Tash Sultana - Flow state

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13424

Registriert seit 08.01.2012

14.07.2018 - 19:19 Uhr - Newsbeitrag
Mit "Harvest Love" gewährt die Australierin einen weiteren Einblick in ihr kommendes Debütalbum.

Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

nachdem alle Fans von Tash Sultana seit ein paar Wochen den 31.08. ganz dick im Kalender angestrichen haben, dürfen wir uns nun über einen weiteren Track aus dem kommenden Debütalbum "Flow State" der Australierin freuen:
Heute veröffentlichte sie den Song "Harvest Love". In seiner Ursprungsversion könnte er einigen Die-Hard-Fans bereits bekannt sein, da sie ihn einst im Rahmen ihrer "Bedroom Recording"-Sessions auf Youtube veröffentlichte.

Ihre Zusatzshow in der Berliner Columbiahalle im September ist nun auch restlos ausverkauft. Wer Tash Sultana also dieses Jahr noch in Deutschland live erleben möchte, hat nur noch die Chance eine der letzten Restkarten für die zweite (!) Zusatzshow im Kölner Palladium zu ergattern.

Hier gibt es eine ganz frisch in Tashs Haus aufgenommene großartige Version des Songs.

Tash Sultana schreibt definitiv gerade eines der spannendsten Pop-Märchen des aktuellen Jahres.


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13424

Registriert seit 08.01.2012

21.08.2018 - 18:53 Uhr - Newsbeitrag
Tash Sultana bestätigt zwei Konzerte für 2019

Der Erfolg von Tash Sultana mag manche vielleicht immer noch überraschen, verdient ist er allemal. Der*die Australier*in hat sich den Traum aller Straßenmusiker*innen erfüllt und ist auf den großen Bühnen der Welt angekommen. Im August erscheint endlich das Debütalbum „Flow State“, vergangene Woche ging mit „Free Mind“ ein erster Vorgeschmack daraus viral und im September kommt Sultana nach Deutschland, um in Berlin die Columbiahalle zweimal und in Köln das Palladium gleich dreimal hintereinander auszuverkaufen – halt, nein, für den dritten Auftritt in der Rheinmetropole gibt es ja noch ein paar Restkarten. Tash ist bekanntlich ein echter Wirbelwind und kommt mit vier, fünf Gitarren und etlichen anderen Instrumenten auf die Bühne, mit denen Sultana locker eine ganze Handvoll Musiker*innen ersetzt. Intensiv und gekonnt wird dabei Rock und Reggae, R’n’B und Soul, Folk und Indie vermischt. Das liegt zunächst am überzeugenden Talent als Songwriter*in, vor allem aber auch an der großartigen Bühnenpräsenz. Tash Sultana ist gleichzeitig das verspielte Kind, das sich über seine Musik freut, gibt sich als die kluge Person mit tiefen und humorvollen Ansagen und gleichzeitig als den temperamentvollen Frontcharakter einer imaginären Band. Diese wunderbare Kombination wird niemand so schnell kopieren. Jetzt hat Tash Sultana angekündigt, noch eine Schippe draufzulegen: Im kommenden Sommer folgt die Rückkehr nach Deutschland, um dann open air zwei weitere Auftritte zu spielen. Freuen wir uns also erneut auf zwei wunderbare Shows dieses*dieser engagierten Künstlers*Künstlerin.

Tickets für die Juli-Shows gibt es ab Montag, den 20. August, 9 Uhr exklusiv auf spotify.de, ab Mittwoch, den 22. August, 9 Uhr exklusiv auf eventim.de und ab Donnerstag, den 23. August, 9 Uhr für 36,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Präsentiert werden die Konzerte von taz., Deutschlandfunk Nova, Testspiel.de und MusikBlog.de.

26.07.2019 Köln - Tanzbrunnen
27.07.2019 Berlin - Zitadelle


September-Tour 2018
Special Guest: Pierce Brothers

06.09.2018 Köln - Palladium // ausverkauft
07.09.2018 Köln - Palladium // Zusatzshow // ausverkauft
08.09.2018 Köln - Palladium // Zusatzshow
10.09.2018 Berlin - Columbiahalle // ausverkauft
11.09.2018 Berlin - Columbiahhalle // Zusatzshow // ausverkauft


Totaler
21.08.2018 - 19:00 Uhr
Schrott die Musik

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13424

Registriert seit 08.01.2012

21.08.2018 - 21:22 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13424

Registriert seit 08.01.2012

23.08.2018 - 19:05 Uhr - Newsbeitrag
Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

nächste Woche ist es endlich soweit und Tash Sultanas mit Spannung erwartetes Debütalbum "Flow State" erscheint.

Um die Wartezeit zu verkürzen, veröffentlichte Tash Sultana nun einen weiteren neuen Track aus "Flow State". "Free Mind" gibt es ab sofort hier zu hören.



Das australische Multitalent ist dabei ununterbrochen auf Welt-Tournee. Alle deutschen Fans, die für Tashs Shows im September keine Tickets mehr bekommen haben, sollten sich folgende Termine notieren:

26.07.2019 Köln - Tanzbrunnen
27.09.2019 Berlin - Zitadelle

Als einer der Gründe für den gigantischen Erfolg Sultanas wird immer wieder die überbordende Leidenschaft genannt, mit der Tash Sultana auf der Bühne alle Dämme brechen lässt. Ein beeindruckendes Beispiel hierfür gibt es nun im Netz zu sehen. Vor wenigen Tagen spielte Tash Sultana beim Echo Beach Festival im kanadischen Toronto. Durch Regen und Sturm war die Bühne so im Mitleidenschaft gezogen, dass die Show abgebrochen werden musste. Tash besprach sich jedoch mit der Livecrew und fand einen Weg, für die im Regen ausharrenden Fans noch einen letzten Song zu spielen. In diesem Video sieht man Tash im strömenden Regen und extremen Wind auf einer komplett unter Wasser stehenden Bühne performen. Beeindruckende Hingabe, von der sich viele Kollegen eine Scheibe abschneiden können!
K_Kai
26.08.2018 - 22:38 Uhr
Lässt mich irgendwie absolut kalt. Auch verstehe ich diesen extremen Hype nicht.

Wie bekommt Tash Sultana drei Tage hintereinander das Palladium voll?
Leck mich anne Tash
26.08.2018 - 22:42 Uhr
Noch nie von gehört, auch noch nie gehört.
Ist auch besser so.
Palladium, Zitadelle, Tanzbrunnen...all die Hammelorte, damit die Ticketfirmen den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen können.
Einer, der Ahnung hat
27.08.2018 - 19:44 Uhr
Also "Jungle" war schon ein Knaller. Muss man ihr lassen. Danach wird's aber dünn ...
Argh
27.08.2018 - 22:44 Uhr
Habe mal ein paar Sekunden in Jungle reingehört.
Geht einen nicht so sehr auf den Sack wie die meiste andere Musik der heutigen Zeit, ist aber verzichtbar.

Außerdem erinnert ihr Gesichtsausdruck zu sehr an jemanden beim Stuhlgang.

nörtz

User und Moderator

Postings: 4691

Registriert seit 13.06.2013

28.08.2018 - 16:42 Uhr
Wie bekommt Tash Sultana drei Tage hintereinander das Palladium voll?

Mit Talent und Musik, die Menschen gefällt.
nürtz
31.08.2018 - 02:42 Uhr
Das ist so wie die AfD.
Kompletter Mist, aber die Leute finden es toll.

yanqui

Postings: 187

Registriert seit 13.07.2018

01.09.2018 - 11:00 Uhr
Neulich im Headquarter von Sony Music:

A: Freunde, unser Umsatz ist im letzten Jahr zwar kräftig gestiegen, aber das reicht noch nicht! Schließlich wollen wir uns das Maximale an Boni sichern.

B: Stimmt. Wir brauchen mal wieder etwas neues Hippes. Welchen Trend können wir denn signen und danach brutalstmöglich monetarisieren?

A: Dieses "Gender" ist doch im Moment total in. "Non-Binär" ist das Schlagwort!! Lasst uns doch mal jemanden mit bekömmlichen Texten, ein paar Akkustik-Gitarren und Bi-Neugierigkeit suchen.

B: Gute Idee! Aber am besten noch mit schwieriger Vergangenheit. Lässt sich immer gut vermarkten: Es ist jetzt stärker als zuvor. Aber die Musik darf wirklich nicht anecken. Auf geht's Freunde!
@yanqui
01.09.2018 - 11:02 Uhr
wow, bist du ein dummes arschloch.
Um wen gehts?
01.09.2018 - 11:33 Uhr
"Neulich im Headquarter von Sony Music:

A: Freunde, unser Umsatz ist im letzten Jahr zwar kräftig gestiegen, aber das reicht noch nicht! Schließlich wollen wir uns das Maximale an Boni sichern.

B: Stimmt. Wir brauchen mal wieder etwas neues Hippes. Welchen Trend können wir denn signen und danach brutalstmöglich monetarisieren?

A: Dieses "Gender" ist doch im Moment total in. "Non-Binär" ist das Schlagwort!! Lasst uns doch mal jemanden mit bekömmlichen Texten, ein paar Akkustik-Gitarren und Bi-Neugierigkeit suchen.

B: Gute Idee! Aber am besten noch mit schwieriger Vergangenheit. Lässt sich immer gut vermarkten: Es ist jetzt stärker als zuvor. Aber die Musik darf wirklich nicht anecken. Auf geht's Freunde!"

Die gibts doch schon!!! Julien Baker!!!
@yanquiii
01.09.2018 - 11:33 Uhr
Du arrogantes Stück Etwas.
Das seinen anderen Mitmenschen nicht's gönnt.
Bah
01.09.2018 - 20:33 Uhr
Der geht mir im Keks!

kapomuk

Postings: 27

Registriert seit 25.08.2014

05.09.2018 - 22:43 Uhr
Mich beeindrucken Menschen, die nicht mal halb so alt sind wie ich und schon rausgefunden, was „ihr Ding“ ist.

Tash Sultana hat in ihrem jungen Leben nicht nur enorme instrumentale und vokale Fähigkeiten entwickelt, sondern sondern auch konsequent durchgesetzt, auf dem ersten Album alles selbst einzuspielen - Hut ab!

Die Musik gefällt mir – besonders wegen der stqrken Gitarren-Orientierung. Der Sound der Wohnzimmer-Loopstation-Videos ist erhalten geblieben.

edegeiler

Postings: 1109

Registriert seit 02.04.2014

11.09.2018 - 00:16 Uhr
War vorgestern besoffen unterwegs und draußen hat das jemand pink moon über ne bluetooth box abgespielt. bin hingegangen und hab gefragt, was das ist, weil krass.
Come on
11.09.2018 - 20:06 Uhr
War vorgestern besoffen unterwegs und draußen hat das jemand pink moon über ne bluetooth box abgespielt. bin hingegangen und hab gefragt, was das ist, weil total zugetrönnt.

Verve

Postings: 30

Registriert seit 06.04.2017

25.09.2018 - 17:51 Uhr
Ich gehöre wohl zu den wenigen Beigeisterten :D

Blackbird ist ein großartiger Song,wie kann man den als Ausfall bezeichnen?

Ich finde es sehr beeindruckend, was sie alles kann, mag Musik mit sehr viel Instrumentalanteil und ihre Stimme ist wahnsinnig gut. Es passt also.

Das Intetessante an dem Album ist ja,dass sich die Kritiker sehr uneinig sind: Es wird entweder total gehypt oder verrissen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13424

Registriert seit 08.01.2012

24.10.2018 - 14:36 Uhr - Newsbeitrag
Tash Sultana | 24.07. - 27.07.2019
Nachdem Tash Sultana dieses Jahr bereits fünf ausverkaufte Deutschland-Shows mit knapp 20.000 verkauften Tickets gespielt, im August zwei Termine der Deutschlandtournee bekannt gegeben hat und anscheinend nicht genug von uns bekommen kann, folgt nun das nächste Konzert. Der Tourauftakt in Deutschland wird nicht in Köln, sondern schon zwei Tage früher am 24. Juli 2019 im Münchner Zenith stattfinden. Da die Karten höchstwahrscheinlich wieder in kürzester Zeit vergriffen sein werden, sollte man hier nicht lange zögern!
Präsentiert werden die Konzerte von taz., L-Mag, Testspiel.de und MusikBlog.de.

24.07.2019 München - Zenith neu!
26.07.2019 Köln - Tanzbrunnen
27.07.2019 Berlin - Zitadelle

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: