eingestiegen, die mich restlos begeisterte, so eine art von musik hatte ich vorher noch nie gehört. dunlke morbide geschichten, untermalt mit wind und wolfsgeheul. das pianospiel auf der scheibe geht mir immer wieder durch mark und bein.
"lovely creature", crow jane" und "song for joy" sind meine absoluten geheimtips. musik ,die die meisten leute eher verschreckt.
nick cave vollzog einen kompletten musikalischen wandel in seiner laufbahn, mit dem er wahrscheinlich viele fans der ersten stunde verschreckte.
so spielte er mit "the boatsman call" und "no more shall we part" äußerst ruhige liebestrunkene scheiben ein, zu denen man wunderbar entspannen kann. gutenachtmusik für erwachsen.teilweise nur mit geige und klavier intoniert.einfach wunderschön.
das problem bei cave ist, daß er einen haufen geiler songs geschrieben hat, die aber über 20 jahre schaffenszeit verteilt sind.
guter einstieg wäre vieleicht das best of album von 1998, da kann man sich erstmal an den dunkelbarden gewöhnen.

cave ist leider auch sonst relativ ruhig geworden.
keinerlei eskapaden mehr und live viel zu gezähmt.
hängt wohl mit senem drogenkonsum zusammen, den er mittlerweile eingestellt hat. tja ist ja auch familienpapa jetzt.
trotzdem freue ich mich, ihn möglicherweise im herbst live sehen zu können. seine shows strotzen immer noch vor intensität.

zum schluß noch ein paar tipps für ähnliche musik:
mark lanegan, tom waits, 16 horsepower, leonard cohen - viel spaß beim stöbern!
stativision
10.06.2004 - 09:28 Uhr
"murder ballads" ist tatsächlich gut für den einstieg, ist aber für mich mittlerweile eines der schlechtesten nick cave alben.

ich persönlich würde "let love in" oder - wenn livealben gemocht werden - die "live seeds" empfehlen. jeweils so ziemlich alle cave'schen stilrichtungen vertreten.
Dazer
10.06.2004 - 11:42 Uhr
danke mal an alle. so werde ich wohl zwischen der 'murder ballads' und der 'no more shall we part' wählen, das best of spar ich mir lieber, von sowas halte ich nicht viel.
achtung
14.06.2004 - 22:24 Uhr
achtung
Armin
30.06.2004 - 23:22 Uhr
Nick Cave & The Bad Seeds
Anlässlich der Veröffentlichung ihres neuen Werks "Abattoir Blues/Lyre Of Orpheus" (VÖ: 20.09.) kommen die Bad Seeds im Spätherbst auf eine ausgedehnte Tour. Nachdem die Band im letzten Jahr nur ein einziges Konzert in Berlin spielte, können alle Fans jetzt aufatmen, denn Nick Cave & seine Bad Seeds kommen für vier Konzerte nach Deutschland!

Die Termine sind:
18.11. Düsseldorf - Philipshalle
21.11. Hamburg - CCH 3
22.11. Leipzig - Haus Auensee
26.11. München - Zenith
Veranstalter: Contour (www.contour-music.de)
Karten an allen CTS-VVK-Stellen.

ash
13.08.2004 - 17:54 Uhr
zum thema einstieg ins werk: "no more shall we part" ist sicher ein guter anfang, denn da gibts neben den balladen, auch die eine oder andere kostprobe der bad seeds beim krach machen. "murder ballads" hingegen ist caves schwächstes album, eigentlich ein witz. eher zu empfehlen sind für novizen das zugängliche "henry's dream" und das pathetische "let love in".
Sassenmann
14.09.2004 - 09:25 Uhr
Moin!

Ich habe heute morgen im Lokalradio die Kurzvorstellung des neuen Cave-Albums gehört.

"Hiding away" wurde angespielt. Was war das denn? Funky Cave? Und dann dieser Rolling-Stones-Gospel im Hintergrund? Überhaupt, der Rhythmus war etwas, das ich von Cave und seinen Leuten bisher nicht kannte. Viel zu Disco, um Whiskybar zu sein. Und "Easy Money", ein Lied, das auch von Roger Waters hätte sein können.
Schließlich Breathless, das munter vor sich hinschnippte, aber immerhin ein bißchen "Henry's Dream"-Stimmung an den Frühstückstisch brachte.

Bleibt nur zu sagen:
"Brother, my cup is empty, and I haven't got a penny, for to buy no more whiskey, I have to go home.
Brother, be a real brother, and fill this cup of mine, but please, Sir, make it whiskey....:

I have no head for wine!"
evilboo
14.09.2004 - 12:54 Uhr
Also ich kenne bisher nur die Sinlge "Nature Boy" und, und die war ziemlich langweilig. "No more shall we part" war meine absolute lieblings-nick Cave-Platte, "Boatsmans call" war auch genial. Nocturama fand ich dagegen ziemlich öde. Ich finde, er hätte die schnelleren Sachen sein lassen sollen, irgendwie passen die nicht mehr so recht zu ihm. Richtig rocken tun sie sowieso nicht, und stören dazu noch die ruhigeren. Was ich bisher über die neue CD gehört habe, stimmt mich auch nicht gerade glücklich, scheint eher eine Nocturama-Fortsetzung zu werden...
Norman Bates
14.09.2004 - 13:18 Uhr
Ich weiß immer noch nicht, was ich von Nick Cave halten soll. Gut, er ist kreativ, aber seine Stimme ist einfach furchtbar.
Sassenmann
15.09.2004 - 10:45 Uhr
Einspruch. Seine Stimme ist einfach göttlich, aber er scheint nicht mehr besonders kreativ zu sein.
Armin
15.09.2004 - 13:21 Uhr
"Nocturama" war wenigstens noch kompakt und hatte starke Songs. Aber das neue Album halte auch ich für absolutes Mittelmaß, den einen Punkt mehr rechtfertigt nur die Präsenz von Caves Stimme.
Sassenmann
15.09.2004 - 16:24 Uhr
Ich hab's ja noch nicht im Ganzen gehört, aber was mir im Radio als Glanzpunkte präsentiert wurde, wären auf älteren Alben nicht mal B-Seiten der dritten Single gewesen.
Ist es Blixa Bargeld, der fehlt? Irgendwie ist das Ganze doch ziemlich brav und langweilig. Der neue Gitarrero hat auf jeden Fall einen sattsam bekannten Allerwelts-Stil. Schade, wirklich.
Gibt's auch jemanden, der das Album wirklich toll findet? Und warum?
stativision
15.09.2004 - 17:18 Uhr
so ein mist. nocturama fand ich schon schwach (starke songs? höchstens zwei...) und das hier soll noch schlechter sein? grmpf. hoffnung ade... und das nach dem schönen cover.
evilboo
15.09.2004 - 17:27 Uhr
...stimmt, das Cover ist wirklich hübsch, der Title klang ja auf interessant, was beides bei Nocturama definitv nicht der Fall war.
Gute Songs auf Nocturama? Vielleicht Still in Love, oder There is a town,... Babe I'm on fire ist zumindest lustig... aber als Gesamtwerk fehlt jede Spannung.
gawain
20.09.2004 - 17:36 Uhr
... also ich habe das Album jetzt seit gut zwei Stunden in Händen und bin nach dem Erstaunten Vorabhören von "Nature Boy" restlos begeistert. Sicher ist nur noch wenig "No more shall we part" zu finden, aber allein "Hiding all away" und "The Lyre of Orpheus" sind sowohl vom Text als auch musikalisch ziemlich genial. Nach dem eher durchschnittlichen "Nocturama" jetzt wieder spannende Musik vom Meister der feinen Untertöne ...
giftpia
20.09.2004 - 18:27 Uhr
das album ist ganz ganz großartig.
Mike
23.09.2004 - 20:47 Uhr
Ja, ist super.
Und wieder eine daneben gegangene Rezesion auf Plattentests.de ;-)
Zum Glück ignoriere ich die meisten Kritiken und verlaß mich auf mein feines Näschen.
Sonst wären mir schon so einige Highlights entgangen...
6/10 Pah, wie kann man nur so danebenliegen???
sepp
23.09.2004 - 22:31 Uhr
habe mir die neue cave heute in ruhe angehört und muß sagen feines teil.
killsurfcity
24.09.2004 - 09:01 Uhr
ich finds über weiteste strecken auch sehr super, macht wieder hoffnung dass herr cave doch nicht endgültig ins totale abseits der geblähten langeweile abdriftet wies mit den letzten drei alben der fall war, meiner meinung nach....vorfreude angesichts des konzerts macht sich breit..
Lepra
26.09.2004 - 22:19 Uhr
also die "Lyre..." läuft bei mir jetzt andauernd, komme nicht dazu mir die erste anzuhören, die ich an jenem ersten Abend nach dem ersten mal durchhören im Suff erst Mal beiseite gelegt habe, Lied Nr.2 & 3 auf der "Lyre.." werden auch übersprungen, aber sonst... mag ich gut.
comunicout
27.09.2004 - 16:57 Uhr
wo sind all die moll-töne hin und was zum teufel
wird aus cave?
Huck Finn
27.09.2004 - 20:20 Uhr
das ist huck finn

genial, das beste was dieses jahr rausgekommen ist!
lebensfreude und energie, große energie steckt in diesen songs. vorbei die zeit des gewinsels - edward hat endgültig das jammertal verlassen.
klar bin ich überrascht, von solch einer musik des meisters- konnt ja nun wirklich keiner mit rechnen nach all den depressionen - ok nocturama ließ irgendetwas in dieser richtung erahnen, aber als ich die scheibe zum erstenmal hörte war ich völlig von den socken.
das geilste ist dieser gospel chor im hintergrund und dazu der rollende beat - einfach entzückend.
nature boy, there she goes und get ready for love jagen mir beim hören kalte schauer den rücken runter.
Ach, und irgendwie höre ich in einigen songs elvis presley raus.

auf jeden fall hut ab!
Armin
05.10.2004 - 19:14 Uhr
Nick Cave & The Bad Seeds
Das neue Werk "Abattoir Blues/The Lyre Of Orpheus" stieg in der vergangenen Woche auf #7 der Albumcharts ein und erntet allerbeste Kritiken. "Jetzt lernt der alte Fuchs noch das Lachen. Der doppelte Cave ist der beste Cave, den wir je hatten", schreibt der Rolling Stone in seiner aktuellen Ausgabe - dem schließen wir uns an.

On Tour:
(präsentiert von Rolling Stone)
18.11. Düsseldorf/ Philipshalle
21.11. Hamburg/CCH 3
22.11. Leipzig/ Auensee
26.11. München/ Zenith

Ganz frisch bestätigt: Support sind die fantastischen Mercury Rev!!

Andreas
06.10.2004 - 12:56 Uhr
Schade, aber nach der ebenfalls schon fragwürdigen Nocturama (selten soviel Deja-vu Erlebnisse gehabt) ist diese Platte eigentlich noch ein Stück weit bedeutungsloser. Die Chöre wollten schon auf der "Young Americans" von Bowie nicht so richtig zünden und bei Cave wird die Sache leider nicht erfreulicher, eher im Gegenteil. Im Moment fällt mir auch nur Leonard Cohen ein, bei dem diese Chöre so halbwegs funktioniert haben.
Was aber wirklich schade ist, dass so richtige Enttäuschung gar nicht aufkommen will, dafür gibt es einfach zu viele interessante Neuveröffentlichungen und Caves Hang zum Selbstzitat hat einen auf diese Platte schon ganz gut vorbereitet.
stativision
15.10.2004 - 09:29 Uhr
für 14 euro konnte ich dann doch nicht widerstehen.
nach dem ersten hördurchlauf doch eher erfreulich: die chöre sind bei weitem nicht so störend wie von manch einem postuliert, sondern eher sparsam eingesetzt und akzentuieren die refrains, indem sie eine weitere klangfarbe dazusetzen. klar reicht das teil nicht an frühere großtaten heran, aber nach dem mittelmäßigen nocturama gibt es wenigstens wieder richtige HighligHts (Hiding all away, Carry me, o children)! wenn man allerdings nur den alten cave im kopf hat, könnte so manches stück arg verstören (nature boy habe ich dennoch nicht als stadionrock verstanden).
solide 7/10; auf dieser seite ist leider die relation zwischen nocturama und "lyre.../...blues" vertauscht worden.
Armin
27.10.2004 - 14:15 Uhr
Nick Cave & The Bad Seeds
Neben der Arbeit an seinem Album "Abattoir Blues/ Lyre Of Orpheus" fand Nick Cave -unglaublicherweise- noch Zeit um an einem Drehbuch zu schreiben, das zurzeit in Australien verfilmt wird. Der Film mit dem Titel "The Proposition" handelt von einem blutigen Bruder- und Bandkrieg Ende des 19. Jahrhunderts und wartet mit Hollywoodstars wie Emily Watson, John Hurt, Guy Pearce, und Ray Winstone auf. Regie führt John Hillcoat, der bereits das Knastdrama "Ghosts Of The Civil Dead" und einge Musikvideos mit Nick Cave inszenierte.

Die neue Single "Breathless/My Beautiful World" erscheint am 15.11. und enthält den nicht auf dem Album enthaltenen Track "Under This Moon".

On Tour:
(präsentiert von Rolling Stone)
18.11. Düsseldorf/ Philipshalle
21.11. Hamburg/CCH 3
22.11. Leipzig/ Auensee AUSVERKAUFT!
26.11. München/ Zenith

Support; Mercury Rev

Armin
01.11.2004 - 19:15 Uhr
Nick Cave & The Bad Seeds - Show in Berlin

Nick Cave & The Bad Seeds haben sich aufgrund der riesigen Nachfrage kurzfristig entschieden, ein zusätzliches Konzert in Berlin zu spielen!


So., 14.11. Nick Cave & The Bad Seeds
(präsentiert von Rolling Stone, Radio Eins, Tip und Taz)

HUXLEY´S Neue Welt

Support: Krach & Les Hommes Sauvage (nur Berlin)
Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets an allen bekannten Berliner VVK-Stellen, über die Hotline: 030-780 99 810 und über www.contour-music.de. (es gibt nur Hardtickets, kein CTS)

www.nickcaveandthebadseeds.com
Ameisenbär
03.11.2004 - 21:50 Uhr
Hi!
Habe mir vor ca. 3 Wochen die neue CD von Nick Cave gekauft und bin verliebter denn je in diese Mucke,wollte mal eure Meinung zur (Doppel)CD hören und ob jemand weiß wann er wieder in Deutschland zu sehen ist...ich find den Schergen einfach SPITZE!!!
Ratatoesk
03.11.2004 - 21:57 Uhr
Die DE Tour beginnt übernächste Woche.
sleepyhollow
03.11.2004 - 22:05 Uhr
Irgendjemand hier hat behauptet die Stimme von Nick Cave wäre Grausam...???Das muss ein Starsearch-Deutschland sucht den Superstar-Ich bin ein Arsch holt mich hier raus-und Teletubbie Fan sein,sonst käm er nicht auf so infames Zeuch...Nick Cave rules!!!!!!!!!!
stativision
04.11.2004 - 11:40 Uhr
mein gott, warum sind diese konzerte immer so fürchterlich teuer! 50 euro für 2einhalb stunden (von mir auch aus spitzenmäßige) unterhaltung sind mir einfach zu teuer!
vor drei oder vier jahren haben die karten noch 50 mark (!) gekostet.
Armin
13.01.2005 - 16:30 Uhr
Nick Cave
Heute Abend um 23.00 strahlt Radio 1 das Konzert vom 14.11.2004 im Huxley's Neue Welt aus!
Mehr Infos:
http://www.radioeins.de/_/musik/_nachtskonzert_jsp/key=winternachtskonzerte_2005/row=26.html

Armin
16.03.2005 - 19:40 Uhr
Nick Cave
Mit der 3er-CD-Box "B-Sides & Rarities" erscheint am 28.03. eine wahre Schatztruhe für Nick Cave-Fans, denn diese von der Band selbst zusammengestellte Compilation spannt den Bogen über insgesamt 21 Jahre Bandgeschichte und enthält neben vielen B-Seiten, unveröffentlichten Outtakes, Coverversionen und Soundtrackbeiträgen auch einige längst vergriffene Stücke der Bad Seeds. Unglaublich, was diese Band für eine musikalische Entwicklung durchlaufen hat, angefangen von "The Moon Is In The Gutter", der B-Seite der ersten Bad Seeds-Single (und Elvis Presleys-Covers) "In The Ghetto" bis hin zu "Under This Moon", das nur auf der B-Seite ihrer letzten Single "Breathless/ There She Goes My Beautiful World" zu finden war. Ein wahres Fest nicht nur für eingeschworene Fans von Nick Cave & The Bad Seeds!

Die neue Single und Livehit der letztjährigen Nick Cave-Tour "Get Ready For Love" ist bereits am 14.03. erschienen. Das Video gibt es hier:
real hi - real lo - win hi - win lo


evilboo
16.03.2005 - 19:49 Uhr
irgendwie gibt es einfach zu oft neue Nick Cave Veröffentlichungen. Das ist alles so regelmäßig und routiniert geworden...
ClashCityRocker
17.03.2005 - 14:17 Uhr
Nick Cave hat in den letzten Jahren immer wieder bekundet, dass seine Arbeitsweise nun der entspricht, wie er sie früher selbst bspw. an Brian Ferry belächelt hat - sprich: er geht morgens gegen neun in sein Büro/Studio und schreibt an Songs bist etwas gegen sechs Uhr abends, um sich anschliessend seiner Familie zu widemen. Das macht die Sache überschaubarer im Ergebnis aber auch seinem Alter entsprechend. Letzteich schreibt er immer noch große Songs - wenn auch nich mehr so viele wie früher.
Armin
23.09.2005 - 17:01 Uhr
Nick Cave And The Bad Seeds
Ein absolutes Highlight für alle Fans des genialen Songpoeten Nick Cave: Am 28. Oktober erscheint die Doppel-DVD mit dem Titel "Road To God Knows Where"/"Live At The Paradiso" und lässt die Gesichter strahlen. Die erste DVD "Road To God Knows Where" zeigt einen Film von Uli Schüppel über Nick Cave & The Bad Seeds aus dem Jahr 1989, gedreht während der US Tour der Band. Mit großartigen Live-Aufnahmen aus der Zeit, in der Nick Cave sich den zweifelhaften Beinamen "Fürst der Finsternis" erworben hat. Den Film gab es bisher nur auf VHS, jetzt erscheint er erstmals und völlig überarbeitet auf DVD zusammen mit einem 18 Minuten Film, ebenfalls von Uli Schüppel, der im Februar 1991 in den legendären Hansa-Studios aufgenommen wurde, als Nick Cave & The Bad Seeds Musik für den Wim Wenders Film "Until The End Of The World" aufgenommen haben. Außerdem beinhaltet die DVD noch einen weiteren dreiminütigen Film von Uli Schüppel mit dem Titel "City Of Refuge" von 1989. Die zweite Disc der Doppel-DVD enthält den ebenfalls bisher nur auf VHS erhältlichen Live-Film "Live At The Paradiso" - einen Mitschnitt eines legendären Konzertes im Amsterdamer Club Paradiso. Gedreht wurde dieses Konzert von John Hillcoat, der in der Folge viele Nick Cave Videos gedreht und mit dem Nick Cave kürzlich an einem Hollywood-Film gearbeitet hat, als Filmmusikkomponist und Drehbuchautor. Ohne Zweifel: Diese Doppel-DVD ist Augen- und Ohrenschmaus zugleich!

Doppel DVD "Road To God Knows Where"/"Live At The Paradiso", VÖ: 28.10.
Armin
03.11.2005 - 15:23 Uhr
Nick Cave And The Bad Seeds
Nick Cave And The Bad Seeds Doppel DVD "Road To God Knows Where"/"Live At The Paradiso" Achtung: VÖ ist verschoben auf den Januar 2006 - wir bitten noch um etwas Geduld.


www.nickcaveandthebadseeds.com
Armin
24.08.2006 - 18:27 Uhr
Nick Cave – Auch solo eine Schau

Hier kommen fünf Pflichttermine für Fans, Bewunderer und FreundInnen außergewöhnlich guter Musik: In kleiner Besetzung wird sich der freundliche "Fürst der Finsternis", Mr. Nick Cave höchst selbst, im November bei fünf Solo-Terminen mit einigen Mitgliedern seiner Band The Bad Seeds die Ehre geben. Nicht verpassen!

Die Solo-Termine:
09.11. Nürnberg - Meistersingerhalle
10.11. Stuttgart - Liederhalle
11.11. Mainz - Phoenixhalle
14.11. Bonn - Beethovenhalle
22.11. Dresden - Kulturpalast


Website Links
www.nickcaveandthebadseeds.com
www.mute.de/artists/cave

Justified Ancient of MuMu
19.10.2006 - 18:12 Uhr
Der ist völlig durchgeknallt. Kartenpreise beginnen bei 52 € und gehen bis 75 € - das ist grotesk!!!!!!!!!!!!!!!!
noel
22.10.2006 - 00:43 Uhr
abzocke. mukke gut.
ClashCityRocker
30.11.2006 - 14:31 Uhr
THE ABATTOIR BLUES TOUR
Nick Cave & The Bad Seeds will release a live double DVD on January 29th 2007. The release features several songs from their Abattoir Blues / The Lyre of Orpheus, in addition to an array of classic material. The two disc DVD contains footage of two live concerts: disc one is taken from the second of the bands’ three sold out Brixton Academy London shows filmed on 11th November 2004 during the “Abattoir Blues” European tour; the second disc offers excerpts from the Hammersmith Apollo show filmed on 7th June 2003 during the “Nocturama” tour. The DVDs also include all the promotional videos from the last two albums, plus special bonus behind the scenes footage shot by Bad Seeds guitarist Mick Harvey during the making of the “Bring It On” video.

Also available is a limited edition Deluxe Box containing the DVDs and a two CD set comprising of live recordings from various concert dates on the “Abattoir Blues” tour 2004. These recordings will also be available as digital downloads and as a two CD set exclusively from Mute Bank.

Armin
05.12.2006 - 17:06 Uhr
NICK CAVE & THE BAD SEEDS The Abattoir Blues Tour 26.01.2007


Nick Cave & The Bad Seeds – Abattoir Deluxe!

Nick Cave Fans können aufatmen, endlich gibt es zwei echte Highlights für ihre Plattensammlung: „The Abattoir Blues Tour“ wird als Doppel-DVD sowie limitierte Deluxe-Box mit zusätzlich zwei Live CD’s Ende Januar veröffentlicht. Auf den beiden DVDs findet man eine umfangreiche Sammlung beeindruckender Live-Momente der Band sowie viele Videos und einen „Behind The Scenes“-Film. Viele der Live-Songs sind aus dem Erfolgsalbum „Abattoir Blues / The Lyre of Orpheus”, angereichert mit vielen Klassikern des gesamten Band-Repertoires.

Die Doppel-DVD enthält Mitschnitte von zwei Live-Konzerten: Disc 1 zeigt das zweite von insgesamt drei ausverkauften Shows in der Brixton Academy in London am 11. November 2004 im Rahmen der “Abattoir Blues” Europa-Tour; Disc 2 bietet Auszüge aus der Hammersmith Apollo-Show vom 7. Juni 2003 während der “Nocturama”- Tour. Diese DVD zeigt außerdem alle Promotion-Videos der letzten zwei Alben plus spezielles “Behind The Scenes“-Footage gefilmt vom Bad Seeds-Gitarristen Mick Harvey während des Videodrehs zum Song “Bring It On”.

In der Limited Edition Deluxe-Box sind beide DVDs plus zwei Live-CDs zu finden. Die beiden CDs bieten dem Hörer Live-Aufnahmen von verschiedenen Konzerten der “Abattoir Blues”-Tour aus dem Jahr 2004. Diese Live-Aufnahmen werden ebenfalls als Digital Downloads und als 2-CD-Set exklusiv über die Plattform „Mute Bank“ erhältlich sein: www.mutebank.co.uk

Nick Cave & The Bad Seeds „The Abattoir Blues Tour“ erscheint am 26. Januar auf Mute


Website Links
www.nickcaveandthebadseeds.com
Hans
10.04.2010 - 00:26 Uhr
ABBATOIR BLUES

Get Ready For Love 7/10
Cannibal´s Hymn 7/10
Hiding All Away 8/10
Messiah Word 6/10
There She Goes, My Beautiful World 9/10
Nature Boy 10/10
Abbatoir Blues 8/10
Let The Bells Ring 8/10
Fable Of The Brown Ape 7/10

8/10

THE LYRE OF ORPHEUS

The Lyre Of Orpheus 9/10
Breathless 9/10
Babe, You Turn Me On 8/10
Easy Money 8/10
Supernaturally 8/10
Spell 8/10
Carry Me 9/10
O Children 10/10

9/10

Insgesamt: 9/10





Beirut__*79
10.04.2010 - 00:28 Uhr
Nick________10/10
@MuMu
10.04.2010 - 13:13 Uhr
also ich habe 2008 fürn konzert 40 öre gezahlt
@Justified Ancient of MuMu
10.04.2010 - 14:52 Uhr
...aber eien halbe million pfund verbrennen, gell.
afromme
17.12.2010 - 18:26 Uhr
Bin über "No more shall we part" heute auch mal wieder bei diesem Album in meiner Sammlung gelandet und wieder völlig verwirrt, wie Oliver Ding nur 6/10 geben und nicht mit Cave d'accord gehen konnte, der Abattoir Blues/Lyre of Orpheus zu seinem Meisterwerk erklärt hat.
(...und das in meinen Ohren völlig uninspirierte Nocturama bekam 8/10 von Armin...)

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: